Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Jupp78
  • Beiträge: 2244
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 497 Mal
read
Es soll nicht verhindert werden, dass man sich ein Gehäuse spart und 2 Ladepunkte aus einem Schrank kommen dürfen.
Aber, Interpretation, ohne Frage.
Das wird auch gar nicht verhindert. Aber 2 Ladepunkte bedeutet eben auch, dass 2x ein CCS Anschluss da sein muss. Ein Chademo-Ladepunkt, der sich unabhängig von einem CCS-Ladepunkt betreiben lässt (was der Fall wäre, wenn an einem Triple CCS und Chademo gleichzeitig laden könnten), ist ein eigener Ladepunkt. Genau das aber ist nicht zulässig, da ja jeder Gleichstrom-Ladepunkt einen CCS-Anschluss haben muss.
Anzeige

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

sheridan
  • Beiträge: 1146
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Ein Blick in die App von EnBW hilft da auf alle Fälle. Nur mit Karte kann immer Mal wieder Probleme bereiten.
Hier gibt es aber auch noch viele Fallstricke. Z.B. wird oft bei Triple Chargern der CCS-Port als frei angezeigt, wenn Chademo belegt ist. Laden kann man dann trotzdem nicht. Ab und zu sind auch die Statusanzeigen in der App schlicht falsch. Ich hatte z.B. letztens bei Fastned an einem Standort geladen, der laut App komplett ausgefallen war. Dann kann es auch noch sein, dass die Säule sich zwar als verfügbar im Backend meldet, aber Display oder Kartenleser nicht geht. Last but not least hatte ich auch mal den Fall an einem 150kW Delta Charger, dass ein e-Tron 100% der Leistung gezogen hat und am 2. CCS-Port keine Leistung mehr übrig war und die Säule auch keinen Power Split gemacht hat.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

USER_AVATAR
read
@sheridan Wenn Du an einem ausgefallenem Standort laden konntest, ist das zwar nett - aber ich nehme Mal an, dass Du nicht davon ausgegangen bist, dort laden zu können obwohl der als ausgefallen gekennzeichnet war.

Im Fall des TO war es ja so, dass der Standort Wesseling in der App grau gekennzeichnet ist, d.h. als nicht verfügbar gemeldet war - er aber trotzdem hin gefahren ist und sich dann gewundert hat, dass da nix geht. Klar, die Hotline hätte das wissen müssen, dass die offensichtlich noch gar nicht in Betrieb sind. Aber ein Blick in die App hätte hier sicher Unbill vermeiden geholfen.

Das Thema CCS/CHAdeMO kann man mit Wissen aus dem Forum umgehen. Bild

Und ja, die Belegt-Info wird von so gut wie allen Betreibern nur so semi verfolgt. Die ist aber auch kaum von Bedeutung. Was nützt es mir wenn ich beim Start der Tour weiß, dass ein Platz verfügbar oder belegt ist, wenn ich da 30min oder noch länger brauche, um dort hin zu kommen?

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

sheridan
  • Beiträge: 1146
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Klar, mein Fastned-Beispiel war andersrum. Mir kam das nicht plausibel vor, deswegen bin ich trotzdem hingefahren. Generell macht hier die Strategie schon sinn, alles was rot/grau ist, erst gar nicht anzufahren.

Aber ich hatte auch schon mal einen CPO, bei dem die DC-Säulen "immer" verfügbar waren und ich mehrmals weiterfahren musste, weil die Säule in Realität belegt war. Das war ein technisches Problem bei denen im Backend.

Idealerweise müsste die Live-Information vom Auto-Navi berücksichtigt werden, d.h. Replanning, wenn 5-10min vorher alles belegt ist. ABRP Premium müsste das schon können, ich habe aber nur Standard.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Sebastian99
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 08:05
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ach ich versteh gar nicht was alle immer so auf EON rum hacken, bisher haben deren Efacec Triple Charger immer funktioniert. Aber gut, ich nehme die nur, wenn ich nix mit mehr Leistung unmittelbar auf der Route vor mir habe und ich kurz anhalten will. Sei es für Arbeit (Emails und so Späße), Toilette oder sonst was.
Sicherlich finde ich es nicht schön, wenn die Ladepunkte dann keinen RFID Leser haben und ich deshalb per App starten muss. Das ist aber leider kein EON exklusives Problem. Prinzipiell haben sie bisher alle funktoniert.
EON HPC habe ich noch nicht testen müssen/dürfen.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

env20040
  • Beiträge: 781
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 176 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: @env20040 Sorry, Du steigerst Dich da aus Unkenntnis der Sachlage in was hinein, was hinreichend hier im Forum bereits in epischer Breite dargelegt wurde. Lass es mich kompakt zusammenfassen: Du liegst mit Deiner Sicht der Dinge daneben, die Interpretation und die weiteren Ausführungen sind abstrus.

Alles andere ist Off-Topic hier.

SüdSchwabe.
OK, Delta ist off Topic ?

Dann gibt es mind. noch einen weiteren Hersteller, der das so baut.

Diesen, 2. Hersteller kenn ich nicht.
1 x linke Seite, 1x rechte Seite, dort sogar derart bezeichnet.

Die bauen sowas nämlich, verkaufen dies, die Auto´s laden daran...
Ja ja, die "epischen Breiten" von Foren...
Weil etwas in Foren "episch" oder "unepisch "behauptet wird, ist dies noch lange nicht richtig.

Aber, alle Anbieter die das so bauen liegen falsch.
Passt schon.
Sie legen Normen vielleicht anders aus ?
Teufel auch.....


Beim Delta CSS 1 und CSS 2 am Display bezeichnet.
Allerdings mit Hardware-Tasten anzuwählen....
Aber, das ist ja "episch breit Diskutiert, wie das Normativ gelöst wurde.

Du verstehst?
Über Hardwaretasten anzuwählen....Getennte Ansteuerung, getrennte Ladepunkte?

Nix gemeinsame Steuerung, also 2 Ladepunkte.

Nur so als Beispiel eines Herstellers.
2 x Combo Type 2, 1 x Type 2 43kW, 1 x Type 2 Dose 22 kW, in einem Gehäuse bei Delta.

Ok, nur 75 kW, aber ein Beginn.
BMW i3, Nissan E-nv200, Mercedes Vito EQV bald Peugeot Expert 75 kWh, wenn der irgendwann mal geliefert wird.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Ulf_ZOE
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 14. Mär 2021, 20:51
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Sebastian99 hat geschrieben: Ach ich versteh gar nicht was alle immer so auf EON rum hacken, bisher haben deren Efacec Triple Charger immer funktioniert.
Geht mir (fast) genauso: viewtopic.php?p=1601483#p1601483
Die 1900 km Pfingsten waren mein erster Kontakt mit deutschen Ladesäulen, drei CCS Ladungen an den älteren E-on Dreifachladern. An einer der drei Raststätten standen auch neuere >100 kW CCS-Only E-On Säulen mit Trafostation daneben. Habe auch dort den alten Dreifachlader gewählt, denn an den vorigen Stops gingen die ja. Und von den e-on Beiträgen hier bei going electric wusste ich nichts.
An der Raststätte Donautal West ging der CCS-Teil der e-on Dreifachsäule nicht. Habe dann 22 kW AC genommen. Das wäre sonst die vierte CCS e-on Ladung gewesen. Gegenüber wären noch vier Ionity Dinger zu 79ct/kWh gewesen.

Mein bisheriges Fazit:
Man bleibt so schnell nicht liegen
Säulenbedienung kann fummelig sein
Man braucht ein halbwegs aktuelles Smartphone. Nur mit Karte wäre ich in Schwierigkeiten gekommen

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

UHM
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:11
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
env20040 hat geschrieben:
SüdSchwabe hat geschrieben: @env20040 Sorry, Du steigerst Dich da aus Unkenntnis der Sachlage in was hinein, was hinreichend hier im Forum bereits in epischer Breite dargelegt wurde. Lass es mich kompakt zusammenfassen: Du liegst mit Deiner Sicht der Dinge daneben, die Interpretation und die weiteren Ausführungen sind abstrus.

Alles andere ist Off-Topic hier.

SüdSchwabe.
OK, Delta ist off Topic ?

Dann gibt es mind. noch einen weiteren Hersteller, der das so baut.

Diesen, 2. Hersteller kenn ich nicht.
1 x linke Seite, 1x rechte Seite, dort sogar derart bezeichnet.

Die bauen sowas nämlich, verkaufen dies, die Auto´s laden daran...
Ja ja, die "epischen Breiten" von Foren...
Weil etwas in Foren "episch" oder "unepisch "behauptet wird, ist dies noch lange nicht richtig.

Aber, alle Anbieter die das so bauen liegen falsch.
Passt schon.
Sie legen Normen vielleicht anders aus ?
Teufel auch.....


Beim Delta CSS 1 und CSS 2 am Display bezeichnet.
Allerdings mit Hardware-Tasten anzuwählen....
Aber, das ist ja "episch breit Diskutiert, wie das Normativ gelöst wurde.

Du verstehst?
Über Hardwaretasten anzuwählen....Getennte Ansteuerung, getrennte Ladepunkte?

Nix gemeinsame Steuerung, also 2 Ladepunkte.

Nur so als Beispiel eines Herstellers.
2 x Combo Type 2, 1 x Type 2 43kW, 1 x Type 2 Dose 22 kW, in einem Gehäuse bei Delta.

Ok, nur 75 kW, aber ein Beginn.
Und was willst Du damit sagen? Du wirfst alles durcheinander. Bislang gab es die Aussage, daß CCS und Chademo nicht gleichzeitig laufen dürfen. Das willst Du mit einem Beispiel dementieren, das mit Chademo überhaupt nichts zu tun hat? Was soll das bringen?
Niemand hat behauptet, daß eine Säule nicht mehrere Ladepunkte haben darf. Deine Delta-Säule hat mehrere, entweder CCS oder AC. Diese sind rechtlich auch von einander unabhängig, da CCS den Combo 2 Stecker hat und AC Typ 2 quasi auch in eine CCS-Buchse paßt.
Würdest Du bei der gleichen Säule einen der beiden CCS-Anschlüsse durch einen Chademo ersetzen, so darf dieser und einer der beiden anderen nicht mehr gleichzeitig funktionieren, da Chademo eben nicht mehr gesetzeskonform einen Combo 2 Stecker mit enthält und dann eben aus rechtlichen Gründen der CCS mit diesem zusammen als ein Leadepunkt betrachtet werden muß. Die rechtliche Umsetzung hat aber überhaupt nichts damit zu tun wie die Säule innen aufgebaut ist und was sie technisch tatsächlich könnte.
Wenn Du eine Säule haben willst, bei der man mit CCS und Chademo gleichzeitig laden kann, dann brauchst Du eine, die 2 CCS Anschlüsse und den Chademo hat, weil das Laden über Chademo muß ja nur einen der beiden CCS abschalten.

Gruß
UHM

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

env20040
  • Beiträge: 781
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 176 Mal
read
Es wurde behauptet, dass nicht 2 DC Ladepunkte in einer Ladesäule sein dürfen.
Das macht nicht nur Delta so, auch Hypercharger.
Dies, da der Begriff "Ladepunkt" eben Auslegungssache ist.

Und, wenn´s 2, voneinander getrennte Gleichrichter sind, dann dürfen die eben "in einer Ladesäule" 2 Ladepunkte bieten.
oder 3, 4, 5...

Dass der Stecker nebensächlich ist, sonder die Energiequelle, der Gleichrichter betrachtet wird ist.. vermutlich ... klar.

Ja, 2 CCS &1 Chademo geht mit 2 Gleichrichtern.

Es gehen aber auf alle 3, wenn eben 3 getrennte Gleichrichter vorhanden sind.

Den Ladepunkt definiert der Stecker, und nicht die Säule.

Mir scheint, wire sind gleicher Meinung, nur andere behaupten, dass es nicht erlaubt sei, eine Säule mit 2 voneinander GETRENNTEN Ladepunkten zu betreiben.

Egal, welcher Stecker.
BMW i3, Nissan E-nv200, Mercedes Vito EQV bald Peugeot Expert 75 kWh, wenn der irgendwann mal geliefert wird.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

USER_AVATAR
read

env20040 hat geschrieben:Es wurde behauptet, dass nicht 2 DC Ladepunkte in einer Ladesäule sein dürfen.
Nein, das wurde nie behauptet. Es dürften beliebig viele Ladepunkte in einem Gehäuse sein. Ein DC Ladepunkt darf aber entweder CCS oder (exklusives oder) CHAdeMO betreiben, muss aber mindestens CCS haben.
Dies, da der Begriff "Ladepunkt" eben Auslegungssache ist.
Nein, der ist eben nicht Auslegungssache - er ist haargenau in der Ladesäulen Verordnung definiert, wie ich eben aus der LVO zitiert habe.

SüdSchwabe.


--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag