Bundesratentscheid zur LSV

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Elektrolurch » Do 17. Mär 2016, 21:39

Jogi hat geschrieben:
Supi, dann brauchen wir nur noch ein Föhnstromstellenverzeichnis... :)

Dann wird halt definiert, was ein Föhn ist: alles, wo irgendwie und irgendwo warme Luft rauskommt. Ob da nun noch Blech drumrum ist und Räder dran sind spielt keine Rolle...
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Solarstromer » Do 17. Mär 2016, 22:04

MarkusD hat geschrieben:
Wa sie auch nicht sehen, ist, daß die neue Säule denen, die bislang dort geladen haben, überhaupt nichts nützt.


Wie viele können bei P&C sinnvoll laden (haben Schlüssel + EVSE >= 16A mit passendem Stecker)? Und wie viele bei Typ2 mit Roaming (Ladenetz, TNM, ...)?

P&C wie es jetzt ist, hat doch eh keine Überlebenschance.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1672
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Spürmeise » Do 17. Mär 2016, 22:25

Solarstromer hat geschrieben:
Wie viele können bei P&C sinnvoll laden (haben Schlüssel

Den kann jeder haben, denn den bekommt man ohne Abzocke.

Abzocke ist hingegen:
- Pauschaulpreise jedes einzelnen Regionalstromanbieters von 100 €/Jahr und mehr für Fremdkunden;
- Kilowattstundenpreise über 50 Cent/kWh, wenn über 85% der in Deutschland zugelassenen Autos mit Stromladeanschluss diesen Preis zahlen müssten;
Spürmeise
 

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon MarkusD » Fr 18. Mär 2016, 08:08

Solarstromer hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
Wa sie auch nicht sehen, ist, daß die neue Säule denen, die bislang dort geladen haben, überhaupt nichts nützt.
Wie viele können bei P&C sinnvoll laden (haben Schlüssel + EVSE >= 16A mit passendem Stecker)? Und wie viele bei Typ2 mit Roaming (Ladenetz, TNM, ...)?
Lies meine Anmerkung nochmal:
Die, die BISHER dort gelanden haben (und daher auch einen entsprechenden Vertrag haben), tun dies, weil sie nicht an Typ2 laden können. Denen nimmt man ohne Not die einzige für sie nutzbare Säule, die hier am Ort rund um die Uhr verfügbar ist.
MarkusD
 

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon HubertB » Fr 18. Mär 2016, 09:49

Für die Twizy haben wir uns eine Ladelolita zugelegt. Damit geht auch jedes Altfahrzeug.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2117
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Spürmeise » Fr 18. Mär 2016, 10:04

Die Ladesäulenverordnung ist übrigens am 17.03.2016 in Kraft getreten.

Die vermeintlich "klarstellenden" Erläuterungen zu §2 Abs. 9 (z.B. stand da früher: Ladepunkte auf privatem Carport oder auf Garageneinfahrt seien keine öffentliche Ladepunkte i.S.d Verordnung) sind mit der Verkündigung entfallen und damit nicht mehr relevant.

Ladepunkte, die bis zum 17. Juni 2016 in Betrieb genommen werden, sind von der Anforderung Typ 2 für jeden Ladepunkt bzw. DC-Combo für jeden Ladepunkt ausgenommen.
Spürmeise
 

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon MarkusD » Fr 18. Mär 2016, 10:06

HubertB hat geschrieben:
Für die Twizy haben wir uns eine Ladelolita zugelegt. Damit geht auch jedes Altfahrzeug.
Funktioniert, ja. Ist aber streng genommen unzulässig.
Außerdem löst das nicht das Problem, daß du mit dem Twizy dort dann deutlich über einen Euro pro kWh zahlst.

Was bleibt?
- Es wird ohne Not eine Ladesäule ausgetauscht.
- Die bisherigen Nutzer müssen Geld (100-150 Euro) in die Hand nehmen und einen Adapter bauen (lassen).
- Und dann sollen sie auch noch ein Vielfaches im Vergleich zu vorher für den Strom bezahlen.

Jawoll ...
DAS nenne ich doch mal wirklich eine Förderung der E-Mobilität.
:roll:
MarkusD
 

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 18. Mär 2016, 10:16

MarkusD hat geschrieben:
Lies meine Anmerkung nochmal:
Die, die BISHER dort gelanden haben (und daher auch einen entsprechenden Vertrag haben), tun dies, weil sie nicht an Typ2 laden können. Denen nimmt man ohne Not die einzige für sie nutzbare Säule, die hier am Ort rund um die Uhr verfügbar ist.

So formuliert ist dies m.M.n. nicht richig!
P&C und Drehstromnetz stehen nicht nur allen offen. Die Nutzer können sehr wohl auch an Typ2 laden. Denn dies ist lediglich ein anderer Stecker für Strom - es gibt problemlos Adapter auf CEE. Und diese sind keineswegs "unzulässig"!
Eher ist es wohl umgekehrt nicht gewollt - denn Typ2 und CCS-Combo2 sind ja wohl meist kommerziell und man will doch eher unterbinden, dass an "freien" CEE geladen werden kann (oder an freien Tesla SC). Im Gegensatz zu diesen kommerziellen Anbietern sind die Nutzungskonditionen (speziell bei der Drehstromliste) aber sehr fair und überschaubar und die Ladestellen auch tatsächlich 7/24 nutzbar! Gerade im Drehstromnetz meldeten sich bspw. sehr viele Tesla-Nutzer an und es steht wohl außer Frage, das sie auch woanders laden können. Aber die Flächendeckung und Verfügbarkeit ohne Zugangshürden sind wohl gerade auch für E-Autos interessant, die nicht nur als Stadtautos genutzt werden!

Das Problem ist doch, dass die Ladesäulenverordnung (die eigentlich Ladestellenverordnung heißen müsste) in einen sich entwicklenden Markt eingreift - ohne nachvollziehbare Gründe und vor allem nicht zum Wohle der Nutzer!

Ob dies den Politikern nur nicht bewusst ist oder ob man ganz bewusst den Lobbyisten folgt und die "private" Konkurrenz verdrängen /behindern will, mag ich nicht beurteilen.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon MarkusD » Fr 18. Mär 2016, 10:52

Joe-Hotzi hat geschrieben:
Die Nutzer können sehr wohl auch an Typ2 laden. Denn dies ist lediglich ein anderer Stecker für Strom - es gibt problemlos Adapter auf CEE.
Ja. Kosten aber Geld - und dann knöpft man den Leuten noch ein Vielfaches für den Strom ab. Unter einer Win-Win-Situation verstehe ich ein klein wenig etwas anderes.
Joe-Hotzi hat geschrieben:
Und diese sind keineswegs "unzulässig"!
Hat sich die VDE in dieser Hinsicht geändert?
Wie sieht es mit dem Lastmanagement bei diesen Adaptern aus?
MarkusD
 

Re: Bundesratentscheid zur LSV

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 18. Mär 2016, 11:09

"Win-Win-Situation" stand doch bei der Ladesäulenverordnung nie im Fokus, oder?!? Der Adapterpreis ist einmalig. Aber dass man die überteuerten Typ2-Angebote nicht nutzen muss (aber eben im Notfall kann), ist es wert. Warum wohl werden (speziell bei deutschen E-Autos) so schwache AC-Bordlader verbaut ... ?

Wenn schon alles reguliert wird, sollte im E-Auto mindestens AC ein 400V/11kW-Bordlader Pflicht werden, wenn das E-Auto hier in Europa zugelassen werden soll. Das käme durchaus auch den Typ2-Ladesäulenbetreibern entgegen!
Erstens - Kürzere Standzeiten (es kann mehr Energie umgesetzt werden)
Zweitens - durch schnelleres Laden wird mehr elektromobil gefahren und die Akzeptanz bei den Bürgern steigt
Drittens - der Typ2-Anschluss würde sich als Autoinlet durchsetzen (bzw. CCS/Combo2 mit voll beschaltetem Typ2) und alle könnten an Säulen mit festem Kabel laden ...

MarkusD hat geschrieben:
Hat sich die VDE in dieser Hinsicht geändert?
Wie sieht es mit dem Lastmanagement bei diesen Adaptern aus?

Ich weiß nichts von einer Vorschrift zum Lastmanagement und die VDE sind kein Gesetz. Ist auch etwas OT.

Wäre aber auch lustig, denn mein Stromos hat zwar einen Typ2-Anschluss serienmäßig - "Lademanagement" beherrscht er aber leider nicht, oder allenfalls begrenzt.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste