Destination-Ladewüste Hannover

Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon flow2702 » So 10. Jul 2016, 04:34

Jetzt schon mal sorry, falls ich gleich ausfällig werde, aber ich bin gerade etwas geladen.

Ich habe gerade mitten in der Nacht eine geschlagene Stunde damit verbracht, im nördlichen Hannover eine Lademöglichkeiten zu finden, bei der ich ohne arm zu werden das Auto auf 100% bringen kann.
Damit fallen die Enercity-Ladestationen schon mal raus wegen Zeittarif.
Also Continental. 24/7 steht da - denkste. Tor zu und keiner macht auf. 4 Ladepubkte nicht nutzbar, Herzlichen Glückwunsch.
Dann daneben, Haus der Wirtschaftsförderung. Zwar auch nicht günstig, aber egal. Doof nur, dass die Raumfahrttechnik zur Freischaltung nicht funktioniert. Also Hotline. "Jooo ähhh ich kann da jetzt auch nix machen... Bin nur die Nachtschicht und hab da keine Ahnung von"... Danke für nichts.
Ein Stück weiter westlich zu BMW.. Tor zu, wie zu erwarten.
Also weiter. VW ist die Rettung, erstaunlicherweise, jetzt krieg ich die Karre wenigstens geladen, auch wenn ich jetzt 5km vom Ziel entfernt stehe.
Sorry, Hannover, so wird das nix. Und wenn jetzt jemand vor mir stehen und Zeittarife in der Innenstadt verteidigen würde, dem würd ich den Kopf abreißen, wirklich.
Bin echt gefrustet gerade.
flow2702
 
Beiträge: 630
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Anzeige

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon Bennysnaucum » So 10. Jul 2016, 12:04

Ich bin auf eine ziemlich ähnliche Art vor ein paar Wochen Freitag Abend in Köln gestrandet.
Was für ein Modell hast du? Zoe?
Da kann man sich mit dem Zeittarif sogar noch glücklich einige.
Ich habe nur den 3kw Lader.
An dem Abend haben drei Schnelllader nicht funktioniert und alle AC Ladestationen auf dem Weg konnten nur mit Karte vom Betreiber. Musste mich dann Abends um neun zu Renault schleppen lassen und bin dann mit der Frau ins Kino gegangen.
Um 2:30uhr sind wir dann wieder zuhause gewesen...



Gesendet von meinem XT1072 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 10. Sep 2015, 09:07

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon siggy » So 10. Jul 2016, 12:35

Jo manchmal hat man die A Karte gezogen. Icon und Crowdfunding Säule im Norden von H bekannt? Nachdem der Frust verraucht ist bitte die Säulen melden, bewerten oder eintragen damit andere nicht auch stranden?
Gruß Siggy
http://www.borkum-exklusiv.de/
Model S seit 20.03.2014, bisher 210.000km
siggy
 
Beiträge: 538
Registriert: So 14. Sep 2014, 11:39

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon mitleser » So 10. Jul 2016, 12:53

Bennysnaucum hat geschrieben:
Ich bin auf eine ziemlich ähnliche Art vor ein paar Wochen Freitag Abend in Köln gestrandet.
Was für ein Modell hast du? Zoe?
Da kann man sich mit dem Zeittarif sogar noch glücklich einige.
Ich habe nur den 3kw Lader.
An dem Abend haben drei Schnelllader nicht funktioniert und alle AC Ladestationen auf dem Weg konnten nur mit Karte vom Betreiber. Musste mich dann Abends um neun zu Renault schleppen lassen und bin dann mit der Frau ins Kino gegangen.
Um 2:30uhr sind wir dann wieder zuhause gewesen...



Gesendet von meinem XT1072 mit Tapatalk

War Huberts 43AC CF Ladestation zu dem Zeitpunkt noch nicht fertig? EDIT: Achso sry, du fährt ja einen e-up.
Ioniq seit 05/2017 -> geile Karre :!: noch dazu 0 Probleme >15tkm
Model3Tracker| Germany: Regular (Store before unveil): MODEL 3 SB | AWD | Black | 18 Aero | PUP |AP
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 23:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon spark-ed » So 10. Jul 2016, 13:11

Destinationladung heisst ja nicht irgendwo laden, sondern genau da wo man sowieso parkt (keine aktive Wartezeit beim Laden)
Gibt es unter dieser Prämisse überhaupt in irgendeiner Stadt vernünftige Destinationlademöglichkeiten?

Ich war vor einigen Monaten in Hannover (Nordstadt) und wollte von da aus noch weiter fahren, so dass ich mich mit den 3-4 kWh bis wieder auf 100% etwas wohler gefühlt hätte.
Bei den 2 Stunden Aufenthalt wäre das Auto an jeder stinknormalen Steckdose mit 8A locker wieder voll geworden, aber die nächste eingetragene Lademöglichkeit hätte mindestens 2,5km (!) Fußmarsch quer durch die Stadt bedeutet. (Habe gerade gesehen, inzwischen ist einige 100m von meiner damaligen Destination tatsächlich eine Schukosteckdose eingetragen, damals noch nicht)

Ich will die alte Mindestanforderungsdiskussion über Ladeinfrastruktur nicht wieder lostreten, aber manche Leute freuen sich tatsächlich über jede besch... Steckdose.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1153
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon Kurzschluss » So 10. Jul 2016, 13:27

Die Zeittarife in Hannover sind besch...eiden. Ich verwende daher den Plugsurfing Anhänger, weil aufgrund des Roamings nach kWh abgerechnet wird. 42 cent Startgebühr plus 29 cent pro kWh statt 3,50€ pro Stunde rechnen sich immer bei Langsamladung.
Aber es ist schon schlimm mit dem Tarif- und Kartendschungel, die Suche nach günstigen Ladetarifen wäre eine Webseite wert...
Kurzschluss
 
Beiträge: 263
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 12:13
Wohnort: Hannover

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon NI-ZE55 » So 10. Jul 2016, 16:20

In den Parkhäusern und Tiefgaragen der Hannoveraner Innenstadt befinden sich doch die Destination Charger.
3,- € pauschal + zeitbasierter Parkgebühr. Ich parke und lade nie anders, wenn ich in Hannover bin.

Die Schnelllader an den Straßen sind zum Schnellladen installiert worden. Ein Grundbedürfnis, das nicht nur auf dem Land oder entlang der Autobahn gegeben ist. Daher das zeitbasierte Abrechnungssystem.
Das ist ein sehr kluges Gesamtkonzept für eine Großstadt.

Ich wunsere mich schon länger darüber, dass ich in den Parkhäusern und Garagen meist alleine lade und sich über oder unter mir alle anderen um die Schnelllader drängen. Parken ist in Hannover nun wirklich günstig im Vergleich zu anderen Großstädten. Es gibt alternativ auch ein sinnvolles P+R Angebot.

Besonders auffällig sind Fahrzeughalter, die am Schnelllader vor dem GOP einphasig am dreiphasigen Typ 2 laden, obwohl es direkt darunter sogar fest angeschlagene Typ 1 Ladekabel für Drillinge, Volts, etc. gibt. Es ist so schade, dass sich immer jeder selbst der Nächste ist. Vor allem weil der einphasig Ladende überhaupt keinen Nachteil erfahren würde. Wenn ich nur mal jemanden vom Bahnhof abhole, täte es mich freuen, ginge das Hannoveraner Lade- und Parkkonzept auf.

Außerhalb der Innenstadt ist die Dichte an Ladestationen ausbaufähig. Das ist völlig unstrittig.
2015er ZEN R210 (MA 8) in Neptun-Grau mit 17-Zöllern und Rückfahrkamera.
Benutzeravatar
NI-ZE55
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 12:21
Wohnort: Nienburg/Weser

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon HubertB » So 10. Jul 2016, 17:53

Bennysnaucum hat geschrieben:
Ich bin auf eine ziemlich ähnliche Art vor ein paar Wochen Freitag Abend in Köln gestrandet.
Was für ein Modell hast du? Zoe?
Da kann man sich mit dem Zeittarif sogar noch glücklich einige.
Ich habe nur den 3kw Lader.
An dem Abend haben drei Schnelllader nicht funktioniert und alle AC Ladestationen auf dem Weg konnten nur mit Karte vom Betreiber. Musste mich dann Abends um neun zu Renault schleppen lassen und bin dann mit der Frau ins Kino gegangen.
Um 2:30uhr sind wir dann wieder zuhause gewesen...


Ich wundere mich gerade. In Köln gibt es doch gar keinen CCS Schnellader, nur die 20 kW Normallader bei Aldi.
Ah, ich sehe gerade, der Lader am Spenrather Weg wurde endlich gegen einen Triple ausgetauscht.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... Weg-1/584/
Hast Du es dort probiert? Wenn ja, was war das Problem?
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2077
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon geko » So 10. Jul 2016, 18:03

Ist der Triple da schon in Betrieb? Laut Kommentar im Verzeichnis war dies am 3.7. noch nicht der Fall.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Destination-Ladewüste Hannover

Beitragvon Bennysnaucum » So 10. Jul 2016, 22:48

HubertB hat geschrieben:
Bennysnaucum hat geschrieben:
Ich bin auf eine ziemlich ähnliche Art vor ein paar Wochen Freitag Abend in Köln gestrandet.
Was für ein Modell hast du? Zoe?
Da kann man sich mit dem Zeittarif sogar noch glücklich einige.
Ich habe nur den 3kw Lader.
An dem Abend haben drei Schnelllader nicht funktioniert und alle AC Ladestationen auf dem Weg konnten nur mit Karte vom Betreiber. Musste mich dann Abends um neun zu Renault schleppen lassen und bin dann mit der Frau ins Kino gegangen.
Um 2:30uhr sind wir dann wieder zuhause gewesen...


Ich wundere mich gerade. In Köln gibt es doch gar keinen CCS Schnellader, nur die 20 kW Normallader bei Aldi.
Ah, ich sehe gerade, der Lader am Spenrather Weg wurde endlich gegen einen Triple ausgetauscht.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... Weg-1/584/
Hast Du es dort probiert? Wenn ja, was war das Problem?

für mich ist beim UP 20kw Schnellladen... da lade ich etwas mehr als ne halbe Stunde.
Viel schneller geht's am 50kw Lader nämlich auch nicht.
Den Lader gabs da noch nicht und ich hätte ihn auch nicht mehr erreicht.
Naja wir machen daraus immer eine Abenteurreise. Wo erlebt man sowas heute noch?
So kann man mal: spazieren gehen,pizza essen, Kino, Buch lesen, Arbeiten,flirten...

Gesendet von meinem XT1072 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 158
Registriert: Do 10. Sep 2015, 09:07

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste