Schnelllader CCS in Österreich

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » Di 30. Jan 2018, 07:59

Liebe Österreicher E-Foristen,
wenn ein Piefke aus dem hohen Norden mit einem E-Up nach CCS- Säulen in Österreich fragt,...
dann hat er ´nen Knall. So weit kommt der mit ´nem E-Up doch nie!

Trotzdem, Elektrolurch hat es vorgemacht und in diesem Forum berichtet, wie er mit seiner Zoe aus Deutsch - Sibirien in den Alpen-Urlaub gefahren ist.
Das ist nun mein Vorbild.
Ich möchte nicht mitten im Brenner-Tunnel mit Ladenot liegen bleiben...

Kann mir jemand aus Österreich verraten, wo man mit welchen Karten gut lädt?
Wo stehen die zuverlässigsten Ladesäulen rund um Innsbruck?
Gibt es Tipps und No - Go- Areas oder Wüstenregionen in Österreich für e-Mobilisten mit geringer Reichweite?

Ich will über München ins Stubaital. Auf deutscher Seite komm ich durch.
Ich habe die Charge & Fuel Card, New Motion und Plugsurfing. Komme ich da auch in Österreich an Strom?

Viele Grüße und AEIOU

Pandy

P.S.: Ein Wiener E-Mobilist in unserem Stammtisch in Wolfsburg hat den Plan angedacht, mit seiner Zoe (mit großer Reichweite) aus dem Altreich nach Wien zu fahren. Das ist erst mal ein Traum.
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Anzeige

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon rolfrenz » Mi 31. Jan 2018, 20:14

Ach ich hab auch schon so verrückte Sachen gemacht mit meinem e-Up! :-) In der von dir geplanten Richtung gibt es meines Wissens 2 CCS in Innsbruck. Eine in der IKEA-Tiefgarage von Smatrics leider nur während der Öffnungszeiten. Sollte mit NewMotion aber klappen. Oder eine von der TIWAG (iKB, Salurner Straße 11), die geht nur mit der NewMotion App - schau mal auf goingelectric. Habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Viel Glück auf deiner Reise!
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 892
Registriert: So 9. Mär 2014, 19:53

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon landwirt29 » Do 1. Feb 2018, 00:35

Liebe/r Pandy,

Also bis Innsbruck glaubst du ohne fremde Hilfe zu kommen?

Ich würde einfach mal kurz vor Innsbruck einen Stopp machen und bei Lidl in Hall laden. Einfach anstecken und derweil beim Lidl ein bisschen einkaufen (oder auch nicht)...
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-2/26110/

Dann kannst du Innsbruck einfach auslassen und weiter in Richtung Stubaital fahren. Auf dem Weg kannst du z. B. auch bei der ENI Tankstelle in Mieders ran fahren, die haben auch einen Triple-Lader.
Die Ladung kannst du wahlweise mit NewMotion (10ct/min) oder Plugsurfing (15ct/min) freischalten.

Kannst aber auch z. B. am Stubaier Gletscher das Auto abstellen und an die Tiwag Ladestation hängen. Geht wieder mit Plugsurfing oder NewMotion. Ich würde an die Schuko anstecken, ist bei längerer Ladezeit günstiger.

Wo die Charge & Fuel funktioniert, weiß ich leider nicht.
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
Hyundai Ioniq im Carsharing :-)
landwirt29
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 10:45

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » Sa 3. Feb 2018, 12:25

Lieber rolfrenz, lieber landwirt29,
herzlichen Dank für die Tipps.
Ich plane noch einmal die Tour.
Dann muss ich noch den PAF optimieren...

Viele Grüße
Pandy
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » So 11. Mär 2018, 18:02

Liebe Österreicher E-Foristen,
ich bin dabei meine Familie zu überzeugen, gemeinsam elektrisch ins Stubaital zu fahren.
Der Partner Akzeptanz Faktor ist nach 18.000 KM Jahresleistung so gestiegen, dass ich mich an die Planung mache.
Die kostenlosen CCS-Lader in Innsbruck sind wichtig, aber für mein Sicherheitsgefühl noch nicht ausreichend.
Deshalb brauche ich noch eine technische Reserve zum Laden in Österreich.
Typisch Piefke.

Nun geht es also um die Ladekarte: Bei SMATRICS gibt es alte und neue Verträge.
Ich bekomme 2018 voraussichtlich nur noch die neuen Verträge. Ist das so richtig?
Da gibt es nun zwei Sorten neuer Verträge.
Ich würde Single Net bevorzugen.
Alternativ werden viele CCS-Lader in der Umgebung von Innsbruck in europäischen Ladeverbünden betrieben.
Habt ihr auch schon mit The New Motion erfolgreich geladen?
Diese Karte habe ich schon.
Plugsurfing ebenfalls. Reicht das aus eurer Sicht aus?
Charge & Fuel ist - laut der Auskunft des goingelectric Routenplaners - in Österreich nicht so verbreitet. Wie sind da eure Erfahrungen?

Viele Grüße aus dem hohen Norden.
Pandy
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon landwirt29 » So 11. Mär 2018, 18:25

Mal eine erste Info: der 22kW Triple Lader im Zentrum von Innsbruck ist außer Betrieb und wird es wohl auch noch einige Zeit bleiben.

Smatrics-Lader wären beim IKEA (Abfahrt Innsbruck Ost) oder in Völs bei der Cyta - letztere wäre 24/7 zugänglich.
Wenn du keine Mindestvertragsdauer mit der Smatrics-Karte willst (bei SmartNet und ActiveNet sind es 12 Monate), bleibt dir sowieso nur der Single-Net. Alternativ kannst du auch mit der NewMotion Karte laden.

Wann wollt ihr denn fahren? Bis Ende März gibt es bei Smatrics 25% Rabatt auf Ladeentgelte.
Ich habe bei Smatrics auch schon mit NewMotion geladen - ist halt etwas teuerer als der "Haustarif" - man hat aber alles auf einer Rechnung.
Schaden tut die Smatrics Karte sicher nicht; ich glaube aber dass du mit NewMotion und Plugsurfing ganz gut durch kommst.

Welche Ladestationen/welche Route hast denn anvisiert?

P.S.: Bis zum Brenner-Tunnel solltest du gar nicht kommen, wenn du ins Stubaital fährst. Wenn du aber Lust hast, kannst du auch zum Brenner fahren - dort gibt es neben den Tesla-Superchargern einen kostenlosen Triple-Lader, wo man keine Ladekarte benötigt. Wäre halt ein Umweg...
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
Hyundai Ioniq im Carsharing :-)
landwirt29
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 10:45

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » So 11. Mär 2018, 20:56

Hallo Landwirt29,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn ich mit The New Motion und Plug Surfing durchkomme, dann bin ich beruhigt.
Es gibt ja glücklicherweise noch einige Ladesäulen, die man ohne Karte oder eine App nutzen kann.

Wohin wollen wir fahren:
Im Stubaital wollte ich nicht mit meinem Auto fahren, da ich die Stubaicard mitgebucht habe. Eine tolle Idee in diesem Tal, die den Verkehr sicherlich entlastet.
Aber wir wollen ja mehr von Österreich sehen. Wenn wir mit dem E-Up fahren, dann werden Lademöglichkeiten entscheiden, welche Ziele wir ansteuern. Ist kein CCS-Lader vorhanden, fahren wir leider an einen anderen Ort.
Wir haben halt keine Zoe oder einen Tesla, sondern einen E-Up. Der braucht auf der Langstrecke (größer 50 km) eine CCS-Lademöglichkeit, sonst muss man stundenlang auf die Rückfahrmöglichkeit warten.
Den Brenner möchte ich meiden. Auch wenn es da einen Tripellader gibt.
Salzburg wäre ein Traumziel, etwa 200 KM entfernt und mit CCS-Ladern gut ausgestattet. Meran wäre ebenfalls denkbar. Das wären 115 - 155 KM entfernt, da müsste ich halt den Brenner nutzen.

Die Reichweite bei Passfahrten nimmt dramatisch ab. Dazu kommen stark abnehmenden Temperaturen. Das geht auch auf die Reichweite. Ich bin mir halt nicht sicher, wie das mein E-Up aushält, fänd es aber andererseits super spannend, das einmal auszuprobieren. Im Harz ....habe ich das erprobt das sind aber nur 600 Meter Höhenunterschied.
Die Strecke nach Meran sind allein 1000 Meter Höhenunterschied.

Was sind da deine Erfahrungen mit deinem E-Auto?
Beste Grüße
Pandy
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon BernhardLeopold » So 11. Mär 2018, 21:30

Pandy hat geschrieben:
Die Reichweite bei Passfahrten nimmt dramatisch ab. Dazu kommen stark abnehmenden Temperaturen. Das geht auch auf die Reichweite. Ich bin mir halt nicht sicher, wie das mein E-Up aushält, fänd es aber andererseits super spannend, das einmal auszuprobieren. Im Harz ....habe ich das erprobt das sind aber nur 600 Meter Höhenunterschied.
Die Strecke nach Meran sind allein 1000 Meter Höhenunterschied.

Was sind da deine Erfahrungen mit deinem E-Auto?
Beste Grüße
Pandy


Zwei Anmerkungen dazu:

1. Der Brennertunnel ist ein Bahntunnel, auf der Straße gibt es keinen Tunnel, wenn man vom Bergisel absieht.
2. Meiner Erfahrung nach sind Passfahrten für die Reichweite sogar sehr förderlich, weil man langsam fährt. Wichtig sind nur zwei Dinge: a) der Akku muss über die Passhöhe reichen (Faustformel 1000 hm kosten 30 km Reichweite),
b) beim Runterfahren muss man rekuperieren auf Teufel komm raus, das heißt Kehren sehr frühzeitig anbremsen und nie die Reibungsbremse verwenden.
So bin ich mit meiner alten ZOE Q210 über das Stilfser Joch (2780 m) und den Gavier-Pass (2650 m) und den Tonale-Pass (1880 m) hintereinander gekommen und hatte danach (nach 135 km) noch über 50 % im Akku.

P.S.: Die meisten Ladestationen in Österreich kann man inzwischen per QR-Code und Webseite freischalten. Dazu braucht es allerdings sinnvollerweise ein Handy mit Internetzugang, eine QR-Reader-App und Paypal. Vorteil gegenüber Ladekarten: Dort sieht man was es kosten wird, bevor man die Ladung startet.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 431
Registriert: So 7. Feb 2016, 22:10
Wohnort: Graz

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » Sa 31. Mär 2018, 09:19

Hallo BernhardLeopold,
meine Hochachtung! Danke für diesen Erfahrungsbericht zu Passfahrten. Ich werde mich versuchen, auch bei den Ladesäulen entsprechend technisch zu ertüchtigen und auszustatten. Ich habe nur eine noch geringere Reichweite mit meinem E-Up!
Die Zoe ist hier von der Reichweite her stets überlegen.

Viele Grüße aus der Löwenstadt Braunschweig
Pandy
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Re: Schnelllader CCS in Österreich

Beitragvon Pandy » Do 5. Jul 2018, 23:19

Liebe Elektronauten in Österreich,
der PAF war nicht ausreichend, so fahre ich mit einem Verbrenner ins Stubaital. Aber ich werde mich umschauen und die Ladestationen anfahren und spaßeshalber testen (lassen), ob es funktioniert.
Beste Grüße
Piefke Pandy aus dem Norden
Pandy
 
Beiträge: 130
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:37

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektroverser, keyman, remi und 8 Gäste