Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

andiflecki
  • Beiträge: 244
  • Registriert: So 11. Nov 2018, 23:41
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
....und, weißt Du schon mehr?
Anzeige

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Boelkow
  • Beiträge: 155
  • Registriert: So 10. Jul 2016, 16:47
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Ich habe von Hyundai zu meinem Kona noch nichts gehört, werde mich aber auf den 100 - Euro - Deal nicht einlassen, bei der Werkstatt einer Reduzierung auf 90 % SoC widersprechen und dann mal sehen, was passiert. Hyundai hat mir ein betriebssicheres Auto mit 64 kWh ausnutzbarer Akkukapazität verkauft. Entweder ich kann sicher auf die volle Kapazität laden, oder ich kann es nicht. Wenn ich es nicht kann, ist das Auto nicht betriebssicher. Das ist deren Problem. Die dürfen mir gern bis zum Akkutausch ein Ersatzfahrzeug hinstellen. Es ist imo offensichtlich, dass Hyundai auf Zeit gespielt hat, um die allgemeinen gesetzlichen Gewährleistungsfristen auszusitzen.

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Jack-Lee
  • Beiträge: 709
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 142 Mal
read
Tja, mein Honda wird mit 35kWh Batterie verkauft. Real nutzbar sind 28kWh. Der feine Unterschied zwischen Brutto und Netto ;)
Der von mir zerlegte Kona-Akku besteht aus LG LGY63B Zellen, welche 218Wh pro Zelle an Kapazität aufweisen (Wert auf Zellen aufgedruckt). Die Systemspannung des 64kWh Akkus beträgt 357V, also 96s. Das Paket ist als 3p aufgebaut (180Ah), was zu den bekannten 64kWh führt. Mit den vermessenen Zellen kommen aber nur 218Wh raus ohne diese bis zur "Kotzgrenze" zu laden/entladen (2,5V-4,25V). Ergo sind real nutzbar maximal 61kWh. Da man aber nur ca. 80-90% der Kapazität nutzt um die Lebensdauer zu verlängern (Faktor 2-3 im Vergleich), sind netto sowieso nur ca. 56kWh nutzbar... Also hier auf 64kWh pochen ist halt quatsch.

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
  • Heckes
  • Beiträge: 203
  • Registriert: So 27. Jul 2014, 09:06
  • Wohnort: Wülfrath
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Und ich dachte, ich hätte den ganzen Scheiß mit Akku-Liefer-Wartezeit von vier Monaten, Ersatzfahrzeug rumärgern, Gerichtsverfahren um das Spritgeld einzuklagen schon hinter mir.
Zumindest hat Renault damals verloren ;-)
Wer nicht denken will, fliegt raus.
[Joseph Beuys]

Renault Fluence - EZ 01/2012 in weiß, zurückgegeben am 28.06.2019
Hyundai Kona EZ 10/2020 in engine-red

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Boelkow
  • Beiträge: 155
  • Registriert: So 10. Jul 2016, 16:47
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Sorry, aber ich lasse mir von ausnutzbaren 61 kWh erst recht nichts abknapsen.

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Der Kona 64 hat 98S3P 64kWh netto
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (E-ZigaRettenLeben)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 1,8kWh

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Jack-Lee
  • Beiträge: 709
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 142 Mal
read
@Boelkow : Ich hab den Akku hier. Auf den Zellen steht 218Wh -> 98*3*0,218kWh = 64,09kWh. Und das ist nunmal Brutto. Da kann man mit dem Fuß aufstampfen wie man will, diese Kapazitätsangabe bekommt man von KEINEM Hersteller in Netto, ja nicht mal von Smart, die ihre Akkus schon am meisten ausreizen. Rechne mit 90%, dann bist du im Mittel aller Hersteller. Man kann es halt dem Kunden schlicht nicht zumuten, dass sie auf ihre Akkus "aufpassen", daher müssen Reserven hinterlegt werden.

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

elChris
  • Beiträge: 790
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 11:45
  • Hat sich bedankt: 309 Mal
  • Danke erhalten: 237 Mal
read
Alles schön und gut aber mein Ioniq hat 38.3kWh laut Hyundai und ich bekomme ziemlich genau diese beworbene Energiemenge rein und raus. Deine 90% netto kann ich auf keinen Fall nachvollziehen. Soweit ich das messen kann ist die Kapazitätsangabe bei meinem Auto netto, nicht brutto.

Würde mir auch sehr unangenehm auffallen wenn das anders wäre da der Akku ja recht klein ist ...
IONIQ Style 38kWh seit 2019 | ZOE R110 50kWh seit 2021 || e-flat.com ZOE R90 41kWh 2020 | ZOE Q90 41kWh 2018 - 2019

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

Ronny89
  • Beiträge: 829
  • Registriert: Sa 1. Feb 2020, 13:43
  • Hat sich bedankt: 289 Mal
  • Danke erhalten: 137 Mal
read
Gibt Hyundai denn netto / brutto an? Kenne das bisher nur von bmw das brutto und netto wert angegeben wird

Re: Austausch aller Akkus bei Kona und Ioniq

USER_AVATAR
read
Hyundai gibt den Nettowert an, also verkauft beim Kona z.B. 64 kWh oder 39,2 kWh als netto.
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (E-ZigaRettenLeben)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 1,8kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Hyundai - modellübergreifend“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag