Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon Sebastian » Di 9. Mai 2017, 14:43

Liebe IONIQ - Besitzer / Besteller!

Uns sollte ja bekannt sein, dass das mitgelieferte 20A - Kabel des IONIQ nur einen begrenzten Nutzen hat, da es nicht die volle Ladeleistung ausnutzt oder an manchen Säulen gar eine Ladung damit verweigert wird.

Deshalb ist meine Idee, aus dem Kabel eine preiswerte Ladestation für zu Hause mit festem Kabel zu fertigen, und sich um die gesparten € dafür ein 32A - Kabel zuzulegen. Da der Hausanschluss ja überlicherweise ohnehin auf 25A begrenzt ist, und wegen der Schieflastregelung, wären die 4,6kW ein guter Wert und immerhin etwa doppelt so schnell wie mit dem mitgelieferten Schuko - Kabel, das dann für Notfälle im Auto bleiben könnte. Als Inspiration diente mir dabei dieser Thread von kepppfeff-ZOE, welcher eine etwas umfangreichere Version für 3 Phasen gefertigt hat.
Die Kosten sollten noch wesentlich günstiger sein wie bei keppfeffs Box, da ja keine kostentreibenden Typ2 Stecker oder Kabel benötigt werden und alles ausschließlich auf eine Phase ausgelegt werden kann, und liegen nach ersten Schätzungen bei unter €90. (Ohne FI, ist ein extra FI nun notwendig oder nicht?)


Geplanter Funktionsumfang ist ein über einen Drucktaster einstellbarer Ladestrom zwischen beispielsweise 5A, 10A, 15A, 20A. Denkbar wäre auch ein Analog / PWM / Impulseingang für eine verbrauchsoptimierte Ladung bei Verwendung mit einer PV- Anlage.
Was haltet ihr von dem Projekt, und wer wäre noch bereit dafür sein Originalkabel zu opfern?

Wenn genügend Interesse besteht, bin ich auch gerne bereit eine Bauanleitung anzufertigen und den Programmcode zur Verfügung zu stellen.

Gerne nehme ich auch Anregungen für erweiterten Funktoinsumfang entgegen, ich wollte alles erst einmal so einfach wie möglich halten. ;) Testen werde ich mein Erzeugnis wohl erst im Juli/August können, oder wann auch immer mein IONIQ geliefert wird :?


Viele Grüße,
Sebstian

P.S.: Zwei Fragen habe ich da eh noch zum zum IONIQ, zum Ersten welchen Durchmesser hat das Kabel?
Und weiß jemand, ob dem IONIQ eine positive PWM zum Laden reicht?
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 174
Registriert: So 23. Feb 2014, 09:03
Wohnort: A - St. Pölten

Anzeige

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon Twizyflu » Di 9. Mai 2017, 14:51

Das 20A Typ 2 Kabel (Spiralkabel, flexibel) gibt es aber nur bei DE Bestellungen (bzw. bis jetzt war es so).
In AT gibt es das Typ 2 Kabel anscheinend überhaupt nicht dazu. Nur das Schuko ICCB.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon Sebastian » Di 9. Mai 2017, 15:38

Gut, aber mein Vorschlag richtet sich ja nicht nur an österreichische Besteller, und angesichts des Sangl-Anteils bei den österreichischen IONIQs wird wohl die Mehrheit der Besteller auch ein Hyundai - Spiralkabel bekommen/haben ;)
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 174
Registriert: So 23. Feb 2014, 09:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon Twizyflu » Di 9. Mai 2017, 15:43

War nur eine Ergänzung ;) damit es nicht heißt - wie einmal auf Facebook: Wieso habe ich das nicht in AT? *Gleich mal Händler frag* ...
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22195
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon LtSpock » Di 9. Mai 2017, 15:46

Ich denke am einfachsten baut man das Kabel für zu Hause mit einem Simple EVSE um.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 701
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon JoDa » Di 9. Mai 2017, 17:19

Hallo Sebastian,

lies doch mal das Wiki zum Thema Ioniq zu Hause laden!
Dann wirst du feststellen, dass der mitgelieferten Schuko-Ladeziegel zum Laden für zu Hause ausreicht,
und das man für die Langstrecke üblicherweise die CCS-Lader benutzt.

Im Wiki sind auch Ladelösungen angeführt für all jene die unbedingt zu Hause schneller laden wollen.
Für dich ist wohl der dort angegebene Link https://www.elektrofahrzeug-umbau.de/ interessant.
Auf dieser Seite kannst du die benötigten Komponenten einzeln oder als Bausatz kaufen. (Die "Simple EVSE" kannst du dann wahlweise über Taster, Analogeingang oder über Modbus ansteuern.)
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 707
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon Sebastian » Mi 10. Mai 2017, 00:19

Ich weiß schon, dass der Ladeziegel prinzipiell zu Hause ausreicht. Wenn man aber beispielsweise mittags nach Hause kommt, und eine PV-Anlage betreibt, dessen Energie man noch bestmöglich ausnutzen will, hätte man gern mehr als 2,4kW. Und da ich ein 32A - Kabel ohnehin kaufen werde, bleibt mir das Originale sonst übrig.

Auch die Simple EVSE ist mir ein Begriff und wäre wahrscheinlich für ähnliche Kosten die einfachere Lösung, ja. Aber das wäre mir wohl zu langweilig :)

Trotzdem meine Frage, hat schon jemand die Simple EVSE - Platine mit dem IONIQ ausprobiert? E-Golf und Tesla scheinen ja mit dessen CP - Signal nicht zufrieden zu sein, ist der Hyundai da auch so empflindlich?
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 174
Registriert: So 23. Feb 2014, 09:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon JoDa » Mi 10. Mai 2017, 19:01

Hallo Sebastian,

auf der von mir verlinkten Seite findest du neben der Simple EVSE auch noch die um 10€ teurere Simple EVSE WB.
Die "WB" hat das Normkonforme +/- 12V CP Signal (und funktioniert daher auch mit Tesla und E-Golf) und eine Möglichkeit zur Ansteuerung über Modbus. Wie du selbst schreibst ist dir das aber wohl zu langweilig. ;)
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 707
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon NoComment » Mi 10. Mai 2017, 19:29

Sorry wenn ich jetzt ein wenig direkt bin:

"(Ohne FI, ist ein extra FI nun notwendig oder nicht?)"

Wenn Du diese Frage noch nicht geklärt hast ist es vielleicht nicht ratsam, an eine selbstgebaute Wallbox zu denken.

Für AT gilt (und ich glaube dass es in DE nicht anders ist): eine Wallbox (fest installierte Ladeeinrichtung für E-Autos) darf nur an einer für diesen Zweck genutzten, separat abgesicherten Zuleitung betrieben werden. Das bedingt, dass es auch einen separaten FI gibt. Kein Elektriker wird Dir eine andere Lösung abnehmen (und ja, was immer Du da machst ist eine abnahmepflichtige Änderung Deiner Hausinstallation).
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 400
Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Preiswerte Ladestation aus dem Originalkabel

Beitragvon JoDa » Mi 10. Mai 2017, 20:26

@NoComment
No Comment :D

@Sebastian
Wenn du deine Wallbox Normkonform absichern möchtest genügt der übliche Fehlerstromschalter FI und ein Leitungsschutzschalter LS bzw. wenn du wenig Platz hast ein FI+LS Kombischalter. Welche dir jeder Elektriker sowieso im Verteilerkasten einbaut.
Wenn dus genau wissen möchtest, kannst du im Wiki unter Normgerechte_Errichtung_von_Ladeinfrastruktur nachsehen.
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 707
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu IONIQ - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast