Opel Corsa F Elektro ab 2020

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Kann mir vorstellen, dass er preislich auf dem Niveau der Zoe landen wird.
Der DS3 Crossback wird wahrscheinlich etwas teurer werden, aber immer noch unter 30000€ bleiben.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Anzeige

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1371
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Preis der ZOE? Mit oder ohne Batterie?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Batteriemiete eine große Zukunft hat ...

Aber ich will nicht spekulieren, und Opel musste immer etwas günstiger als VW sein ... vielleicht warten sie ab, wie VW den Neo einpreist ...
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
(ex Audi A3 1.8 TFSI LPG) Passat Variant CNG + Porsche 968 - warte auf (ID, e-tron,) Taycan als Leasingrückläufer

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Klingt alles sehr interessant. Preislich befürchte ich auch eher die 30k als 20k.

Ich frage mich, was wohl die Verbrenner dort unterbringen, wo beim BEV der Akku sitzen soll.

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1929
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 589 Mal
read
campr hat geschrieben:Ich frage mich, was wohl die Verbrenner dort unterbringen, wo beim BEV der Akku sitzen soll.
Unter der Rücksitzbank zum Beispiel der Treibstofftank...
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Das ist klar. Aber dieser Platz wird ja nicht für 50kWh-Akku reichen. Andere Hersteller müssen dazu die Akkus im ganzen Unterboden verteilen, was den Platz für die Füße leider massiv einschränkt.

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
read
Ich gehe davon aus, dass die Preise eher an der 20 als an der 30k€ Grenze liegen werden.
Genau denke ich, dass die neue Zoe mit Akku zum Preis von heute ohne angeboten werden wird...
Anders wird niemand diese Fahrzeuge kaufen, wenn man den Basis ID für 28k€ bekommt.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1929
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 589 Mal
read
@campr

Hast du das Bild nicht genau angeschaut hier:
serienfahrzeuge/opel-corsa-f-elektro-ab ... ml#p884835

Ein grosser Akkupack ist unter den Rücksitzen untergebracht. Ein weiterer Akkupack unter den Vordersitzen. Vermutlich wird auch noch etwas im Mitteltunnel untergebracht.

Da passen schon 50kWh rein, weil die Energiedichte der Batterien immer besser wird. Siehe zum Beispiel beim BMW i3. Dort ist die Batteriekapazität über die Jahre von 22 auf 42.2 kWh gewachsen, obwohl die Grösse der Batterie gleich geblieben ist. Auch bei der Zoe erfolgte ein Zuwachs der Kapazität von 21 auf 41 kWh.

Beim Opel Ampera-e, BMW i3 oder der Zoe zum Beispiel wird der Platz für die Füsse keineswegs eingeschränkt. Das trifft eher beim Kona Electric auf den Rücksitzen zu.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

USER_AVATAR
  • mdm1266
  • Beiträge: 1929
  • Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
  • Wohnort: Luzern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 589 Mal
read
Dieses Video zeigt die CMP Plattform des Corsa-e noch etwas besser:
https://www.youtube.com/watch?v=mBZi2a5iaRw
Zuletzt geändert von mdm1266 am Mi 22. Mai 2019, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Unsere Familie fährt voll elektrisch:
Opel Ampera-e seit November 2017 über 136'250 km - Ø 17.9 kWh/100km
Opel Corsa-e seit Juni 2020 über 46'790 km - Ø 17.4 kWh/100km

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
mdm1266 hat geschrieben:Hast du das Bild nicht genau angeschaut hier:
serienfahrzeuge/opel-corsa-f-elektro-ab ... ml#p884835
Nein, hatte ich übersehen. Jetzt fiel mir auf, dass ich es anklicken kann. Das klingt schon alles nach ziemlich handfestem Konzept. Wenn es die Kosten senkt, wenn man ein Antriebs-Misch-Konzept heranzieht, warum nicht.

Bei 0:49 (https://www.youtube.com/watch?v=mBZi2a5iaRw) sieht es so aus, als ob die hinteren Sitzflächen deutlich höher wären als die vorderen. Da wird die Presse wieder über wenig Platz im Fonds zu meckern haben. Gut, dass meine Kinder bald aus der Kindersitzzeit raus sein werden. Gut finde ich die Platzierung des Ladeanschlusses an der Tankklappe an der Fahrerseite (bei mir wird wohl oft in der Garage geladen).

Re: Opel Corsa F Elektro ab 2020

zitic
  • Beiträge: 2953
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Das ist letztlich der VW-MQB-Ansatz den man beim e-Golf gefahren hat. Aber natürlich ein paar Jahre jünger und so sicherlich auch auf dem aktuellen Stand. Hat natürlich auch Vorteile, wenn alles von einem Band läuft. VW und Nissan(?) sind ja noch relativ allein der komplett eigenen Plattform. Systeme wie die "Akku-Platte" sind davon ja nicht abhängig (siehe die Koreaner) und werden dann bei den SUV-Modellen (DS 3 Crossback?) sicherlich auch bei PSA kommen und auch entsprechend höhere Leistungen erlauben.

Badge-Engineering ist grundsätzlich nichts schlechtes. Da gibt es dann ja doch jeweils feine Unterschiede, die unterschiedliche Kunden ansprechen. Das ist also positiv für die Produktauswahl. Mir ging es nur darum, dass da ein ganz anderer Konzern hinter den beiden Modellen steckt, was dann doch deutliche (hoffentlich positive) Effekt auf das Badge Engineering hat. Wenn Opel z.B. zum PSA-Skoda wird, wäre das doch gar nicht so schlecht. Das sind ja oft auch die rationalsten Modelle im VW-Konzern.
Zuletzt geändert von zitic am Di 11. Dez 2018, 21:21, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Corsa-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag