Der Vorstellungsthread

Ankündigungen, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Der Vorstellungsthread

OJi3
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 7. Nov 2017, 16:36
  • Wohnort: Wiesbaden
read
Hallo zusammen,

hier ist der Nächste ... :-)

Ich bin Oliver, wohne in Wiesbaden und werde in ein paar Wochen autotechnisch auf einen Stromer umsteigen.
Der Mietwagen im Urlaub war absolut überzeugend.

Ich freue mich auf den Austausch.

Schöne Grüße
Oliver
Anzeige

Re: Der Vorstellungsthread

KMFBER
  • Beiträge: 6
  • Registriert: So 5. Nov 2017, 00:26
read
Hallo E-Gemeinde :)

ich bin der David, aus Berlin und ich hätte sehr gerne ein E-Auto aber das lässt sich mit der aktuellen Wohnsituation noch nicht verbinden.

Warum ich aber eigentlich hier bin ist, weil ich für ein Marktforschungsunternehmen arbeite und wir immer öfter E-Auto Besitzer suchen für bezahlte Workshops, Befragungen und Reisen (die letzte war nach Barcelona, dass war schön :D).

Ich bin zudem erstaunt wie offen hier die Mitglieder doch sind im Vergleich zu "Verbrenner Foren", denn die Verbrenner suchen wir für unsere Studien auch oft als "Referenz" zu den E-Autobesitzer Aussagen.

Also, lieben Dank und hoffentlich bald noch mehr E-Autos auf den Straßen, die Lunge dankts!

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • Hufi
  • Beiträge: 39
  • Registriert: So 12. Nov 2017, 11:05
read
Guten Tag an alle Elektromobilisten (und die, die es werden wollen),

mein Name ist Robert und ich komme aus dem Raum Augsburg. Ich fahre normalerweise nur leistungsstarke Autos mit Verbrenner (AMG / Mercedes), interessiere mich aber für alles, was mit Elektrik, Akkus, Autos usw. zu tun hat.

Mein täglicher Weg in die Firma ist mit 11km Strecke für die Gesundheit eines Verbrenners nicht gerade förderlich. Weil der Motor nie richtig warm wird und ich das dem Auto auf Dauer nicht zumuten will, dachte ich über eine Alternative nach. Die Vorstellung des Smart ED im Jahr 2016 hat mich dann veranlasst, den Smart For Two sofort zu reservieren (im November 2016) und im März in der Niederlassung zu bestellen. Am 19.Oktober durfte ich dann als erster Kunde in Augsburg den Smart 42 ED Greenflash Edition in Empfang nehmen. Seither bin ich knapp 800km gefahren und richtig begeistert von der kleinen Knutschkugel.

Ich habe mich hier registriert, um mich in Sachen Technik auszutauschen und ggf. ein paar wertvolle Tipps zu bekommen (oder zu geben). Außerdem halte ich es für sinnvoll, sich untereinander auszutauschen, gerade was Reichweiten, Batterielebensdauer, Ladetechniken usw. anbelangt. Wissen kann nie schaden, auch nicht, wenn es mal zu Reparaturen und/oder Garantie/Kulanzfällen kommen sollte.

Viele Grüße
Robert
Viele Grüße
Robert

Meist unterwegs im 453 Smart ForTwo ED Greenflash-Edition.

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
  • tomital
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 10. Nov 2017, 17:50
read
Hallo zusammen,
ich möchte mich hier im Forum vorstellen mein Name ist Tomasz wohne in Karlstadt und ich habe mir einen VW Passat GTE bestellt die nächste zwei Wochen geliefert werden soll. Fahre 15 KM zur Dienstelle und wieder zurück. Dafür dürfte der GTE ausreichen.
Ich lese hier im Forum schon seit ca. 2 Monate.

Gruß aus Karlstadt
Tomasz
BMW i3 seit 07.05.2019

Re: Der Vorstellungsthread

tqm
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:17
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo Zusammen!

Mein Name ist Thomas und wohne in der Nähe von Salzburg / Österreich.
Auf der Suche für den Nachfolger meines Caddys dachte ich eigentlich nie an ein Elektrofahrzeug.
Caddy Maxi, T5/T6, Mercedes Vito usw. hatte ich auf dem Radar, denn der Nachfolger vom treuen Caddy
sollte für meine Hobbys einfach etwas größer sein.
Und plötzlich tauchte ein neuer Stern am Himmel auf ... Nissan´s e-NV200!
Meine Frau fährt mit dem Auto sowieso nur Kurzstrecke in die Arbeit und für mich und meine Hobbys
sollte die Reichweite grundsätzlich auch ausreichend sein. (für die Langdistanzen habe ich ja noch meinen Dienstwagen)
24 Std. später war das Ding gekauft - 2 Jahre alt, 24.000km und ich bin happy! :D
(Mittlerweile fahre ich Privat lieber mit dem Stromer als mit dem Verbrenner :lol: )

Jetzt geht es an´s Erfahrungen sammeln !

Re: Der Vorstellungsthread

USER_AVATAR
read
Hallo Thomas, und willkommen im Forum!
tqm hat geschrieben:...Mittlerweile fahre ich Privat lieber mit dem Stromer als mit dem Verbrenner :lol:
So geht es wohl jedem, der Zugriff auf ein Elektroauto hat!
Übrigens, ich fahre auch *beruflich* lieber mit dem Stromer.... :mrgreen:
8-)
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 143.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 37.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 8.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Der Vorstellungsthread

josty_de
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Fr 10. Nov 2017, 10:55
read
Hallo, Markus hier aus Düsseldorf,

durch den Opel Ampera e mit der "großen" Reichweite bin auf Elektroautos aufmerksam geworden und an Technik,... sehr interessiert. Nächstes Jahr planen wir ein neues Auto zu kaufen, mal sehen, welche eine große Reichweite bieten.

Aber jetzt erstmal Grundlagen und Erfahrungen einholen.

Mein Vorstellungsthread Teil 1

USER_AVATAR
read
Hallo in die illustre Runde,

mein Nickname ist eigentlich Andy aber ich hab mich hier mal als Elektro-Bomber registriert, passend zum Thema.
https://www.goingelectric.de/garage/ele ... mber/1464/
Mein Alter entspricht übrigens z.Zt. der Ziffer meines Kennzeichens. ;-)

Ich lese hier seit knapp einem halben Jahr still mit, seitdem ich mich ernsthafter mit dem Gedanken trug, mir endlich selbst ein Elektro-Mobil zuzulegen. Ernsthafter wurde dieses Interesse nach der Ankündigung des e.Go, den ich am 10.05. diesen Jahres unverbindlich vorbestellt hatte. Ca. eine Woche später war ich dort beim Tag der offenen Tür in der RWTH Aachen, hab damit eine Probefahrt als Beifahrer gemacht und mich mit dem techn. Projektleiter unterhalten. Die hatten zwar ein echt gutes Marketing und einen sehr attraktiven Einstandspreis, aber die Fahrleistungen bleiben dank des schwachen 48V Antriebes dann doch leider weit unter meine Erwartungen und lagen zudem noch unter den gemachten Aussagen ihres Prospektes.
So nahm ich dann wieder Abstand, von det Janze. Ansonsten hätte mir die Kiste schon vollauf genügt, was die Ausstattung und das Platzangebot betrifft.
Dennoch scheint man sich die vielen Kundenwünsche zu Herzen zu nehmen, denn mittlerweile folgten ja einige Ankündigungen, Leistungsstärkere Versionen davon in den Markt bringen zu wollen, so denn die Urversion erfolgreich gelaunched werden kann.

Ich könnt ja noch lange weiterschreiben, aber vielleicht wird das ja zu lang und öde und dann heisste es von eurer Seite TLDR, von daher werde ich das mal aufteilen. ;)
Vielleicht hilft das ja auch dabei schneller die Berechtigung zu erhalten, hier PNs schreiben zu dürfen.
Bin nämlich Heute von einem Forenmitglied per PN etwas gefragt worden, aber hab wohl nicht das Recht zu Antworten (sorry saxoli).
Leider geht auch aus den FAQs nicht hervor warum und unter welchen Bedingungen man dort Schreibrechte erhält, da steht nur sinngemäss etwas von, falls sie entzogen wurden, bitte den Admin fragen. Ich vermute dass ich nach 3 Posts mal schreiben darf, da saxoli mit 3 Posts mir ja ebenfalls eine PN schreiben konnte - mal sehen ob ich damit Recht habe...

Demnächst mehr von mir an dieser Stelle.
Gruß, Andy.
Elektro-Bomber in der Garage:
https://www.goingelectric.de/garage/ele ... mber/1464/
PV seit 07/2019 - 9,9 kWp SolarWatt Glas-Glas-Module mit 10 kWh Senec Speicher

Mein Vorstellungsthread Teil 2

USER_AVATAR
read
Und weiter geht's...

Nachdem ich den e.Go also abgehakt hatte, war ich erst mal von der Idee angetan mit dem ZOE, mit der 41 kWh Batterie praxistaugliche 300 km (400 km nach NEFZ) weit am Stück fahren zu können. Also hab ich mir so eine Teil mal für die von Renault offerierte 48h Probefahrt organisiert. Dummerweise gab man mir aber, wegen Spontanverkauf aus nicht Verfügbarkeitsgründen, aber dann die kleine 22 kWh Version.
Dadurch lernte ich dann recht zügig mit meiner Reichweiten-Angst etwas besser umzugehen und konnte mir auch ein Fzg. mit kleinerer Reichweite vorstellen. Auch stellte ich dabei fest, dass die ZOE aus vielerlei Gründen nicht so recht zur mir passte und so schaute ich mich nach gebrauchten Alternativen um.
Zufällig begab es sich, dass Jemand der auch hier in diesem Forum Mitglied ist und in meiner Nähe wohnt, einen von seinen drei selbst importierten Fiat 500e veräussern wollte.

So kam ich recht spontan zu einer Probefahrt und verliebte mich gleich in diesen viel besser zu mir passenden sportlichen kleinen Ecken-Flitzer. War aber Anfangs noch etwas unentschlossen bezüglich meiner Kaufentscheidung und als ich mir schlüssig war, war es wohl zu spät dafür. So suchte ich dann nach einer alternativen Bezugsquelle für diesen kleinen knuffigen Elektro-Flitzer mit Spassfaktor. Diesen fahre ich seit dem 06.09.17 mit Begeisterung und ich muss eingestehen, dass mir ganz allgemein die Art der Fortbewegung von Elektro-Fahrzeugen den Spass am Autofahren zurückgebracht hat.
Ich mag mir aufgrund des Leistungs- und Drehmoment-Verlaufs von einigermassen Potent ausgelegten E-Maschinen ehrlich gesagt keine andere Art der Fortbewegung mehr vorstellen. Auch wenn ich mir natürlich noch mehr Reichweite und kürzere Ladezeiten wünschen würde um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein.
Trotzdem reicht mir das Teil voraussichtlich für über 90% meines jährlich Fahrzyklus völlig aus und für den Rest finde ich Alternativen und sei es der Zweitwagen der Frau.

Gruß, Andy.
Elektro-Bomber in der Garage:
https://www.goingelectric.de/garage/ele ... mber/1464/
PV seit 07/2019 - 9,9 kWp SolarWatt Glas-Glas-Module mit 10 kWh Senec Speicher

Re: Der Vorstellungsthread

buzzer
read
Hallo an alle e-driver und solche, die es werden wollen

Ich bin Dirk aus Niedersachsen und habe mir seit Januar des Jahres den Leaf mit 24kwh zugelegt.
Hab auch schon die eine oder andere Ladesäule um- nee angefahren. :lol:
(hab so um die 21000km abgespult) Hauptanteil aller Fahrten ist die Pendelei in die Arbeit.

Täglich 100km Fahrweg ist gut machbar,von den gesparten Spritkosten (ca.200€ im Monat) konnte ich mir endlich den Traum vom Tanken zu Hause zum Festpreis erfüllen (PV-Anlage+Speicher) und was soll ich sagen......läuft

Um die Grenzen auszutesten bin ich mit meinem Kurzstreckenfahrzeug auch mal etwas weiter gefahren.
Einmal von Niedersachsen zum Großglockner und retour ca.1800 km ............geht auch
Wohlgemerkt für 11,22€ Stromkosten gesamt .......Danke t+r !!! :D
Und ja für eine Strecke hab ich halt ein bissl länger gebraucht 13 h
mit meinem fossilen 200PS-Vorgängermodell war ich auch schonmal auf gleicher Strecke 11 h unterwegs
Aber ich bin entspannt angekommen hat eben ein bissl Planung und Zeit gebraucht.......Urlaub halt 8-)

Fazit Emobilität ist machbar für die, die zuhause oder auf Arbeit laden können, und für alle anderen geht das auch bald
Man muss nur bereit sein ein bisschen umzudenken dann wirds was
Wenn damals Frau Benz nicht ihre " Fernfahrt" mit dem knatternden Motorwagen unternommen hätte,würden wir heut noch mit den Postkutschen unterwegs sein? :?:

Bei Fragen gern melden
Gruß Dirk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „GoingElectric Forum“

Gehe zu Profile