Mein B ED säuft mich arm...

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Hasi16 » Do 28. Mai 2015, 15:38

Laut diesem Thread soll der Luftwiderstand beim i3 höher sein:
i3 (ohne REX): 0,690 ---- (0,29*2,38)
i3 mit REX: 0,714 ---- (0,3*2,38)
B-Klasse (W246 Verbrenner mit Sportfahrwerk) : 2,42 qm.
Der Luftwiderstandsindex des B180 cw x A = 0,26 x 2,42 beträgt damit für den W246 Verbrenner 0,6292.
Für den B-ED sollte sich die Stirnfläche nicht großartig geändert haben, jedoch soll der cw-Wert 0,28 betragen:
0,28 x 2,42 = 0,6776 edit: Da der ED etwas breiter und höher ist liegt der Wert eher bei 0,71 - also gleichauf mit dem i3 Rex.
bmw-i3-allgemeines/i3-luftwiderstandwert-diskussion-verbrauchsdiskussion-t3018-60.html#p187422

Bei meinem Test im Flachland kann ich die Steigung auch ausschließen. Bleibt also eigentlich nur noch der Rollwiderstand - und das finde ich halt ist einen unerklärlich große Differenz!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Alf67 » Fr 29. Mai 2015, 13:30

Hasi16 hat geschrieben:
Laut diesem Thread soll der Luftwiderstand beim i3 höher sein:
i3 (ohne REX): 0,690 ---- (0,29*2,38)
i3 mit REX: 0,714 ---- (0,3*2,38)
B-Klasse (W246 Verbrenner mit Sportfahrwerk) : 2,42 qm.
Der Luftwiderstandsindex des B180 cw x A = 0,26 x 2,42 beträgt damit für den W246 Verbrenner 0,6292.
Für den B-ED sollte sich die Stirnfläche nicht großartig geändert haben, jedoch soll der cw-Wert 0,28 betragen:
0,28 x 2,42 = 0,6776 edit: Da der ED etwas breiter und höher ist liegt der Wert eher bei 0,71 - also gleichauf mit dem i3 Rex.
bmw-i3-allgemeines/i3-luftwiderstandwert-diskussion-verbrauchsdiskussion-t3018-60.html#p187422

Bei meinem Test im Flachland kann ich die Steigung auch ausschließen. Bleibt also eigentlich nur noch der Rollwiderstand - und das finde ich halt ist einen unerklärlich große Differenz!

Viele Grüße
Hasi16


Neben nicht optimierten Nebenaggregaten, wie bereits erwähnt, vermute ich die breiten Reifen im Gegensatz zum I3, und die recht hochbeinige Karosse mit vieeeel Bodenfreiheit. Die meisten erkennen den B-ED nicht mal als B-Klasse, und sind der Meinung, das sei ein neuer kleiner SUV von Daimler.

Letztendlich halt auch das hohe Gewicht - 1,8 Tonnen sind halt schon eine Ansage, insbesondere am Berg.

Und dann halt noch die Sache der Anzeige im Cockpit (lt. Daimler ja inklusive Komplettverbrauch inkl. Ladeverlust).

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:47

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Dark Rider » Di 2. Jun 2015, 17:43

Hallo zusammen

Ich durfte den B ED vom letzten Freitag bis Montag probefahren.
Ich habe dabei versucht einige Alltagssituationen zu simulieren, um den jeweiligen Verbrauch auszuloten. Ich muss dazu noch sagen, dass ich abgesehen von einer Probefahrt mit einem P85 noch nie ein Elektroauto gefahren bin. Ausserdem hatte mein Testwagen 18"er montiert, was für den Verbrauch wohl auch eher suboptimal ist.

Ich bin in der Nacht vom Raum Zürich nach Rapperswil und wieder zurück gefahren und hatte gem. BC einen Verbrauch von 16.0kWh/100km. (AB / Landstrasse, mit Licht / Musik, keine AC)
Am nächsten Tag, mit 4 Personen im Auto und Gepäck, AC on, in städtischem Gebiet, lag ich dann doch auch mal bei rund 22kWh/100km.

Ich muss sagen, ich bin soweit ganz zufrieden. Ich habe mir daher gestern auch einen bestellt :D
Da mein täglicher Arbeitsweg sowieso nur gut 20km beträgt und ich selten mehr wie 200km an einem Tag fahre, ist der B ED für mich völlig ausreichend. Muss ich doch einmal weiter weg habe ich ausserdem noch 3 weitere Fahrzeuge zur Auswahl.

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon ChrisZero » Di 2. Jun 2015, 21:46

Gratuliere zu der Entscheidung und auch zu deinen Fahrleistungen.

Grüße Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 625
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon midimal » Mi 3. Jun 2015, 14:09

Auch von mir Glückwunsch! Ich habe bald meine 2te Probefahrt , diesmal in den Sommertemperaturen. Will schauen, ob man im Sommer die 200KM knacken kann (Range+ Modus)??
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6051
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Dark Rider » Mi 3. Jun 2015, 18:12

Danke! :)
Ich denke die 200km sollten im Sommer kein Problem sein. Bei meiner nächtlichen Probefahrt mit meinem Schnitt von 16.0 kWh/100km konnte ich mit 50% des Akkus recht genau 100km zurücklegen. Mein persönliches Ziel ist es daher, unter optimalen Bedingungen 250km (mit Range-Funktion) zu schaffen. Ich bin da auch recht zuversichtlich mit einigen Kniffs in diese Region zu kommen. 8-)
Klar ist die Reichweite im Alltag aber eine andere :lol:
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Alf67 » Do 4. Jun 2015, 23:37

Dark Rider hat geschrieben:
Danke! :)
Ich denke die 200km sollten im Sommer kein Problem sein. Bei meiner nächtlichen Probefahrt mit meinem Schnitt von 16.0 kWh/100km konnte ich mit 50% des Akkus recht genau 100km zurücklegen. Mein persönliches Ziel ist es daher, unter optimalen Bedingungen 250km (mit Range-Funktion) zu schaffen. Ich bin da auch recht zuversichtlich mit einigen Kniffs in diese Region zu kommen. 8-)
Klar ist die Reichweite im Alltag aber eine andere :lol:


250 km halte ich für gewagt 8-)

Aber ich bin mal gespannt, was Du so schaffst. Ich denke, es ist schwierig, den B-ED auf über 210 km zu bekommen. Aber 250 wären ja unter 13kwh/100km. Ich denke, das ist nicht machbar. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen :D

Hast Du die Originalbereifung? Ich fahre ja mit 18 Zöllern, das treibt den Verbrauch sicher noch ein wenig hoch.

Gruß
Alf (derzeit bei 21,5 kwh/100km Schnitt - unter sehr schonenden Bedingungen nicht unter 16 kwh/100 km)
Alf67
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:47

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Dark Rider » Fr 5. Jun 2015, 11:33

Wir werden sehen was möglich ist. Ich bin auch sehr gespannt :mrgreen:
Leider wird der ED aber erst im Sept. geliefert :cry:

Da ich bei den mir angezeigten 16 kWh/100km mit 50% ca. 100km gefahren bin, müssten bei diesem "Verbrauch" ja ca 15% Ladeverluste mit eingerechnet sein. Ich denke, dass mit einer niedrigeren Geschwindigkeit und den kleineren Felgen, sowie ohne Heizung od. AC und ohne Musik (die Harman Kardon Anlage wird mit 450W angegeben) noch etwas gehen sollte.
Natürlich ist es nicht das Gelbe vom Ei so mit 80/90kmh über die AB zu schleichen, aber es geht mir auch nur darum zu wissen, was notfalls möglich wäre und wie viel sich mit dieser Fahrweise gegenüber "normalem" Fahren einsparen lässt.

Selbiges habe ich übrigens auch mit meinem Sportwagen probiert und siehe da, auch ein 500+ PS Auto liesse sich mit 8L/100km bewegen :lol:

@Alf67
Ja ich habe den B ED mit den 16"er bestellt. Sind zwar nicht sehr schön, aber für einen niedrigeren Verbrauch und den Komfort optimaler. Ausserdem habe ich noch 17" OZ Ultraleggera rumliegen :D

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon Alf67 » Fr 5. Jun 2015, 16:32

Dark Rider hat geschrieben:
Wir werden sehen was möglich ist. Ich bin auch sehr gespannt :mrgreen:
Leider wird der ED aber erst im Sept. geliefert :cry:

Da ich bei den mir angezeigten 16 kWh/100km mit 50% ca. 100km gefahren bin, müssten bei diesem "Verbrauch" ja ca 15% Ladeverluste mit eingerechnet sein. Ich denke, dass mit einer niedrigeren Geschwindigkeit und den kleineren Felgen, sowie ohne Heizung od. AC und ohne Musik (die Harman Kardon Anlage wird mit 450W angegeben) noch etwas gehen sollte.
Natürlich ist es nicht das Gelbe vom Ei so mit 80/90kmh über die AB zu schleichen, aber es geht mir auch nur darum zu wissen, was notfalls möglich wäre und wie viel sich mit dieser Fahrweise gegenüber "normalem" Fahren einsparen lässt.

Selbiges habe ich übrigens auch mit meinem Sportwagen probiert und siehe da, auch ein 500+ PS Auto liesse sich mit 8L/100km bewegen :lol:

@Alf67
Ja ich habe den B ED mit den 16"er bestellt. Sind zwar nicht sehr schön, aber für einen niedrigeren Verbrauch und den Komfort optimaler. Ausserdem habe ich noch 17" OZ Ultraleggera rumliegen :D

Gruss
Dark Rider


450 Watt! Das wird doch hoffentlich nur die maximale Ausgangsleistung der Boxen sein, oder? Kann das wirklich sein, dass die 450 Watt ziehen? Kann ich fast nicht glauben.

Mal recherchieren :) - Könnte ja auch ein Grund sein, warum ich nicht unter 21 kwh/100km im Dauerbetrieb komme - ich höre damit einfach zu gerne Musik :)

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:47

Re: Mein B ED säuft mich arm...

Beitragvon midimal » Fr 12. Jun 2015, 16:28

Ich saß heute wieder mal in der B-Klasse ED und ich muss sagen das ambiente gefällt mir sehr gut (MB halt)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6051
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast