Anhängerkupplung

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Anhängerkupplung

hk12
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 76 Mal
read
Wenn Du "arbeit = kraft x weg" meinst, hast Du Recht. Aber bei kürzerer Übersetzung muß der Motor weniger Drehmoment aufbringen, was schon ein Thema sein kann.
Anzeige

Re: Anhängerkupplung

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben: gerne wissen, warum man nicht ein Untersetzungsgetriebe einbaut:
Ohne Anhänger fährt das e-Auto max. 150 km/h, mit Anhänger und Untersetzung dann eben nur noch echte 100km/h.
Die benötigte Leistung von Akku und Motor bleibt dabei ja weitgehend gleich. Deshalb macht eine variable Untersetzung wohl keinen Sinn.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Anhängerkupplung

USER_AVATAR
read
Ohne die Untersetzung ist die Zugkraft nicht groß genug und umgekehrt das Bremsmoment bergab.
Was nutzt die AHK, wenn das e-Auto mit 1000Kg Anhängelast am Berg stehen bleibt
oder bergab nicht genug rekuperiert und gebremst werden kann?
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Anhängerkupplung

hk12
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 76 Mal
read
Naja,
- Mitsubishi Outlander PHEV = 1500kg Anhängelast. Der Antrieb ist elektrisch, das der Strom mit Verbrenner+Generator erzeugt wird, ist für unser Thema unerheblich
- Model X = 3500kg Anhängelast, vollelektrisch
- Model M = ??? kg Annhängelast, vollelektrisch.
Darüber kenne ich eine Reihe ältere EV's die sehr wohl erfolgreich Anhänger ziehen (z.B. Audi A8 Umbau von GK-Anlagentechnik mit Pferdeanhänger)
Der 64er eSoul wird demnach auch mit 1000kg am Haken nicht direkt am ersten Berg hängenbleiben.

Auch kein Thema ist das oben angesprochene Bremsen; auch Verbrenner mit Automatikgetriebe haben nicht die Motorbremskraft des Schaltgetriebes und müssen die Fuhre trotzdem zum stehen bringen. Schließlich haben wir neben der REKU auch noch mechanische Bremsen und auflaufgebremste Anhänger bremsen schließlich mit.

Was aber sehr wohl zum Thema werden kann, ist das Anfahren am Berg. Verbrenner können fehlendes Drehmoment durch schleifende Kupplung oder den Wandler im Automatikgetriebe kompensieren. Der E-Motor muß dagegen von 0 Drehzahl das volle Anfahrmoment aufbringen. Der erste Augenblick dabei ist quasi ein Kurzschluß auf den Windungen. Reicht das Drehmoment nicht, die Fuhre in Gang zu bringen, muß der Kontroller auf Überlast schalten oder es gibt ein munteres Windungsgrillen. Hier würde eine kürzere Übersetzung also definitiv helfen.

Ich denke man muß das Problem halt abgestuft sehen:
Der 500kg Anhänger für Grünschnitt etc. solte kein Problem darstellen (siehe ZOE)
Der 1000kg Anhänger für Motorrad, Jetski oder Baumaterialien sollte für einen eSoul64 auch kein Problem sein
Der 1500kg Wohnanhänger ist da, auch wegen seines CW-Wertes schon etwas anspruchsvoller
Der 2000kg Pferdeanhänger .....

Problem ist, das noch nicht einmal die 500kg zugelassen wird und das ist technisch nicht zu begründen.

Re: Anhängerkupplung

hk12
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Mo 3. Apr 2017, 15:21
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 76 Mal
read
zum Thema mal ein kleiner Blick über den Zaun ins Nachbarforum

Re: Anhängerkupplung

USER_AVATAR
read
Ich würde meinen, man solle dem Autofahrer ruhig etwas mehr zutrauen.
Was haben wir beim kleinen Benziner mit Anhänger gemacht, bei einer längeren Fahrt den Berg hoch?
Wenn die Motoröltemperatur steigt, womöglich das Kühlwasser zu kochen beginnt und über die Druckentlastung austritt?.
Anhalten, abkühlen lassen, weiterfahren.
Und das geht beim Elektroauto nicht? Leistung reduzieren, (zwangsweise) abkühlen lassen und später weiterfahren...
e-Soul Vision 64 kWh mit 3ph-Lader. Ein fantastisches Fahrzeug!

Re: Anhängerkupplung

USER_AVATAR
read
So eine Batterie hat eine thermische Halbwertszeit von ca. 6 Stunden.
Wenn die 60°C hat und die Umgebung 30°C, dann hat sie nach 6 Stunden (ohne Kühlung) noch 45°C.
Da kannst Du lange warten.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Anhängerkupplung

Orion
  • Beiträge: 593
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 121 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
Wie praktisch, dass Kia an eine aktive Kühlung gedacht hat...
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: Anhängerkupplung

Lissi
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Do 11. Jun 2020, 12:28
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ich habe gerade meinen neuen E-Soul gekriegt (MY2021): In der EU-Übereinstimmungsbescheinigung steht eine Stützlast von 100 kg, aber zu meiner Verwunderung auch, dass ein Zentralachsanhänger / ungebremster Anhänger mit 300 kg ebenfalls erlaubt ist. Ich dachte, ein Anhänger wäre hier prinzipiell nicht erlaubt. 300 kg ist sehr wenig, aber für einen ganz kleinen, leichten Anhänger schon mal etwas. Mir würde es reichen für kleine Transporte.

Re: Anhängerkupplung

USER_AVATAR
read
Aller Anfang ist schwer....am Berg erst recht.

Somit haben alle Kia‘s mit viel Akku nun eine offizielle Zuglast...
Mal schauen was unser Kippi wiegt und wieviel Gramm noch an Nutzlast bleiben.
125 kg soll er wiegen...bleiben gute 150 kg
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Soul - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag