Tipps eigene Wallbox DIY

Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon nightdoom » Fr 19. Jan 2018, 22:50

Hallo zusammen,
bekomme irgendwann dieses Jahr ein eGolf von VW (Dez bestellt). Brauche ja dazu noch eine Wallbox. Habe eine Garage mit 16A CEE Steckdose. Will mir da selber eine Wallbox aufbauen, die die Bedürfnisse erfüllt. Ein FI Typ a EV soll direkt in die Wallbox (kein Typ B, separat anfahren auch nicht möglich, da Typ A bereits in Leitung verbaut ist). Ist noch Nachtstrom vom Stromanbieter vorhanden (billig). Kann den nachts zum Aufladen nutzen und der soll auch genutzt werden. Die Zeit zum Laden müsste ich von daher steuern können (eGolf hat da ja scheinbar Probleme). Die Garage ist 50M weg, eine Fernüberwachung der Wallbox (Ladeleistung, Diagramme der Vergangenheit über Ladeverläufe, geladene KWh...) Hab etwas Erfahrung im Aufbau einer Raspberry für solche Dinge. Habe mir schon die OpenEVSE angeschaut, wäre am besten geeignet scheint aber in der EU nicht so einfach einzusetzen zu sein. Aber Ansteuerung der ganzen Dinge über WLAN sollte möglich sein. Der Rest wie Kabel und Schütz macht mein Vater, der ist Elektriker ist somit kein Problem.
Habt ihr da noch Ratschläge für mich?
nightdoom
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 22:38

Anzeige

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon Hamburger » Fr 19. Jan 2018, 22:54

Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 635
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon nightdoom » Fr 19. Jan 2018, 23:05

Danke für den Link. Die Artikel habe ich schon ziemlich durch, das ist fast schon klar soweit. Nur welcher Controller (openEVSE?) für mich geeignet ist und was ich dazu noch brauche. Kabel, Schütz, FI und Anschlussleistung ist soweit geklärt und sollte passen
nightdoom
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 22:38

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon umali » Sa 20. Jan 2018, 02:47

Für DIY wären meine Empfehlungen:
* simple EVSE WB bzw. gerade in Entwicklung: EVSE DIN mit 2TE (erhältlich bei Roland Tornar).
* smart EVSE von Stegen aus NL ist auch sehr gut und nur 3TE breit (auch DIN Rail) mit LCD

Beide unterscheiden sich sehr in der Software. simpleEVSE WB / DIN sind closed source, die smartEVSE ist opensource (s. github). Letztere kann auch relativ gut mit Aktoren zur Steckerverriegelung umgehen, wenn Du kein fixes Kabel an der WB möchtest. Des Weiteren hat sie ein Display.
Die erste hat zwar nur eine LED, aber dafür 0-5V-Eingang und in der DIN-Version noch RS485- bzw. BT-Ansteueroption.
! Nicht die "simple EVSE" verwenden, da diese das CP-Signal nicht 100% darstellen kann => WB oder DIN-Variante geht

Von openEVSE war ich nicht so angetan, da diese sehr auf das US-Stromnetz ausgelegt ist. Irgendwer hatte aber mal hier eine Anpassung auf EU-Netz gebaut.

Ich selbst habe einen Prototypen der "EVSE WB" im Einsatz. Auch mittels Bluetoothmodul kann man dort die Steuerregister lesen und schreiben. Seit 1/2 Jahr und 600kWh gibt es keine Probleme. Der Schütz kann bis zu 3p 32A => 22kW.
Davor habe ich aber einen Fi B installiert.
Insgesamt habe ich nie verstanden, warum sich viele Leute so einen edlen WB-Kasten für >1000,- Eur hinhängen. Ich habe das alles in einem Verteilerschrank auf Hutschiene und ~800,- für eine Dualversion mit 2x 22kW ausgegeben.

Bei vorh. CEE16 kannst Du aber auch über die mobilen WB-Varianten go.e, NRGKick und Co nachdenken.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte-mobile-wb-diy-open-source-t32715.html
umali
 
Beiträge: 1184
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon bitman » Sa 20. Jan 2018, 02:54

kuch mal hier auf YouTube;

[youtube]https://youtu.be/FFPUdKC2wl0[/youtube]

https://youtu.be/FFPUdKC2wl0
Next EV - Byton M-Byte reserviert
Nissan Leaf MK1 - Japan (Nie wieder ein Nissan)
Fahren seit 2015 mit einem Elektroauto :)
Benutzeravatar
bitman
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:25
Wohnort: Redhill, UK

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon remus » So 21. Jan 2018, 10:29

Ich kann den Controller von Phoenix Contact empfehlen:

https://esl-shop.de/ac-ladesteuerung-29 ... oenix.html

Ich habe den auch verwendet für meine Wallbox in der Garage.

IMO, wenn du für die Wallbox einen separaten Stromkreis hast, brauchst du auch den teuren FI Typ A nicht.
chargEV - aka EVPlugFinder - seit 30.01.2018 im App Store offiziell erhältlich. Für iPhone und iPad.
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 374
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon nightdoom » So 21. Jan 2018, 10:58

Der Phoenix scheidet leider aus, da er nicht mehr die Anbindung an externe Tools (Datenbanken, Überwachung...) möglich ist. Die Pro-Variante deswegen zu kaufen ist nicht wirklich ne Alternative.

In der näheren Auswahl ist SmartEVSE. Ich suche noch eine Möglichkeit für eine zeitgesteuerte Ladung direkt von der Box aus. Scheint ja beim E-Golf immer Probleme zu machen. Verwende Nachtstrom derzeit und der ist halt günstiger. Hat jemand einen link für die Erstellung der Firmware und Beispiele dazu? Github kenne ich schon, sagt aber nix aus. Nur die I/O müssen in der Firmware angesprochen werden, aber nicht wie.

Die Box ist kein separater Stromkreis (Altbau) und etwa 30M vom Zählerschrank entfernt. Daher Typ A EV von Döppke.
nightdoom
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 22:38

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon remus » So 21. Jan 2018, 11:14

nightdoom hat geschrieben:
Der Phoenix scheidet leider aus, da er nicht mehr die Anbindung an externe Tools (Datenbanken, Überwachung...) möglich ist.

Zum. EM-CP-PP-ETH, was ich gekauft habe (ca. 200€) kann das, z.B. via Modbus TCP über die Ethernet-Schnittstelle. Das Ganze ist auch recht gut dokumentiert im User Manual und man kann alles mögliche damit steuern und einstellen, und das auch in Echtzeit (z.B. Leistung steuern >PWM)

Über RS-485 kann man auch einen (geeichten) Energiezähler anschließen, dann bekommt man auch diese Daten über Modbus und das Ding speichert auch die Daten der letzten Ladevorgänge etc. Ich habe auch damit nur kurz experimentiert und hat alles gut funktioniert. Brauchen tue ich das aktuell nicht, da eigene abgeschlossene TG und keine PV Anlage..
chargEV - aka EVPlugFinder - seit 30.01.2018 im App Store offiziell erhältlich. Für iPhone und iPad.
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 374
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon nightdoom » So 21. Jan 2018, 12:05

Ok, überzeugt. Scheint doch viel mehr zu können wie ich dachte. Hat sogar einen externen Eingang für die Ladesteuerung (XR). Den finde ich interessant. Was erwartet der Phoenix da? Nur ein Spannungssignal, wenn ja welche Eigenschaften muss das haben. Hat auch den Stromzähler integriert. So was suche ich. Wo gibts den für 200€? Wäre ein Schnäppchen.
nightdoom
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 22:38

Re: Tipps eigene Wallbox DIY

Beitragvon remus » So 21. Jan 2018, 17:18

nightdoom hat geschrieben:
Ok, überzeugt. Scheint doch viel mehr zu können wie ich dachte. Hat sogar einen externen Eingang für die Ladesteuerung (XR). Den finde ich interessant. Was erwartet der Phoenix da? Nur ein Spannungssignal, wenn ja welche Eigenschaften muss das haben. Hat auch den Stromzähler integriert. So was suche ich. Wo gibts den für 200€? Wäre ein Schnäppchen.

Ich habe es hier gekauft:

https://esl-shop.de/ac-ladesteuerung-29 ... oenix.html

Gibt's aber auch bei Conrad & Co. Im Internet findet man auch Datenblätter (siehe Downloads im o.g. Shop, dort findet man auch alles als PDF), kann man sich also gut vorab informieren.
chargEV - aka EVPlugFinder - seit 30.01.2018 im App Store offiziell erhältlich. Für iPhone und iPad.
Benutzeravatar
remus
 
Beiträge: 374
Registriert: So 27. Nov 2016, 13:16
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Nächste

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste