AC - ein Auslaufmodell?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: AC - ein Auslaufmodell?

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9358
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 191 Mal
  • Danke erhalten: 184 Mal
read
LtSpock hat geschrieben:Finde es immer witzig, wenn bei mir im Schwarzwald in irgendeinem Kuhdorf ein Typ2 Lader mit max. 22kw vom Bürgermeister mit Spektakel eingeweiht und dann noch als Zukunftsinvestition verkauft wird. Von den Ladepreisen jenseits von Gut und Böse abgesehen, welche den Ladeziegel in der heimischen Garage geradezu als Discountangebot erscheinen lassen. Wenn der nächste DC-Lader dann noch über 20km entfernt steht frage ich mich worin die Innovation besteht solche Schnarchlader aufzustellen.
Es spült geld in die kasse der stadtwerke bei denen meistens der Bürgermeister im vorstand sitzt. Alles klar? Er genehmigt sich sozusagen das eigene Pressefoto. Siehe mein Beitrag weiter oben. AC Säulen sind Gelddruckmaschinen!
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!
Anzeige

Re: AC - ein Auslaufmodell?

USER_AVATAR
read
Unser Bürgermeister ist da schon weiter.
Er hat es geschafft, eine Säule auf einen Schwimmbadparkplatz zu bekommen, welches schon fast 10 Jahre geschlossen ist. Ein Geisterparkplatz wo es absolut nichts in der Nähe für Ladeweile gibt.
Ich wusste vorher davon und habe allen Beteiligten eindringlich davon abgeraten und Alternativvorschläge gemacht - nutzlos.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: AC - ein Auslaufmodell?

enabler
  • Beiträge: 739
  • Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
p.hase hat geschrieben:AC Säulen sind Gelddruckmaschinen!
Darf ich das Ausdrucken und in der Kaffee-Ecke zur Belustigung aufhängen?

Re: AC - ein Auslaufmodell?

USER_AVATAR
read
Hier noch ein Argument, welches in Zukunft sicherlich noch viel öfter Auftritt:
https://www.goingelectric.de/forum/niss ... ml#p925937
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq

Re: AC - ein Auslaufmodell?

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1647
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 219 Mal
  • Danke erhalten: 216 Mal
read
Also ich weiß auch nicht wie man mit ungenutzten AC-Säulen im Niemandsland Geld drucken kann. :lol:
Bei mir in der Statdt sind die Triple-Lader gefragt und keine Sau interessiert sich für die AC-Lader von EnBW oder den Stadtwerken. Die sind quasi immer unbelegt, ausser beim Finanzamt, da parken ab und an mal Verbrenner an der Säule, wenn der Parkplatz sonst voll ist :roll: Teilweise werden die im Zuge von Straßensanierungen sogar dauerhaft wieder abgebaut.
Auch Edeka hat gemerkt, dass mit AC-Ladern nix zu gwinnen ist und baut auf CCS um. :lol:
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: AC - ein Auslaufmodell?

witt18
read
LtSpock hat geschrieben:Bei mir in der Statdt sind die Triple-Lader gefragt und keine Sau interessiert sich für die AC-Lader von EnBW oder den Stadtwerken.
Das liegt nicht zufällig daran, daß die Triple-Lader noch kostenlos sind?

In unserer Stadt wurden gerade etliche AC22-Standorte von der Stadtwerken an Parkplätzen neu gebaut. Ich halte das auch für richtig, denn im Gegensatz zu DC-Ladern können dort alle gängigen EV laden. Hier fahren viele Zoe rum.

Re: AC - ein Auslaufmodell?

Gast1234
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Di 22. Jan 2019, 23:27
read
LtSpock hat geschrieben:Also ich weiß auch nicht wie man mit ungenutzten AC-Säulen im Niemandsland Geld drucken kann. :lol:
Bei mir in der Statdt sind die Triple-Lader gefragt und keine Sau interessiert sich für die AC-Lader von EnBW oder den Stadtwerken. Die sind quasi immer unbelegt, ausser beim Finanzamt, da parken ab und an mal Verbrenner an der Säule, wenn der Parkplatz sonst voll ist :roll: Teilweise werden die im Zuge von Straßensanierungen sogar dauerhaft wieder abgebaut.
Auch Edeka hat gemerkt, dass mit AC-Ladern nix zu gwinnen ist und baut auf CCS um. :lol:
Mal eine blöde Frage: Sind CCS Lader bzw. Stecker nur für DC oder können die auch AC übertragen?

Gruß G

Re: AC - ein Auslaufmodell?

kirovchanin
read
Ist AC wirklich so sinnlos und schon überholt?

Ich glaube, es hat seine Daseinsberechtigung und wird sie auch behalten:

Wer mit mindestens 11 kW AC laden kann, kann damit doch prima auch bei kürzeren Aufenthalten (Termin, Einkauf, Spaziergang, Kaffeeklatsch usw.) einiges nachladen.

Einige AC-Standorte, die ich hier kenne, sind sehr gefragt, sodass ich eher dafür wäre, zustätzliche Lader aufzustellen. Dann könnte man sie guten Gewissens als Destination-Charger nutzen und bräuchte kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man zum Ende der Ladung nicht sofort am Auto sein kann, um es umzuparken.

Natürlich braucht es an Autobahnen und anderen wichtigen Strecken DC mit möglichst hoher Ladeleistung, aber auch da wäre ich dafür, einige Parkplätze mit AC auszustatten - als Back-up und damit nicht die "älteren" AC-Fahrzeuge à la Zoe beim Nachladen die DC-Lader blockieren.
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: AC - ein Auslaufmodell?

ello
  • Beiträge: 880
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 87 Mal
  • Danke erhalten: 92 Mal
read
Gast1234 hat geschrieben: Mal eine blöde Frage: Sind CCS Lader bzw. Stecker nur für DC oder können die auch AC übertragen?
Der Combo2-Stecker enthält die Kontakte für AC nicht. Nur PE, PP und CP.
siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Combined_ ... _50_kW.jpg

Re: AC - ein Auslaufmodell?

USER_AVATAR
read
kirovchanin hat geschrieben:Natürlich braucht es an Autobahnen und anderen wichtigen Strecken DC mit möglichst hoher Ladeleistung, aber auch da wäre ich dafür, einige Parkplätze mit AC auszustatten - als Back-up und damit nicht die "älteren" AC-Fahrzeuge à la Zoe beim Nachladen die DC-Lader blockieren.
Sehe ich auch so. Auch für die PHEV´s hilfreich. Ich gehe davon aus, dass ab 2020-2022 fast alle neuen BEV´s mindestens 11KW laden können. Und wenn man da eine Stunde im Restaurant verbringt, hat man auch 60-100km im Akku. Mit sagen wir 100-150km Restreichweite, die noch im Akku war, reicht das sogar bis zur nächsten Pause.

AC wird nicht aussterben. Im Gegenteil. Die AC Ladeleistungen werden immer höher.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile