billige Ladeziegel aus China - RCD ja / nein / vielleicht ???

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

Benutzeravatar
  • Lizzard
  • Beiträge: 2014
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 473 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
@tommywp
diverse Knochen von Nissan , Peugeot, VW und Tesla.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022
Anzeige

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Und welcher dieser Hersteller hat chinakracher geliefert?

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

Energiemacher
  • Beiträge: 206
  • Registriert: Sa 8. Jan 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
@tommywp: gehst du wirklich davon aus, dass du noch eine nützliche und greifbare Antwort erhälst?
Es wird viel geschrieben, aber nichts gesagt. :-)


Meiner Meinung nach zwecklos....Absolut!

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

Benutzeravatar
  • JoDa
  • Beiträge: 1833
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 485 Mal
  • Danke erhalten: 479 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Und welcher dieser Hersteller hat chinakracher geliefert?
... sind (fast) alle aus China. Auch die vom VW Konzern, da kommt ja dann auch der VW ID6 her, bzw. die günstige Version vom Tesla 3 wird heute schon in China gebaut und in Europa verkauft. Also es kommt nicht nur dein Covid 19-AG-Test aus China.

Sogar das "echte" CE-Zeichen kann der Produzent ohne Prüfung drauf geben, wenn er dafür die Haftung übernimmt.
Bei einem deutschen Händler, wie den hier schon mehrfach verlinkten, hast du halt Beratung, einfachen Umtausch und die Hoffnung das die Ladeziegel nicht nur umgelabelt sind, sondern zumindest ab und zu eine Qualitätskontrolle durchgeführt wird.

Prinzipiell kann ja auch nichts passieren weil die Geräte auch ohne die vorgeschriebenen Zusatzschutzmaßnahmen schon so sicher sind wie jedes andere elektrische Betriebsmittel. (Ladeziegel brauchen lt. Norm noch einen Zusatzfehlerstromschutz 30mA AC und 6mA DC, Netzprüfung usw. Wobei sich die europäischen Hersteller mit noch weiteren Schutzmaßnahmen überbieten.)

Womit ich halt ein Problem habe ist, dass es hier nur darum geht wo ich den billigsten Ladeziegel her bekomme. Da werden dann Ladeziegel mit Adaptern empfohlen, wo man das "nackte" Kabel selbst ans Netz anschließen soll. Ja es wird einem sogar empfohlen selbst im Baumarkt Stecker zu kaufen und selbst anzuklemmen!!! Und das alles für einen CEErot-Ladeziegel den heute sowieso "fast" niemand braucht, da sich das Typ2-Ladekabel durchgesetzt hat. "Fast" deshalb, weil man es ja noch zum Stromschnorren gebrauchen kann. Und da schließt sich der Kreis, denn Stromschnorrer brauchen natürlich den billigsten Ladeziegel! :wand:

Ich habe fertig. (Giovanni Trapatoni)

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

Benutzeravatar
  • Lizzard
  • Beiträge: 2014
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 473 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Und welcher dieser Hersteller hat chinakracher geliefert?
Alle
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Modell X (gebraucht), 2022

Re: Chinaböller Ladeziegel RCD ja / nein / vielleicht ???

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Energiemacher hat geschrieben: Meiner Meinung nach zwecklos....Absolut!
Du hast wohl Recht.

Re: billige Ladeziegel aus China - RCD ja / nein / vielleicht ???

fly
  • Beiträge: 358
  • Registriert: Fr 26. Mai 2017, 15:45
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag