Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit Foto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Das ist halt der Nachteil der Hamburger Beschilderung.

Bild

Das wäre u.U. eine bessere Lösung. Oder die Einschränkung "mit Parkscheibe, während des Ladevorgangs".
Ist aber ein schwieriges Thema, denn die Sache mit dem Ladevorgang lässt sich m.E. schlecht überwachen bzw. ordnungsrechtlich sinnvoll handhaben. Sobald das Fahrzeug vollgeladen ist, würde man ordnungswidrig parken - und zwar von einer Minute auf die andere. Das kann es dann auch nicht sein.
Anzeige

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
Technisch einfach zu definieren: Kein Kabel angeschlossen = Falschparker. :D
03/2018-01/2020 Zoe Life ZE40 R90
seit 01/2020
ZE50 R110 Experience mit CCS

79ct/kWh...Ionity bettelt förmlich um galvanische Trennung!
Elektroniker für Geräte und Systeme - kennt sich professionell mit Halbleitern und Strom aus.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 1967
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 175 Mal
read
DerMarodeur hat geschrieben:Technisch einfach zu definieren: Kein Kabel angeschlossen = Falschparker. :D
+1 kein Fahrer am Fahrzeug, denn für die eine Minute des parkens plus aussteigen plus Ladekabel anstecken muss auch noch Zeit erlaubt sein :)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Ja schon.
Aber: Kabel angeschlossen und Akku voll = auch Falschparker.

Und da ist halt die Frage, wie viel Karenzzeit man hier einräumen sollte - vor allem wenn ein weiterer E-Autofahrer bereits mit den Hufen scharrt. Daher könnte eine Parkscheibenpflicht die nötige Rechtssicherheit bieten.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

zoppotrump
  • Beiträge: 1967
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 175 Mal
read
StVO hat geschrieben:Ja schon.
Aber: Kabel angeschlossen und Akku voll = auch Falschparker.

Und da ist halt die Frage, wie viel Karenzzeit man hier einräumen sollte - vor allem wenn ein weiterer E-Autofahrer bereits mit den Hufen scharrt. Daher könnte eine Parkscheibenpflicht die nötige Rechtssicherheit bieten.
Nö, oder habe ich was verpasst. Kabel angeschlossen und Akku voll = korrekt geparkt.
Wenn die Gemeinde nicht möchte, dass Autos länger als eine gewisse zeit parken, dann können sie die Parkzeit einschränken mit einer Parkscheibe. Tun sie das nicht, ist das längere parken erlaubt.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Dazu habe ich schon andere Meinungen gehört - zumindest mit Blick auf die Verkehrsüberwachung.
Das jemand drei Tage mit angeschlossenen Kabel eine Ladesäule blockiert, ist ja auch nicht gewünscht.

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben:Ja schon.
Aber: Kabel angeschlossen und Akku voll = auch Falschparker.

Und da ist halt die Frage, wie viel Karenzzeit man hier einräumen sollte - vor allem wenn ein weiterer E-Autofahrer bereits mit den Hufen scharrt. Daher könnte eine Parkscheibenpflicht die nötige Rechtssicherheit bieten.
Gab soweit ich weiß hierzu schon ein Gerichtsurteil! Ladevorgang schließt das Abstrecken und Wegfahren mit ein; sprich auch wenn schon voll ist, aber noch da steht, ist der Ladevorgang noch rechtlich nicht abgeschloßen = Parken nach der Beschilderung erlaubt!

Siehe auch oeffentliche-ladeinfrastruktur/elektrof ... 92-10.html
Solaranlage im Mehrparteienhaus? Nächste Auto = E-Auto bei min 600 km echter Reichweite !

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

StVO
  • Beiträge: 505
  • Registriert: Fr 1. Dez 2017, 20:32
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Dieses Urteil (AG Charlottenburg) ist natürlich ein Ansatz, denn dort wird ausgeführt:
Wenn es auf dem Schild heißt: „während des Ladevorgangs“, so bedeutet dies grundsätzlich, dass ein Elektrofahrzeug tatsächlich Strom beziehen muss, oder durch den Anschluss an der Ladesäule den gegenwärtigen Akkustand jedenfalls hält.
Die Definition ist sicherlich auf öffentliche Verkehrsflächen übertragbar - im konkreten Fall ging es aber um eine Privatstraße.

Um aber mal den beliebten Tankstellen-Vergleich zu bemühen: Das wäre, als würde ein Verbrenner-Fahrer an der Tankstelle die Zapfpistole in den Tank stecken, diese betätigen und dann drei Stunden irgendwo zum Einkaufen gehen. 8-)

Klar ist auch Erhaltungsladung Laden im Sinne der Regelung. Dann kann man Schnarchladern aber auch nicht das Schnarchladen vorwerfen. Und man kann nichts unternehmen, wenn das Carsharing-Fahrzeug gerade nicht geshared wird und eine Woche lang (angesteckt) an der Ladesäule steht. Ggf. auch zwei davon. ;)

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

USER_AVATAR
read
StVO hat geschrieben:Und man kann nichts unternehmen, wenn das Carsharing-Fahrzeug gerade nicht geshared wird und eine Woche lang (angesteckt) an der Ladesäule steht. Ggf. auch zwei davon. ;)
Genau das ist auch mein Problem mit den sharing Fahrzeugen.
Wenn sie, wie eine normale Autovermietung Platz und Technik, auf Ihrem Grund und Boden bereithalten ist das alles fein.
Die Realität ist, sie greifen sich den gemeinen öffentlichen (Park)raum, generieren daraus ein Geschäft, und blockieren die für E-Mobilisten nötigen Ladestationen.
Anhängerverleiher sind im gemeinen öffentlichen (Park)raum kein deut besser.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017

Re: Ladesäulenpranger, Falschparker, sonstige Mißstände mit

BennyOtt
read
DerMarodeur hat geschrieben:Altstädter Straße in Hamburg:

Entweder verstehen die Nutzer nicht, dass es sich um LADEplätze handelt und nicht um PARKplätze für Elektrofarzeuge oder BMW ist damit ziehmlich protektionistisch und blockiert damit indirekt Ladepunkte. :evil:
Nachdem ich 45 Minuten durch HH gegurkt bin, um eine "frei" Ladesäule zu finden ist mir hier der Kragen geplatzt. Entweder waren die Säulen aufgrund von Baumaßnahmen nicht nutzbar oder durch "DriveNow-Fahrzeuge" blockiert.
Passenderweise waren hier zwei Bedienstete der Parkraumüberwachung vor Ort und haben mir erlaubt auf dem Gehweg zu laden. Als dann aber doch noch die Polizei erschien erkläre sich ein Passant bereit, welcher DriveNow nutzt, eines der Fahrzeuge wegzufahren. :lol:

Ich weiß nicht, wem ich das Paket mit Sch***e schicken soll. BMW oder den DriveNow-Nutzern? :lol: ;)
IMG_20180731_145857.jpg
Einfach bei DriveNow anmelden (da es aktuell kostenlos ist) und das Auto fix wegfahren. Mach das auch so ggf. auch anders rum um die 30 Freiminuten zu bekommen.

Wäre das Auto angeschlossen, wäre es nach etwas 90 - 120 Minuten als reduziertes Fahrzeug verfügbar und meist dann auch fix vergeben.
Seit 10/2017 - Golf GTE
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag