Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon HeinHH » Mi 14. Mär 2018, 10:18

AbRiNgOi hat geschrieben:
Ich glaube einfach, dass es einige Features gibt, die Bewusst nicht gemacht werden um den Absatz zu steuern. DIe haben genaue Listen: 4% mehr Absatz: eine AHK, 20% mehr Absatz: einen Kombi... usw. Da aber der Absatz gut genug ist (zu gut, weil man ja um das weniger Verbrenner mit super Gewinn macht) werden diese Umsatztreiber halt nicht gemacht.

Daran habe ich nicht gedacht. Wahrscheinlich hast Du recht. Bleibt aber der Punkt, warum es den Käufern so schwer gemacht wird (Garantieverluste, Upgrade-Verweigerung usw.), nachträglich eine anzubauen. Ich hätte schon längst die Wolf-AHK dran, wenn ich keine Leasing-Zoe hätte. Ich hoffe, Hyundai macht beim Kona (wahrscheinlich mein nächster :-)) nicht solche Zicken ...

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 441
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon Joe-Hotzi » Mi 14. Mär 2018, 14:08

LtSpock hat geschrieben:
Ein Golf wie jeder andere ist natürlich Marketinggeschwurbel und bezieht sich auf die äußere Erscheinung (und damit nicht gelogen).

Natürlich ist das Geschwurbel. Nur darf man dies den Händlern durchaus vorhalten!

LtSpock hat geschrieben:
Der GTE ist auch kein reines EV. Warum werden immer Äpfel mit Birnen verglichen?

Weil die "Golf-Teile" unterschiedslos alle vom gleichen Fließban purzeln und es technisch keinen wirklichen Grund gibt, dem eGolf als einzigem Modell eine AHK zu verweigern?

Dass die Reichweite sinkt, dürfte jedem einleuchten. Ich will ja keinen Wohnwagen über die Alpen zerren. Wohl aber mit einem kleinen Lastenhänger Grünschnitt wegfahren oder Material transportieren ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1190
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon LtSpock » Mi 14. Mär 2018, 15:44

Die Antriebskomponenten sind doch komplett anders!

Eine sinnvolle Argumentation als kleinster Nenner für eine AHK beim Ioniq electric wäre, dass ein Anhängerbetrieb problemlos möglich sein müsste, wenn das Gespann das zulässige Gesamtgewicht des Ioniq nicht überschreitet:

Der Ioniq hat ein Zuladung von 460kg bei einem Gesamtgewicht von 1880kg. D.h. man könnte im Zweipersonenbetrieb einen Anhänger mit ca. 250kg ziehen bzw. ca. 350kg im Einpersonenbetrieb. Die max. Stützlast beträgt 65kg, so dass es auch daran nicht scheitern kann.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon Joe-Hotzi » Mi 14. Mär 2018, 18:09

LtSpock hat geschrieben:
Die Antriebskomponenten sind doch komplett anders!

Richtig!
Es gibt beim E-Auto Drehmoment von Beginn an so dass eine rauchende Kupplung völlig ausgeschlossen werden kann!

LtSpock hat geschrieben:
Eine sinnvolle Argumentation als kleinster Nenner für eine AHK beim Ioniq electric wäre, dass ein Anhängerbetrieb problemlos möglich sein müsste, wenn das Gespann das zulässige Gesamtgewicht des Ioniq nicht überschreitet ...

Eine sehr interessante Argumentationsidee, die sich sicher an den anderen Modellen überprüfen lässt?
Nein - nicht wirklich. Denn die üblichen 750kg Anhängergewicht ungebremst (für kleine Anhänger) entsprechen nur selten der Zuladung bis zum maximal zulässigen Gesamtgewicht der Kfz ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1190
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon LtSpock » Mi 14. Mär 2018, 20:24

Darum als „kleinster Nenner“
Aber mitmdeinem Tunnelblick wird das nix :mrgreen:
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung
Benutzeravatar
LtSpock
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 15. Mär 2018, 09:48

LtSpock hat geschrieben:
Aber mit deinem Tunnelblick wird das nix :mrgreen:

Ooch, ich hab nix gegen Deinen "kleinsten Nenner" - immer her damit. Wenn ich nach Anhängern suche finde ich allerdings nur "aus der guten, alten DDR":
- HP400, Eigengewicht 100kg, Nutzlast 300kg Würde mir ja schon absolut reichen!
Kommt aber leider mit Deinem "kleinsten Nenner" schon nicht mehr ganz hin. Noch leichter finden sich eigentlich nur Anhänger für Quad. Da weiß ich gar nicht, ob die am PKW überhaupt erlaubt sind ...

Meist gibt solche Sachen:
- Eigengewicht 126kg + Nutzlast 624kg
- Leergewicht 135kg, Nutzlast 615kg

Übrigens habe ich bei unseren Nachbarn (ÖAMTC) eine recht gute Übersicht gefunden, die wohl auch der deutschen Rechtssprechung (§ 42 (2) StVZO) entspricht. In dieser heißt es:

Die Antriebsart scheint interessanterweise für Handling und Sicherheit eben gar keine Rolle zu spielen (moderne Autos sind alle übermotorisiert) - wohl aber eben das Gewicht des Zugfahrzeuges. Dabei kommt das als offizielle rechtliche Lösung doch Deinem "kleinsten Nenner" schon sehr nahe, nur dass der Hyundai Ioniq electric mit einem Leergewicht 1420kg + 75kg = 1495kg angegeben ist, was einen "leichten Anhänger" mit 747,5kg tatsächlichem Gesamtgewicht ermöglichen sollte ... ;)

Evtl. habe ich tatsächlich einen "Tunnelblick". Aber bis jetzt hat mir (außer Reichweitenverlust und Unwillen des Herstellers) noch niemand plausibel erklären können, warum der Hyundai Ioniq electric und viele andere EV vom Hersteller nicht für den Hängerbetrieb zugelassen werden. "Tunnelblick" hin oder her ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1190
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon Elektronator » Fr 23. Mär 2018, 18:33

Gibt es überhaupt schon Elektroautos mit AHK? Oder welche die demnächst erscheinen?
Elektronator
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 14:59

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon veteran » Fr 23. Mär 2018, 18:40

Elektronator hat geschrieben:
Gibt es überhaupt schon Elektroautos mit AHK? Oder welche die demnächst erscheinen?


jepp
Dateianhänge
ahk.JPG
ahk.JPG (54.8 KiB) 186-mal betrachtet
Seit September einen gebrauchten Ioniq aus Frankreich, den deutschen haben wir storniert.
Seit 2011 elektrisch unterwegs, seit April 2018 nur noch rein elektrisch. (2x ZOE, 3x leaf, 2x NV200, 1x Ioniq, 2x T)
Benutzeravatar
veteran
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon Elektronator » Fr 23. Mär 2018, 19:48

Die ist aber nicht offiziell vom Hersteller oder? Zumindestens kann ich sie nicht im Online Konfigurator einstellen.
Elektronator
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 14:59

Re: Anhängerkupplung bei Hyundai IONIQ ?

Beitragvon vec20ne » Fr 23. Mär 2018, 21:18

Wenn es um den Ioniq geht hab ich zumindestens das auf YouTube gefunden:

https://youtu.be/CxwnX_n0BsU

Gruß Frank
vec20ne
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 19:18
Wohnort: Tonna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu IONIQ - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kiwanajo, melmarkian, Micky65 und 12 Gäste