Mercedes GLC Fuel-Cell

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Mercedes GLC Fuel-Cell

Beitragvon Hamburger » Sa 26. Mär 2016, 17:15

Kann mir nicht vorstellen das sich H2 in PKWs durchsetzen wird, solange es keine preiswerten H2-Elektrolyseure mit Kompressor und dauerhaftem H2-Speicher für den Hausgebrauch gibt, die den Solarstrom vom Dach auch noch zum Antrieb des Familienautos nutzbar machen. Von den Handlungsverlusten und der Explosionsgefahr bei Leckagen einmal abgesehen.
Nein, Wasserstoff gehört IMHO nicht in Privat-PKWs.

"Brennstoffzelle - Die Revolution im Auto wird schon wieder vertagt"
Nach Toyota bringen weitere Anbieter Autos mit Brennstoffzelle auf den Markt.
Aber die Verfechter der Technik sind nicht euphorisch: Das Problem der Wasserstoffversorgung ist weiter ungelöst."

"Daimler setzt dabei auf eine Elektroauto-Plattform, die der Brennstoffzellen-SUV GLC ebenso nutzt wie das batterieelektrische Mercedes-Modell, das in zwei Jahren auf den Markt kommen soll."

Hoffe Daimler besinnt sich und kommt mit dem batterieelektrischen Mercedes Modell z.B. einem 400km GLC Coupé als BEV doch noch vor dem Brennstoffzellennischenmodell.
Daimler will zweigleisig fahren
Wenn die Brennstoffzelle Zukunft hat, dann wahrscheinlich zuerst in der Oberklasse. Dort sind die Kunden eher bereit, für teuere Technik zu zahlen. Mercedes hat bereits die Studie einer großen Limousine mit Brennstoffzellentechnik vorgestellt, den F 125. Damit wäre die elektrische Zukunft fixiert: Die Oberklasse wählt die langstreckentaugliche, aber teure Brennstoffzelle, für die Kurzstrecke ist der auch nicht billige, aber abgasfreie batterie-elektrische Antrieb angesagt. Für die deutschen Premiumhersteller bietet die Brennstoffzelle die attraktive Chance, dass auch große Autos locker die CO2-Norm der EU schaffen.
Doch die Begeisterung von Daimler-Chef Zetsche ist gebremst. Denn die Batterietechnik kommt offenbar mit Riesenschritten voran. Reichweiten von 500 km sind angekündigt, Ladezeiten von 20 und weniger Minuten versprochen. Die Kosten: halbiert. Daimler-Vorstand Weber setzt auf beide Alternativen und argumentiert im Interview mit der Stuttgarter Zeitung so: „Bei einem großen Auto mit 90 bis 100 kWh Energieinhalt der Batterie braucht man leistungsstarke Schnellladestationen. Heute gibt es noch kein solches Netz. Ein Brennstoffzellenfahrzeug ist dagegen in drei Minuten komplett vollgetankt, obwohl auch hier noch kein flächendeckendes Wasserstoff-Tankstellennetz vorhanden ist“.


http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.brennstoffzelle-die-revolution-im-auto-wird-schon-wieder-vertagt.d3874dbf-f011-4f31-84e2-49609b1e47f0.html

Beim "sagenhaften" Wirkungsgrad der Brennstoffzelle von 80% wird auch mal wieder der Wirkungsgrad zur Herstellung des Wasserstoffs unterschlagen. Also kämen im optimalen Fall nur 80% x 50 bis 70% = 40 bis 56 % des für die Elektrolyse eingesetzten Stroms überhaupt beim Elektromotor an. Im Vergleich zu ladeverlustbedingten rund 80% beim Batterie-EV.
"Bei Elektrolysezellen mit Protonenaustauschmembran (PEM) erfolgt die Trennung der Elektrodenräume durch eine spezielle Kunststoffmembran, die einerseits eine Vermischung der beiden Gase verhindert, andererseits den für die Reaktion notwendigen Protonenaustausch zwischen Kathode und Anode ermöglicht. In der Praxis werden hier Effizienzkennwerte zwischen 50 und 70 % erreicht."

http://www.ier.uni-stuttgart.de/lehre/skripte/versuche/Brennstoffzelle/Brennstoffzelle.pdf

Braucht man zukünftig wirklich in allen Autos 100kWh-Akkus ?
Meine persönliche Meinung... statt Steuergelder in ein Wasserstofftankstellennetz zu stecken, wäre es sinnvoller für Langstreckenfahrten die Autobahnen und autobahnähnlichen Bundesstrassen mit induktiven Ladespuren zu versehen, die gemeinsam von LKWs und PKWs genutzt werden könnten. Mit optimaler, berechneter Geschwindigkeit würden die Fahrzeuge mit weitgehend konstantem Akkustand oder gar vollerem Akku die Zielausfahrt erreichen und könnten auch mit kleineren Akkus z.B. ausgelegt für 300km ausgerüstet werden.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 594
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Zurück zu Prototypen / Studien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astuce und 2 Gäste