Kurzer Test des Ampera E

Kurzer Test des Ampera E

Enagon
  • Beiträge: 153
  • Registriert: So 21. Mai 2017, 13:00
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Wir hatten heute für ein paar Stunden den Ampera E, den es ja eigentlich nicht gibt! :lol:
Hier mal meine ersten Eindrücke:

Verarbeitung: Schlecht. Im Innenraum knirscht das Plastik, die Sitze sind katastrophal. Die Kopfstützen sind fast garnicht gepolstert, der Sitz an sich wenig. Würde sie als Konkurrent von den hinteren Sitzen des i8 sehen.
Die Spaltmaße sind o. k., obwohl mich das relativ wenig interessiert.

Leistung: Ja, der Ampera E hat Leistung, Vergleichbar mit dem i3. Nur wie auch der ist er ab 154 (lt. Tacho) abgeregelt! Hier jedoch keine Kritik dran, jedoch verlieren die Vorderräder oft Traktion, aufgrund des Frontantriebs.

Laden: CCS: 45 (echte) kW, Typ 2: 7,2 kW ist ok. Schön finde ich jedoch das beim Schnellladen die Ladezeit bis 80% angezeigt wird. Gut gelöst.

Display: Groß, fast ein halbes Tesla Display, jedoch kann man Navigation nur mit CarPlay oder Blauzahn machen. Außerdem wirkt das Display sehr überladen und unübersichtlich. Viel zu viele Informationen die man nicht braucht, Ladeleistung beim fahren einstellen (?) und viele Infos (z.B. Radio) sind unnütz groß!

Batterie: Groß? Ja! Nur ich frage mich ob ich bei all den Nachteilen nicht doch lieber zu einem anderen Auto (i3, bald Tesla M3) greifen würde und die Urlaubsfahrt eine Stunde mehr investiere...

Edit: Bei 66% wird die Ladeleistung von 46 auf 23 kW schlagartig reduziert. Warum ist unklar, der „Fehler“ (wahrscheinlich) bleib auch nach einem abtrennen und erneuten Verbrinden des Kabels vorhanden.
Gruß.
Colin
Zuletzt geändert von Enagon am Fr 20. Okt 2017, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Kurzer Test des Ampera E

USER_AVATAR
read
Welche leistung hatte die ladesäule beim laden?

Das knirschen ...wann trat es auf?
LEAF 72000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR AHK P1+2 WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D

Re: Kurzer Test des Ampera E

Enagon
  • Beiträge: 153
  • Registriert: So 21. Mai 2017, 13:00
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:Welche leistung hatte die ladesäule beim laden?

Das knirschen ...wann trat es auf?
50 kW. Beim drücken der Amaturen oder beim wackeln im Sitz!

Re: Kurzer Test des Ampera E

USER_AVATAR
read
Enagon hat geschrieben:Bei 66% wird die Ladeleistung von 46 auf 23 kW schlagartig reduziert. Warum ist unklar, der „Fehler“ (wahrscheinlich) bleib auch nach einem abtrennen und erneuten Verbrinden des Kabels vorhanden.
Das ist kein Fehler, das ist zu erwarten. Die 60kWh Batterie vom Ampera-E besteht aus 3 parallel geschaltenen Zellblöcken von LG, bei der 41kWh Zoe sind es 2 parallel geschaltetene Zellblöcke derselben Zellen ebenfalls von LG. Auch die 41er Zoe reduziert die Ladeleistung sowohl ab der Hälfte der Kapazität als auch bei Kälte.

Man hätte den Ampera-E an einer 100kW oder 150kW Säule testen sollen :roll: . Leider konnte ich bei meiner Probefahrt nicht bis nach Fürholzen fahren um dort zu laden, die Entfernung hin und zurück lag über den erlaubten Probefahrtkilometern :(
Zuletzt geändert von TomTomZoe am So 22. Okt 2017, 11:58, insgesamt 2-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 164 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 20 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Kurzer Test des Ampera E

Helfried
read
TomTomZoe hat geschrieben: Das ist kein Fehler, das ist zu erwarten.
Aber warum passiert das schlagartig?

Re: Kurzer Test des Ampera E

motion
read
Ich würde den nicht kaufen, Stichwort Ersatzteilversorgung.

Der Ampera ist bautechnisch ein GM-Bolt und nun in den Händen vom PSA-Konzern. Das ist schon eine Geisterbahn...
Zuletzt geändert von motion am Di 31. Okt 2017, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kurzer Test des Ampera E

USER_AVATAR
read
Enagon hat geschrieben:Edit: Bei 66% wird die Ladeleistung von 46 auf 23 kW schlagartig reduziert
Wir der SOC (in Prozent) oder die Stromstärke beim Laden im Auto angezeigt, oder gibt da nur die Ladesäule über den SOC und die Ladeleistung Auskunft?
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 164 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 20 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm

Re: Kurzer Test des Ampera E

ClarkKent
  • Beiträge: 560
  • Registriert: So 26. Apr 2015, 15:36
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich hab auch sicher mehr als 1 Jahr um den Ampera e gefiebert, hatte mir fest vorgenommen, den Wagen zu kaufen - nur um dann im Frühjahr von Opels eigenartiger Politik enttäuscht zu werden. Da hat man schon das Gefühl als ob sie das Auto gar nicht verkaufen wollen. Somit war es keine schlechte Entscheidung, rechtzeitig auf den Ioniq umzuschwenken. Außer einem kleinerem Akku als im Ampera e hat der Wagen einen traumhaften Komfort. Möchte den Ioniq nicht mehr missen!!

Re: Kurzer Test des Ampera E

Jogobo
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Mi 12. Apr 2017, 10:31
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Es spricht doch nichts dagegen, beide zu fahren, jetzt wo Opel (D) festgestellt hat, dass man mit den verfügbaren Ampera-e irgendetwas anstellen muss, bevor sie in den Showrooms der Händler verstauben... ;) :D
Hyundai Ioniq Style in Marina Blue bestellt am 21.04.2017, Abholung: 15.11.2017
Opel Ampera-e: Abholung am 23.02.2018, Verkauf am 31.03.2022
Hyundai Ioniq 5 AWD Digital Teal: seit 15.02.2022

Re: Kurzer Test des Ampera E

USER_AVATAR
read
Vor zwei Wochen habe ich meinen Händler auf das Leasingangebot geantwortet:
TomTomZoe an Händler hat geschrieben:Fragen habe ich keine, ich bin nur fassunglos.
3 Jahre und 120tkm Nutzung kosten also 34536€. Restwert etwa 25%. Wahnsinn. Hat Opel kein Vertrauen in die GM/LG Technik?

Für 35000€ kann man ab Mitte 2018 genau den gleichen 204 PS Antriebsstrang mitsamt der 60kWh Batterie (beides von LG) im Hyundai Kona kaufen (gegen Bargeld).
Nach 3 Jahren Nutzungsdauer muß das Auto dann aber nicht an den Hersteller zurückgeben werden, sondern es bleibt persönliches Eigentum und kann noch jahrelang weitergefahren werden.

Es bestätigt sich doch, Opel Deutschland will den Ampera-E nicht E unter’s Volk bringen.
Meine Stellungnahme hat der Freundliche an Opel weitergeleitet und meint aktuell, mein Kommentar habe sicherlich dazu beigetragen, daß Opel seine Einstellung zum Barverkauf des Ampera-E von Nein auf Ja geändert hat. :o, Nun ja. ;)
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Do 2. Nov 2017, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/18
Bild 164 tkm
Corsa-e seit 11/20
Bild 20 tkm
Zoe Q210 08/16-02/18 Klima- (0803-0810), Batterieupdate (0852/0853)
20.2 kWh/100km 54 tkm
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ampera-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag