Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon Roland81 » Mo 20. Feb 2017, 19:14

@Tom_N:
Bis jetzt hat es immer gereicht. Aber nicht immer komfortabel. Ich würde min 6 Meter empfehlen.
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 648
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon biker4fun » Mo 20. Feb 2017, 19:58

Suche auch noch ein Typ2/Typ2-Kabel 3-phasig 32A für meinen Ioniq. Das Angebot ist wirklich gut, aber ich möchte schon gerne ca. 8m. Hatte bei meienr Zoe mit 6,5m schon ein paar mal Probleme, dass es nicht gereicht hat.
Komischerweise bietet der Shop das gleiche 1-phasige Kabel mit 10m Länge an.

PS:
So habe einfach mal unverbindlich angefragt. Mal sehen, ob eine Antwort kommt.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon Tom_N » Mo 20. Feb 2017, 20:31

10m ist aber schon wieder krass lange. Man soll es ja nicht aufwickeln wegen der Erwärmung/Spuleneffekt (ob das hier so extrem ist wie bei Kabeltrommeln glaub ich aber garnicht) das heißt du legst es die ganze Zeit abgewickelt...ja ...wohin...in den Dreck und dann wieder ins Auto.
Manche bieten andere Kabel mit 7,5m an ....das wär für mich der beste Kompromis. Aber halt wieder etliches teurer als das was Roland81 ausgegraben hat.

@biker4fun : lass es uns wissen was sie antworten.

Cool finde ich die Tschechen, die Umrath eine "beliebige" Länge angeboten haben.
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 719
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon Tom_N » Mo 20. Feb 2017, 20:55

Ich habe mir für meinen Volvo-ICCB jetzt zum Adapterkabel basteln den Kopp 178216009 Schutzkontakt-Vollgummi-Winkelstecker besorgt (noch nie sowas massives/stabiles in den Fingern gehabt) ... das mit H07RN-F 3x2,5 mm² verbunden und wenn ich an Schuko gehe setze ich den Strom auf max. 13A, wenn ich der Steckdose nicht sonderlich traue 10A. Damit habe ich ein gutes Gewissen.
Der zweite Adapter geht von CEE rot 16A auf CEE blau 16A, dann dürfen 16A drüber.
Dateianhänge
Adapter_CEE16A_blau_zu_Schuko.jpg
am 20.01.2017 Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver bestellt, Sangl - Liste die #102,
Abholung 21.09.2017 nach 8 harten Monaten des Wartens :D
Benutzeravatar
Tom_N
 
Beiträge: 719
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
Wohnort: N-

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon JoDa » Mo 20. Feb 2017, 21:27

Danke!
Hab mir jetzt alle 13 Seiten dieses Themas durchgelesen. -> Selten so gelacht. :lol:

Plan A) Ein 16Ampere ICCB mit Schukostecker um 100$ von Alibaba :shock: :o
Das die Steckdose Aufgrund der Dauerbelastung irgend wann verschmort wird ignoriert, da im Parkhaus ja eh mehrere Steckdosen sind.
Als sich dann herausstellte, das das ICCB bei Alibaba über 300€ (inkl. Versand, Steuern und Zöllen) kostet wurde Plan B ersonnen.
Plan B) Ein 16Ampere Schuko-Ladekabel mit EVSE im Typ2-Stecker von einem tschechischen Hersteller um 310€ :?
Das Volvo/Mennekes Kabel von einem deutschen Markenhersteller um 370€ kann man sich ja nicht leisten,
die gut 30.000€ für den Ioniq sind hingegen kein Problem.

Ich weiß, das war keine konstruktive Kritik, aber der Themenersteller ist ja nachweislich Beratungsresistent.

Hmm... nun doch noch ein paar ernstgemeinte Vorschläge.
1.) Mit dem mit dem Ioniq mitgelieferten Schuko-Ladekabel Erfahrungen sammeln.
(Lädt mit 11A*230V=2500W. Also 80% SOC in 10h. )
2.) Sollte diese Ladung zu langsam sein, dann beim Parkhausbetreiber bzw. der Hausverwaltung nachfragen:
Wie ist die Zuleitung abgesichert bzw. darf die Schukosteckdose gegen eine CEEblau ausgetauscht werden.
Wenn ja, kauf dir das Volvo/Mennekes Kabel mit CEEblau Stecker und lade mit 16Ampere.
Wenn nein, Pech gehabt. Oder kauf dir das Mennekes Kabel mit Schukostecker (hat eine Temperaturüberwachung im Schukostecker) und lade mit 13Ampere. Bezugsquelle

P.S. Weil der Themenersteller unbedingt wissen wollte warum man nicht dauerhaft mit 16A an Schukosteckdosen laden soll noch ein Link.
P.P.S. Habe übrigens zum Thema "Ioniq zu Hause laden" folgende Zusammenfassung geschrieben.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 568
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon MrSpoon » Di 21. Feb 2017, 19:42

biker4fun hat geschrieben:
So habe einfach mal unverbindlich angefragt. Mal sehen, ob eine Antwort kommt.

Noch keine Antwort bekommen? Ich brauche auch eines mit 8m :D
Bestellnummer 122 bei Autohaus Sangl - Ioniq Elektro Premium in blazing yellow
Benutzeravatar
MrSpoon
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 19. Jan 2017, 19:20
Wohnort: Leoben / Steiermark

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon Roland81 » Di 21. Feb 2017, 20:03

Joda: Danke sowohl für den sachlichen als auch den unsachlichen Teil :lol:
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 648
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon biker4fun » Di 21. Feb 2017, 20:14

MrSpoon hat geschrieben:
biker4fun hat geschrieben:
So habe einfach mal unverbindlich angefragt. Mal sehen, ob eine Antwort kommt.

Noch keine Antwort bekommen? Ich brauche auch eines mit 8m :D

Nein, leider nicht. Ich befürchte, da wird auch nichts mehr kommen. Bestellung wäre dann eh obsolet. Sollte es noch eine Rückmeldung geben, werde ich das hier posten.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon umrath » Di 21. Feb 2017, 20:42

JoDa hat geschrieben:
Hab mir jetzt alle 13 Seiten dieses Themas durchgelesen.


Wenn du wirklich alle 13 Seiten gelesen hättest, würdest du keine Dinge vorschlagen, die bereits als unrealistisch bewertet wurden oder Behauptungen aufstellen, die nie so nicht in dem Thread stattgefunden haben.

Aber ich nehme mir trotzdem die Zeit und gehe auf deine Antwort ein, auch wenn sie vor Unsachlichkeit nur so strotzt.

Plan A) Ein 16Ampere ICCB mit Schukostecker um 100$ von Alibaba


Das war nicht der Plan A sondern lediglich eine Einstieg in die Frage nach einem Ladekabel mit > 9 A und kombiniert mit einer Bitte um Erfahrungsberichte zu dem Hersteller bzw. dem Kabel.
Ich habe im übrigen von Anfang an, gleich im allerersten Post geschrieben, dass dort noch Versand und Zoll drauf kommen. Dass das damit automatisch weit über 100$ werden, sollte wohl klar sein. Im übrigen steht auch schon im Link, dass sich das Angebot natürlich auf größere Mengen bezieht.

Das die Steckdose Aufgrund der Dauerbelastung irgend wann verschmort wird ignoriert, da im Parkhaus ja eh mehrere Steckdosen sind.


Dass die Steckdose irgendwann verschmoren wird, ist in der Absolutheit falsch. Es besteht ein nicht zu vernachlässigendes Risiko. Aber ein Gewissheit besteht ganz bestimmt nicht.
Der zweite Teil des Satzes ist kompletter Nonsens.

Als sich dann herausstellte, das das ICCB bei Alibaba über 300€ (inkl. Versand, Steuern und Zöllen) kostet wurde Plan B ersonnen.


Auch das stimmt nicht. Die Alternative habe ich in den Thread geworfen, deutlich bevor überhaupt jemand mal bei Alibaba nachgefragt hat.
Wo hast du die 300€ eigentlich her?

Plan B) Ein 16Ampere Schuko-Ladekabel mit EVSE im Typ2-Stecker von einem tschechischen Hersteller um 310€ :?


Ja, das habe ich ja selbst geschrieben. Unterstellst du hier mit deinem Satz irgendwas? Wenn ja: Was?

Das Volvo/Mennekes Kabel von einem deutschen Markenhersteller um 370€ kann man sich ja nicht leisten,
die gut 30.000€ für den Ioniq sind hingegen kein Problem.


Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ein bisschen Deutschtümelei fürs Ego?

Nach der Logik kann man jedes teuere Zubehör mit dem Verweis auf den Gesamtpreis rechtfertigen.
Wo gibt es eigentlich ein Mennekes-Kabel für 370€? Also nicht irgendwelche Werbeversprechen, sondern wirklich lieferbare Produkte.

Ich weiß, das war keine konstruktive Kritik, aber der Themenersteller ist ja nachweislich Beratungsresistent.


Dann hast du den Thread wohl doch nicht so aufmerksam gelesen. Sonst wüsstest du, dass ich meine Position durchaus auf Grund des Feedbacks geändert habe.

Hmm... nun doch noch ein paar ernstgemeinte Vorschläge.


Na jetzt bin ich gespannt, ob doch noch etwas Substanz kommt ...

1.) Mit dem mit dem Ioniq mitgelieferten Schuko-Ladekabel Erfahrungen sammeln.
(Lädt mit 11A*230V=2500W. Also 80% SOC in 10h. )


Der Vorschlag wurde bereits ausführlich besprochen und ich habe bereits mit einer Rechnung nachgewiesen, dass das sehr eng bzw. zu eng wird und ich ja genau aus diesem Grund eine Alternative suche.

2.) Sollte diese Ladung zu langsam sein, dann beim Parkhausbetreiber bzw. der Hausverwaltung nachfragen:
Wie ist die Zuleitung abgesichert bzw. darf die Schukosteckdose gegen eine CEEblau ausgetauscht werden.
Wenn ja, kauf dir das Volvo/Mennekes Kabel mit CEEblau Stecker und lade mit 16Ampere.


Auch diese Idee ist schon x-fach durchgekaut und als unrealistisch bewertet worden.

Wenn nein, Pech gehabt.


Danke für die außerordentlich konstruktive Hilfe!

Oder kauf dir das Mennekes Kabel mit Schukostecker (hat eine Temperaturüberwachung im Schukostecker) und lade mit 13Ampere. Bezugsquelle


Der Link liefert kein verwertbares Ergebnis bzw. kein bestellbares Produkt.

P.S. Weil der Themenersteller unbedingt wissen wollte warum man nicht dauerhaft mit 16A an Schukosteckdosen laden soll noch ein Link.
P.P.S. Habe übrigens zum Thema "Ioniq zu Hause laden" folgende Zusammenfassung geschrieben.


Das Zitat aus dem ersten Link "Laut Wikipedia sind für Dauerströme bis 16 A die blauen, umgangssprachlich „Camping- oder Caravanverbinder“ genannten Steckverbinder besser geeignet." bedeutet auch, dass Schuko für 16 A Dauerlast nicht gänzlich ungeeignet ist.

Und weil du im zweiten Link auf einen Text von dir selbst verweist, ist das dann automatisch richtig, oder wie soll ich das verstehen?

Normalerweise ignoriere ich solche Postings wie den von dir. Aber die Vorlage war zu steil und der Tonfall zu sehr neben der Spur, dass ich das einfach so stehen lassen konnte.

Falls du noch etwas sachlichen Inhalt beisteuern möchtest, kannst du das gern tun. Falls du nur auf dicke Hose machen möchtest und ein bisschen Dampf ablassen willst, kannst du das natürlich auch gern tun, wirst dann aber nicht viel Resonanz von mir erwarten können.
Zuletzt geändert von umrath am Di 21. Feb 2017, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2169
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Schuko-Ladekabel mit mehr als 9A

Beitragvon gekfsns » Di 21. Feb 2017, 20:55

Nicht ärgern, wir haben uns doch alle lieb
:tanzen:
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
gekfsns
 
Beiträge: 1311
Registriert: Do 22. Sep 2016, 17:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Waldbaer und 3 Gäste