Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingeweiht

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Wow! Da wird einem ja ganz schwindelig wenn man auf die Ziele (und aktuelle Errungenschaften) der Städte in der Tabelle auf Seite 5 schaut.

London: 20% aller neuen Parkplätze werden elektrifiziert. Bei FullyCharged gesehen, das bei Antrag eines Ladepunkts gleich 3 neue installiert werden (Ubitricity ist da wohl groß im Rennen)

Amsterdam: Hier bekommt man überhaupt einfacher eine Genehmigung ein Fahrzeug anzumelden (Haben halt krasse Platzprobleme). Nach Kauf gibt es dann einen kostenlosen Parkplatz in max 500m Entfernung und es werden auch wieder 2 Ladepunkte installiert.

Los Angeles: hat jetzt schon 50% aller Fahrzeuge der stadteigenen Flotte elektrifiziert. Sind das bei uns in Berlin schon 10% ? Selbst Florenz fährt mit mehr eMobilen. Da hab ich vor kurzem fast alle 30 minuten ein Verwaltungsfahrzeug mit Kabel gesehen. Meist Zoes, aber auch Kangoos und Twizys!!!!

Paris: hat oder plant 4000-6000 Ladepunkte. Selbst jezt sind da schon mehr Ladepunkte als hier in Berlin. Dann aber auch gleich 6-8 an einem Platz. Wenn auch nur 3.6kW


Hier in Berlin beklagt man noch, das es viel zu viel Ladepunkte gibt. Wahrend in London und Amsterdam die Ladepunktazahl 3:1 und 2:1 ist wird hier mit einem Verhältnis von 1:100 gerechnet als würde man sein Fahrzeug wie an einer Tankstelle in 5 Minuten aufladen können.
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Do 16. Nov 2017, 17:11, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de
Anzeige

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Großstadtfahrer hat geschrieben:Paris: hat oder plant 4000-6000 Ladepunkte. Selbst jetzt sind da schon mehr ladepunkte als hier in Berlin. Dann aber auch gleich 6-8 an einem Platz. Wenn auch nur 3.6kW
:arrow: Hab ich doch immer schon gesagt! :P
Großstadtfahrer hat geschrieben:Hier in Berlin beklagt man noch, das es viel zu viel Ladepunkte gibt. ...
Abschreckender Tarif -> geringe Nutzung -> messbar "zu viele" Ladepunkte
--------------------- (unterm Strich) ---------------------
= hausgemachtes Problem

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Thüringen hat jetzt dasselbe Problem wie Berlin...
:arrow: https://www.mdr.de/thueringen/streit-um ... e-100.html

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
Volker.Berlin hat geschrieben:Abschreckender Tarif -> geringe Nutzung -> messbar "zu viele" Ladepunkte = hausgemachtes Problem
Na zumindest dürfte die verbrauchten Strommengen realtiv hoch sein, da ja nur unwissende oder jmd. in Not dort mit kleinem Akku oder kurz lädt.
Die durchschnittlich geladenen kWh je LAdevorgang würden mich brennend interessieren.

Bin leider so gut wie nie länegr als 3h an einem Ort mit grauem KAsten und 30min Fussweg je richtung sind für mich inakzepabel.

Werde jetzt so eine Ladepunkt beantragen. Wennd er mehr oder weniger direkt vor der Wohnung ist, dann kann man auch mal über Nacht voll laden.

Ist schon irgendwie pervers, da der Senat Säulen verbieten will, die eichrechtskonform sind und welche die es nicht sind, vorgeschrieben werden :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Volker.Berlin hat geschrieben:Thüringen hat jetzt dasselbe Problem wie Berlin...
:arrow: https://www.mdr.de/thueringen/streit-um ... e-100.html
Immerhin hätten sie einen Kwh + zeitfaktor gemacht, wenn das Landeseichamt nicht reingegrätscht hätte.
Und Ladenetz selber hat am Jahresanfang der TEAG mehr versprochen, als es halten kann. Die Abrechnung untereinander soll auch immer noch nicht gehen.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/,
https://www.tesla.com/referral/gerd8028 1500 km gratis Strom beim Teslakauf.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Bin gerade über den Artikel hier bei elecrive.net gestolpert.

https://www.electrive.net/2017/11/22/no ... en-dichte/

Deutschland hat eine Ladestationsdichte von 25 Pro 100k Einwohner. (Im Gegensatz zu Norwegen 185, und den Niederlanden 180)

Wenn man das mal auf den Großraum Berlin runterbricht sind das bei 3,5 Mio Einwohner und knapp 500 Einträgen hier im Verzeichnis also 14 Ladestationen pro 100k Einwohner.

Amsterdam hat knapp 300 Ladesäulen in der Gemeinde Amsterdam, welche derzeit etwa 850k Einwohner hat.
Also knapp 35 Ladestationen pro 100k Einwohner.

Wenn ich das richtig interpretiere sind die Zahlen der Ladestationen ausserhalb der Ballungsgebiete in Deutschland damit ehr vernachlässigbar.
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Do 23. Nov 2017, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo

Betreiber des https://www.twizy-forum.de

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Großstadtfahrer hat geschrieben:Bin gerade über den Artikel hier bei elecrive.net gestolpert. Deutschland hat eine Ladestationsdichte von 25 Pro 100k Einwohner.
Das stimmt leider nicht mal. Es sind lediglich 0,12 öffentlich nutzbare Ladesäulen pro 1.000 Einwohner bzw. 12 Ladesäulen pro 100.000 Einwohner:
goingelectric-stromtankstellen/noch-10- ... ml#p631126.

Ein sehr großer Teil der deutschen Großstädte erreichen nicht einmal 5 öffentlich nutzbare Ladesäulen pro 100.000 Einwohner.
Umgekehrt bietet Oslo 205 öffentlich nutzbare Ladesäulen pro 100.000 Einwohner.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
read
Fluencemobil hat geschrieben:Immerhin hätten sie einen Kwh + zeitfaktor gemacht, wenn das Landeseichamt nicht reingegrätscht hätte.
Da das Eichamt die eichrechtskonforme Übertragung der Abrechnungsdaten rügt, wäre die Identifikation des Nutzers als Teil der Abrechnungsdaten doch genauso betroffen. Nach dem Denkschema dieser Sesselfurzer im Eichamt hätte man dann doch überhaupt keine Basis, irgendwelche Rechnungen an irgendwen auszustellen.
Zuletzt geändert von mweisEl am Fr 24. Nov 2017, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

ensoniq2k
  • Beiträge: 76
  • Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:58
read
Volker.Berlin hat geschrieben:Hab ich doch immer schon gesagt! :P
Das ist ja noch richtig großzügig. In meiner Stadt gibt es zwei "Parkplätze" mit Schuko auf denen ein Leaf nicht mal genug Platz findet ohne in die angrenzende Feuereinfahrt zu ragen. Es gibt noch ein paar zusätzliche Stellplätze für Pedelecs, das wars.
Nissan Leaf Acenta 30kWh seit 09/2017

Re: Erste geförderte Ladestation der Berliner Vergabe eingew

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12163
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:Da das Eichamt die eichrechtskonforme Übertragung der Abrechnungsdaten rügt, wäre die Identifikation des Nutzers als Teil der Abrechnungsdaten doch genauso betroffen.
Jep, und da ist das Manipulationsrisiko ja eher höher als das ein Betreiber da schummelt.

Potsdam kommt auf 4 - 7 Typ2 Säulen je 100k EW (je nach dem ob 24/7 eine Rolle spielt)
Das hat sich aber in letzter zeit schon deutlich besser. lange Zeit gab es keine einzige Typ2 24/7 ohne deutliche Hürden
Über das Land Brandenburg redet man besser nicht :shock:


Aber es gibt auch löbliche Ausnahmen, wie Trebbin, wo es dann 40 Säulen je 100k EW sind 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag