Crowdfunding Ladepunkte

Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon bernd » So 3. Mai 2015, 21:01

Alle Ladegäste mit denen ich gesprochen habe waren überrascht wie gross der Unterschied zwischen 22 und 43 kW ist.
Daher habe ich mich entschieden unsere Ladespendenaufruf an unserem 43er Ladepunkt zu ändern.
Ab jetzt gehen alle Ladespenden direkt an das Ladesäulenbauprogramm von Berndte und Co.

Kleinvieh macht auch Mist, wenn das alle machen würden die Ladespenden bekommen wäre das sehr viel mehr Mist!

Ich finde das dieses jede Unterstützung verdient die es kriegen kann!

Berndte schick mir bitte ein QR Code damit ich den an unsere Ladebox machen kann.

Bernd
bernd
 
Beiträge: 363
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Anzeige

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TimoS. » So 3. Mai 2015, 21:08

:applaus: :thumb:
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 906
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Berndte » Mo 4. Mai 2015, 03:10

Hallo,

schön, dass dein Ladepunkt gut angenommen wird.
Mit der Schnellladeoption, das erzähle mal denjenigen, die meinen das braucht man nicht und man will lieber an der Schukosteckdose schneller laden :roll: .

Wenn du einen Aufkleber möchtest, dann sende mir bitte die QR-Codes und die Texte, welche drauf sollen als PN.
Abmessungen bitte auch durchgeben. Die QR-Codes kannst du dir auf diversen Seiten im Netz generieren.
Vorlage siehe hier: private-ladeinfrastruktur/neuer-crowdfunding-ladepunkt-lutherstadt-wittenberg-t10213-70.html#p195205

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon bernd » Di 5. Mai 2015, 07:53

So die ersten 100 kWh sind abgezapft.
Sobald ich von Bernte die Kontoverbindung hab, werde ich die Ladespenden überweisen.

Hier nochmal mein Aufruf an alle Workshopteilnehmer und Ladespendensammler.
Unterstützte die Truppe beim Aufbau weiterer Ladepunkte.
Die Jungs setzen Ihre Freizeit für uns alle ein um Ladepunkte aufzubauen.
Da ist das bischen Ladesspendengeld als Unterstützung, damit die noch weniger Freizeit bekommen, nur gerecht!

Bernd
bernd
 
Beiträge: 363
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Di 5. Mai 2015, 08:00

Wie hoch ist denn das Spendenaufkommen bei 100kWh? Viele haben ja Angst, dass sie ruiniert werden, wenn sie ohne Abrechnung einen Schnellladepunkt aufbauen bzw. aufbauen lassen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon bernd » Di 5. Mai 2015, 10:11

Gering, aber den Rest fülle ich auf.
Die, die bezahlt haben , waren aber großzügiger als nötig.
Gibt es halt eine Scheibe Wurst weniger auf dem Brot.

Aber es wird ja keiner daran gehindert eine Bezahlpflicht an die Box anzubringen.
Gibt ja inzwischen auch eine Ladesäule mit Münzeinwurf, Smsfreischaltung etc.
bernd
 
Beiträge: 363
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Di 5. Mai 2015, 11:01

Und ganz konkret? Wieviel Euro kamen für 100kWh zusammen? Wie hoch ist die Kostendeckung?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon bernd » Di 5. Mai 2015, 11:07

17€ von 25€, da sind meine Ladungen mit drin.
Mir macht das nix da ich auch ab und zu bei den umliegenden kostenfreien für lau Tanke/Parke.
bernd
 
Beiträge: 363
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon TeeKay » Di 5. Mai 2015, 11:18

Mh, enttäuschend. Ich hatte erwartet, dass die Ladegäste mehr zahlen, als nur den bloßen Strompreis. Ich find den Geiz irritierend. Da kommt man zu jemanden, der auf eigene Kosten eine der raren Schnellladepunkte installiert und ist dann nichtmal bereit, die reinen Stromkosten zu zahlen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Crowdfunding Ladepunkte

Beitragvon Spürmeise » Di 5. Mai 2015, 12:22

Läuft denn da eine Tankuhr mit, die anzeigt, wieviel gezogen wurde? Am Armaturenbrett gibt es das nur beim Tesla?
Spürmeise
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu GoingElectric Crowdfunding Ladepunkte

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast