Starter Batterie defekt

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Starter Batterie defekt

Beitragvon Totochen » Mo 14. Mär 2016, 15:09

Liebe Zoe Fans!

Ich weiß nicht ob das schon mal jemand hatte oder vielleicht könntet Ihr mir eine Frage beantworten.
Ich hatte vor etwa drei Wochen bei - 5 Grad Außentemperatur meine Zoe Abends mit geringer Ladung ( Restreichweite etwa 11% ) in die Garage gestellt und ohne sie zu laden eine Wochen stehen gelassen. Als ich wieder an mein Auto wollte kam ich nur mit dem Notfallschlüssel herein und alles war"tot". Man konnte nicht einmal mehr die Ladeklappe öffnen um zu laden. Die Starter Batterie war leer und ich dachte mit dem laden des Hauptaccus würde die wieder gehen. Was nicht ist. Der gerufene Herr von Renault Pannendienst hat der Batterie Starthilfe gegeben und ich habe den Wagen wieder geladen und anschließend ein wenig gefahren, damit sich die Starter Batterie wieder auflädt. Es läuft auch alles bis heute prima. Auf Grund dessen und anderer Kleinigkeiten habe ich einen Termin in meiner Werkstatt gemacht und die haben die Batterie getestet und haben festgestellt das die nicht mehr in Ordnung ist.
Jetzt meine Frage: Ist es normal, dass eine 2,5 Jahre alte Batterie einfach so kaputt gehen kann ( halten die nicht länger ) oder hat das kalte Wetter ihr zugesetzt? ( Oder Werkstatt will verdienen ) Ich danke Euch für Eure Hilfe. Gruss Tobias
Totochen
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 09:35

Anzeige

Re: Starter Batterie defekt

Beitragvon barneby » Mo 14. Mär 2016, 15:17

Tja was soll man dazu noch sagen.
Schau mal im Zoebereich ca. vier Freds unter diesem oder suche mal nach Zoe Starterbatterie :?
barneby
 

Re: Starter Batterie defekt

Beitragvon Cavaron » Mo 14. Mär 2016, 15:48

http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-probleme/12v-am-ende-geplante-obszoleszenz-t15253.html
Ja - der 12V Blei-Akku der Zoe wird standardmäßig alle drei Jahre bei der Wartung getauscht. Warum der Akku in einem Verbrenner 5 bis 10 Jahre hält und in der Zoe nur 2 bis 4 Jahre bei weit weniger Last, kann man nur vermuten.

Fest steht, das scheint Renault von Anfang an bekannt gewesen zu sein, sonst würden sie die 12V ja nicht alle drei Jahre wechseln.
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Starter Batterie defekt

Beitragvon Totochen » Mo 14. Mär 2016, 16:36

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Gruss
Totochen
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 09:35

Re: Starter Batterie defekt

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 14. Mär 2016, 18:34

Wobei, so schnell möchte ich hier nicht drüber gehen.
Warum hier in diesem Fall so plötzlich? Können wir alle etwas lernen?

Meine Vermutung: Das Energiemanagement hat zugeschlagen und die Starterbatterie bei 11% Antriebsbatterie nicht mehr gut genug (nach-) geladen. Scheinbar steht die Annahme, dass die Ladesäule bald kommt, und dann genug Energie fürs Laden wieder da ist. So eine Starterbatterie hat doch so in etwa 50Ah? Das wären dann bei 14V gleich mal 700Wh. In Bezug auf den Antriebsbatterie also gleich mal 3% ! Also 3% haben oder nicht haben kann schon viel bedeuten, weswegen also nicht den 12V Akku ein wenig runter fahren und so die Reichweite um 1% erhöhen? Ich werde einmal mit messen, da müsste doch an der 12V Spannung zu erkennen sein, wenn die Starterbatterie langsam bei unter 20% Antriebsbatterie entladen wird...
Und als Lektion für alle, würde das bedeuten: Lasse den Wagen bei niedrigen Temperaturen niemals mit 11% SOC herumstehen. Aber das wissen wir aus anderen Gründen (Lebensdauer der Antriebsbatterie sinkt) schon lange :)
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3899
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Starter Batterie defekt

Beitragvon dibu » Mo 14. Mär 2016, 22:45

Das kann schon sein, dass der Antriebs-Akku bei geringer Kapazität die Starterbatterie anzapft. Aber bei meinem Akku war's nicht ganz so. Das Auto stand in der Garage, es warm warm (September 2014).

Aus meinem Tagebuch: Morgens um 8 Uhr gehen die Türen nicht auf, der Starter-Akku ist total leer. Mit Starthilfe läuft das Auto wieder; zum Renault-Händler gefahren. Die können aber nichts machen. Nach Hause gefahren und Antriebs-Akku mit Ladekabel aufgeladen. Beim Fahren danach ständiges Aufleuchten von Warnlampen: "ELEC prüfen", "Werkstatt/Schraubenschlüssel" und "Achtung" (Ausrufezeichen in Box). Alles in Rot! Bei der Assistance angerufen; sie weigern sich aber, etwas zu tun; ich solle das Auto selber nach Hannover zum Z.E.-Stützpunkt fahren. Dort angerufen; ich solle auf keinen Fall mehr mit dem Auto fahren. Nochmal bei der Assistance angerufen - angeblich falsche Nummer; sie geben mir eine neue (für E-Autos). Dort angerufen und nach längerer Diskussion wird der Wagen nach Hannover geschleppt.

Das Versagen der Starterbatterie geschah aus heiterem Himmel ohne Vorankündigung nach ca. 25.000 km Laufleistung (15 Monate). Die Batterie wurde auf Garantie getauscht. Erinnert mich sehr an das, was der Thread-Ersteller schreibt.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste