News zur VW Elektrostrategie

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4910
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1330 Mal
  • Danke erhalten: 1701 Mal
read
Wacek hat geschrieben: was ich bisher vermisse, ist ein sportliches E-Auto, ein Scirocco, Corrado, Audi TT, oder so...
Lediglich bei Porsche kann man wohl mit einem elektrischen Cayman/Boxter rechnen. Das ist dann aber wohl eine andere Preisklasse...
Es fehlt aber ich persönliche vermisse es nicht. Der Grund könnte ganz einfach sein: Die Skateboard-Architektur von MEB gibt sowas nicht her. Vielleicht muss man dazu erst einen alternativen Akku-Kasten entwickeln und andere Modelle haben Vorrang.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4910
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1330 Mal
  • Danke erhalten: 1701 Mal
read
https://twitter.com/vwsachsen_de/status ... fsrc=email

BEV beim Flottengeschäft bei 20%?

Sehr interessant, da sehr viele Neufahrzeuge ins Flottengschäft gehen und daraus via auslaufender Leasingverträge der Gebrauchtwagenmarkt gespeist wird.

Aber worauf bezieht sich das? auf die VW AG? Wahrscheinlich auf die Kernmarke VW, denn dafür ist er zuständig.
Das Problem: der e-up! zählt da mit und ID.3 und ID.4 sind wohl nicht die Zahlenbringer.
Der #ID3 ist zum #firmenautodesjahres gewählt worden. Eine tolle Auszeichnung in der Kategorie kleine und mittlere BEVs, über die wir uns sehr freuen. Aktuell liegt der Anteil von #E-Fahrzeugen in unserem Flottengeschäft in Deutschland bereits bei mehr als 20 Prozent - mit weiter starken Wachstumsraten. Der hohe Anteil von #vollelektrischen und Hybrid-Fahrzeugen zeigt auch, dass das Thema #elektromobilität bei gewerblichen Kunden bereits richtig angekommen ist. Und wir freuen uns auch, dass unser Kleinster - der #Up! - in der Kategorie Minicars ebenfalls zum Firmenauto des Jahres gewählt wurde
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Der Vizzion. VW sollte schnellstens den Vizzion bringen. Und den Nachfolger für den Up. Nicht erst 2025.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger

Re: News zur VW Elektrostrategie

pfiatdigod
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 27. Jul 2020, 17:39
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben:
Wacek hat geschrieben: was ich bisher vermisse, ist ein sportliches E-Auto, ein Scirocco, Corrado, Audi TT, oder so...
Lediglich bei Porsche kann man wohl mit einem elektrischen Cayman/Boxter rechnen. Das ist dann aber wohl eine andere Preisklasse...
Es fehlt aber ich persönliche vermisse es nicht. Der Grund könnte ganz einfach sein: Die Skateboard-Architektur von MEB gibt sowas nicht her. Vielleicht muss man dazu erst einen alternativen Akku-Kasten entwickeln und andere Modelle haben Vorrang.
Muss nicht unbedingt an der Technik liegen. So schwer wäre es nicht zB. auf ID. 3 ausgehend eine Coupe-Variante als Scirocco zu vermarkten. Denke eher, dass es auch aus wirtschaftlicher Sicht für VW kaum lohnt etwas in der Richtung zu versuchen, da der Kundenstamm dafür einfach zu klein ist.
So wirklich erfolgreich war der letzte Scirocco ja eigtl. auch nicht. Und man kann ja solche Kunden, denke ich, auch gut mit zB. GTX varianten oder soetwas wie den Cupra Born oder evtl. auch mit dem Id. 3 Cabrio abholen

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 1144
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 407 Mal
read
Die müssen erst eine riesige Autofabrik in Spanien (größer als Zwickau) komplett von Verbrenner auf EVs umbauen. Dann müssen sie daneben eine komplett neue Batteriefabrik aufbauen um die LFP-Zellen zu fertigen.

Schneller als 2025 geht nicht, ich wäre ehrlichgesagt überrascht wenn es sich nicht noch verzögert so wie bisher alle EVs von VW.

Außerdem wird das kein direkter Nachfolger für den e-Up, der läuft aus. ID.1 und 2 werden Polo und T-Cross Größe haben, also über 4 Meter. Weniger geht auch mit dem gekürzten MEB nicht.

Re: News zur VW Elektrostrategie

USER_AVATAR
read
Wo hat sich der ID3 verzögert? Naja egal.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4910
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1330 Mal
  • Danke erhalten: 1701 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: t, ich wäre ehrlichgesagt überrascht wenn es sich nicht noch verzögert so wie bisher alle EVs von VW.
Wollen wir mal das Thema 'Verzögerung' außen vor lassen .. da fallen mir so einige Sachen ein .. komischerweise VW überhaupt nicht
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: News zur VW Elektrostrategie

CaptainPicard
  • Beiträge: 1144
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 407 Mal
read
Klar, was man nicht sehen will sieht man nicht.

Ich hab das letztes Jahr schon dokumentiert: viewtopic.php?p=1447557#p1447557 (Der ID.4 kam dann erst im April 2021.)





pfiatdigod hat geschrieben: Muss nicht unbedingt an der Technik liegen. So schwer wäre es nicht zB. auf ID. 3 ausgehend eine Coupe-Variante als Scirocco zu vermarkten.
Doch, das liegt an der Technik. Mit dem MEB kann man keine flachen Autos machen, dafür ist der Akku zu dick. Deshalb bauen alle MEB Autos so hoch auf und die einzige Limousine die auf MEB-Basis angekündigt ist ist 5 Meter lang, um die Höhe zu kaschieren. Aber eine kompakte/mittelgroße Limousine mit 4,40, 4,50 Metern ist mit dem MEB unmöglich, das würde nichts gleich schauen.

Das ist ja einer der Hauptgründe warum Trinity existiert und wieso die SSP-Plattform entwickelt wird. Damit sollen dann auch niedrigere Fahrzeuge möglich sein.





Schlechte Nachrichten für VW an einer anderen Baustelle: Sie sind am letzten Platz der großen Hersteller bei den CO2-Flottenzielen und sind satte 7 Gramm drüber (Stand Mai 2021):

Bild

Da wird es im Dezember wohl wieder etliche Händler-Zulassungen geben um Strafzahlungen zu vermeiden oder zu minimieren. Dass das letztes Jahr notwendig war leuchtete ja ein (Verspätung des ID.3 und ID.4 + Pandemie), aber dass es nun 2021 wieder so knapp wird ist schon erstaunlich.

Re: News zur VW Elektrostrategie

Schaumermal
  • Beiträge: 4910
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1330 Mal
  • Danke erhalten: 1701 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: Schlechte Nachrichten für VW an einer anderen Baustelle: Sie sind am letzten Platz der großen Hersteller bei den CO2-Flottenzielen und sind satte 7 Gramm drüber
Wenn du es noch nicht wissen solltest: Es ist gerade Mitte Juli und nicht Ende Dezember.
Andere regeln das über ihre Plugins (Volvo, Ford, BMW, MB .. ), die VW nicht in diesem Maße hat. Das ist auch gut so. Den Dreck solltem man den anderen überlassen.
Was mich mehr wundert ist Renault. Die haben letztes jahr fett übererfüllt. Eigentlich müsste auch FCA besser liegen.. die haben fette BEV-Marktanteile europaweit.

ABER lieber @CaptainPicard .. das sollte dir nur informationshalber helfen.
Flottengrenzwerte sind nicht Thema dieses Threads.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: News zur VW Elektrostrategie

pfiatdigod
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 27. Jul 2020, 17:39
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: Doch, das liegt an der Technik. Mit dem MEB kann man keine flachen Autos machen, dafür ist der Akku zu dick. Deshalb bauen alle MEB Autos so hoch auf und die einzige Limousine die auf MEB-Basis angekündigt ist ist 5 Meter lang, um die Höhe zu kaschieren. Aber eine kompakte/mittelgroße Limousine mit 4,40, 4,50 Metern ist mit dem MEB unmöglich, das würde nichts gleich schauen.

Das ist ja einer der Hauptgründe warum Trinity existiert und wieso die SSP-Plattform entwickelt wird. Damit sollen dann auch niedrigere Fahrzeuge möglich sein.
Das ist klar, aber was ich meinte ist, dass dieser Umstand ein sportliches Fahrzeug nicht ausschließt. Der ID.3 wird ja auch immer mit den Golf verglichen, obwohl dieser wesentlich höher liegt und einen eher an nen Kompaktvan erinnert. Wenn der Wille da ist, würde man sich das einfallen lassen und könnte auch auf Basis des aktuellen MEB etwas hinbekommen, was in Richtung Scirocco oder ähnliches vermarkten ließe. Ist aber wie gesagt unnötig ist, wenn man sich stattdessen mit dem GTX oder Cupra Label den eher kleinen Kundenstamm ebenfalls abdecken kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „VW ID“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag