Wie am cleversten vorgehen?

Alles über den Elektroauto-Kauf
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Spitzen-Ladeleistung ist schön und gut, aber interessanter ist doch, wie lange die gehalten werden kann und auch die Akkugröße in Relation.

Was nützen mir 80 oder 100 kW Ladeleistung, wenn das Auto die nur zwischen 20 und 40 % Ladestand erreicht und darüber dann auf 40 oder 30 kW runterfällt? (Fiktives Beispiel)

Was wäre denn dein typischer Einsatzzweck des Autos (Fahrstrecke, Stehzeiten...)? Der Alltag sozusagen. Wir reden mal nicht von zwei Wochen Urlaubsfahrt im Jahr, sondern von den anderen 50 Wochen.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd
Anzeige

Re: Wie am cleversten vorgehen?

VeannonGE
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 22:24
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Du hast natürlich völlig recht. Größtenteils werde ich das nicht benötigen.
Tägliche Fahrleistung unterschiedlich. Zwischen 30 und 100km. Schaffe ich mit allem auf dem Markt befindlichen.
Ab und zu fahre ich aber auch mal 200 - 250km, und äußerst selten mehr.

Bei meiner Probefahrt mit dem VFL Ioniq wollte ich es aber gleich wissen, bin 120km gefahren, hab mir gedacht, ich lade dort mal 6 Stunden an der Schuko-Steckdose und komm locker wieder zurück. War nicht so. Also musste ich, mit müdem Kind, im Dunkeln, noch an einer Supermarkt-Tankstelle zwischenstoppen, um dann gerade so, mit ausgeschalteter Heizung und Kilometer für Kilometer fressend mit 13 Rest-KM wieder zu Hause ankam. Ein Thrill den ich so gerne ausschleßen würde.

Und selbst wenn ich es JETZT nicht brauche, ich KAUFE ja das Auto und wer weiß wie es in drei Jahren aussieht?! Ganz zu Schweigen vom Wiederverkaufswert, wenn in drei+ Jahren jeder auf die Ladegeschwindigkeit schaut, weil es dann einfach Usus ist, dass ein Auto mit mehr als 50kW geladen werden kann.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

Helfried
read

VeannonGE hat geschrieben:Ganz zu Schweigen vom Wiederverkaufswert, wenn in drei+ Jahren jeder auf die Ladegeschwindigkeit schaut, weil es dann einfach Usus ist, dass ein Auto mit mehr als 50kW geladen werden kann.
Sollte das passieren, dass das Interesse an E-Autos so groß wächst, wird es bestimmt keinen großen Einbruch bei den Gebrauchtwagen-Werten geben. Die Nachfrage ist dann größer als das Angebot.

Es schreit nicht jede Hausfrau nach der neuesten Technik. Heute hat mich beispielsweise eine angesprochen mit einem nagelneuen BMW i3, die hatte nicht die aller geringste Ahnung von ihrem Auto. Sie wusste nicht einmal, dass ihr Auto wesentlich mehr Reichweite hat als noch vor kurzer Zeit der sonst praktisch gleiche BMW-Vorgänger.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

psm-freak
  • Beiträge: 420
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 181 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
@VeannonGE Eine Zukunftsprognose ist bei E-Autos praktisch unmöglich da sich in der Forschung noch sehr viel tut und trotzdem die Politik und Firmenpolitik der klassischen Autohersteller praktisch alleine bestimmt was auf den Markt kommt - ohne Tesla im Nacken würden die vermutlich überhaupt keine E-Autos bauen.

Was spricht für dich gegen einen Ioniq VFL? Ich stand vor einigen Monaten vor der gleichen Entscheidung.
Platz, unbegrenzt langstreckentauglich da das Ding bei jedem Wetter unglaublich schnell lädt (und auch kein Rapidgate-Problem hat), extreme Zufriedenheit der Halter,...
Bei der Bewertung der Akkugröße und Ladegeschwindigkeit muss man auch noch berücksichtigen wie sparsam das Ding fährt!

Ich finde den Ioniq vFL deutlich besser als den FL - ausgenommen für Fahrer deren Pendelstrecke für den vFL zu lang ist.
Ioniq 28 Style

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
read
unbegrenzt langstreckentauglich da das Ding bei jedem Wetter unglaublich schnell lädt (und auch kein Rapidgate-Problem hat)
Das stimmt nur bedingt, der kleine Akkulüfter kommt beim laden an HPCs schnell an seine Grenzen und dann lädt auch der VFL nicht mehr so schnell, siehe:
viewtopic.php?f=118&t=35395

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Naja, aber das ist schon ein Phänomen, das diverse Parameter benötigt, um einzutreten. IO43 macht ja oft sehr viel Strecke und schont das Auto dabei nicht durch schleichen.

Ich bin selbst schon mehrfach 600 km-Strecken mit 4 Zwischen-Ladungen gefahren, da war von „Rapidgate“ nichts zu spüren. Bei der unten verlinkten Kurve reden wir auch davon, dass trotz reduzierter Ladeleistung in den folgenden 3 Minuten (!) noch von 60 auf 70% geladen wurde.

Beim VFL kann man jedenfalls davon ausgehen, dass man auf der Autobahn am Schnelllader in der Regel nach etwa 25 Minuten mit 83% Ladestand weiterfahren kann.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Wie am cleversten vorgehen?

Misterdublex
  • Beiträge: 4345
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 626 Mal
read
Das mit der besonders hohen Ladeleistung von VFL IONIQ an CCS ist relativ.

Mit unserem e-Golf300 hatte ich letzte Woche auch binnen 30 min von 17 auf 83% (20 kWh) aufgeladen und das obwohl der e-Golf300 langsamer lädt und einen größeren Akku hat als der VFL IONIQ.

Wenn man jetzt nicht regelmäßig Langstrecke fährt, ist der Unterschied in der Spitzenladeleistung zwischen VFL IONIQ und e-Golf300 also relativ (irrelevant).
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 23.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Das ist wohl wahr. Im Alltagsgebrauch wird man wohl kaum Situationen haben, wo es auf fünf Minuten weniger am CCS ankommt.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Wie am cleversten vorgehen?

psm-freak
  • Beiträge: 420
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 181 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
@benwei Es ist nunmal Fakt dass der Ioniq voller technischer Mängel und deshalb unbrauchbar ist - im Gegensatz zum Leaf, der deutlich weniger von Cold-, Heat- oder Rapidgate betroffen ist.
Das hat drilling hier (viewtopic.php?p=1252883#p1252883) schon ausführlich dargelegt. Leider wollte er uns Unwissenden trotz mehrfacher Aufforderung diese Mängel nicht nennen.

Dieser Beitrag könnte Ironie enthalten
Ioniq 28 Style

Re: Wie am cleversten vorgehen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 148 Mal
  • Danke erhalten: 731 Mal
read
Ich weiß, ich war dabei.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" (Atlas White / Full Black) alias Sangl #59 incoming... Juli 2021?
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektroauto Kaufen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag