Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon creative-tec » So 3. Dez 2017, 14:57

Ich sage nicht dass der Vollhybrid ein Elektroauto ist, sondern das er technisch schon so konstruiert ist und ( bis auf dem großen Akku) alle Bauteile eines vollwertigen Elektroautos hat und Toyota daher vom bauen mehrer millionen Hybridfahrzeuge zwei Jahrzehnte lang den Grundstein für künftige Elektromobilität geschaffen hat.


Gesendet von meinem Samsung Galaxy S8
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Anzeige

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Fidel » So 3. Dez 2017, 15:16

Und ich sage, dass Toyota mit großer Erfahrung prahlt, aber bisher weniger ‚echte‘ Elektromobilität im Angebot hat als der Rest.
Wenn Sie doch schon vor 8 Jahren ihre Wunderbatterie als Prototyp hatten, wo bleibt dann ein Fahrzeug mit einer serienreifen Version davon? 8 Jahre sollten eigentlich genug sein.

Und was Wasserstoff angeht, sind sie auch nicht mehr alleine, Hyundai hat ebenfalls ein Brennstoffzellen-Auto.
Du beklagst die Abhängigkeit beim BEV von einer Ladeinfrastruktur und blendest dabei aus, dass diese ‚Lade‘-Infrastruktur beim Wasserstoff noch um mehrere Zehnerpotenzen schlechter ist als beim Strom. Es gibt durchaus auch (um Dein falsches Beispiel zu nehmen) genügend Leaf- und Teslafahrer, die ihre Fahrzeuge sogar zu Hause oder bei der Arbeit aufladen können. Natürlich hat da auch nicht jeder die Möglichkeit, aber mit Wasserstoff-Tankstellen sieht das noch WEIT WEIT SCHLECHTER aus.
Fidel
 
Beiträge: 338
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Toyota Hybrid Verkaufszahlen+Rechnung

Beitragvon Karlsson » So 3. Dez 2017, 20:12

creative-tec hat geschrieben:
Mensch Karlsson, ließ doch wenigstens mal ein Buch über Elektrotechnik oder so.

Danke für den Ratschlag, ich kann Dir aber versichern, dass ich ein passendes Studium dazu habe. Und da Du an Hochvoltschulungen teilnimmst, vermute ich mal, dass Deine Arbeit einen ausführenden Charakter hat.
Ich gebe übrigens auch Schulungen :lol:

creative-tec hat geschrieben:
Nein, Volkswagen ist eine Diktatur in der mir Angst regiert wird.

Hat mit der Sache überhaupt nichts zu tun. Deine Aussage war man müsse die Geschichte Toyotas kennen und verstehen, um dann deren Handlungen nachvollziehen zu können. Das kann man bei VW genauso. Nachvollziehen können heißt nicht gut finden.

creative-tec hat geschrieben:
Ich sage nicht dass der Vollhybrid ein Elektroauto ist, sondern das er technisch schon so konstruiert ist und ( bis auf dem großen Akku) alle Bauteile eines vollwertigen Elektroautos hat und Toyota daher vom bauen mehrer millionen Hybridfahrzeuge zwei Jahrzehnte lang den Grundstein für künftige Elektromobilität geschaffen hat.

Zum Know How der E-Mobilität gehören vor allem auch große Akkus und Ladetechnik.
Auch sieht der Antriebsstrang anders als bei einem Elektroauto aus. Das hat der Mirai dann zwar schon, das ist aber ein Kleinserienexot, den sie auch erst seit kurzem haben und der wohl nie eine echte Bedeutung bekommen wird.

Von einem Grundstein für Elektromobilität kann bei Toyota überhaupt keine Rede sein. Diese Entwicklung hängt maßgeblich mit Lithium-Traktionsakkus zusammen, das hat mit den Toyota Hybriden aber herzlich wenig zu tun.
Wenn man von Grundsteinen spricht, machen hier der i-Miev, der Leaf und der Tesla Roadster Sinn. Die ersten Fahrzeuge der Post-Ni-Cd-Zeit.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste