Zeitschrift CT: "Test" Ampera-e

Zeitschrift CT: "Test" Ampera-e

Beitragvon novalek » Fr 28. Apr 2017, 15:11

Ansich nur ein Fahrbericht - für meine Neugier passend, aber nicht hinreichend vollständig.
Was blieb hängen:
- es ist ein Mittelklasse-Auto
- feine Ausstattung
- prima Ladezeiten des LG-chem -Akkus (30 Min. 170 km)
- Reichweite ok.
- Preisgestaltung o.k.
und hier die kritischen Momente
- pauschale Reichweite und Ladezeiten bringen mir nix (Winterkalte Ladung, Ladungsversuche bei mehr als 50% SoC & winterkalte Reichweite sind die BottleNeck's - da zeigt sich, ob die Ings bei Akku-Kühlung und Akku-Temperierung ihre Arbeit gemacht haben)
- generelle Lieferbarkeit in D ab 2019 ? (bis dahin ist das Fahrzeug veraltet !?) Der Autor spricht von der Zukunft als Verkaufsschlager - Opel selbst spräche von limitierter Verfügbarkeit.
Letzteres unterscheidet sich natürlich von der ab Herbst möglichen Fahrzeugbestellbarkeit (Lieferung =/= Bestellung ??)
http://www.goingelectric.de/2017/04/20/news/opel-ampera-e-preis-39-330-euro-herbst/

Zum Glück macht der Autor auf seinem knappen 1-Seiten-Report nicht den Fehler eines direkten Vergleichs mit einem Kleinfahrzeug von Typ ZOE - Ampera-e ist wie der IONIQ ein preisgünstiger Mittelklässler.
Zuletzt geändert von novalek am Fr 28. Apr 2017, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Zeitschrift CT: "Test" Ampera-e

Beitragvon Helfried » Fr 28. Apr 2017, 15:24

novalek hat geschrieben:
Zum Glück macht der Autor auf seinem knappen 1-Seiten-Report nicht den Fehler eines direkten Vergleichs mit einem Kleinfahrzeug von Typ ZOE


Der Opel ist gerade 8 cm länger als der ZOE. So viel Klassenunterschied ist da auch nicht.
Helfried
 
Beiträge: 5245
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26


Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast