Welche Batterievariante für den Kona?

Unter welchen Umständen kommt für euch die kleine Variante mit 39kWh beim Kona in Betracht

1. wenn ich dadurch den Kaufpreis €3.000,- reduzieren kann
1
1%
2. wenn ich dadurch den Kaufpreis €6.000,- reduzieren kann
17
19%
3. wenn ich dadurch den Kaufpreis mindestens €8.000,- reduzieren kann
12
13%
4. Da gibt es keine Diskussion. Ich will die 64kWh Variante oder gar keinen Kona.
61
67%
 
Abstimmungen insgesamt : 91

Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon spark-ed » Mo 12. Mär 2018, 21:15

Auch wenn die 39kWh wahrscheinlich für 97% der Käufer effektiv ohne besondere Einschränkungen/ Kompromisse ausreichen würden hat der kleine Akku hat ja eigentlich nur Nachteile:
1. geringere Reichweite
2. geringere Motorleistung
3. geringere Ladeleistung
4. Mehr Zyklen = evtl. mehr Degradation bei gleicher Kilometerleistung

Alles Eigenschaften, die die Kerndefizite eines Elektroautos repräsentieren.

Am Ende lässt sich über monetäre Anreize hingegen alles steuern, also wie weit müsste euch der kleine Akku schmackhaft gemacht werden?
Bislang ist die Aussicht ja eher so, dass ich vermuten würde 100% wählen Option 4
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Nur_noch_elektrisch » Mo 12. Mär 2018, 21:17

Jupp, abgestimmt und 100%!
Ioniq Electric Style Blazing Yellow („Herz aus Gold“) seit 26.5.2018 :)
Kona Electric 64 kWh reserviert
Kia Niro 64 kWh reserviert
Tesla Model 3 reserviert - aber leider viel zu spät - bin wahrscheinlich hinten dran (Ende 2019/Anfang 2020 ?)
Benutzeravatar
Nur_noch_elektrisch
 
Beiträge: 179
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 14:18
Wohnort: NW von Köln, W von Düsseldorf, SO von Mönchengladbach

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon gekfsns » Mo 12. Mär 2018, 22:14

#4 muss nicht stimmen. Ich habe schon in einigen Vorträgen gehört dass die Anzahl der maximalen Zyklen entsprechend reduziert werden kann um die Kapazität zu erhöhen.
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit bei der eRUDA
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1753
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Helfried » Mo 12. Mär 2018, 22:32

#2 stimmt auch nicht. #3 auch nicht wirklich.
Helfried
 
Beiträge: 7364
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon spark-ed » Mo 12. Mär 2018, 22:48

Im Kona kommen so wie es aussieht, identische Zellen nur je nach Akkugröße in unterschiedlicher Anzahl zum Einsatz. Somit stimmen alle Punkte. Die höhere Motorleistung ist nur in Verbindung mit der großen Batterie verfügbar
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Nur_noch_elektrisch » Di 13. Mär 2018, 00:03

Helfried hat geschrieben:
#2 stimmt auch nicht. #3 auch nicht wirklich.

Du hast die Daten nicht verstanden. Die kleine Akku-Version wird nur zusammen mit dem 99 kW-Motor verbaut. Die Beschleunigung von 0-100 ist langsamer -> weniger Motorleistung.
Die Ladeleistung soll zeitlich auch nur gleich sein, d.h. 0-80% SoC in 54 Minuten. Wenn das stimmt lädt der kleinere Akku weniger Leistung in gleicher Zeit und wird damit auf der Langstrecke deutlich langsamer unterwegs sein, als die größere Akku-Version, weil ja der Verbrauch annähernd gleich ist.
D.h. der kleine muss früher zum ersten Mal laden und bekommt auch noch langsamer Energie nach geladen. Und das wird dann mit jeder Ladeunterbrechung so sein. Insgesamt also mehr Ladehalte und deutlich geringere Reisegeschwindigkeit (gemeint ist Start-Ziel-Zeit/Reisestrecke inklusive Zwischenladen).
Ich will den großen!
Ioniq Electric Style Blazing Yellow („Herz aus Gold“) seit 26.5.2018 :)
Kona Electric 64 kWh reserviert
Kia Niro 64 kWh reserviert
Tesla Model 3 reserviert - aber leider viel zu spät - bin wahrscheinlich hinten dran (Ende 2019/Anfang 2020 ?)
Benutzeravatar
Nur_noch_elektrisch
 
Beiträge: 179
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 14:18
Wohnort: NW von Köln, W von Düsseldorf, SO von Mönchengladbach

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Mike » Di 13. Mär 2018, 00:20

Kommt auf das eigene Fahrprofil an. Nur um den Kona zweimal im Jahr auf Langstrecke zu bewegen, braucht man den großen Akku eigentlich nicht. Das mehr an Leistung ist nett, aber ebenfalls für das normale Fahren entbehrlich. Muss also jeder für sich selbst entscheiden und ist natürlich auch eine Preisfrage.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2452
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Segeberger » Di 13. Mär 2018, 13:11

Ich denke der Preisunterschied wird sehr deutlich ausfallen!
Wir sprechen hier immerhin von einer Differenz von 25kWh !!
mein Tipp :
Aufpreis für den großen Akku Ü 10tsd € ;)

Bei Tesla sind ein 25kWh Upgrade (75D zu 100D) gleich mal 23tsd € :shock:

gut das mir der kleine (Kona) reicht :)
Ioniq Style Phoenix-Orange , bestellt am 07.01.17 in Hamburg AH Bopp+Siems, auf der Straße seit dem 27.06.17 :D
Kona Elektro Trend 64kWh Acid Yellow bestellt am 18.06.18 in Hamburg AH Bopp+Siems
Segeberger
 
Beiträge: 582
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 20:53

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Nur_noch_elektrisch » Di 13. Mär 2018, 17:21

Segeberger hat geschrieben:
Ich denke der Preisunterschied wird sehr deutlich ausfallen!
Wir sprechen hier immerhin von einer Differenz von 25kWh !!
mein Tipp :
Aufpreis für den großen Akku Ü 10tsd € ;)
Bei Tesla sind ein 25kWh Upgrade (75D zu 100D) gleich mal 23tsd € :shock:
gut das mir der kleine (Kona) reicht :)

Das ist (Gottseidank) Mumpitz!
Tesla-Preise sind eh jenseits von gut und böse. Die nehmen einmal für 25 kWh zusätzlich im Akku > 20.000 $ bei Model S und beim Model 3 kosten die gleichen +25 kWh dann auf einmal 9.000 $.
Bei den Koreanern kann man im Heimatland sehen, dass die Akkugrößen-Unterschiede bei ca + 25 kWh umgerechnet einen Unterschied von pimaldaumen ca. 2.000 € ausmachen.
Also bloß nicht verrückt machen lassen und einfach mal abwarten. Jürgen Sangl hat ja seine Schätzung bereits abgegeben und die sieht ja ganz gut aus.
Ioniq Electric Style Blazing Yellow („Herz aus Gold“) seit 26.5.2018 :)
Kona Electric 64 kWh reserviert
Kia Niro 64 kWh reserviert
Tesla Model 3 reserviert - aber leider viel zu spät - bin wahrscheinlich hinten dran (Ende 2019/Anfang 2020 ?)
Benutzeravatar
Nur_noch_elektrisch
 
Beiträge: 179
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 14:18
Wohnort: NW von Köln, W von Düsseldorf, SO von Mönchengladbach

Re: Welche Batterievariante für den Kona?

Beitragvon Justus65 » Di 13. Mär 2018, 17:31

Ganz klar großer Akku! Wenn der Preis nicht stimmt, dann gar kein Kona.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 637
Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42

Anzeige

Nächste

Zurück zu Hyundai Kona

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste