öffentliche Ladesäule

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

öffentliche Ladesäule

Beitragvon midget77 » Di 23. Dez 2014, 17:45

Hallo in die Runde :D

Im Zuge einer Ortskernerneuerung soll jetzt in meinem "Wohnort" ( Gnas / Österreich ) eine E-Tankstelle errichtet werden.
Als baldiger ZOEist bin ich an einer optimalen Lösung interessiert.

Der Zuständige hat mich gebeten, technische Vorschläge zu unterbreiten.

Als Laie konnte ich ihm nur sagen:

TYP2 -Stecker
mindestens 22KW (besser noch 43KW)

Er benötigt aber eine detailliertere Aufstellung...
Welcher Anbieter bietet erfahrungsgemäß das "beste" Preis-/Leistungsverhältnis?

Natürlich sollen diese Station nicht nur ZOE-Fahrer nutzen können - hätt ich fast vergessen zu erwähnen. ;)

Danke

Liebe Grüße, Frohe Weihnachten
Michael
aus der DC-Ladewüste :roll:
midget77
 
Beiträge: 341
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
Wohnort: DC Ladewüste

Anzeige

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon -Marc- » Di 23. Dez 2014, 17:57

Dann würde ich ihm als Standart sowas vorschlagen :D

http://www.schneller-strom-tanken.de/sc ... ation.html

Wobei das hier wohl die mit dem echten Männerstrom ist 8-)
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... rk-2/5933/

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2178
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon DCKA » Di 23. Dez 2014, 20:36

Am besten einen 50/50/43 kW Triplelader und ganz wichtig, einem großen Verbund anschließen, damit es keine Insellösung wird. Vielleicht können die dir auch Angebote für eine Ladesäule machen.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon -Marc- » Di 23. Dez 2014, 21:27

DCKA hat geschrieben:
Am besten einen 50/50/43 kW Triplelader und ganz wichtig, einem großen Verbund anschließen, damit es keine Insellösung wird. Vielleicht können die dir auch Angebote für eine Ladesäule machen.

Genau das hat Zukunft ;)
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2178
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon Der Holländer » Di 23. Dez 2014, 21:54

TNM (The New Motion) mal anrufen. Die suchen diese Art von Lösungen.
In die Niederlande, Deutschland, Belgien und Österreich schon anwesend.
Schreibfehler bitte verzeihen :oops:

84083 km geschafft seit Oktober 2013 mit unserem Q210. SOH 90% war noch immer ;)
Jetzt mit Q90 Life unterwegs und freuen uns über die neue Reichweite. :D
Benutzeravatar
Der Holländer
 
Beiträge: 276
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 10:58
Wohnort: Assen, Niederlande

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon ATLAN » Di 23. Dez 2014, 23:26

Kommt auf das Budget der Gemeinde an, viele Gemeinde im Osten setzen diese Type Tankstelle (Schrack iCharge) wie hier zB. ein:

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... tz-1/5885/

Ist eine der günstigsten Outdoor-Säulen, Schrack ist auch jedem Dorfelektriker in AT ein Begriff.
Zumindest so eine Säule würde ich als den technischen Mindeststandard ansehen.

Wenn das Budget mehr hergibt, zB.:

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-1/5028/

So ein Triple-Lader (ABB Terra 53 CJG) wäre sicher das Optimum, wird aber eher nicht budgetverträglich sein fürchte ich...

Zur Abrechnung: Am besten drauf verzichten, kostet in summe mehr als der getankte Strom wert ist und führt nur zu Nutzungsbarrieren.

Und, ganz wichtig: Barrierefreier Zugang 24/7 sowie gekennzeichnete und eigens ausgewiesene Ladeparkplätze mit Halteverbot ausgenommen E-Auto während der Ladung! Die beste Säule ist ohne Möglichkeit zur Nutzung nutzlos ....

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon brushless » Di 23. Dez 2014, 23:55

Sehe ich auch so; aus budgetären Gründen ist eine Drehstromladesäule mit der erwähnten Schracksäule oder einer etwas günstigeren Keba Wallbox mit eben zumindest 22kW noch das vernünftigste. Vielleicht noch eine 43kW CrohmBox aber mehr wird nicht drinnen sein. Alles andere wird bei den knappen Gemeindebudgets ohnehin eher abschreckend wirken. So nett Triple Charger sind, am Ende verschrecken alle die hohen Investitionskosten. Dieses Faktum wird auch bei den Autoherstellen zwingend ein Umdenken in Richtung Drehstromschnellladung erfordern sonst werden die zukünftigen Verkaufszahlen nach dem anfänglichen Hype wieder abflachen.
brushless
 
Beiträge: 347
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon eW4tler » Mi 24. Dez 2014, 00:29

Ich finde diese ganz interessant. Bieten TripleCharger mit modularen Möglichkeiten. Vom Anschluss reicht dann auch ein 22kW Netzzugang.
http://www.evtec.ch/c5website/index.php ... arge-3in1/

Für das Gemeindebudget wird das aber trotzdem zu teuer sein. Die Schrack wird schon oft benutzt und da können die Bgm sich untereinanderen austauschen.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon DCKA » Mi 24. Dez 2014, 11:33

Was kostet denn ein Triplelader in der Anschaffung und Unterhaltung?
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: öffentliche Ladesäule

Beitragvon TeeKay » Mi 24. Dez 2014, 11:44

Bei ABB brutto mit Heizung und Fundament inklusive Aktivierung durch den ABB-Techniker rund 46.000 Euro nur für die Säule. Erd- und Netzarbeiten kommen noch dazu. Wartungs- und Servicevertrag mit 24/7 Hotline und 48h Reaktionszeit bei Defekten weitere rund 3.000 Euro pro Jahr, Ersatzteile nicht inbegriffen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste