Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Hallöchen,
Vermutlich wurde meine Frage schon x-Mal irgendwo behandelt, habe aber nichts gefunden, deshalb hier:
Wie verhält es sich rechtlich mit Ladesäulen, die z.B. in der EnBW App sichtbar sind, also sehr wahrscheinlich öffentlich gefördert wurden, aber auf Betriebsgelände stehen? Dürfen diese von Betriebsangehörigen (ohne zu laden) zugeparkt werden oder müssen sie freigehalten werden ?

Ich sehe das häufiger bei Kfz Werkstätten / großen Betrieben und hatte jetzt einmal den Fall, dass ich im Nirgendwo abends eine Säule gesucht habe, die stand aber auf dem Gelände der Diakonie und war von Mitarbeitern mit Verbrennern zugeparkt worden.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020
Anzeige

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Nur weil Ladestationen in der EnBW mobility+ App sichtbar sind, sind diese noch lange nicht öffentlich. Für solche Fälle kann der Betreiber den "restricted access" einstellen, also den beschränkten Zugang (z.B. eben für Mitarbeiter / Besucher / Kunden).

Leider ist es für Ladewillige nicht immer eindeutig erkennbar, ob eine Ladestation öffentlich nutzbar ist oder nicht, da auch viele Betreiber dieses Flag gar nicht nutzen oder falsch setzen. Scheint aber auch niemand bemüht für Verbesserung zu sorgen.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

einfallzel
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 24. Mai 2017, 22:43
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Durch die Restricted Access Ladestationen lassen sich doch die Statistiken wunderbar schönrechnen.

Zumindest in Karlsruhe ist das der Fall (z.B. durch 20 bei Bosch, 20 Wibu, 8 Klinikum, 12 Raumfabrik, insgesamt wohl mehr als reguläre/freie). Besonders schön beim Fraunhofer ISI, dort sind 4 angeblich sowohl Restricted Access als auch Free publicly accessible.

Gerne werden auch für Carsharing vorbehaltene Stationen mitgezählt.

Dass man in der App nicht danach filtern kann und man nach der Info suchen/scrollen muss und dann nur den kryptischen englischen Text findet, macht es nicht besser.

Aber wie sind ja alle Ladeprofis und fallen nicht auf sowas rein.
--
02/17 Audi A3 1.4 TFSI e-tron
03/20 Audi A3 40 e-tron

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Die Sache mit ,restricted access' kannte ich nicht, guter Tipp. In meinem konkreten Fall sind die Säulen als public gekennzeichnet und ein kurzer Anruf beim Betreiber der Säulen gab die Bestätigung, dass die Säulen öffentlich sind und zugänglich sein sollten, ansonsten könnte das Ordnungsamt tätig werden.
In der EnBW App ist ja ganz unten die Rufnummer des jeweiligen Betreibers hinterlegt, die haben natürlich auch ein Interesse daran, dass deren Säulen nicht mit Verbrennern oder Mitarbeiter Kfz zugeparkt werden.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Auf moovility.me wo öffentliche Ladesäulen anzeigt werden sollten, erscheinen wieder mal Mitarbeiterladeparkplätze:
IMG_20221106_133724.jpg
(Erlangen, Allee am Röthelheimpark, hinter Schrankenanlage)
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

Ioniq1234
  • Beiträge: 1409
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 391 Mal
read
Das Zuparken der Säulen ist aber weniger ein Problem ob diese gefördert wurden oder nicht und wer der Betreiber ist. Entscheidend ist die Beschilderung. Auf öffentlichem Gelände entsprechend der STVO und auf Privatgelände zumindest eindeutig erkennbar.

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Schilder stehen auch auf Betriebsgelände häufig, so wars bei mir auch, dann weiß man aber immer noch nicht, ob öffentlich oder nicht.
Das Thema hat IMO schon was mit der Förderung zu tun, denn die wird es nur dann oder in anderer Höhe geben, wenn die errichteten Säulen der Allgemeinheit zugute kommen und in den Apps wie EnBW etc werden Säulen auf Betriebsgelände vermutlich nur auftauchen, wenn die auch öffentlich gefördert wurden.

Der Betreiber kennt zumindest die vertragliche Situation mit dem Eigentümer des Geländes.

Ich war kürzlich in einem Biohotel :D mit PV und eigener Ladesäule im Hof, wurde über einen niederländischen Anbieter abgerechnet, ließ sich per EnBW Karte freischalten, taucht aber nicht in der EnBW App auf.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
Wenn die Ladesäulen gefördert wurden (siehe Aufkleber an der Säule) haben die Förderbedingungen meist eine Zugänglichkeit vorgeschrieben.
Dann kann eine Nachfrage bei der fördernden Stelle helfen, welche Zugänglichkeit in diesem Fall vorgeschrieben ist.
Bei der Zuordnung hilft dann gerne auch die EVSE-ID der Säule.

Wird diese Zugänglichkeit nicht eingehalten (auch durch zuparken mit Verbrennern), kann es zur Rückforderung der Fördersumme kommen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

USER_AVATAR
read
:thumb: Das sind wirklich hilfreiche Infos, ich werde in Zukunft mal darauf achten, ob ich eine entsprechende Förderkennzeichnung auf den Säulen finde.
Im Regelfall sind Betriebsgelände aus solche ausgeschildert, also nicht für den öffentlichen Verkehr. Wenn eine öffentlich geförderte Ladesäule dort steht, die vom Netzbetreiber auch so ausgewiesen ist, scheint sich die Situation etwas anders darzustellen.
Bei unserem VW Händler sind deren HPC nur ausserhalb der Geschäftszeiten für alle zugänglich, beim Porschehändler sind die HPCs in der App ohne Einschränkung als öffentlich ausgewiesen.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ US seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Öffentliche Ladesäulen auf Betriebsgelände

thecooker
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Mi 9. Nov 2022, 19:53
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Guten Tag.

Werde bald einen Opel Corsa e mit 11kwh besitzen. Die WallBox auf der Arbeit hat 32A Leistung.

Macht es mit dem 11kwh E Auto Sinn ein Ladekabel mit 22kwh/32A zu kaufen oder ist für meinen Fall ein 11kwh/20A Ladekabel ausreichend?

Vielen Dank schonmal im Voraus :)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag