Fiat 500e California

Alle anderen Elektroautos

Re: Fiat 500e California

Beitragvon MineCooky » Fr 28. Jul 2017, 09:10

6.) Den Stecker muss man nicht ändern, der funktioniert wie er ist auch in Deutschland. Die Idee ihn zu ändern kommt daher das man dann nochmal etwas freier ist bei der Ladesäulenwahl. Aber auch der Kia Soul, die Drillinge und auch der Nissan Leaf kommen mit Typ 1 bei uns klar. Die haben für die Schnellladung CHAdeMO. Du bist mit dem Fiat an seine 1-Phasenladung gebunden, das bist Du aber auch schon in Kalifornien.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: Fiat 500e California

Beitragvon kargen » Fr 28. Jul 2017, 13:40

Luitpold hat geschrieben:
1. Was ist der Kostenbereich, in dem sich der Import nach D bewegen wird?
-- Es wurde oft gesagt, es könne bis 4000€ sein. Ist 4000€ realistisch oder zu hoch angesetzt? Hieße für mich 4000 minus deutsche MwSt? !


Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einmal die Kosten für die Dienstleistung die du für den Import in Anspruch nimmst und zum anderen die Kosten für Steuern und Abgaben.

Beispielrechnung:
Dollarkurs 1,1603

Fahrzeugpreis in $ $8.500,00 (7.325,69 €)
Komplettabwicklung Kauf durch DL inkl. Treuhand $500,00 (430,92 €)
Abholung in Stanton, CA und Transport zum Hafen Los Angeles, CA durch DL $190,00 (163,75 €)
Verschiffung nach Bremerhaven im Shared Container. Inklusive Trockenmittel – Verladung und Exportabfertigung durch DL. $1.050,00 (904,94 €)
Versicherung All Risk (Kasko) 1,5% vom (Marktwert am Bestimmungsort + Transport & Zoll) mit $500 Selbstbeteiligung $168,96 (145,62 €)
Handling / Umfuhr / Entladung & Verzollung in Bremen durch DL, 425,00 €
Einfuhrabgaben. (10% Zoll & 19% USt.) auf 8.825,30 € = 2.559,34 €
Umrüstung / TÜV Abnahme (mach ich selber) ca. 1.000,00 € (500€ Datenblatt TÜV Hannover, 250€ TÜV-Abnahme §21 Stvzo, Umbau NSL und Kleinkram)
Transport / Auslieferung von Bremen nach NRW 300,00 €

Macht zusammen rund 13.250 €

Luitpold hat geschrieben:
2. Folgende Dokumente muss man erwerben: EMV (mit €1.785 hier genannt), COC Papiere, TÜV Abnahme, Datenblatt (?), "Gutachten zur Erlangung einer Einzelbetriebserlaubnis gem. §21 StVZO”
-- Ist etwas doppelt? !


Ja! Im Datenblatt ist die EMV und alles weitere für die Abnahme nach §21 enthalten. Sogar die Scheinwerfer sind mit großer Wahrscheinlichkeit enthalten, da diese mit geprüft wurden. Daher meine Schätzung für die Abnahme in D ca. 1000 € (siehe oben)

Luitpold hat geschrieben:
3. Nachrüsten muss man: Schweinwerfer, Nebelschlussleuchte, Kühlmittel !


Nur NSL. Die Sache mit der Klima sollte nur für gewerbliche Importe gelten (lt. meinem Dienstleister für den Import) Ich werde es erfahren und rechne nicht mit einer entleerten Klimaanlage.

Luitpold hat geschrieben:
4. Beim TÜV in Hannover gibt es ein Datenblatt, das man für 300€ kaufen kann !


410 + Mwst. Angebot habe ich vorliegen.

Luitpold hat geschrieben:
5. Expertenhilfe gibt es durch "berlinmotors" und in Bremerhaven
-- Wo in Bremerhaven? !


In Bremerhaven gibt es min. 2 Importeure! ich bin in Berlin gelandet und bisher sehr zufrieden

Luitpold hat geschrieben:
6. Wie lässt man den Ladestecker gegen den deutschen tauschen?
-- Muss man außer der Änderung der Steckerform noch etwas veranlassen? Wegen der Spannungsunterschiede?


Der Umbau ist nicht zwingend. Auch i D fahren etliche Fahrzeug mit Typ1 Steckdose rum. Ist halt nur blöd dass es so gut wie keine (ich kenne keine und habe auch nicht recherchiert) öffentlichen Ladestationen mit festem TYP1 Kabel gibt. Eher umgekehrt. Die die ein Kabel fest angeschlagen haben, sind Typ2. D. h. die brauchst ein Ladekabel Typ2 - Typ1 für die Ladestationen mit Typ2 Steckdose und einen Adapter Typ2 - Typ1 für die Ladestationen mit festem Ladekabel Typ2

Ich werde umbauen, da ich für den BMW bereits Ladekabel habe und zu Hause eine Ladestation mit Typ2 Steckdose habe.
BMW i3 94Ah ProtonicBlue
Fiat 500e California Grau Metallic
kargen
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 18. Okt 2016, 15:46
Wohnort: NRW

Re: Fiat 500e California

Beitragvon Luitpold » Fr 28. Jul 2017, 18:18

Fahrzeugpreis in $ $8.500,00 (7.325,69 €)
Komplettabwicklung Kauf durch DL inkl. Treuhand $500,00 (430,92 €)
Abholung in Stanton, CA und Transport zum Hafen Los Angeles, CA durch DL $190,00 (163,75 €)
Verschiffung nach Bremerhaven im Shared Container. Inklusive Trockenmittel – Verladung und Exportabfertigung durch DL. $1.050,00 (904,94 €)
Versicherung All Risk (Kasko) 1,5% vom (Marktwert am Bestimmungsort + Transport & Zoll) mit $500 Selbstbeteiligung $168,96 (145,62 €)
Handling / Umfuhr / Entladung & Verzollung in Bremen durch DL, 425,00 €
Einfuhrabgaben. (10% Zoll & 19% USt.) auf 8.825,30 € = 2.559,34 €
Umrüstung / TÜV Abnahme (mach ich selber) ca. 1.000,00 € (500€ Datenblatt TÜV Hannover, 250€ TÜV-Abnahme §21 Stvzo, Umbau NSL und Kleinkram)
Transport / Auslieferung von Bremen nach NRW 300,00 €

Macht zusammen rund 13.250 €
----------------------

Hier moechte ich die Zahlen mal gerne auf meinen konkreten Fall anwenden, da ich fuer den Umzug so oder so einige Dinge werde verschiffen muessen und da das Auto mein Eigentum schon 1 Jahr vor der Verschiffung sein wird.

Fett markiert habe ich die "groesseren Kosten", die ich da fuer mich rauslese - ausschliesslich fuer das Auto. Das wuerde etwa sein 1000 Transport + 1000 Umbau und Zertifikate and that's it - 2000Euro? Muss ich denn Zoll zahlen?

Danke fuer die Antworten bisher.
Luitpold
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 05:21

Re: Fiat 500e California

Beitragvon kargen » Fr 28. Jul 2017, 18:51

Luitpold hat geschrieben:
Muss ich denn Zoll zahlen?

Danke fuer die Antworten bisher.


Na ich denke das ist wie bei den anderen Sachen auch wenn du 1 Jahr Eigentümer der Importware in USA warst. Wie das genau ist, kann ich aber nicht sagen.
BMW i3 94Ah ProtonicBlue
Fiat 500e California Grau Metallic
kargen
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 18. Okt 2016, 15:46
Wohnort: NRW

Re: Fiat 500e California

Beitragvon Fritzchen-66 » Sa 29. Jul 2017, 07:13

Luitpold hat geschrieben:
Muss ich denn Zoll zahlen?


Wenn Du, wie ich, das Auto mindesten ein halbes Jahr auf Dich zugelassen hast, zählt es als Umzugsgut und ist somit steuerfrei (aber ohne Gewähr, bin kein Steuerberater). Alles was Du im letzten halben Jahr kaufst, mußt Du nämlich versteuern!

Grüße Carsten
2* 80kW: in Michigan mit Fiat 500e unterwegs, Smart Roadster steht in München
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: Lake Orion, Mi USA

Re: Fiat 500e California

Beitragvon Derdater61 » Di 22. Aug 2017, 17:53

Hi,ich suche alles zusammen,da wahrscheinlich der California in der ersten Septemberhäfte bei mir ankommt.
Nun die Frage an die deutschen Fahrer,meine Anfrage bei den Versicherungsmaklern endet immer auf die Tesla Versicherung.699€ per anno. :o
Die Tsn Hsn ist wie?? :mrgreen:
Vielen Dank
D
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California

Beitragvon mstaudi » Di 22. Aug 2017, 20:35

Hi, wird wohl nicht viel helfen :mrgreen: siehe Bild


Gruß, mstaudi
Dateianhänge
HSN.jpg
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Fiat 500e California

Beitragvon bandita » So 17. Sep 2017, 09:20

Hallo,

Vielen Dank an den Community, durch Eure Unterstützung ist mein Fiat 500e erfolgreich in Österreich (Wien) angemeldet!

Mein Händler in Ungarn importiert ständig Fiat 500e-s Er vergibt auch 1 Jahr Garantie auf die Fahrzeuge. in Budapest fahren nämlich schon sehr viele herum.

Dagegen gibts in Wien soweit ich weiss nur meins. Auf jeden Fall wer noch in Wien Fiat 500e benötigt kann ich gerne vermitteln und unterstützen (Kauf, Transport, Anmeldung) - ich selbst bin auch Ungarn und hab den Prozess schon eingespielt.

Derzeit gibt es 4 Fiat 500e lagernd in Budapest und 3 weitere unterwegs. Bei Interesse bitte PM an mich,

liebe Grüße
andras
Fiat 500e, 12/2016, aktuell 1900km
bandita
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 29. Jun 2017, 11:09

Re: Fiat 500e California

Beitragvon jhummler » Mi 18. Okt 2017, 10:09

Hallo,

Nun habe ich auch einen bestellt, in 3 Wochen soll er bei mir vor der Haustüre stehen :D
Es ist ein 2014er mit 20k Miles.
Ich habe es über einen NL Importeur gemacht der die Deutsche Zulassung gleich mitmacht.
Ein Level 2 Ladekabel werde ich mir dann noch zulegen, evtl. auch eine Wallbox für die Garage.

Gruß,
Joachim
jhummler
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 28. Sep 2017, 08:40

Re: Fiat 500e California

Beitragvon kargen » Mi 18. Okt 2017, 19:01

jhummler hat geschrieben:
Hallo,

Nun habe ich auch einen bestellt, in 3 Wochen soll er bei mir vor der Haustüre stehen :D
Es ist ein 2014er mit 20k Miles.
Ich habe es über einen NL Importeur gemacht der die Deutsche Zulassung gleich mitmacht.
Ein Level 2 Ladekabel werde ich mir dann noch zulegen, evtl. auch eine Wallbox für die Garage.

Gruß,
Joachim



Wenn du eh in der Garage (denke überwiegend Nachts) lädst, kannst du auch das originale Ladegerät weiter verwenden. EInfach den US-Stecker gegen einen Schukostecker (einen guten Hersteller wählen) tauschen und schon kannst du laden. Die steckdose sollte natürlich ebenfalls ordenlich angeschlossen und über eine hohe Qualität verfügen.

Gruß Karsten
BMW i3 94Ah ProtonicBlue
Fiat 500e California Grau Metallic
kargen
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 18. Okt 2016, 15:46
Wohnort: NRW

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste