Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Beitragvon Nik » Di 3. Feb 2015, 12:33

Ist schon etwas her, aber hat wohl funktioniert.
Sieht aber leider doof aus.

http://archiv.rhein-zeitung.de/on/96/08/21/
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Anzeige

Re: Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Beitragvon rolandk » Di 3. Feb 2015, 12:42

Cavaron hat geschrieben:
.... tisieren bringt für die Ladeleistung nichts. Ein ausgekühlter Akku ist nach kurzen Strecken kaum wärmer (20km bringen so gut wie nix). Deshalb im Winter bei langen fahrten immer vollgeladen starten, dann klappt es auch an der nächsten Säule.


Wollte jetzt keinen Vollquote machen, kann das aber 100%ig bestätigen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Beitragvon Cavaron » Di 3. Feb 2015, 13:36

AbHotten hat geschrieben:
Cavaron hat geschrieben:
Während des Ladens wird er NICHT wärmer, eher noch kühler.

Das macht physikalisch keinen Sinn...

Dachte ich auch erst - wenn ich mit ca. 11kW Verbrauch im Schnitt 100km fahre, dann müsste das die Zellen doch genauso aufheizen, wie beim laden mit 11kW oder mehr. Ist aber nicht der Fall. Entweder hat die verbaute Akku-Chemie die Eigenschaft sich beim Stromabgeben mehr zu erwärmen als beim Aufnehmen, oder die Wärme während des Fahrens kommt von anderer Stelle. Ein E-Motor erwärmt sich ja auch auf ca. 30°C, evtl. wird davon was in den Akku abgezweigt? Ist aber reine Spekulation.

Andere Fahrer haben dieses Ladeverhalten übrigens protokolliert:
http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-laden/berndte-bitte-mal-verifizieren-t8027.html#p144509
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Beitragvon ZoePionierin » Di 3. Feb 2015, 20:13

Ich habe den Eco-Modus so gut wie nie an. Schon gar nicht im Winter. Da bekomme ich ja kalte Finger :roll:
Im Sommer habe ich ihn öfters mal an, weil ich nicht so auf brutale Klimaanlage stehe. Da finde ich es mit dem Eco-Modus angenehmer.

25 km bringen nichts, wenns friert. Habe am Samstag auch auf der Hinfahrt noch mal kurz auf einen Kaffee in Winnenden gestoppt. In 20 Minuten hat sie gerade mal von 80 auf 84 Prozent geladen. Also gerade mal den Umweg wieder reinbekommen. Aber mir ging es auch eher um den Kaffee :mrgreen:
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Erste lange Strecke mit meiner Zoe!

Beitragvon goomer » Di 3. Feb 2015, 20:38

Ich bin heute wieder die ca 280 km zurückgefahren.
Gestartet bin ich mit 93% - diesmal wollte ich die Station in Emsbüren direkt erreichen (ca 100km). Gefahren bin ich 89kmh bei leichten Minusgraden und überwiegend trockener Fahrbahn. Die meiste Zeit hatte ich 8 km mehr in der Reichweite als ich benötigte... Dafür dass es meine erste längere Ausfahrt war und dann noch auf der Autobahn hatte ich zwischendurch schon ein mulmiges Gefühl. Ich hatte mich sicherheitshalber nach einer Lademöglichkeit umgesehen, da es aber zuletzt bis gut 10 km über benötigter Reichweite wurde bin ich auf der Bahn geblieben.

In Emsbüren bin ich dann sogar seltsamerweise mit 16 km Rest angekommen. Mit 22 KW gut eine Stunde geladen und weiter nach Meppen - die RWE Säule Inder Nähe von Kauf..k hat fein mit 22 KW geladen, Ssdas ich nach 30 Minuten und 96% weiter fahren konnte. Die letzte Etappe war dann so ca. 120 km. Das ging dann nicht auf der Autobahn, aber auf der Landstraße bin ich so gerade angekommen - auch wenn ich bei 12 km Rest über benötigter Reichweite kurz davor war in Leer kurz abzubiegen und nachzuladen.

Insgesamt bin ich 2 Stunen und einen Ladestopp schneller gewesen als gestern.
Dafür dass es Winter ist bin ich zufrieden, auch wenn es zwischendurch wirklich knapp wurde, v.a. als es dann nach Meppen anfing zu schneien. Im Sommer denke ich dass ich die Strecke gut mit nur einem Ladestopp schaffe - dann muss die erste Streke (ca 160km) bis Emsbüren halt in einem Rutsch klappen.

Bis dann Meinrad.

Übrigens war meine Akkutemperatur in den Modulen zwischen 24 und 25 Grad, die Ladung ging danach mit 21 KW von 11% bis 99% in 65 Minuten :)
goomer
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:44

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste