E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon cpeter » Fr 29. Sep 2017, 04:40

Den neuen Nissan Leaf kann man sich heute und morgen in Spielberg (Österreich) ansehen.

https://www.facebook.com/nissanwien/photos/a.1572633842769046.1073741828.1571535969545500/1696873490345080/?type=3&theater
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 819
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Anzeige

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon bernd71 » Sa 30. Sep 2017, 23:44

Blue shadow hat geschrieben:
Schade das bernd71 nicht lesen kann...oder zurückblättern....


Meinst du das bzgl. der Akku Garantie. Da Frage ich mich ob das nur das Produktfeature gemeint ist oder ob wirklich nichts zu V2G in den Details steht.

Blue shadow hat geschrieben:
Vw händler die auf verzicht von ccs beraten....

Welche anzahl wurde vom egolf bislang verkauft...30.000? Zu 300.000 leafs

Ps: ich mag den egolf...


Was haben Verkaufzahlen und VW Händler mit dem Thema zu tun? "Nicht so tolle" Verkäufer wirst du bei jeder Marke finden. Bei VW wohl schon rein statistisch mit am meisten. ;)

Ich find beide Autos gut. Weniger gut finde ich den unseligen Poppulismus und wenn es dann auch noch von Personen kommt die daraus einen finanziellen Vorteil ziehen nochmal weniger gut. Aber es scheint ja einigen zu gefallen. Oder ist das hier eine Werbe und Verkaufsplatform?
bernd71
 
Beiträge: 509
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Blue shadow » So 1. Okt 2017, 09:17

Moin bernd,

Ja ..die garantie ist nicht mit v2g / v2h verknüft...dann müsste man die anzahl der zyklen auch angeben.

Mach den handvoll händlern keinen vorwurf, das sie sich für ihre produkte einsetzten....nur andere matken schlecht machen geht auch nicht.

Bislang ist v2g ein nutzloses feature....da ist die 230v steckdose im sion oder outlander sinnvoller
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Karlsson » So 1. Okt 2017, 12:01

Eisenberg188 hat geschrieben:
Chademo sehe ich eher als Vorteil. Alle bisher gesehen Schnellladestation haben 50kW und sind in 3 fach ausgestattet.

Sehe ich anders. Ich kenne diverse Standorte, die in den letzten 2 Jahren entstanden sind, wo 4x CCS, aber nur 1x Chademo installiert wurde. Das Risiko, hier leer auszugehen, ist einfach höher.
Man kan Chademo natürlich nehmen, die Zukunft würde ich aber in CCS sehen.

Ist der 60kWh Akku denn schon fest gesetzt? Dagegen hilft beim Golf natürlich auch kein CCS und 2P Ladung, bei 60 vs 36Kwh ist die Sache total klar.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Blue shadow » So 1. Okt 2017, 12:12

Dann sprechen wir wohl von versionen 2018/19

Der golf bekommt ja im letzten jahr noch eventuell ein akkuupgrade.

Da ich ernsthaft über einen mobilen dc- lader 20 kw nachdenke wäre mir der anschluss typ eigentlich wurscht...



Volkswagen e-Golf (88s3p)

Step 1: 264 x 3,6667 V x 37 Ah = 35,82 kWh (currently on sale)

Step 2: 264 x 3,6667 V x 50 Ah = 48,4 kWh

Step 3: 264 x 3,6667 V x 60 Ah = 58,1 kWh



Unfortunately, it’s rumored that Volkswagen will only move to “step 2” in 2019, by introducing a Volkswagen e-Golf with a 48 kWh battery in its 8th generation and a more powerful and efficient 152 kW electric motor.

Only when Volkswagen decides to use the 60 Ah battery cells, will the automaker achieve what Kreisel Electric did long ago.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Karlsson » Mo 2. Okt 2017, 09:33

Krass, echt 58 kWh? :shock:
Das wäre ja schon halbwegs brauchbar, da würde ich mich glatt fragen, warum sie denn E-Golf auslaufen lassen und zukünftig nur noch die ID Familie (außer UP, da passt das wohl nich) anbieten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Joe-Hotzi » Mo 2. Okt 2017, 10:04

Blue shadow hat geschrieben:
... Der golf bekommt ja im letzten jahr noch eventuell ein akkuupgrade. ...
Step 2: 264 x 3,6667 V x 50 Ah = 48,4 kWh
Step 3: 264 x 3,6667 V x 60 Ah = 58,1 kWh
Unfortunately, it’s rumored that Volkswagen will only move to “step 2” in 2019, by introducing a Volkswagen e-Golf with a 48 kWh battery in its 8th generation and a more powerful and efficient 152 kW electric motor. ...

Haben da die Glaskugelspezialisten mit den Kaffeesatzlesern "Wünsch Dir was" gespielt, oder gibt es dazu ernsthafte Quellen?
Ich wünsch mir auch was: eGolf-Kombi (länger mit mehr Platz - auch für Akkus) und eine AHK für den "Ein Golf wie jeder Andere" (VW-Werbeslogan zum eGolf :roll: )

Der eGolf mit dem Zweiphasenlader und 35kWh ist jetzt schon ein sehr praktikables Auto und wird gut verkauft. Klar darf es bei Beidem auch mehr sein. Nach der Firmenpolitik erwarte ich dies aber nicht wirklich, es sei denn der äußere Druck (Tesla M3) wird so groß, dass der Absatz einbricht.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Blue shadow » Mo 2. Okt 2017, 10:58

Auf einen kombi und ahk warten karlson und ich ja schon ein halbes jahrzent..

Was die ö akku brother schaffen ...sollte vw auch hinbekommen

Bislang hat pushev ganz gut gewürfelt...

Der druck auf vw kommt eher durch kona und co....tesla ist eher auf bmw und audi kurs
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2454
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Karlsson » Mo 2. Okt 2017, 11:23

oh ja... so sähe mein Traum-Golf aus - ersetze TDI gegen e und zur Not darf der Preis auch 50% höher sein - sofern die Kiste mit >>50kW DC lädt, 3P mindestens 11kW und der Akku sollte 60kWh aufwärts haben.
Der Diesel hier ist 2 Jahre alt und hat 29tkm gelaufen mit Sitzheizung, Tempomat, Navi, PDC, Metallic und noch ein bisschen Gedöns mit schickeren Sitzen, Alufelgen und dies und das.
Der Neu-Listenpreis war wahrscheinlich so knapp 30k€ - wäre schön wenn das dann für den e zumindest für 40k€ ginge.

Unbenannt.JPG


Wenn man von den E-Preisen schon völlig abgestumpft ist und dann mal wieder in der alten Welt schaut...krass, was es da fürs Geld gibt!

Aber wo der ID dann ja bei 26-29k€ starten wird, erscheint mir das in den frühen 2020ern eigentlich gar nicht unrealistisch, zumal auch Derivate mit mehr Platz kommen sollen, zB von Skoda.

Statt dem Kombi nehme ich zur Not auch eine andere Form mit gleichem oder ähnlichem Nutzwert. Eine Octavia Limousine hat ja zB auch einen sehr großen Kofferraum.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: E-Golf 2017 vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon 150kW » Mo 2. Okt 2017, 11:35

Karlsson hat geschrieben:
Krass, echt 58 kWh? :shock:
Das wäre ja schon halbwegs brauchbar, da würde ich mich glatt fragen, warum sie denn E-Golf auslaufen lassen und zukünftig nur noch die ID Familie (außer UP, da passt das wohl nich) anbieten.
Wenn die MEBs 48/60/73 kWh haben, was wäre dann noch so toll an 58kWh? Laut Helbig läuft der e-Up weiter, der soll ja noch ein Akku Upgrade bekommen. Laut
pushevs wäre das dann möglicherweise:

Volkswagen e-up! (102s2p)
Step 1: 204 x 3,6667 V x 37 Ah = 27,68 kWh
Step 2: 204 x 3,6667 V x 50 Ah = 37,4 kWh
Step 3: 204 x 3,6667 V x 60 Ah = 44,88 kWh

http://pushevs.com/2017/08/28/volkswage ... -upgrades/

Und nicht vergessen: Der e-Golf wie auch der e-Up werden mit Sicherheit nie klimatisierte Akkus bekommen. Die laufen weiter mit PHEV Zellen. Wenn man also wesentlich schneller als 50kW laden will, führt am MEB kein Weg vorbei.



Einen Kombi gab es von Skoda ja schon al versuchsweise elektrisch:
http://www.auto-motor-und-sport.de/fahr ... 17086.html
150kW
 
Beiträge: 1026
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste