Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Zoerob » Fr 14. Aug 2015, 07:28

Klick-Klack? Bei offenem Fenster hört man immer ein Sirren, leichtes Pfeifen. Das brummende Geräusch fängt bei 70 an steigert sich bis zu seinem Höhepunkt bei 75 und wird dann wieder leise. Im Forum haben noch andere darüber berichtet, ich habe aber keine Erklärung bis jetzt. Der Renaulttechniker sagt, es sei normal. Ich empfinde dieses Geräusch als extrem unangenehm und bekomme davon Kopfschmerzen. So habe ich mir die "lautlose" Elektromobilität nicht vorgestellt. Ich habe mit meinem R240 jetzt über 3000 km und keine Probleme, außer das Softwareupdate und die Ladeschwierigkeiten ENBW, aber das ist ein anderes Thema.

Also gerne die Frage noch mal an die Kundigen im Forum, woher kommt dieses Geräusch, wie geht es weg??
Benutzeravatar
Zoerob
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa 16. Mai 2015, 17:07

Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon elektrostrom » Fr 14. Aug 2015, 07:46

Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 284
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon lingley » Fr 14. Aug 2015, 10:26

Jetztschoabts. hat geschrieben:
... und hat ein klick-klack geräusch...bei 40 km/h ...


renault-zoe-allgemeines/knacken-im-fussraum-bei-40-km-h-t5781-20.html#p111152
lingley
 

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon eDEVIL » Fr 14. Aug 2015, 10:56

Hier ein paar Daten für die große Strecke:
262,9 km 8,9 kwh/100km 45,3 km/h durchschnitt, 23kwh verbraucht

Werde aber noch ein paar Kilometer heraus kitzeln, aber war echt froh zu HAuse endlich angekommen zu sein und bin ins Bett gefallen.

P.S. soll nur mal ein Ansporn sein, das es auch mal ein R240 Fahrer einfach macht und weiter fährt als ein Q210 Fahrer :twisted:
Dateianhänge
thuerbrb_263km_report.jpg
263km ohne Nachladen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon beamer007 » So 16. Aug 2015, 16:24

Wir haben den R240 jetzt gefühlte 6 Wochen, sind aber wohl schon 8 ... und es sind 4200km auf der Uhr.
99% öffentliches Laden mit 11-22kW.

Da wir immer 100-200 Höhenmeter überwinden müssen, schaffen wir bei Mittelstreckenverkehr meistens 140-160km, dann sind noch ein paar km drin, aber wir habens nie auf 0 getrieben.
Komisch nur, daß direkt nach dem Laden gestern 171km angezeigt wurden, aber 1km danach das Ding schon wieder runter auf 140 war ?!

Das Fiepen hab ich ja bereits kurz nach dem Kauf hier beschrieben, aber knacken oder Ähnliches haben wir nicht.


Morgen gehts nach Ostfriesland, Wangerland.Dort testen wir hoffentlich mal, was im Flachland geht :-)
Geplant sind Ladestops in Bielefeld: DMG Mori, Osnabrück: Beresa und Oldenburg: EWE Zentrale oder Schnelllader unter der A28 ...

Jemand aus Wangerland hier im Forum?
Renault Zoe R240 seit 23.06.2015
200kW PV
Benutzeravatar
beamer007
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 14:35
Wohnort: 34516 Vöhl

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Blaubaer306 » Di 18. Aug 2015, 09:45

Moin Beamer007,

da zieht es Euch aber in die wohl am schlechtesten versorgte Ecke Deutschlands. Außer der 22 kW Säule in Neuharlingersiel gibt es noch eine EWE-Säule in Jever und WHV. In den ganzen Küstenbadeorten ist's aber mau. Allerdings haben wir ja hier viele freundliche Landwirte, bei denen man die 'rote Dose' findet und so mittels Ladebox der Zoe ihren Saft zur Verfügung stellen kann.

Wir machen auch gerade hier an der Küste Urlaub, wohnen aber im Raum Leer und haben die Zoe zu Hause gelassen. Benutzen den Familienstinker...

Nachdem der Regen von gestern abend und letzter Nacht durch ist, wird es nun jeden Tag schöner!

Gute Reise!
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon nodojo » Mi 19. Aug 2015, 12:51

Wo ist den in WHV eine Ladesäule? Komme aus der Wesermarsch und pendle jeden Tag von Jaderberg nach Wilhelmshaven. Seitens der lokalen Stadtwerke in WHV ist dort keine öffentliche Ladesäule, nur eine für die Sparkasse WHV, die nicht für die Öffentlichkeit zugelassen ist. Ansonsten die Ladekarte hier aus dem Forum nehmen, da stehen alle öffentlichen drin. Die meisten (Neuharlingersiel, Aurich, Norddeich und Jever) habe ich schon angefahren und auch genutzt. Man kann die Küste also mit Stromern abfahren.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Blaubaer306 » Mi 19. Aug 2015, 14:06

Du hast vollkommen Recht, Nodojo, Entschuldigung! Es gibt in WHV echt keine Säule. Wohl aber in Varel und Bockhorn.

A propos nicht vorhandene Ladesäule: Ich war gestern in Wittmund, wo auf dem Parkplatz am Kurt-Schwitters-Platz ein großes Schild "E-Tankstelle' an einem Gebäude prangt. Ich also, nachdem ich keine Säule finden konnte, 'rein in das Gebäude der "EG Wittmund" und die beiden freundlichen Damen an der dortigen Info gefragt, ob ich denn mein E-Auto bei ihnen laden könnte, da ja dort das Schild prangt...
Leider sei das noch nicht möglich. Aber eine Säule sei vielleicht schon bestellt und bis zum Ende des Jahres etwa sicherlich ein Laden möglich... Ich lasse mich überraschen...

Btw: wir sind hier völlig OT. Vielleicht könnte Guy das Ganze entsprechend verschieben... "Laden an der westlichen Nordsee" oder so ähnlich... ;)

Gruß
Tom
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon Torti » Di 8. Sep 2015, 14:53

Vanellus hat geschrieben:
Wenn du bei 85% nur 100 km angezeigt bekommst (also 117 km bei ganz vollem Akku), hat das etwas mit der Fahrweise zu tun. Bei fast allen aktuellen E-Autos gewöhnt man sich mehr oder weniger eine sehr energieschonende Fahrweise an. Bei mir stehen bei 100% SoC derzeit zwischen 150 und 180 km in der Anzeige. Verbrauch über einige 100 km liegt zwischen 12 und 13 kWh/100km
Gruß
Reinhard

Hallo Reinhard,
Danke dir. Ich habe mich wie gesagt erst mal noch für meinen Diesel entschieden. Ich sehe es nicht ein mich wie eine Schnecke auf der Straße zu bewegen und auf der bab hinter einem Lkw zu surfen wie mit der 80er vor 30 Jahren. Für mich ist es klar, dass es mal ein Elektro wird, weil die Fahrzeuge wirklich Spaß machen und ich die Technik wie im Modellbau mag. Ich möchte allerdings schon ganz normal schnell fahren können und dabei trotzdem 180-200km weit kommen und zwar auf der Autobahn auch bei 130. 130 sind selbst mit normalen Fahrzeugen wirklich nicht schnell. Ich habe mir auch mal den Spaß erlaubt mit meinem xv 2.0d im ev Schleichmodus zu fahren und sie da : ich komme unter 4 Liter mit einem Allrad Crossover. Da man nicht nur grinsend mit dem ev an der Tankstelle vorbei fährt, sondern zu Hause eben auch mal die Strompreise sehen muss, die bei normaler Fahrweise nicht zu unterschätzen sind, ist das dann auch aus Monitären Sicht nicht mehr so doll. Leider. Mir gehen daher für den Elektro einfach die Argumente in der Familie aus. Aber wie gesagt, in ein zwei Jahren wird es wohl so sein, dass die ev auch bei normaler Fahrweise eine annehmbare Reichweite haben. Bis dahin verabschiede ich mich und wünsche euch allen immer noch viel Spaß mit den Fahrzeugen. LG
Torti
Torti
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 18:31

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Beitragvon kai » Mi 16. Sep 2015, 07:40

@Torti,

schade. Mein Hauptargument für EVs:

Sie benötigen kein Erdöl.

Damit muss für Sie nicht die Arktis in Zukunft ausgebeutet werden.
Und man ist nicht für die Vernichtung des artenreichsten Regenwaldes, der Umwelschäden im Golf von Mexiko, der Erdölproblematik in Sibirien und der ungelösten Entsorgung der alten Pipelines in der Nordeee verantwortlich.
Auch der "Krieg ums Öl" wird nicht wegen meiner ZOE geführt.

Das überzeugt meinen 8-Jährigen Sohn UND meine Frau.

Dafür wird auch mal nur 100 km/h auf der BAB gefahren und eine kleine Ladepause in Kauf genommen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste