Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lader?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lader?

Beitragvon MineCooky » Mi 8. Feb 2017, 14:03

Hallo Forum,

mich würde mal interessieren wie genau denn nun der Chamäleon-Lader funktioniert. Da werden die Wicklungen und die Leistungselektronik mit verwendet, sagen viele, das sagt aber irgendwie auch nichts so richtig über den Lader aus. Andere meinen auch, das es nur mit dem Motor geht, weil das ein 'fremderregter' Motor ist, bei anderen würde sonst einfach das Auto beim Laden weg fahren...
Leider findet Google dazu nicht wirklich was brauchbares, mich interessiert aber trotzdem wie der funktioniert.
Bin mir sicher, hier weis wer was dazu :)

Und was ist es, was Renault davon Patentiert hat?
Die Konkurrenz baut ja nicht umsonst das nicht einfach nach.

Diskussionen ob die Q210 nun toll ist oder nicht und ob AC-Ladung besser ist als DC-Ladung will hier keiner sehen. Verlegt euch dazu wo anders hin. Hier soll es um die Technik gehen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon panoptikum » Mi 8. Feb 2017, 14:33

Ich hatte irgendwo eine schematische Darstellung gesehen.
Leider finde ich sie nicht mehr auf die Schnelle.

EDIT:
Hab's doch noch gefunden:
http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-laden/reduktives-ladegeraet-beim-zoe-t629-10.html#p206179


hier eine deutlicher Darstellung:
http://renault-zoe.forumpro.fr/t4266p60-a-qui-le-tour-moi-panne-moteur#72094

oder hier:
http://renault-zoe.forumpro.fr/t9115-la-renault-zoe-est-elle-fiable#183341
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon MineCooky » Mi 8. Feb 2017, 19:00

Danke Dir :thumb:

Leider kann ich kein Brocken Französisch und werde aus den Schaltplänen nicht schlau :kap: Kann das wer irgendwie erklären? Das wäre super :massa:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon twiker01 » Mi 8. Feb 2017, 20:14

Das Prinzip wird beim TWIKE aus Gewichtsgründen schon seit über 20 Jahren so angewendet. Renault hat etwas erweitert darauf nun ein Patent.

Auch ohne Brusa-Lader könntest Du Deinen 451ed damit mit bis zu 35kW AC laden.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon bm3 » Mi 8. Feb 2017, 20:22

Bist du denn Elektroniker ? Dann müsstest du die Schaltung auch verstehen können ?
Wenn du kein Elektroniker bist wirst du das höchstwahrscheinlich auch nicht trotz aller gegebenen Mühe verstehen können ?
Dann wäre auch jeder Versuch dir das Schaltungsprinzip erklären zu wollen "vertane Liebesmüh". :lol:
Für die Sprache gibts auch Übersetzer im Web.

Viele Grüße:

Klaus

editiert: das Patentieren lassen ist so ne Sache für sich, da gibts aber nichts viel Neues in der Schaltung, das gabs Alles auch schon bevor Renault mit der Zoe kam. Zum Beispiel auch von AC Propulsion.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5744
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon Yorch » Mi 8. Feb 2017, 22:32

Ich habe es mal hier erklärt, wenn gewünscht, kann ich auf einzelne Aspekte auch nochmal genauer eingehen.

renault-zoe-laden/renault-fuehrt-100-kw-dc-ein-t19600.html#p413035




Ich muss aber zugeben, das einige Elektrotechnische Prinzipien für Laien nicht so einfach erklärbar sind, was hauptsächlich daran liegt, dass vieles aufeinander auf baut und zusammenhängt, da nutzt es nichts, wenn man nur einen Aspekt erklärt, man muss weiter ausholen.
Yorch
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 20:56
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon novalek » Do 9. Feb 2017, 08:07

Wenn'st die Historie wissen willst - wurde hier im Forum in den 2013er-Jahren schon oft ventiliert - meine Erinnerung, ist ein altes von einer kanadischen Firma patentiertes Verfahren, jene hat auch entsprechende Ladegeräte produziert.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2005
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Wie genau funktioniert denn eigentlich der Chamäleon-Lad

Beitragvon MineCooky » Do 9. Feb 2017, 14:20

Vielen Dank für eure Mühen.

Ich fürchte, ich bin da noch nicht so weit :/ da fehlen mir tatsächlich noch viele Dinge davor. Werde das wohl anderst angehen müssen...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste