Situation zwischen Berlin und Hamburg

Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Pianist
    Beiträge: 384
    Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

folder Do 11. Mai 2017, 12:38

Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Kann mir jemand erklären, warum die Schnelllade-Situation an der A24 so schlecht ist? Da gibt es ja praktisch gar nichts. Ich hätte derzeit keine Möglichkeit, mit einem Ioniq von Berlin nach Hamburg zu kommen, ohne eine Stunde an einer Langsamladesäule zu verbringen. Da müsste doch schnellstens eine 50KW-Säule beispielsweise am Dreieck Wittstock installiert werden. Weiß jemand, ob da was in Planung ist? Das hülfe dann auch bei Fahrten Richtung Rostock.

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Anzeige

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar

folder Do 11. Mai 2017, 12:41

Das kommt.
Tank und Rast will genau da eine Ladesäule bauen: https://tank.rast.de/fileadmin/document ... ob_T_R.pdf
IONIQ Premium Blazing Yellow "Bumblebee" 05.04.2017-18.11.2018
Kona Premium Grey #34 seit 22.11.2018
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar
    corwin42
    Beiträge: 1078
    Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
    Wohnort: Borchen
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal

folder Do 11. Mai 2017, 12:44

Zwischen Hannover und Hamburg (A7) ist auch noch so ein Loch. Lässt sich auch nur mit langsamfahrt überbrücken.
Ich hoffe das wird auch noch dieses Jahr gestopft.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar
    Leftaf
    Beiträge: 652
    Registriert: Do 23. Mai 2013, 15:56
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Do 11. Mai 2017, 13:12

Also zu erklären ist das ganz einfach. Zwischen Hamburg und Berlin gibt es keinen einheitlichen Stromanbieter daher gibt es da so gut wie nichts.

Zum Glück hat jetzt Tank & Rast nach gerüstet und es gibt schon mal Schnellladen in der Nähe des Schaalsees und dem nächst dann Herzsprung so das man von HH nach Berlin CHADeMO 50kw und CCS 50kw und DC43kw laden.

Aktuell fahre ich immer über Ludwigslust aber das ist leider nur DC 22kw und dann weiter A14 und B5 bis nach Berlin.
Renault ZOE Intens
Bild

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar
    paulektro
    Beiträge: 107
    Registriert: Mo 27. Jun 2016, 13:56

folder Do 11. Mai 2017, 13:19

Ich fand das auch lange echt skandalös, der zynische Beweis, dass die ganzen Förderversprechen der Politik nicht ernstzunehmen sind.. zumal genau diese Strecke für mich ziemlich wichtig ist.

Aber schon während ich das beobachte, also ungefähr ein Jahr, hat sich die Situation verbessert. Und es ist noch mehr geplant, u.A:
http://www.goingelectric.de/2017/04/20/ ... utschland/
Für jeden Tag: IONIQ electric Style Phoenix Orange Autohaus Sangl
Für ansonsten: VW T4 Multivan TDI 2,5

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Pianist
    Beiträge: 384
    Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

folder Do 11. Mai 2017, 14:57

Na prima, dann muss ich mir ja keine langfristigen Sorgen machen. Vielen Dank!

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
bernd71
    Beiträge: 656
    Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Do 11. Mai 2017, 15:34

paulektro hat geschrieben:Ich fand das auch lange echt skandalös, der zynische Beweis, dass die ganzen Förderversprechen der Politik nicht ernstzunehmen sind.. zumal genau diese Strecke für mich ziemlich wichtig ist.
Welche Förderversprechen? Wenn niemand da ist um die Förderung in Anspruch zu nehmen kann die Politik auch nichts machen, außer vielleicht noch mehr Geld zahlen. Das Ganze ich doch noch am Anfang, da ist noch Geduld gefragt...

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar

folder Do 11. Mai 2017, 15:35

paulektro hat geschrieben:Ich fand das auch lange echt skandalös, der zynische Beweis, dass die ganzen Förderversprechen der Politik nicht ernstzunehmen sind.. zumal genau diese Strecke für mich ziemlich wichtig ist.
Natürlich ist das traurig, aber man darf auf der anderen Seite nicht vergessen, dass es inzwischen in Deutschland über 8000 Ladesäulen - davon 500 Schnelladesäulen - gibt, welche großteils staatlich gefördert wurden. Wenn man sehen will, wie es ohne staatliche Unterstützung wirklich ausschauen würde, dann muss man nur mal nach Italien schauen...

Ich bin eigentlich eher beeindruckt mit welcher Hingabe viele Politiker Pro EV reden, obwohl ein Großteil der Bevölkerung eher skeptisch ist. Es gibt LEIDER sicherlich mehr Leute die sagen: "Außer den Politikern will doch keiner ein EV", als die die behaupten: "Politiker wollen doch nur EVs verhindern"

Ich sehe das eher als ein: Gut gewollt ist noch nicht gut gekonnt...

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Benutzeravatar

folder Do 11. Mai 2017, 15:56

Ein Schnelllade-Korridor zwischen Hamburg und Berlin muss um jeden Preis verhindert werden. Andernfalls könnten ja Berliner nach Hamburg fahren und feststellen, was für eine phantastische Lade-Infrastruktur mit dem in Berlin für Be Emobil und die jetzt ent-förderten RWE-Säulen verschwendeten Geld hätte errichtet werden können.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: Situation zwischen Berlin und Hamburg

menu
Pianist
    Beiträge: 384
    Registriert: Mi 5. Apr 2017, 18:32

folder Do 11. Mai 2017, 15:58

Dazu mal eine Frage: In Berlin stehen Säulen mit Schildermasten ohne Schilder. Was hat es denn damit auf sich?

Matthias
Wäre beinahe Ioniq-Fahrer geworden und fährt jetzt ein Erdgasauto.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag