Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 8191
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 132 Mal
    Danke erhalten: 195 Mal
folder Mi 1. Mär 2017, 08:54
Klar ist der ioniq eine ansage an tesla und co...

Der erste preisbrecher war der soul und dort ist der konzern mit dem ioniq auch gelandet, kein wirklicher fortschritt nur andere form...nun ccs...wo bleibt die kia app? Und genau die wird in aussicht gestellt für den ioniq...ich glaub nicht dran...nur über nerds..

Der leaf mit 30 kw liegt im moment ja auch ab 27000€...meiner lag bei 35000€...ohne merkelbonus

gezahlt letztendlich 36 monate 200€ + 14500€...und im moment die anschlussfinazierung 200€ im monat- 3500€ hagelschaden

Was auch wichtig ist...es gibt eine mutige basteltätigkeit...und der akku ist schnell gewechselt...toll wenn die garantie so schnell abläuft...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 52000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 1. Mär 2017, 11:53
Ich habe zurzeit einen BMW i3 (94Ah) und bin auch sehr zufrieden damit. Aber der IONIQ kam bei mir gleich auf Platz 2. Etwas niedrigerer Preis, gute Ausstattung, mehr Transportkapazität, sehr gute Effizienz (NEFZ 11,5 kWh/100km ist schon eine Ansage, der BMW braucht 1kWh/100km mehr), gerade bei höheren Geschwindigkeiten, und damit auch bei gleicher Batteriekapazität mehr Reichweite. Den Ausschlag gegen den IONIQ gaben bei mir lediglich die Argumente Verarbeitung, Infotainment, Beschleunigung, mangelhafte Vernetzbarkeit (App), Bedienkonzept und fehlender AC-2-Phasen-Lader. Einen 11 oder 22 kW Lader brauchen in Anbetracht der DC-Ladestationen heute sicher nur noch wenige, und ich kann die Überlegung durchaus verstehen, das wegzulassen, vor allem wenn schnelles DC-Laden möglich ist. Aber manchmal ist es doch gut, wenn man z.B. in einem Parkhaus während einer Einkaufstour oder bei der Arbeit laden kann. Bei mir würde z.B. meine Arbeitszeit nicht ausreichen, um den Akku an einer Schukosteckdose ganz voll zu bekommen, und es ist einfach sehr zeitsparend und komfortabel, wenn man nicht extra zu einem Schnelllader fahren muss, sondern voll laden kann, während man sowieso etwas anderes macht.
Insgesamt finde ich den Hyundai das Fahrzeug zusammen mit dem i3 das Fahrzeug mit dem besten Gesamtkonzept im Bereich unterhalb von Tesla, obwohl der IONIQ nicht "Born Electric" ist.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 1. Mär 2017, 12:25
Blue shadow hat geschrieben:Klar ist der ioniq eine ansage an tesla und co...

Der erste preisbrecher war der soul und dort ist der konzern mit dem ioniq auch gelandet, kein wirklicher fortschritt nur andere form...nun ccs...wo bleibt die kia app? Und genau die wird in aussicht gestellt für den ioniq...ich glaub nicht dran...nur über nerds..

Der leaf mit 30 kw liegt im moment ja auch ab 27000€...meiner lag bei 35000€...ohne merkelbonus

gezahlt letztendlich 36 monate 200€ + 14500€...und im moment die anschlussfinazierung 200€ im monat- 3500€ hagelschaden

Was auch wichtig ist...es gibt eine mutige basteltätigkeit...und der akku ist schnell gewechselt...toll wenn die garantie so schnell abläuft...
Klar ist es ne Weiterentwicklung vom Soul EV aber der hat besseren Verbrauch, LED Scheinwerfer, schnelleres Laden via CCS Typ 2 und nicht mehr CHAdeMO und auch vor allem eine bessere Ausstattung und Garantiebedingungen.

Es gibt keinen Grund außer der Optik nicht den IONIQ dem Soul vorzuziehen.
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Für Forenmitglieder 20 EUR Rabatt (ab 100 EUR Einkauf) mit Code: goingelectric19 Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Alfi
    Beiträge: 98
    Registriert: So 18. Okt 2015, 19:57
folder Mi 1. Mär 2017, 12:41
Ich fahre derzeit einen e-up als Pendlerfahrzeug.
Ich bin auf der Suche nach einem tauglichen Langstreckenfahrzeug.
Dafür wäre mir die Reichweite des IONIQ (leider) noch zu gering.
Dennoch halte ich das Fahrzeug für das beste am Markt zu diesem Preis.

Meine Hauptgründe die für den Ioniq sprechen würden:
* Verarbeitung (ich habe schon ein paar mal darauf hingewiesen, dass ich glaube das ein langlebiges Produkt wie ein EV nicht am Ende über mangelnde Verarbeitung der Nicht-EV-Teile stolpern sollte)
* Effizienz (ja - das ist sehr wichtig - geht dann doch mit jedem kW das geladen wird MEHR Reichweite in kürzerer Zeit in den Akku)
* DC Schnellladen (hab ein youtube video gesehen und muss sagen - er läd ganz schön flott (auch über 50 kW) und auch recht lange noch mit hoher Ladeleistung - erst über 90% wird auf etwa 22 kW heruntergeregelt)
* Viele Einstellungsmöglichkeiten (Es gibt ja nix was man nicht konfigurieren kann - das würde mir schon Spass machen)
* Bedienung (hab dazu auch videos gesehen und finde das es durchdacht und einfach ist)
* Assistenzsysteme (Ich denke - wenn das mein Langsteckenfahrzeug werden sollte (mit größerem Akku) dann würde ich diese sehr begrüßen)
* Platzangebot (auch der Kofferraum und Zugänglichkeit)

Das Auto macht einen ausgereiften und für meine Bedürfnisse durchdachten Eindruck.
Hätte ich noch kein EV wäre das hier ganz klar mein Favorit!
When in danger or in doubt run in circles screem and shout.

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 1. Mär 2017, 12:57
Blue shadow hat geschrieben:Klar ist der ioniq eine ansage an tesla und co...
IMO eher an die heutigen Nissan, Renault, VW, BMW

Tesla und auch der Bolt/Ampera E sind für mich eine andere Liga. Ebenso die kommenden VW auf MEB Basis oder ein in den nächsten 2-3 Jahren zu erwartender 60kWh Leaf 2.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Alfi
    Beiträge: 98
    Registriert: So 18. Okt 2015, 19:57
folder Mi 1. Mär 2017, 13:08
Karlsson hat geschrieben: IMO eher an die heutigen Nissan, Renault, VW, BMW
Alles (bis auf Akku und Reichweite) kann sicher locker mit Tesla M3 und Opel Ampera-e konkurrieren.
Leider ist beim EV genau diese Eigenschaft (Reichweite) für viele das wichtigste.
Deshalb kann ich Karlsson nur zustimmen.
In diesem Bereich konkurriert der Wagen mit Nissan, Renault, VW und BMW.
Da ist er aber wirklich eine Kampfansage und liegt meines Erachtens auch im Preis- Leistungsverhältnis vorn.
When in danger or in doubt run in circles screem and shout.

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 1. Mär 2017, 13:59
Wollte gerade sagen wie Alfi!

Wo spielt ein Ampera E in einer anderen Liga?
Das ist einfach ein Mini SUV / Van mit 60 kWh Batterie.
Interieur ist Zoe like vom Plastik her hat man gesagt.

Sonst ist nix dahinter? Ich denke ein E-Auto sollte man spätestens jetzt mit ZOE 41 kWh vs. IONIQ 28 kWh Diskussionen hinsichtlich Reichweite und Effizienz nicht mehr nur an der Batterie festsetzen ;)
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Für Forenmitglieder 20 EUR Rabatt (ab 100 EUR Einkauf) mit Code: goingelectric19 Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 1. Mär 2017, 14:50
Twizyflu hat geschrieben: Wo spielt ein Ampera E in einer anderen Liga?
Langstrecken, Tauglichkeit als Allein-/Erstfahrzeug.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
Wackelstein
    Beiträge: 519
    Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24
folder Mi 1. Mär 2017, 15:02
Darf ich hier schreiben? Echt? :oops:

Wie schon im "anderen" Faden geschrieben wurde, empfinde ich den Ioniq deutlich besser und moderner als den Zoe.
Aber der Zoe hat halt den Vorteil auch zu Hause (d.h. auf AC) schnell laden zu können UND - vermutlich - den der höheren Sitzposition, was vor allem für ältere Leute von Vorteil ist.

Ich werde versuchen mir im Rahmen dieser Aktion hier in Niederösterreich
http://www.goingelectric.de/forum/allge ... 21918.html
einen Ioniq zu holen, nur um ihn mal ausprobieren zu können.
Aber "wechseln" kann ich noch nicht. Mein Seat ist hier in der Familie zur Zeit das einzige Langstreckenfahrzeug (neben 3 EVs) und meine Knete wird wohl erst 2019 oder 2020 reichen um ihn durch ein EV zu ersetzen.

PS: Ich finde die Auseinandersetzungen zum Thema Ioniq vs. Zoe hier richtig putzig. Erinnern mich an Manta vs. GTI vor 30 Jahren. Tja, man sieht, dass EVs jetzt wirklich im Mainstream angekommen sind :mrgreen:
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung

Re: Wer hat schon ein EV und würde heute IONIQ kaufen ?

menu
boeselhack
    Beiträge: 673
    Registriert: Fr 19. Aug 2016, 21:09
    Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ
    Website
folder Mi 1. Mär 2017, 15:05
Karlsson hat geschrieben:Langstrecken, Tauglichkeit als Allein-/Erstfahrzeug.
Ich würde sagen „Langstrecken“: ja, aber nicht auf längeren Strecken als 500-600 km.
Da bist du nämlich wieder mit dem Ioniq schneller unterwegs.
In den 2 Stunden, die Du für den Bolt/Ampera-e zum Vollladen brauchst, hast nämlich den Ioniq schon 3 mal vollgeladen.
https://youtu.be/bPx8xH4O0jw?t=3m17s

Also zwischen 250 und 500 km gewinnt vermutlich der Ampera-e.
Darunter und darüber bist du mit einem Ioniq schneller unterwegs.
Quantum Leap — Schwarzer Hyundai IONIQ Electric (Sangl #95, Abholung 2. Juni 2017) — YouTube Kanal mit IONIQ Videos
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag