Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon corwin42 » Mi 24. Mai 2017, 11:47

Das original Hyundai Kabel beim IONIQ ist ja auf 20A begrenzt. Die Ladegeschwindigkeit würde mir generell erstmal reichen, da ich mit dem Kabel vermutlich eh nur an irgendwelchen Destination Chargern über Nacht laden würde.

Man liest allerdings hier im Forum an einigen Stellen, dass es Ladesäulen gibt, die das Laden mit dem auf 20A begrenzten Kabel komplett verweigern.

Meine Frage ist jetzt: Wie häufig sind solche Säulen, die ein 20A 1-phasiges Kabel verweigern?

Wenn man häufiger auswärts an öffentlichen Ladesäulen laden will, sollte man wegen dem "Problem" vielleicht generell ein 32A Kabel anschaffen? Oder sind solche Säulen so selten, dass es schon einem 6er im Lotto nahe käme, dass man an so eine Säule gerät?

Wie sind eure Erfahrungen mit dem original 20A Kabel an öffentlichen 22kW Säulen bei den IONIQ Fahrern bisher?
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 539
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Anzeige

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon bangser » Mi 24. Mai 2017, 11:53

Ist zwar nicht ganz die Antwort auf die Frage:
nach knapp 17´000km kann ich dazu sagen, dass man als Ioniq-Fahrer gar nicht auf die AC-Säulen angewiesen ist. Ich habe zwar ein 32A-Kabel, kann mich aber nicht erinnern, wann ich es das letzte Mal gebraucht hatte. Anfangs habe ich auch Neugier alle Säulen mitgenommen. Mittlerweile ist es mir zu langweilig wegen ein paar gewonnenen Kilometer die Säulen zu suchen und anzustöpseln und sich eventuell mit einem komischen Abrechnungssystem rumzuschlagen.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon JoDa » Mi 24. Mai 2017, 12:01

Das Problem ist m.E. nicht relevant.
Siehe Wiki
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 585
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon corwin42 » Mi 24. Mai 2017, 12:03

Man ist nur manchmal auf solche Säulen angewiesen.

Wir fahren zum Beispiel in den Herbstferien eine Woche in die Rhön (Gersfeld) zum Wandern (wenn alles gut geht ist der Ioniq bis dahin da). In dem Gebiet, wo wir uns aufhalten (teilweise auch mehrere Stunden an einer Stelle, zumindest das Auto) gibt es halt nur 22kW Säulen. Eine CCS Säule wäre 20km entfernt in Fulda. Nur 40km Umweg fahren, nur um dort abends zu laden wäre jetzt Quatsch, wenn ich im Ort eine 22kW Säule habe, an der das Auto über Nacht stehen bleiben könnte.

Da man da eher selten drauf angewiesen ist, frage ich halt hier, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, an eine Säule zu geraten, die das 20A Kabel ablehnt. Wenn das relativ sicher ist, dass ich mit dem Kabel fast überall laden kann, würde ich mir die Anschaffung eines 32A Kabels sparen.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 539
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon corwin42 » Mi 24. Mai 2017, 12:06

JoDa hat geschrieben:
Das Problem ist m.E. nicht relevant.
Siehe Wiki


Ich sehe nicht, wo Dein Link ins Wiki meine Frage beantwortet.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 539
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon Impact » Mi 24. Mai 2017, 12:18

Nach den Berichten hier im Forum gibt es wohl eher mit Wallboxen Probleme als an öffentlichen Ladestationen:
www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioni ... ml#p506721
www.goingelectric.de/forum/hyundai-ioni ... ml#p532926
Impact
 
Beiträge: 193
Registriert: Do 9. Mär 2017, 14:17

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon Fluencemobil » Mi 24. Mai 2017, 13:55

An der Säule in Gersfeld gab es noch keine dokumentierten Probleme mit 20A Kabeln.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-7/2694/
Nur die Zuparkgefahr ist nicht zu unterschätzen, da jeder dort von 18.00 - 9.00 Uhr dauerparken darf.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1675
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon Twizyflu » Mo 29. Mai 2017, 15:02

Was mich interessieren würde:
Ist das über den Widerstand auf 20A codiert oder kann es nicht mehr?
Könnte man ja sonst spielend auf volle 32A "öffnen" ;)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon Simon. » Mo 29. Mai 2017, 19:15

Nachdem die zweite Säule mit dem 20A Kabel überhaupt nichts liefern wollte (Freiburg Schloßberg 22kW, Kirchzarten Sparkasse 22kW) hab ich noch in der ersten Woche mit dem Ioniq sofort ein 32A Kabel bestellt. Die Gefahr liegenzubleiben war mir dann doch zu groß, vor allem bei der eh geringen Anzahl von Ladesäulen hier bei uns.

Ich gehe mal davon aus, dass keine der einfachen 22kW Ladesäulen eine Umschaltung von 22 auf 11kW beherrscht.

Leider kann ich das 20A Kabel nicht verkaufen, da es als Bestandteil des Autos gilt und damit auch im Leasing ist...

@Twizyflu: Die Idee hatten schon andere, aber der Stecker ist auf beiden Seiten vergossen.
Simon.
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Dez 2016, 22:19
Wohnort: Schwarzwald

Re: Hyundai 20A Typ2 Kabel an öffentlichen 22kW Säulen?

Beitragvon bangser » Mo 29. Mai 2017, 19:42

Twizyflu hat geschrieben:
Was mich interessieren würde:
Ist das über den Widerstand auf 20A codiert oder kann es nicht mehr?
Könnte man ja sonst spielend auf volle 32A "öffnen" ;)

Ja, super Idee! Das schau ich mir an, wie dann schön erst das Kabel abbrennt und dann der Ioniq dazu.
Das originale 20A wird schon bei 16A am Stecker spürbar warm. Da is nix mit einfach umcoden.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 971
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast