Fragen zum ZOE Motor

Elektromotor, Steuerung, Getriebe, Reifen des Renault ZOE

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon fbitc » Fr 15. Aug 2014, 20:04

Wenns zu anstrengend würd, dann reduziert Zoe die Leistung. BuzzingDanZei hat das schon letztes Jahr am Ring getestet.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3776
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon Blue Flash » Fr 15. Aug 2014, 20:22

eDriver hat geschrieben:
Die 66kW ist die angegebenen Maximale Leistung (Dauerleistung) - wäre mal interessant zu testen ob die ZOE die Leistung abgeben kann bis die Batterie leer ist :D z.B. 20 Minuten die Wand hoch fahren :lol:


Die Dauerleistung der Zoe ist nur 43kW, so sind die Fahrzeuge bei uns in Österreich auch zugelassen. Bei 140 km/h, wo ja auch begrenzt wird wirst du nicht mehr als 43kW verbrauchen können.
Meine Frau: 5/2014er Nissan Leaf Tekna mit Solarspoiler und Kaufakku
Ich: 6/2013er Renault Zoe Intens Q210, -->baldmit 41kW Akku
zum Spaß: 7/2016er Renault Twizy 80 White Sport mit Kaufakku
Benutzeravatar
Blue Flash
 
Beiträge: 750
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 02:12
Wohnort: Günselsdorf (NÖ)

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon Twizyflu » Fr 15. Aug 2014, 21:41

Also bei mir ist max kurz 76 kW
1 2 sek dann ist finito.
Ich denke mir aber: für was.
Je öfter ich soviel Gas geb desto schneller ist der Akku leer desto öfter muss ich laden desto mehr Zyklen hat er.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon smigel1 » So 17. Aug 2014, 08:29

Hallo,
Das Thema mit 75kW hatten wir schon mal: Das ist die Batterieleistung und nicht die E-Motorleistung!
um 66kW an der Motor-Welle zu haben muß ich bei einem 90% Wirkungsgrad 72,6kW reinstecken + Boardnetz + Kühlung und so kommen laut Anzeige bis zu 78kW oder mehr raus.

Zum Thema E-Motorüberlast gehe ich davon aus, das die Schwachstelle für die Spitzenleistung der Umrichter mit seiner Sperrschicht Temperature ist - welche den Umrichter sehr schnell altern läst.
Dann kommt der Akku mit seiner Kontaktierung und Kühlung und zum Schluß erst der E-Motor und seine Kühlung. Dieser würde wahrscheinlich auch 120kW kurzzeitig vertragen (~3xDauerleistung).

Beim Tesla S P85 (performance) ist auch der Umrichter ein anderer als bei den normalen Modellen. (Motor,Akku sind gleich)

SG
Smigel
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 10. Jul 2012, 07:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon Twizyflu » So 17. Aug 2014, 21:52

Danke smigel :P
Man lernt NIE aus.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon Jan » So 14. Dez 2014, 23:52

Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1954
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Fragen zum ZOE Motor

Beitragvon Twizyflu » Mo 15. Dez 2014, 00:25

Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste