Zubehör für Zero Motorcycles

Zubehör für Zero Motorcycles

menu
madcow
    Beiträge: 135
    Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 22. Apr 2018, 16:00
Ich beziehe mich dabei stets auf die S-Plattform, also die Modelle S, SR, DS, DSR in ihren jeweiligen Batteriegrößen zwischen 2014 und 2019. Die 2014er-Modelle können an einigen Punkten abweichen. Die 2019 vorgestellte SR/F ist bis jetzt nicht von dieser Übersicht erfasst.

Die Idee ist entstanden, weil Zero zwar teilweise gutes Zubehör anbietet, aber naturgemäß nicht für jeden Bedarf etwas im Angebot hat. Zudem ist manches Zubehör von Zero ziemlich teuer und der Markt bietet mehr für weniger Geld. Hier und da wird man auch generische Teile finden können, oft jedoch bin zumindest ich bei Trial&Error oder einer ausufernden Recherche gelandet, wo andere Motorradfahrer auf die ziemlich guten Datenbank von fast allen großen Zubehör-Anbietern zurückgreifen können. Hinzu kommt gerade für neue Motorradfahrer, dass kein Vorwissen besteht, welche generischen Teile überhaupt in Frage kommen oder wie man montieren sollte. Mein Vorschlag also (neben dem guten Wiki, dass aber speziell den amerikanischen Markt im Blick hat): Stellen wir selbst zusammen, welches Zubehör von welchem Hersteller wie verbaut werden kann. In diesem Sinne wäre es schön, wenn sich auch andere mit Zubehör melden könnten, das sicher mit der Zero kompatibel ist. Vielleicht brauchen wir auch einen neuen Thread dafür. Jeder hat schließlich etwas andere Ideen und Präferenzen.

Die Idee kam mir beim Thema:

Handschutz

Der von Zero angebotene Cycra-Handschutz (hier) ist neben seinem saftigen Preis (185€), wohl auch nicht der beste, was die Schrauben und ihre Witterungsfestigkeit angeht. Also war ich auf der Suche nach einer günstigeren Alternative, die vielleicht noch etwas die Optik eines Straßenmotorrades erhält (Zero SR). Grundsätzlich sollten – eigentlich ganz logisch – alle Modelle mit Ein-Punkt-Aufnahme am Lenkerende (wichtig: 14mm Innendurchmesser der Alu-Lenker, Aufnahmen für 22mm-Lenker [Stahl] passen NICHT) funktionieren. Im inoffiziellen amerikanischen Manual empfahl man den Barkbuster Storm (~100€), der in Deutschland von SW-Motech (hier) vertrieben wird. Ich fand mich mit der Optik ab und fuhr direkt zum nächsten Polo. Der hatte die natürlich nicht vorrätig, aber konnte mit mir mit meinem Kriterium der Ein-Punkt-Montage noch eine ziemlich lädiert aussehende Retoure des Acerbis Dual Road (hier) anbieten. Nach kurzem „dranhalten“ (da nach Montage kein Umtausch mehr) entschied ich mich, das Risiko zu wagen und siehe da, er ließ sich super montieren, sieht optisch tatsächlich noch ein wenig nach Straße aus und ist mit 90€ auch ein wenig günstiger gewesen. Der Windschutz ist nach den ersten paar hundert Kilometern definitiv positiv getestet. Bei Regen bekommt man damit deutlich weniger ab, es kann aber natürlich keinen wasserdichten Handschuhe ersetzen. Selbst bei einer recht großen, sehr steil und sehr eng montierten Scheibe wie bei meiner Maschine kollidieren Handschutz und Windschild noch nicht. In den Weiten des Internets gibt es dieses Modell bereits für 50-70€, aber ohne den Vorschlag des Verkäufers hätte ich wohl nichts gefunden.

Die SW-Motech bietet den Handschutz Barkbuster Storm ebenfalls mit einer innen gelegenen Lenkerklemme als Montagemöglichkeit an (hier). So kann das Lenkerende für weiteres Zubehör (Spiegel, Blinker, Lenkerende) freibleiben.

Außerdem hat cn3boj00 (hier) das passende Modell Acerbis Ram VX (83€) entdeckt, dass zwar auch nur eine Ein-Punkt-Aufnahme besitzt, diese jedoch am Lenker statt dem Lenkerende hat. Somit bleibt dieses frei für andere Anbauten. Alle Acerbis-Modelle können mit Blinkern oder Positionslichtern nachgerüstet sein, die jedoch laut Auskunft vom TÜV eine CE(?)-Kennzeichnung haben müssen, die sie (noch) nicht besitzen. Die offizielle SW-Motech-Seite führt übrigens noch den Barkbuster Kobra (~100€) als kompatibel zur Zero DSR (und somit wohl auch S/DS/SR). Hier ist das nachträgliche Verbauen von 50€ teuren LED-Blinkern (hier) in den Außenschalen möglich (zugelassen im Straßenverkehr). Falls jemand eines der genannten Modelle (vielleicht sogar die Kobra mit Blinkern) an einer S/SR verbaut hat, wäre ich sehr an Bildern interessiert.

Update: Kobra wird nicht mehr für die Zero gelistet, dafür jetzt der Barkbuster Storm sowohl mit LED-Positionslicht (weiß, 50€) und LED-Blinkern (gelb, 50€). Beides kann gleichzeitig oder einzeln angebracht werden und ist als Leuchtmittel zugelassen.

Hinweis: Der Acerbis Dual Road ist nachweislich mit der neuen Hollywood Electrics-Verkleidung kompatibel, bietet aber eben keine in Deutschland zugelassenen Blinker, die dann anderweitig umgelegt/umgebaut werden müssen. Hier wäre es interessant zu prüfen, welche Lenkerendenblinker oder gar integrierte Blinker in Spiegel an die Zero passen und nicht mit der HE-Verkleidung kollidieren. Desweiteren wäre zu klären, ob der Barkbuster Storm mit seinen Blinkern eine mögliche Option ist. Optisch passt er vermutlich nicht ganz zur Verkleidung.

Modelle (Shops):
Cycra-Probend (Zero), 185€ (wenn man das genaue Modell herausfindet vermutlich billiger direkt von Cycra zu beziehen)
Barkbuster Storm [innen ODER außen] (SW-Motech, Louis, Polo + viele weitere), ~100€ (+50€ für weißes LED-Positionslicht mit ABE, +50€ für LED-Blinker mit ABE)
Barkbuster Kobra (SW-Motech, Louis, Polo + viele weitere), ~100€ (+50€ für LED mit ABE)
Acerbis Dual Road (Polo + viele weitere), ~50-90€ (+25€ für LED ohne ABE)
Acerbis RAM VX (viele verschiedene), ~60-85€


Verkleidungen

Hollywood Electrics (hier) bietet seit kurzer Zeit eine Teilverkleidung für die Front an. Bilder finden sich auf der Facebook-Seite von HE (bspw.hier). Die Gesamtkosten belaufen sich derzeit laut Preisauskunft auf 1500USD mit der entsprechenden bereits lackierten Verkleidungsfarbe (1300USD ohne Lackierung). Alleine schon aufgrund des Aufbaus der Verkleidung müssen die Blinker umgebaut/verlegt werden. Hier scheint es eine Reihe von Optionen zu geben. Ebenfalls kann es Sinn machen, die Rückspiegel etwa in die Verkleidung miteinzubauen. Teilweise müssen (DS/DSR-Modelle?) die Lenker erhöht werden, um genügend Freiraum für die Verkleidung zu schaffen. Der Scheinwerfer und die Displayeinheit müssen konzeptbedingt ebenfalls in ihrer Position verändert werden. Statt wie vorher mit der Gabel verbunden zu sein sind sie jetzt starr am Hauptteil des Fahrzeugs und die Gabel bewegt sich in einer Aussparung wie bei anderen verkleideten Maschinen. Zur Reichweitenerhöhung durch bessere Aerodynamik gibt es bis jetzt lediglich Aussagen von einzelnen amerikanischen Käufern, die von 15-20% höhere Reichweite gegenüber einer Zero ohne jede Verkleidung/Windschild sprechen. Da die Aufnahme für das in der Verkleidung integrierte Schild der Yamaha R1 enstpricht, sollte es ohne Weiteres möglich sein, andere (größere) Windschilde zu montieren. Sollte sich jemand die Verkleidung gekauft haben, so wäre ich sehr an Bildern und Berichten zum Einbau, Dauer, Effizienzgewinn, Preis (Zoll, Versand, Steuern, evtl Montage), Schwierigkeit und Verlegung diverser Originalbauteile interessiert.

Modelle (Shops):
Zero Fairing (Hollywood Electrics), ~1500USD (womöglich zzgl. Zoll, Steuern und Versand)



Lenkerenden

Hier sind eigentlich die originalen Lenkerenden gar nicht schlecht. Die sind nämlich aus Plastik und können so gerade bei Umfallern leicht nachgeben und ins Lenkerinnere gedrückt werden. Wer damit mal das Auto in der Garage touchiert oder beim (natürlich nur dort, wo legal) Durchschlängeln einen Autospiegel touchiert, wird vermutlich in den meisten Fällen gar keinen Schaden anrichten. Sollte man jedoch bei höheren Geschwindigkeiten über Asphalt rutschen, geben sie vermutlich recht schnell nach und der Lenker kommt auf die Straße. Auch bleibt das Motorrad relativ schmal. Wer auf externe Angebote zurückgreifen will, sollte einfach nach einer universellen Montage an 22cm-Lenkern Ausschau halten. Die Modelle, die bei Polo/Louis für 20€ aufwärts verkauft werden, gibt es bspw auf Amazon oder E-Bay unter anderen Markennamen (aber baugleich) bereits für <10€. Ich habe ein solches Modell (hier), das sogar noch etwas schmaler ist, als die von Zero.

Lenkerenden so wie alle darüber zu befestigenden Zubehörteile (Handschützer, Lenkerendenblinker, Spiegel) funktionieren an Zeros wie an allen anderen Motorrädern auch. Der konische Alu-Lenker hat am Ende einen Außendurchmesser von 22cm und (wichtig!) einen Innendurchmesser von 14cm (im Gegensatz zu den üblichen 16mm bei Stahllenkern) ohne Gewinde. Zumeiste werden dann sich selbst spreizende Bauteile zur Befestigung verwendet, was ein bewährtes Prinzip ist.

Modelle (Shops):
Zero (Zero)
Generische 22cm-Enden mit 14mm Innendurchmesser (viele verschiedene)


Windschilde

Bei den Windschilden verkauft ZERO (hier) lediglich gebrandete Modelle mit universeller Aufnahme von MRA. Die bieten deutlich mehr Auswahl unter dem eigenen Logo, sowohl was Scheiben als auch Halterungen angeht. Preislich sind die MRA-Scheiben auch noch günstiger als die von Zero. Ich fand den “MRA Vario V-Flow Touring Screen Type C” (hier) am optisch passendsten für meine Zero (Foto am Ende des Beitrags). MRA bietet so weit ich weiß bei fast jeder Scheibe die Option eine Spoilers, der zwar nicht besonders aussieht, aber sehr gut justieren kann, wie viel Wind am Ende noch auf Helmhöhe ankommt und folglich wie laut es dadurch wird. Der Halter müsste der Satz für Naked-Bikes mit 22/25cm-Lenker gewesen sein (hier). Sitzt übrigens damit deutlich stabiler als die etwas anders geformten Halterstreben der Zero-Scheiben. Im Prinzip funktioniert jede Aufnahme, die auf den Lenker passt (22cm am äußeren Ende, 28cm in der Mitte). Scheiben von PUIG (hier alle Modelle, die optisch + technisch an der Zero passen) sollen laut dem amerikanischen Manual ebenfalls genutzt werden. Hier im Forum hatte jemand die "Puig Tourenscheibe Louis Edition" an seine Maschine angebaut. Das dürfte mit Abstand die günstigste Alternative sein (80€). Mittlerweile habe ich die Scheibe ebenfalls an einer Zero SR montiert und sie fügt sich hervorragend in die Optik ein.GIVI bietet ebenfalls universale Winschilde an. Für die Zero passt mindestens das A660 (hier) für 80-120€ und das AF49 für ~150-200€ (hier). Für Fahrer, die sich ihren Scheinwerfer durch einen runden ersetzt haben (etwa um LED-Licht zu haben), empfehlen sich vielleicht die PUIG-Retro-Lenkerverkleidungen (~200€) mit etwas Anpassungsarbeit.

An dieser Stelle ist anzumerken, dass die Zeros sich wenig bis gar nicht von anderen Naked-Bikes bei der Anbringung von Windschilden unterscheiden. Während normalerweise ein Reichweitenvorteil (insb. bei höheren Geschwindigkeiten) auftritt und es quasi keine spezifischen Montagesysteme gibt, lassen sich alle generischen und mit Lenkerklemmen angebrachten Schilde befestigen. Die anschließende Ausrichtung bedarf, um Windgeräusche und unangenehme Verwirbelungen zu vermeiden, durchaus einiges an Zeit. Darüber hinaus sollte man sich bereits im Vorhinein entscheiden, ob man die Optik eines Spoilers in Kauf nimmt und dafür die Vorteile (weniger Verwirbelungen und Windgeräusche) während der Fahrt hat.

Modelle (Shops):
verschiedene Modelle (Zero), 192-221€
verschiedene Universal-Modelle (MRA + viele weitere), 100-180€
verschiedene Universal-Modelle (PUIG + viele weitere), 20-80€
PUIG Tourenscheibe Louis Edition (Louis), 80€ [Modell: "BAT" im PUIG-Kataglog]
A660 (GIVI), 80-120€
AF49 (GIVI), ~160-200€


Top-Case-Träger

Neben dem originalen Top-Case-Träger von Zero (hier für ~185€), gibt es im Prinzip nur eine Alternative. Pro-activ bietet laut diesem Post (hier und hier) der offiziellen Zero-Seite eine Eigenkonstruktion an, die mir mittlerweile per Mail bestätigt wurde. Sie sollte mit dem original Seitenkoffer-Träger und dem pro-activ-Seitenkofferträger kompatibel sein. Rein optisch wirkt die Konstruktion auf mich weniger robust als das Original-Zubehör von Zero. Jedoch kann man diesen Gepäckträger laut pro-activ direkt als Gepäckbrücke (z.B. für Gepäckrollen/-taschen) UND als Monokey-Aufnahme (für Topcases von GIVI) nutzen ohne sich eine Adapterplatte kaufen zu müssen. In meinen Augen taugt das Zero-Rack ohne Adapterplatte aber auch als Gepäckbrücke, mit der Platte (nochmals ca. 30-50€ je nach Topcase-Hersteller und Modell) sowieso. Sollte sich jemand das Top-Case-Rack von pro-activ kaufen, so wäre ich um Bilder oder gar einen Erfahrungsbericht dankbar. Eventuell kann ich hier demnächst etwas nachreichen. Auch wäre es hilfreich zu wissen, welche Adapterplatten (SW-Motech, SHAD, Hepco&Becker etc.) alles auf das Zero-Rack gehen. Ich vermute zwar, das sind fast alle, aber man weiß es ja nie genau bis es nicht mal jemand gemacht hat. Der Mitkauf des Topcases und der Monolock-Adapterplatte über Zero lohnt sich übrigens keineswegs. Zum einen sind die Monokey-Systeme mit anderer Adapterplatte deutlich stabiler und tragen mehr Gewicht und zum anderen ist das verkaufte Topcase selbst mit Adapterplatte (zusammen regulär 110-130€) den Aufpreis (186€) nicht wert.

Modelle (Shops):
Zero (Zero), 185€
Pro-activ (pro-activ), 192€


Side-Case-Racks

Bei den Seitenkofferträgern gibt es bereits mehr Alternativen. Das Zero-Model (hier) ist neben seinem exorbitanten Preis (435€) wohl auch nicht gerade das stabilste. Der Kauf mit den Seitenkoffern lohnt ohnehin nicht. Diese sind GIVI E22 bzw. KAPPA K22, die es für etwa 120-150€ im Handel gibt. Der Aufpreis von 222€ bei Zero ist in keiner Weise gerechtfertigt, da es ja nicht einmal einen Einbau oder ähnliches gibt. Der einzige Unterschied ist, dass das GIVI-Branding beim Kauf über Zero entfällt. Eine echte Alternative ist das EVO Quick-Lock-System von SW-Motech (hier) für 260€, das neben dem günstigeren Preis auch noch stabiler ist und vor allem mit wenigen Handgriffen abnehmbar ist (!), falls man mal gerade nicht mit Seitenkoffern unterwegs ist. Größter Nachteil des SW-Motech-Racks ist, dass es definitiv (habe bei SW-Motech nachgefragt) nicht mit dem originalen Top-Case-Träger kompatibel ist, da beide eine gleiche Aufnahme im Rahmenheck benutzen. Leider bietet auch SW-Motech kein eigenes Top-Case-Rack an. Laut Martins Post (hier) muss man beim Einbau an eine S (und somit vermutlich auch eine SR) eine Distanzhülse kürzen. Momentan stehe ich im Kontakt mit pro-activ, die ebenfalls eine Eigenkonstruktion für rund 360€ anbieten. Diese soll aus Edelstahl und schwarz pulverbeschichtet sein. Optional gibt es gegen Aufpreis fest verschweißte Kofferschutzbügel (~80€), was vor allem für DS/DSR-Fahrer interessant sein könnte. Insgesamt wird die Maschine mit den Kofferschutzbügeln dabei am Heck dennoch nicht breiter als 80cm. Wie das System genau aussieht, kann ich eventuell nach dem Kauf berichten. Unklar ist für mich noch, wie ohne den pro-activ Kennzeichenhalter (satte 212€) die Blinker nach hinten verlegt werden können. Hier gibt es derzeit noch keine Lösung, ich habe pro-activ aber auf das Problem aufmerksam gemacht. Eine weitere Problematik besteht aus meiner Sicht darin, dass alle anderen Hersteller eine 3-Punkt-Aufnahme verwenden, während pro-activ die Blinkerfassung (weil ja auch die Verlegung fehlt) nicht als Haltepunkt nutzt. Könnte der Langlebigkeit abträglich sein. Aus den USA kann man sich noch zu ähnlichen Kosten wie dem Zero-Rack (ja, mit Zoll und Versand) von Happy Trail einen sehr robusten Träger bestellen. Aufgrund der massiven Optik vermutlich eher was für DS/DSR-Fahrer. Die Website des Herstellers ist scheinbar momentan nicht zu erreichen.

Modelle (Shops):
Zero (Zero), 435€ (mit Topcaseträger kompatibel)
EVO-Quick-Lock-Träger (SW-Motech), 260€ (nicht mit Topcaseträger kompatibel)
pro-activ (pro-activ), 360€ (mit Topcaseträger kompatibel, Kofferschutzbügel für 80€ optional erhältlich)
HappyTrail-Rack (HappyTrail), inkl. Zoll/Versand/Steuern leicht unterhalb des Zero-Trägers (Brian T. Rice konnte es mit dem Original-Topcase verbauen; unklar, ob er dafür etwas modifiziert hat)


Schutzbügel

Auch hier gibt es wieder die Möglichkeit, sich Original-Zubehör von ZERO für 309€ zu kaufen (hier) für 309€. Laut dem amerikanischen Wiki kann man auch als Privatperson die Polizeiversion der Schutzbügel bestellen, die eine Aufnahme für Sirenen und Blaulichter habe. Könnte eventuell für Basteleien interessant sein, abseits davon hat es wahrscheinlich keinen Nutzen außerhalb von Behörden. Transport-Rollen, Bügeltaschen oder Zusatzscheinwerfer bekommt man auch über handelsübliche Klemmsysteme an die Rohrkonstruktion des Schutzbügels. Eine weitere Möglichkeit bietet pro-activ mit einem eigens konstruierten Schutzbügel an. Preislich lag der Anfang 2017 bei 238€, was sich aber mittlerweile (nach oben) verändert haben kann. Auf Bildern sieht das Ganze der Konstruktion von ZERO durchaus ähnlich, ist aber nicht baugleich. Ich schaue mal, ob ich noch bessere Bilder bekomme. Hier einige Impressionen.

Modelle (Shops):
Zero (Zero), 309€
pro-activ (pro-activ), 238€ (?)


Spiegelverbreiterungen

Laut dem amerikanischen Manual sollte alles passen, was auch für Yamahas und Ducatis funktioniert. Das ist auch wichtig, denn obwohl ich weder 2m breit, noch hoch bin, sehe ich in den originalen Spiegel bei keiner Einstellung vielmehr als meine Schultern – ganz sicher jedenfalls nicht hinter mich. Eine Plug&Play-Lösung zu gehobenem Preis (50€) bietet lediglich SW-Motech (hier) an.

Anmerkung: Das Spiegelverbreiterungskit von SW-Motech hat in meinem Fall nicht gepasst, da die unteren Distanzbuchsen, welche sich in die bisherige Spiegelaufnahme einfügen sollen, einen zu großen Durchmesser hatten Nach einer kurzen Mail an den Kundenservice hatte ich 3 Tage später kleinere Distanzbuchsen im Briefkasten, welche nun auch passen. Es ist unklar, ob und inwiefern SW-Motech das Problem kennt.

Modelle (Shops):
alle Yamaha/Ducati-Verbreiterungen (viele verschiedene), ab 15€
SW-Motech (SW-Motech), 50€


Handyhalter

Neben dem RAM-Mount von Zero (den es scheinbar im Webshop nicht mehr gibt?), was nicht nur überteuert, sondern auch ein reines Schönwetterfahrer-Modell ist, gibt es im Prinzip jede Menge Alternativen. Zum einen lassen sich RAM-Produkte von vielen verschiedenen Händlern zu deutlich günstigeren Preisen beziehen, während die Teile identische RAM-Stücke nach einem Baukasten-Prinzip sind. Alles, was an einen Lenker mit 22cm (außen) oder 28cm (innen) angeklemmt werden kann, müsste funktionieren. Neben Schellen und Rundlenkerklemmen funktioniert auch das Ersetzen von Lenkerschrauben (M8) oder ein Einsatz an der Spiegelaufnahme (M10x1,25).

Ich habe mir ein RAM-Modell mit Hardcase (hier) für 50€ für mein Handy gekauft. Das hat zwei Vorteile: zum einen kann ich bei Wind und Wetter mein Handy als Navi benutzen UND laden, zum anderen verschwende ich zunächst keinen wertvollen Platz auf dem Lenker. Das Case lässt sich mit einem einhändigen Klick (!) befestigen und entnehmen. Bevor man irgendein Case kauft, sollte man sich jedoch über die Maße des eigenen Handys im Klaren sein und im Bestfall ein weit verbreitetes ähnlich großes Modell kennen. Außerdem sollte man sich einfach bewusst sein, dass wenn man sich ein neues Handy mit anderen Maßen kauft, auch ein neues Case fällig wird.

SW-Motech bietet ein Set mit allen Anbringungsmöglichkeiten und einem kurzen RAM-Arm sowie der X-Grip-Aufnahme zu einem akzeptablen Preis (~90€, hier ) an. So lassen sich alle aufgezeigten Möglichkeiten an Anbringung ausprobieren. Gibt es auch günstiger für etwa 60€ (hier) mit einem wasserdichten Softcase für Handys jeder Größe.

Insgesamt unterscheidet sich die Zero hier kaum von anderen Motorrädern und generische universelle Handy-/Navihalte-Lösungen sollten funktionieren, wenn die Anbringungsweise grundsätzlich kompatibel ist. Entscheidende Kaufkriterien sind die Installation, die von wenigen Handgriffen über kleinere Schraubarbeiten gehen kann, der Wetterschutz (und umgekehrt: mögliche Überhitzung in einem Hardcase im Sommer), die Handhabung der Lösung sowie die Möglichkeit der Stromversorgung.

Modelle (Shops):
RAM-Mount X-Grip (Zero), 50€ (?)
generische 22-28cm-Lenkeraufnahmen oder M8-Lenkerschraubenaufnahmen (Louis, Polo + viele verschiedene), ab 20€
Spiegelaufnahmen (Polo, Louis + viele verschiedene), ab 20€
Spiegelrohrklemmen (Polo, Louis + viele verschiedene), ab 50€


12V-Steckdosen

Neben der sündhaft teuren Zero-Option (hier) für 55€, gibt es laut diesem Post von Remo ein baugleiches Teil im Harley-Zubehör unter der Teilenummer "Y0198.1AK" für etwa die Hälfte des Preises. Laut Christian soll dieses jedoch eine Dichtung haben, die schnell das Zeitliche segnen kann. Somit kann Wasser einlaufen und die Dose oxidiert vor sich hin. Eine Lösung Marke Eigenbau ist, wenn man sich einen SAE-Adapter sucht, wie ich in diesem Post beschrieben habe. Dann kann man jede handelsübliche 12V-Steckdose (10-20€) anlöten. Den angesprochenen SAE-Adapter gibt es leider so nicht mehr. Eine Alternative wäre das hier (oder jeder andere SAE-Adapter). Würde jemand einen SAE auf SAE-Adapter (also eine Verlängerung) wie diese nutzen, könnte man wieder komplett Plug&Play arbeiten in dem man sich eine kurze SAE-Steckdosen kauft. Das wäre selbst für absolute Laien einfach durchführbar. Leider habe ich bei mir schon eine Steckdose eingebaut und kann es nicht ausprobieren und dokumentieren. Sinnvoll wäre es sogar statt einer SAE-Verlängerung einen SAE-Splitter (hier) zu benutzen (vorausgesetzt, die Gesamtlänge stimmt), damit man weiterhin einen freien SAE-Anschluss für weitere Technik hat. Eventuell geht auch eine solche kurze SAE-Steckdose (hier) alleine und ohne weitere Bastelei als Plug&Play (unsicher bin ich mir nur bei der Kabellänge).

Bei der Bastellösung aus meinem Post gilt: etwas Schrumpfschlauch vorher (!) über das Kabel, den SAE-Stecker der Zero finden, alles mit Kabelbinder sicher verstecken und die Steckdose in die Aussparung neben dem Display einsetzen und fertig. Dielektrische Paste schadet dabei übrigens keiner Verbindung und erhöht die Witterungsfestigkeit eurer Zero. Neben den geringen Kosten (20-30€ max.) braucht man aber leider Löt-Equipment, Schrumpfschlauch und Kabelbinder. So wie eine weitere Sicherung, wenn man wie ich Plus- und Minuspol vertauscht :D
Als kleinen Tipp: Als Ladekabel würde ich ein Spiralkabel vorziehen. Damit ist man, was Bewegung auf dem Motorrad und am Lenker angeht, auf der sicheren Seite. Wenn die Steckdose dann noch eine Feder hat, die den Deckel zudrückt und das Kabel direkt in den Zigarettenanzünder-Einsatz geht, kann man guten Gewissens auch bei Regen laden. Eine Option sind dafür alte Telefonladekabel etwa von Nokia (hier, leider nicht mehr zum normalen Preis 5-10€ erhältlich). Die Laden aber auch nicht so schnell wie mit modernen USB 3c-Alternativen.

Modelle (Shops):
Zero-12V-Steckdose (Zero), 55€
Harley-Davidson (HD), ~25€
Eigenbau (viele verschiedene), ~20-30€ max.


Kurzer Kennzeichenhalter

Bei meiner Maschine hatte der Vorbesitzer neben einigen kleineren optischen Aufwertungen auch den Kennzeichenhalter ersetzt. Das passende Modell gibt es von R&G aus UK (hier und hier ein kleines Installationsvideo). Der Preis ist mittlerweile akzeptabel (50 Pfund), jedoch muss aus UK importiert werden. Vermutlich würden auch universale Halter von den üblichen großen Motorradausstattern passen, aber das hat noch niemand bis jetzt dokumentiert. Pro-activ hat für den stolzen Preis von 212€ einen pulverbeschichteten Stahl-Kennzeichenhalter im Angebot. Dieser ist im Gegensatz zum ZERO-Kennzeichenhalter durchgängig, weit weniger gesenkt, etwas kürzer und das Nummernschild liegt demnach höher. Ergibt eine etwas sportlichere Optik und dürfte minimal mehr Spritzwasser abhalten (sicher jedoch weniger als der ZERO-Spritzschutz).

Modelle (Shops):
Tail Tidy ZERO (R&G), 50 Pfund (zzgl. Versand, bald Zoll/Steuern? :D )
pro-activ (pro-activ), 212€


Spritzschutz (hinten)

Neben dem Spritzschutz aus dem Zero-Zubehör (hier) für 39€, scheint folgendes E-Bay-Teil aus China (hier) für umgerechnet etwa 16€ inklusive Versand kompatibel zu sein. Das würde sich inbesondere in Kombination mit einem kurzen Kennzeichenhalter anbieten. Der Einbau sollte nicht länger als 10 min dauern, selbsterklärend sein und einen Drehmomentschlüssel erfordern. Wie genau die Positionsschraube dann NICHT auf der Schwinge aufliegt und kratzt, müsste noch geklärt werden, sollte aber handwerklich keine große Hürde sein. Sobald jemand ein solches oder ähnliches Teil erfolgreich installiert und vor allem über einige Zeit lang genutzt hat, wäre ich um einen kurzen Erfahrungsbericht sehr froh. Die Qualität der Teile lässt sich ohne einen längeren Test kaum einschätzen und Plastikteile, die sich durch mangelhafte Qualität am Ende am Reifen wiederfinden, können im schlimmsten Fall zu einem Unfall führen.

Modelle (Shops):
Spritzschutz (Zero), 39€ (verbreitert und schließt den originalen Kennzeichenhalter)
China-Spritzschutz (E-Bay), ~16€ inklusive Versand (umschließt das Hinterrad eng, kombinierbar mit kurzem Kennzeichenhalter)


Lenkererhöhungen und -verlegung

Die einzigen Modelle mit ABE für die Zeros, die ich finden konnte, sind die der Firma Voigt (hier). Gibt es mit 22-30mm Erhöhung (50€) und/oder mit einem Versatz zum Fahrer hin von 21mm (80€) in jeweils silber oder schwarz. Der Lenker ist konisch und in der Mitte hat er 28mm Durchmesser. Den Bohrabstand und die verwendenten Schrauben habe ich noch nicht recherchiert. Grundsätzlich sollten alle möglichen universalen Erhöhungen passen, wenn genügend Spielraum für alle Kabel (Bremsleitungen etc.) vorhanden ist. Lenkererhöhungen benötigen jedoch in Deutschland eine modellspezifische ABE für den Straßenverkehr.

Modelle (Shops):
Fa. Voigt (Lenkererhöhungen), ~20-50€


Tempomaten

Wirkliche Tempomaten gibt es für die Zero nicht. Sicher mit der Zero kompatibel ist das Atlas Throttle Lock (Top Kit, hier) für 110€ aus Amerika (mittlerweile mit "deutschem" Shop). Das hat den Vorteil, dass kein Platz auf dem Griff in Anspruch genommen wird und es das Drehmoment (und somit den Verbrauch) stabil hält. Abgesehen davon scheint mir die Aufhebung mittels Knopfdruck ziemlich komfortabel. Die Konstruktion sieht unauffällig aus und kann permanent am Motorrad bleiben. Für deutlich weniger Geld funktionieren praktisch alle mechanischen Alternativen (ab 20€), die ebenfalls das Drehmoment konstant halten, aber weniger Komfort bieten, was das Feststellen und Lösen des Gasgriffes angeht. Außerdem haben sie in aller Regel ein langes „Bedienelement“, was als Hebel zur Bedienung durch den Fahrer daherkommt. Sieht somit nicht mehr ganz so schick aus und will man vielleicht nicht immer am Motorrad haben, wenn es nur kurz in die Stadt geht o.ä.

Modelle (Shops):
Atlas Throttle Lock (Atlas Throttle Lock), 110€ (+Versand/Zoll?)
generische Gasgriff-Feststeller (viele verschiedene), ab 20€


Sitzbank

Neben dem verbauten ZERO-Sitz scheint es mit der Einführung des „Black Forest“-Modells laut Produktbeschreibung auch einen Tourensitz (hier) zu geben. Dieser ist nun für 350€ über Zero-Händler bestellbar. Neuerdings bietet SW-Motech den Umbau der eigenen Sitzbank an. Diese muss dazu an SW-Motech verschickt werden und wird dann nach den eigenen Wünschen (Konfigurator) individualisiert. Auf- und Abpolstern, Umstellung auf Touring-Fähigkeiten und individuelle Designs sind alle möglich. Preislich geht das Ganze bei 220€ los und hört bei~400€ auf - je nach Individualisierung. Auf der englischsprachigen Seite von Bagster kann man im Konfigurator zu einem passablen Preis (ab 290€) einen individualisierbaren Sitz konfigurieren (hier). Auf der deutschen Seite gibt es dazu (noch) keine Infos. Der Großteil der amerikanischen Zuebhörsitze scheint von Corbin (hier) zu sein. Der Grundpreis beträgt 385€. Vermutlich wird auch nach Deutschland versendet, wobei hier noch Steuern und Zoll anfallen würden. Auch diese Sitze sind stark individualisierbar, brauchen laut Berichten jedoch mitunter mehrere Hundert, manchmal auch Tausend Kilometer um sich einzusitzen. Top-Sellerie scheint laut Website aus dem Markt für Zero ausgeschieden zu sein. Jedenfalls werden keine Sitze mehr gelistet. Als Alternative kann man den Bezug immer bei einem lokalen Sattler wechseln lassen oder die Standardsitzbank auf- oder abpolstern lassen, falls die Zero für die eigene Größe ungeeignet ist.

Modelle (Shops):
Touring-Sitz (Zero), 350€
SW-Motech (SW-Motech), 220-400€
Bagster (Bagster), ab 290€ (?)
Gunfighter Saddle (Corbin), ab 385€ (+Versand/Steurn/Zoll)

Fahrwerk

Nach meinem Kenntnisstand gibt es neben der Ersatzteilbeschaffung von Gabelfederbein (vorne) und Federbein (hinten) über Zero selbst lediglich die Alternative, sich von Wilbers (hier) neue Federn einsetzen zu lassen und die Aufhängung im Zuge dessen überholen zu lassen. Wilbers bietet darüber hinaus viele individuelle Veränderungsmöglichkeiten und Einstellungswünsche an. So wird das Fahrwerk auf Fahrergewicht, Fahrstil, Streckenprofil und Zuladung ausgelegt. Farben, Einstellungsmöglichkeiten und ähnliches lassen sich gegen Aufpreis individuell konfigurieren. Da ab Modelljahr 2015 die Zeros der S-Plattform mit einem voll einstellbaren Fahrwerk geliefert werden, lohnt sich der Umstieg möglicherweise für das Modelljahr 2014, wenn ohnehin eine Überholung/Wartung ansteht.

Modelle (Shops):
Federbein Typ 640 Road [hinten] (Wilbers), 445-500€ (zum eigenen Umbau)
Gabelfederkit [vorne] (Wilbers), 439€ (inklusive Montage und Überholung)


Hupe

Die von Zero verbauten Hupen haben einen recht dezenten Ton, was verschiedene Fahrer dazu veranlasst hat, nach Alternativen zu suchen. Da die Verkabelung Plug&Play ist mit lediglich Plus und Minus, die an das 12V-Bordnetz gehen, ist ein Wechsel theoretisch zu jeder Hupe machbar, die nicht an das einfedernde Vorderrad anschlägt und nicht die Sicherung des Bordnetzes herausfliegen lässt. Mehrfach erfolgreich getestet ist die Denali Soundbomb Mini (~30-40€) mit angegebenen 113dB. Sie passt sowohl an die Crashbars (Verkabelung der Originalhupe lang genug) als auch an den Platz der originalen Hupe. Dabei muss lediglich beachtet werden, dass man die schwarze Haltestrebe, die man zuvor entfernt hat, falsch herum wieder anbaut, damit die Hupe nicht das Batteriegehäuse touchiert. Das entfällt beim Einbau an den Crashbars komplett. Falls jemand andere Modelle erfolgreich installiert hat, bitte ich um eine Info.

Modelle (Shops):
Denali Sound Bomb (viele verschiedene), 30-40€


Lenkerstulpen

Für jene, die auch in der kälteren Jahreshälfte unterwegs sind, bieten sich Lenkerstulpen an. Für mich persönlich haben die Tucano Urbano R3631 (~40-60€) als Lenkerendenmontage gut funktioniert. Hier ist darauf zu achten, dass man das Modell für Lenkerenden auswählt, weil es sich optisch kaum unterscheidende Versionen gibt, die anders montiert werden. Die besagten Lenkerenden muss man noch dazu kaufen, da die kurzen ZERO-Stopfen nicht ausreichen. Lenkerenden für 22cm-Lenker in der entsprechenden Länge (ab 3-4cm) bekommt man bereits ab 5€ auf Amazon (Beispiel, das zwar eine lange Lieferzeit hatte, dafür kam Markenware von Rizoma, die im Einzelhandel das 4fache kostet). Die Optik spielt im Prinzip keine Rolle, da sie unter den Lenkerstulpen verborgen bleiben.

Als Plug&Play-Variante funktionieren die BarkBuster Blizzard Lenkerstulpen, die in Deutschland von SW-Motech vertrieben werden (~100€). Diese können sowohl an eventuell vorhandenen Barkbuster-Handschutz (über den Backbone) als auch im hohlen Lenkerende befestigt werden. Erhältlich bei vielen verschiedenen Anbietern (u.a. Polo und Louis).

Modelle (Shops):
R3631 (Tucano Urbano), (viele verschiedene), ~40-60€ (+Lenkerenden ab 5€)
BB Blizzard (SW-Motech/Barkbuster), (Louis, Polo + viele verschiedene), ~100€

Riemen und Riemenblatt

Um den Nachteil der schmalen Antriebsriemen der jüngeren Modelljahre der S-Plattform (2013-2016) auszugleichen, bietet Lunacycle ein Umbaukit (USD398 ohne Steuern, Zoll und Versand, hier) auf den breiten Riemen an. Dadurch werden der Riemen, das Riemenblatt und das vordere Ritzel (Motorritzel) ersetzt. Breiterer Riemen und passendes Riemenblatt (am Hinterrad) sind Zero-Teile, das vordere Ritzel ist von Lunacycle durch mehrere ehemalige Zero-Mitarbeiter entworfen worden. Ein Austausch gegen das Motorritzel, welches Zero seit 2017 verwendet, ist nicht möglich, da zugleich auch das Motordesign verändert wurde.

Modelle (Shops):
Wide Belt Sprocket Conversion Kit (Lunacycle), ~USD400 (zzgl. Versand, Steuern und Zoll)


Bremsbeläge

Viele Zerofahrer haben nach eigenen Angaben das Probleme, das ihre Hinterradbremse besonders hörbar bremst. Gerade bei langsamen Geschwindigkeiten kann diese bei einem ansonsten sehr leisen Elektro-Motorrad als störend empfunden werden. Daher würde ich anregen, dass hier Alternativen gelistet werden können, die auch langfristig leise bleiben. Hier hatte ich einen Glücksgriff bei Polo. Da ich ohnehin gerade an der Zero geschraubt habe und die hinteren Bremsbeläge langsam aber sicher auf die Verschleissgrenze zugingen, habe ich dort die Hi-Q-Bremsbeläge (~20€, hier) aus der Datenbank gekauft. Das ist die Hausmarke und nichts besonderes. Zudem sind die Beläge organisch, was sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Da man eine Hinterradbremse ohnehin naturgemäß schnell zum Blockieren bzw. zum ABS auslösen bekommt, dachte ich mir, dass ich nichts falsch machen kann. Neben der roten Farbe, die optisch zur SR passt, ist meine Zero seitdem tatsächlich weitestgehend leise.

Modelle (Shops):

hinten:
HI-Q BREMSBELÄGE FA 208 TT (Polo), 19,99€

Ich suche derzeit noch:

- Crashpads
Hier meinte ja jemand, dass er universale bei einem der großen Ausstatter gekauft hat. Das würde mich auf jeden Fall interessieren.
- Heizgriffe
Besonders in der kalten Jahreszeit wieder interessant. Aufgrund des anstehenden Sommers habe ich hier noch nicht weiter recherchiert. Vermutlich passen aber auch hier generische Modelle für 22cm-Lenker.
- Tankpads
Aufgrund des doch etwas außergewöhnlichen Plastikmittelteils auf meinem Tank suche ich nach einer passenden Alternative zu den >70€ teuren Tankpads von Zero.
- Zu guter Letzt suche ich noch eine legale Möglichkeit, mit einem helleren Licht (vorzugsweise LED) zu fahren OHNE auf einen Rundscheinwerfer (~300€) wie Christian umzusteigen. Das Standard-Licht ist für Leute wie mich, die oft nachts fahren, völlig unterdimensioniert. Scheint ein wenig eine Motorrad-typische Krankheit zu sein.


Falls jemand noch Ideen für Anbauteile hat oder irgendeine Installation bestätigen kann, wäre ich sehr dankbar. Das hilft eventuell später jenen, die nicht die Zeit/Lust für umfangreiche Recherche oder Trial&Error-Käufe haben bzw. schlicht gar nicht um die Alternativen zum Original-Zubehör wissen.
Zuletzt geändert von madcow am Mo 3. Jun 2019, 17:00, insgesamt 26-mal geändert.
Anzeige

Re: Zubehöranbieter für Zero Motorcycles

menu
Benutzeravatar
    Uhu
    Beiträge: 61
    Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 22. Apr 2018, 17:47
Toll Madcow!

Super Beitrag! :clap:

Ich hätte nur einen Verbesserungsvorschlag:

Wie wäre es, wenn Du jedem Teil einen eigenen Thread widmest?
Dann würde man schon am Titel erkennen, worum es geht und im Laufe der Jahre können dann andere ihre Erfahrungen zum jeweiligen Teil dort auch eintragen.
Ich stelle es mir etwa so vor:
Zero D/S : Handprotektoren
Zero D/S : Topcases
etc

Was hälst Du davon?

Cu
Uhu
Zero DSR 2017

Re: Zubehöranbieter für Zero Motorcycles

menu
Benutzeravatar
folder Di 24. Apr 2018, 10:38
Boahhr, was fuer eine Arbeit! Meine Hochachtung! Echt fett!

Und damit es nicht verloren geht, wäre ich dafür sowas ins Wiki zu schreiben.

Viele Gruesse, Jochen
Zero DSR. Bild am Stromzähler. Und ca. 5,7 kWh/100 km sagt das Fahrzeug. Was zeigt uns unser Mopped da an? :?:

Re: Zubehöranbieter für Zero Motorcycles

menu
madcow
    Beiträge: 135
    Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Sa 28. Apr 2018, 20:28
Uhu hat geschrieben:Toll Madcow!

Super Beitrag! :clap:

Ich hätte nur einen Verbesserungsvorschlag:

Wie wäre es, wenn Du jedem Teil einen eigenen Thread widmest?
Dann würde man schon am Titel erkennen, worum es geht und im Laufe der Jahre können dann andere ihre Erfahrungen zum jeweiligen Teil dort auch eintragen.
Ich stelle es mir etwa so vor:
Zero D/S : Handprotektoren
Zero D/S : Topcases
etc

Was hälst Du davon?

Cu
Uhu
Das ist eine sehr gute Idee. Nur wäre ich dann dafür, den Übersichtsthread zu pinnen und die anderen Threads im Subforum einfach einzureihen. So könnte ich den Übersichtsthread aktuell halten, wenn etwa jemand eine neue Installation dokumentiert, aber jeder könnte spezifisch zu seinem Bauteil diskutieren. Ich wende mich mal an einen Administrator/Moderator, um zu klären, was möglich und gewollt ist.

Zum Thema Wiki: Hier würde ich wirklich auf das amerikanische Wiki zurückgreifen. Da sind viele Informationen gut aufbereitet. Bei den Dingen, die sich zwischen USA und Europa unterscheiden (Zubehörmarkt, Stromnetz, Händlernetz, Gesetzeslage etc.), da sehe ich uns in diesem Forum besser aufgehoben als in einem Wiki, was ja auch (wie man am US-Pendant sieht) von jemandem gemanaged werden will. Brian T. Rice scheint da viel Freizeit rein zu investieren. Aber ich bin offen für alles, wenn jemand konkrete Vorhaben plant.

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
madcow
    Beiträge: 135
    Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 6. Mai 2018, 11:06
Meine Idee bezüglich eines gepinnten Threads mit der Übersicht wurde von den Admins umgesetzt!

Bei Bedarf würde dann zu jedem einzelnen Zubehörteil wie von Uhu angesprochen ein Thread eingerichtet, dessen Ergebnisse ich gerne dokumentieren werde.

Hier wäre ich um jedes Bild froh, dass von euch zur Verfügung gestellt werden könnte, wo eine erfolgreiche Installation des Zubehörs zu sehen ist. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, wie ich das einbinde, ohne dass es unübersichtlich wird.

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
Benutzeravatar
    ufty
    Beiträge: 334
    Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
    Wohnort: Weserbergland
folder So 6. Mai 2018, 22:42
Klasse Bericht!
Mit diesem Handschutz fahre ich schon seit 1,5Jahren:

https://www.ebay.de/itm/Paar-Universal- ... 1a4a31685a

Bild
Bild
Bild
Bild

Gibt es noch in anderen Farben.
-+-Elektroroller JONWAY 3000 W( zu Verkaufen)
-+-Super Soco
-+-mia L 1284 12kWh Bild
-+-Seit 2012 Verbrennerfrei
-+-Naturstromkunde

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
madcow
    Beiträge: 135
    Registriert: Di 18. Okt 2016, 20:28
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Mo 7. Mai 2018, 10:13
Besten Dank, ufty!

Die scheinen auf jeden Fall schon mal preislich bisher mit Abstand die günstigsten zu sein. Teilweise gibt es sie in schwarz für <10€ inklusive Versand.
Hast du eventuell ein Bild, wo sie an deiner Maschine montiert sind?
Kannst du was zur Haltbarkeit sagen oder tun sie einfach ihren Dienst?

Werde es einpflegen :)

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
Benutzeravatar
    UW4E
    Beiträge: 222
    Registriert: Do 14. Jul 2016, 22:27
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 9. Mai 2018, 19:18
Ich habe gerade die gleichen Handschützer montiert, wie madcow. Die find ich optisch ganz ok und ich konnte sie vorhin auf dem Heimweg gleich mitnehmen.
Mit dem Elektromotorrad nach Island - Juni 2018:
http://www.uw4e.de

Bild
Zero S 2015, 46.000 km seit Juli 2016 (Stand Juni '19)

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
Benutzeravatar
    UW4E
    Beiträge: 222
    Registriert: Do 14. Jul 2016, 22:27
    Wohnort: Raum Stuttgart
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 16. Mai 2018, 22:35
Tankrucksack geht auch ohne Tank:
Bild

https://www.louis.de/artikel/givi-st603 ... l/10020046

Ja, ich habe dafür (kleine) Löcher in den Taschendeckel gemacht ... :o :)
Noch etwas wackelig aber tät schon so gehen. Über Pfingsten werd ich's noch optimieren.
Mit dem Elektromotorrad nach Island - Juni 2018:
http://www.uw4e.de

Bild
Zero S 2015, 46.000 km seit Juli 2016 (Stand Juni '19)

Re: Zubehör für Zero Motorcycles

menu
muenchenlaim
    Beiträge: 22
    Registriert: Fr 18. Mai 2018, 18:11
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 18. Mai 2018, 18:33
Hallo,

bin neu im Club, allerdings noch Theoretiker. Habe heute eine DS mit 11kW bestellt. Mal schauen, wer schneller ist: Die Münchner Behörden mit ihrem Förderbescheid oder der Händler mit seiner Lieferung.

Vielleicht helfen diese beiden links weiter:

+ Infos zu ganz verschiedenen Dingen: https://zeromanual.com/index.php/Main_Page

+ eine Anleitung zum Thema "LED-Licht": https://www.youtube.com/watch?v=wjdmAVj4lrE&t=17s

Christoph
ZERO DS / 2018 / 11 kW + UNU / 2015 / 2 kW
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Zero Motorcycles“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag