Städte-Ränking äh Ranking.

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

Diox85
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Sa 22. Aug 2020, 00:51
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
eDriver99 hat geschrieben: Das Problem ist, dass es LK Freising ist. In Freising selber finde ich haben wir recht viele AC und sogar DC Lader + die Steckdosen im Parkhaus,
da kommen andere Städte nicht mit.
LK Freising ist halt auch der Umkreis, und da sind viele Dörfer drin die halt 0 Infrastruktur haben.
Das stimmt schon, Freising und Pfaffenhofen selber sind gut ausgestattet. Das bizarre ist ja das ich in einer dieser Dörfer ohne Infrastruktur lebe. Laden tu ich an einer Allego die gegenüber von der Arbeit steht und beim Aldi in Zolling beim einkaufen und nirgendwo anders da ich die Zoe fast nur dafür benutze.
Dörfer selber sind allgemein so ein Problem, meins ist da ja ein Parade Beispiel. Bürgermeister jammert rum weil Ladestationen zu teuer sind und klagt gleichzeitig fleißig gegen Windräder wo die Gemeinde eigentlich sogar was verdienen könnte.
Renault Zoe R110 ZE50 Experience
Anzeige

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

USER_AVATAR
read
Diox85 hat geschrieben: Dörfer selber sind allgemein so ein Problem, meins ist da ja ein Parade Beispiel. Bürgermeister jammert rum weil Ladestationen zu teuer sind....
So ähnlicht läuft's in "meinem" 6000-Seelen-Dorf auch:
hatte vor ~ 4 Jahren schon mehrere Gespräche mit der Bürgermeisterin bzgl. Errichtung zumindest *einer* öffentlichen Ladedsäule - und wir haben bis *heute* noch keine!

Auf Umwegen und unter vorgehaltener Hand habe ich dann erfahren daß der Gemeinderat nicht bereit ist, *zwei* von den wertvollen Parkplätzen im Zentrum für E-Autos zu reservieren.... :roll:

Und von den zumindest drei kürzlich neu- bzw. umgebauten Supermärkten fand es auch keiner der Mühe wert, zumindest ein/zwei Keba-Boxen zur Verfügung zu stellen.... :evil:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 132.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 34.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 5.500 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

USER_AVATAR
read
Wäre den wirklich Bedarf da? In den Kleinstädten die ich so kenne hat so gut wie jeder seinen Stellplatz.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

USER_AVATAR
read
Was für eine Frage! :roll:

Alleine schon um das Ladenetz dichter zu spinnen gehört in *jede* Stadt/Gemeinde *zumindest* eine öffentliche (22kW-) Ladesäule/Box!

Btw., in praktisch jedem der deutlich kleineren Agrarökonomen-Dörfer in der Umgebung gibt es Ladesäulen! :geek:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 132.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 34.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 5.500 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

USER_AVATAR
read
Wozu damit die nutzlos in der Dorfmitte rumsteht? Vielleicht ist es besser die Körner trocken zu halten und einen Schnellader zu montieren bei einem der Supermärkten.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

tm7
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Taxi-Stromer hat geschrieben: Alleine schon um das Ladenetz dichter zu spinnen gehört in *jede* Stadt/Gemeinde *zumindest* eine öffentliche (22kW-) Ladesäule/Box!

Btw., in praktisch jedem der deutlich kleineren Agrarökonomen-Dörfer in der Umgebung gibt es Ladesäulen! :geek:
Naja, wenn ich unterwegs bin und dann eine Lademöglichkeit benötige, dann sind diese einzelnen AC-Säulen nicht sehr zielführend, weil die AC-Säulen gern stundenlang blockiert sind, man sie im Zweifelsfall also eh nicht nutzen kann.

Wenn schon einzeln, dann schnell, also mindestens 50 kW. Wenn AC, dann mindestens vier Anschlüsse an einem Standort oder einem Dorf.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

USER_AVATAR
read
Ja genau, warum nicht gleich 3 Stk. HPC's in der Stadt verteilt?
Wäre doch echt toll, aber leider sind wir hier nicht bei "Wünsch-Dir-Was"!

Wenn sich eine Stadt nicht einmal eine AC-Säule (die üblicherweise 2x22kW Typ2-Anschlüsse hat und ~ 10 t€ kostet) oder 2 Keba-Boxen (um insgesamt <5 t€) leisten will, wie groß wird wohl die Wahrscheinlichkeit sein daß ein HPC, oder auch nur ein Triple, angeschafft wird?

Genau, ungefähr gleich Null!

Mehr ist natürlich immer besser, aber zumindest *eine* öffentliche Lademöglichkeit zu haben wäre in der heutigen Zeit des Hochlaufs der E-Mobilität ein absolutes Muss!

Ich stelle für Notfälle ja meine bescheidene 3,7kW Typ2-Box bzw. meine rote CEE-Steckdose mit 11kW zur Verfügung, aber ich schäme mich trotzdem für die Vehinderer in unserer Stadt, die den Schuss offensichtlich noch nicht gehört haben....
:roll:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 132.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 34.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 5.500 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)

Re: Städte-Ränking äh Ranking.

tm7
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
In der Stadt sind mehrere verteilte HPCs nicht unüblich, auf dem Dorf schon, klar.

Darum geht es aber nicht. Mein Gedanke war, dass es halbwegs zuverlässig voraussagbar sein muss, dass ich irgendwo laden kann. Wenn das nicht der Fall ist, werde ich dort nicht planen zu laden, es sei denn, es gibt ausreichend Ausweichmöglichkeiten, die die Wahrscheinlichkeit sehr erhöhen, Strom zu bekommen.

Eine AC-Säule im Dorf: na ja, mag ja ganz nett sein, aber da ich mich dort nicht drauf verlassen kann, bleibt sie ein Addon, bei dem die Frage offen bleibt, welchen Mehrwert sie bietet. Natürlich hat es schon prinzipiellen Mehrwert, wenn irgendwo Lademöglichkeiten existieren. Es wäre aber gut, etwas mehr Planungsaufwand zu betreiben. Z.B mit der Beantwortung der Frage, was man erreichen will?

Bei einer einzelner AC-Säule auf dem Dorf würde ich vermuten, dass die Antwort auf die Frage lautet "schaut her, wir machen was in der Richtung E-Mobilität / Umweltschutz o.ä.". "Was will man erreichen?" Man möchte nett aussehen. Oder man hat Spaß an der Sache. Oder man möchte auch in seinem Umfeld die E-Mobilität fördern in dem begrenzten Rahmen, wie es dem Dorf halt möglich ist.

Alles durchaus valide Gründe. Aber direkt Sinn für die E-Mobilität macht das nicht. Die Dorfbewohner werden sich eher nicht dort anschließen. Und Externe auch nicht. Es sei denn, es machen sehr viele / alle Dörfer genauso. Dann fährt man bei einer belegten Säule halt die nächsten zwei oder vier oder fünf Dörfer ab, damit man genug aufladen kann, um zur nächsten Schnelladesäule zu kommen. Irgendwann wird schon eine funktionieren und frei sein.

Sinn macht das wenig. Und dass sich so etwas jemals amortisieren könnte, weiß ich nicht. Die Grundkosten werden im Vergleich zum Umsatz immer sehr hoch bleiben.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile