Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon hhzz » Fr 10. Feb 2017, 11:02

Hallo! Ich möchte mir in ein paar Monaten einen E-Wagen kaufen. Seit einiger Zeit lese ich hier im Forum aufmerksam mit, habe aber keine Praxiserfahrung und kann so nur aus zweiter Hand hier lernen und einen Reim drauf machen.

Im Moment haben wir einen VW Touran. (Yay! Schummeldiesel!) Meine Frau wünscht sich, dass wir keinen elektrischen Zweitwagen kaufen, sondern dass das neue Auto den Touran vollständig ersetzen kann. Schließlich haben wir nur einen TG-Stellplatz in einem überparkten Stadtteil.

Eigentlich ist der Ampera-e der Favorit, aber es ist bis heute unklar, ob Opel liefern kann oder will und die Ungeduld steigt.

Bei einer Automesse konnte man Alternativen ansehen und am interessantesten waren BMW i3, Kia Soul und Hyundai Ioniq. Hoffentlich gibt es keinen Ärger, wenn ich diesen Beitrag praktisch gleich in dem Forum des jeweiligen Modells poste. Falls das unerwünscht ist, bitte ich um Rückmeldung der Moderatoren. Es geht nicht um eine Vergleichsdiskussion "welches der drei Modelle ist das beste", sondern nur darum, ob das jeweilige Auto zu unseren Anforderungen passt oder nicht.

Wir wohnen in Hamburg, relativ zentral. Wir können in unserer Tiefgarage einen Ladeanschluss montieren. Für den Alltag (Arbeit, Einkäufe, Ausflüge in Stadtnähe mit den Kindern) würde der Wagen völlig ausreichen. Es ist unklar, ob auf der Hinterbank Platz für die zwei Isofix-Sitze und Oma ist, das wäre ein klarer Rückschritt vom Touran, aber akzeptabel.

Bleibt das leidige Thema Langstrecke. Die Schwiegereltern wohnen bei Berlin, wir besuchen sie regelmäßig alle paar Monate. Lt. Navi ist die reine Fahrstrecke 303 km von Tür zu Tür, der größte Teil davon mit 290 km ist Autobahn. Wir sind auf der Autobahn zügig aber ohne Raserei unterwegs, meistens so um 120 km/h, aber wir überholen natürlich auch mal und fahren bis 140 km/h.

Dieser regelmäßige Wochenendbesuch HH-Berlin und zurück ist also die Messlatte, die meine Frau an den Kauf eines E-Autos anlegt. Wenn das problemlos klappt, ist sie dabei, und hier brauche ich Eure Einschätzung.

Wie würde man mit dem Soul EV diese Strecke absolvieren? Wie lange wäre man unterwegs? Wie viele Stopps sind nötig und wie lang sind diese? Wie plant Ihr auf dieser Strecke die Ladestopps, ist das eingebaute Navi dafür eine Hilfe oder verwendet Ihr eine spezielle App?

Vielen Dank!
hhzz
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 4. Okt 2016, 11:25

Anzeige

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon radfahrer » Fr 10. Feb 2017, 11:19

Der I3 ist ein reiner Viersitzer, er hat hinten auch nur zwei Gurten.
Der Ioniq ist ein geniales Auto, hat aber hinten in der Mitte nur einen Notsitz, der nur in Ausnahmesituationen taugt.
Der Soul hat einen Innenraum für echte fünf Personen. Kofferraum ist bei allen drei sehr klein (Ioniq Electric hat in 100 Liter weniger als seine hybriden Pendants).
Gäbe es den Soul mit Hängerkupplung für den Urlaub, hätte er den Familiendiesel bereits abgelöst.
So hoffen wir nun auf ein brauchbares Facelift des Renault Kangoo.
Benutzeravatar
radfahrer
 
Beiträge: 72
Registriert: Do 29. Jan 2015, 14:34

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon ^tom^ » Fr 10. Feb 2017, 11:30

Ist die Fahrt nach Berlin mehr als monatlich einmal dann würde ich auf den e-ampera warten.
Sonst nur ca. 100kmh schnell fahren und einmal Tanken nach ca. 150 Kilometer reicht (ausser wenn es sehr kalt ist und eventuell auch noch Schnee auf der Strasse liegt).

Da du wie du schreibst crossposting machst, erspare ich mir den Bezug auf die anderen Fahrzeuge
--
Ab Jan.2016 BMW i3 BEV WP, AC+, DC. I001-15-11-504, dato 13'000km
Ab Juli 2015 KIA Soul EV, Sitzbelüftung, Chademo, dato 33'000km
Bis Juli 2015 i-MiEV 13'500km
2015 1. Verbrenner verkauft (für den KIA)
2016 2. Verbrenner verkauft (für den BMW)
Benutzeravatar
^tom^
 
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 18:20
Wohnort: Nordwest-Schweiz

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon harlem24 » Fr 10. Feb 2017, 11:38

Also die Strecke HH B wirst Du mit aktuellen Fahrzeugen noch nicht nonstop schaffen.
T&R baut gerade Lader auf den Raststätten, wann die fertig sind, wissen sie aber nur selber.
Von daher auch eher der Vorschlag noch zu warten.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2859
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Gambiter » Fr 10. Feb 2017, 12:13

Da muss Oma eben den Sparstrumpf leeren!

Für euer Profil ist ein Tesla das perfekte Auto!

Die gibt es gebraucht schon recht günstig!
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 303
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Tigger » Fr 10. Feb 2017, 12:16

Gambiter hat geschrieben:
Tesla: Die gibt es gebraucht schon recht günstig!

Die muss ich übersehen haben... ^^
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 970
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon mlie » Fr 10. Feb 2017, 12:37

Wenn man unbedingt nonstop durchfahren muss/will, wird es auf Hybrid hinauslaufen, ob von Hyundai oder der 33kWh (94AH) i3 mit Rex müsste man noch erörtern. Ohne nachladen wird es ausser Tesla kein BEV schaffen, auch wenn die Reichweiten mit dem Soul, dem ionic und der neuen ZOE so langsam schon in die passenden Regionen kommen. Ampera-E wird wohl noch ein wenig Zeit brauchen, nichts genaues weiß man nicht...

Eigentlich kann man, wenn ihr auf die Langstrecken ohne Nachladen besteht, nur auf Tesla hinweisen. Ich fahre auch 300km nach Berlin, nutze aber ein wesentlich schlechteres BEV für den Zweck. Aber für 2-3x Berlin im Jahr zu der Familie meiner Frau im Sommer reicht es. Muss man halt 2x nachladen pro Strecke. Ist nicht für jeden was, das ist mir klar.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon solar man » Fr 10. Feb 2017, 14:38

Laut GE-Routenplaner noch eine blöde Strecke. Im Sommer mit dem Soul knapp zu schaffen mit zwei Ladestopps. Es braucht momentan zwei, weil die Chademo Ladeinfrastruktur ungenügend ist. (das Gleiche gilt für CCS)

Die längste Strecke beträgt 170km. Das heisst der erste Ladestopp muss bereits nach 60km erfolgen. Auf 94% laden (83-94% dauert ca. 15 min., also eher langsam). Dann max. 95-100km/h (je nach Wind, Fahrbahnnässe etc.). Mit 120km/h wirst du eher liegenbleiben. Im Winter nur mit den heute installierten Schnellladestationen ist die Strecke momentan nicht machbar.

Im Sommer muss man die erste Pause nach 60km einlegen, ca. 25min. Die zweite nach 230km, ca. 15min. Mit Familie könnte das je nachdem noch etwas stressig sein. Rückfahrt gilt daselbe.



Hält euer Touran nicht mehr durch?
KIA bringt den Soul mit grösserem Akku (noch nicht offiziell). Demnächst soll auch der KIA Niro in der Elektroversion kommen.
Vom Soul bin echt begeistert, wohne aber in einer Region, von wo wir aus schon ganz Nord-, West- und Mitteleuropa bereisen können. Die Chademo-Infrastruktur steht. Aber im Norden bis Osten von Deutschland gibt es noch Lücken.

Falls es noch auszuhalten ist, behalte den Diesel noch solange, bis das passende Auto da ist, oder bis die Infrastruktur entsprechend und redundant ausgebaut wurde.

Es muss nur eine der Ladesäulen defekt sein...
Ich würde noch warten oder bis dahin mit dem Zug fahren. Bis Ende Jahr wird die Ladeinfrastruktur ganz anders aufgestellt sein. Sobald in der Streckenmitte eine Station steht, sieht das schon ganz gut aus ;)

1. Ladestopp Ankunft mit ca. 67% Restkapazität
Bildschirmfoto 2017-02-10 um 14.15.33.png


2. Ladestopp Ankunft mit 1% Restkapazität im Sommer!
Bildschirmfoto 2017-02-10 um 14.12.11.png
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 18:41

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon mcb » Fr 10. Feb 2017, 16:57

Ich war mit dem Soul letztes Jahr 2 mal in Berlin, von Thüringen aus. Das sind auch ca. 300-320km. Viel Reichweite ist nur durch Geschindigkeitsreduzierung auf ca. 90km/h zu schaffen. Dann werden es in der wärmeren Jahreszeit +- 200km, aber dann braucht man allein an Fahrzeit 3,5-4 Stunden. (Bei 120km/h werden es wohl unter 3 sein).
Das langsamere, ich nenne es entspanntere, Fahren und die zusätzliche Ladezeit verlängern die Fahrt mal schnell um 1-2 Stunden. Dessen musst Du Dir bewusst sein und das auch der Familie "erklären" können. (deshalb gibt es bei uns keine Fernfahrten mit dem Kia und der Frau des Hauses zur selben Zeit) :mrgreen:
Mit dem Hyundai kann man bei idetischem Verbrauch gut 20-30km/h schneller fahren. Der ist halt flacher, auch zum Einsteigen, und dadurch aerodynamischer. Die Assistenten finde ich auch super. Das könnte nach dem Leasing, in 2,5 Jahren) mein Nächster werden.
Der i3 ist schon :mrgreen: :mrgreen:
Ich habe da dummerweise mal ne Probefahr gemacht. Zu Glück oder leider ist es nur ein 4-Sitzer, wir sind 5.
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Passt ein Soul EV zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Feb 2017, 20:03

Unter den genannten Bedingungen würde ich vom Soul Abstand nehmen. Der wäre nur etwas, wenn noch ein anderes, langstreckentauglicheres Auto für die weiten Fahrten zur Verfügung steht.
Entweder PHEV oder auf Modelle mit mehr Akku warten.
Der Zoe 41kWh wäre als vollwertiger Touran Ersatz vermutlich zu klein. Der Ampera E aber wahrscheinlich auch.

Als vollwertig würde ich sehen:
Tesla S
Tesla X
Outlander PHEV
Passat Variant GTE
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu Kia Soul EV

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste