Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Fritzchen-66 » Fr 12. Jan 2018, 11:32

Deef hat geschrieben:
Könntest Du die Werkstätten benennen?


War gerade auf der Suche nach einer Münchner Werkstatt und habe einen Fiat / Jeep-Händler gefunden.
Ich werde sobald meine Auto hier ist bei Auto Hemmerle (http://www.autohemmerle.de) meinen 40.000 Meilenservice erledigen lassen und dann hier berichten.
Da sie auch Jeeps im Programm haben, ist der Zugriff auf die amerikanischen Ersatzteillisten und Ersatzteile kein Problem.

Viele Grüße
Carsten
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: München

Anzeige

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon atzecarrera » Do 1. Mär 2018, 09:56

Moin Zusammen,
mein Luigi ist jetzt Punkt 4 Jahre alt. Die Hersteller geben vor, alle 3 Jahre einen Wechsel der Bremsflüssigkeit durchführen zu lassen. Warum?
Weil die Bremsflüssigkeit die Eigenschaft besitzt, im laufe der Zeit Wasser zu ziehen. Die Folge ist, beim erwärmen der Bremse (durch Bergabfahrten zum Beispiel) erhitzen nicht nur die Bremsbeläge, sondern auch die Bremsflüssigkeit. Wenn diese nun im l.d.Z. Wasser gezogen hat, dehnt sich die Flüssigkeit aus und es kann zur Folge haben, das kein Bremsdruck mehr erzeugt wird.
Nun hat meine Werkstatt festgestellt, der Fiat ist DOT3 befüllt. Heute ist Standard in EU bei allen Herstellern, außer ein paar Japaner und eben US Fahrzeuge, DOT4 Befüllung.

Worin besteht der Unterschied?

DOT 3-Bremsflüssigkeiten
Diese sind oft in älteren Fahrzeugen zu finden. DOT 3-Flüssigkeiten sollten nicht mit anderen Bremsflüssigkeiten gemischt werden.
es können Schäden an div. Dichtungen im Brems -System entstehen.

DOT 4-Bremsflüssigkeiten
Diese haben einen höheren Siedepunkt und werden meistens in aktuellen Fahrzeugmodellen eingesetzt. Für Fahrzeuge mit elektronisch geregelten Bremssystemen wie ABS und ESP® bieten einige Hersteller Bremsflüssigkeiten auf DOT 4-Basis an, die aber eine geringere Viskosität aufweisen. Diese sind unter anderem unter den Namen „DOT4 Plus“, „DOT4 Pro“ oder „DOT4 HP“ erhältlich.

Meine Werkstatt hat mir empfohlen das Mittel beim erneuern nicht zu vermischen. Es ist wohl so, das nicht alles wirklich sauber aus den Behältern und Leitungen entfernt werden kann. Darum bin ich nun bei DOT3 geblieben.

Ich hoffe es hilft, wenn ihr ebenfalls mal vor diesem Thema steht. Übrigens habe ich für Material und Arbeitslohn insgesamt 51,18€ bezahlt. ;)

Grüße andreas
Benutzeravatar
atzecarrera
 
Beiträge: 21
Registriert: Mo 25. Jul 2016, 13:47

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Der Sven » Do 1. Mär 2018, 10:53

Fritzchen-66 hat geschrieben:
Da sie auch Jeeps im Programm haben, ist der Zugriff auf die amerikanischen Ersatzteillisten und Ersatzteile kein Problem.


Ist das deine Annahme oder hat der Händler Dir dies bestätigt? Mein :) ist neben autorisiertem Fiat-, Alfa- und Lancia-Händler auch Jeep-Händler und hat KEINEN Zugriff auf Ersatzteillisten und Dokumente. Unser 500e ist ein CHRYSLER und kein Jeep.

Wenn ein Händler Zugriff auf Chrysler-Unterlagen haben will, muss er dafür zahlen. Und dass wird er wohl kaum machen, wenn er keine Fahrzeuge dieser Marke verkaufen kann...
2013 - Electric Bobber
2015 - Twizy 80+
2017 - Haibike Fullnine Turbo
2018 - Fiat 500e
2019 - E-Bike superlight
Benutzeravatar
Der Sven
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 24. Mär 2015, 09:47

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Fritzchen-66 » Do 1. Mär 2018, 11:08

Der Sven hat geschrieben:
Fritzchen-66 hat geschrieben:
Da sie auch Jeeps im Programm haben, ist der Zugriff auf die amerikanischen Ersatzteillisten und Ersatzteile kein Problem.


Ist das deine Annahme oder hat der Händler Dir dies bestätigt? Mein :) ist neben autorisiertem Fiat-, Alfa- und Lancia-Händler auch Jeep-Händler und hat KEINEN Zugriff auf Ersatzteillisten und Dokumente. Unser 500e ist ein CHRYSLER und kein Jeep.

Wenn ein Händler Zugriff auf Chrysler-Unterlagen haben will, muss er dafür zahlen. Und dass wird er wohl kaum machen, wenn er keine Fahrzeuge dieser Marke verkaufen kann...


Der Jeep gehört zum Konzern Chrysler, daher hat er das System verfügbar.

Für den Zugriff kann der Händler auch tageweise zahlen. Die Kosten dafür sind günstiger als ein stundenlanges Gespräch in die USA.
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: München

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Cliffideo » Do 1. Mär 2018, 12:03

Das findet man dazu bei wikipedia:

Im Januar 2014 gab der Fiat-Konzern bekannt, dass er die übrigen Anteile der Chrysler Group LLC von VEBA Trust aufgekauft habe. Die Chrysler Group LLC und all seine Marken sind seitdem nun zu 100 Prozent im Besitz des Fiat-Konzerns.

Also sollte ein offizieller Fiathändler auch auf Chrysler-Listen zugreifen können (Auch Chrysler-Ersatzteile gibt es aktuell in DE nur noch beim Fiathändler, die Aussage hört sich eher nach einer Ausrede an, sich nicht mit dem "Fremdfabrikat" befassen zu müssen.
Cliffideo
 
Beiträge: 171
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:54

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Der Sven » Do 1. Mär 2018, 14:14

Fritzchen-66 hat geschrieben:
Für den Zugriff kann der Händler auch tageweise zahlen. Die Kosten dafür sind günstiger als ein stundenlanges Gespräch in die USA.


Das ist eine gute Information. Ich hatte beim letzten Mal nur mit dem Kollegen der Ersatzteilbeschaffung gesprochen und der hatte dann über diverse Wege versucht, Infos über den 500e zu bekommen. Wenn ich konkreten Bedarf haben sollte, werde ich dann vorher direkt mit dem Inhaber sprechen. Sollte er für einen guten Kunden (der es dann ja auch bezahlt) wohl machen ;)
2013 - Electric Bobber
2015 - Twizy 80+
2017 - Haibike Fullnine Turbo
2018 - Fiat 500e
2019 - E-Bike superlight
Benutzeravatar
Der Sven
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 24. Mär 2015, 09:47

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon diepro10 » Mi 7. Mär 2018, 18:35

atzecarrera hat geschrieben:
Nun hat meine Werkstatt festgestellt, der Fiat ist DOT3 befüllt. Heute ist Standard in EU bei allen Herstellern, außer ein paar Japaner und eben US Fahrzeuge, DOT4 Befüllung.

DOT 3-Bremsflüssigkeiten
Diese sind oft in älteren Fahrzeugen zu finden. DOT 3-Flüssigkeiten sollten nicht mit anderen Bremsflüssigkeiten gemischt werden.
es können Schäden an div. Dichtungen im Brems -System entstehen.

Ich denke, dass das Mischen bzw. der Übergang von DOT3 auf DOT4 nicht so kritisch ist. In der Betriebsanleitung des 500e steht:
"MOPAR® DOT 3, SAE J1703 should be used. If DOT3, SAE J1703 brake fluid is not available, then DOT 4 is acceptable."
Außerdem habe ich in wikipedia gefunden:
"Das Mischen von DOT-3- und DOT-4-Bremsflüssigkeit ist möglich, aber generell sollte die Bremsflüssigkeit in das Bremssystem eingefüllt werden, welche auf dem Deckel des Ausgleichsbehälters spezifiziert ist oder für die eine Freigabe des Fahrzeugherstellers vorliegt." Das Problem besteht wohl eher beim Übergang auf DOT5!
Wer sich unsicher ist, sollte natürlich bei DOT3 bleiben.
Gruß, Dieter
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 10. Dez 2015, 17:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon cerna007 » Do 8. Mär 2018, 12:40

Hi zämme

In der Schweiz (in Embrach - zwischen Zürich und D - ca. 10km von der D-Grenze) gäbe es die Garage Auto-Vetterli.

Die haben aktuell sicher mehr als 10 Fiats da.
Service ist gewährleistet.
Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen interessant aus den südlichen Bundesländern.
Preise um die 20K CHF, dafür 1a Fahrzeugzustände mit wenig km und 1 Jahr Garantie. Haben schon unzählige Luigis in die Schweiz verschleppt.

Greetings aus der Schweiz
cerna007
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 1. Mär 2018, 13:52

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Vijoki » Do 5. Jul 2018, 13:51

Fritzchen-66 hat geschrieben:
Deef hat geschrieben:
Könntest Du die Werkstätten benennen?


War gerade auf der Suche nach einer Münchner Werkstatt und habe einen Fiat / Jeep-Händler gefunden.
Ich werde sobald meine Auto hier ist bei Auto Hemmerle (http://www.autohemmerle.de) meinen 40.000 Meilenservice erledigen lassen und dann hier berichten.
Da sie auch Jeeps im Programm haben, ist der Zugriff auf die amerikanischen Ersatzteillisten und Ersatzteile kein Problem.

Viele Grüße
Carsten


Hallo Carsten,

hast du eine Status-Meldung zu deinem Kontakt mit Auto Hemmerle? Haben sie den Service gemacht? Wir sind gerade auch im Beschaffungsprozess eines Fiat 500e hier in München und ich habe mal vorsorglich bei Hemmerle per Mail angefragt, ob sie zumindest bei baugleichen Teilen einen Service/ggfs. Reparatur anbieten würden. Nach über einem Monat(!) haben sie mir heute leider recht pauschal ablehnend geantwortet:

"bitte entschuldigen Sie die lange Bearbeitungszeit, jedoch muss ich Ihnen mitteilen, dass wir Fahrzeuge die nicht aus Europa sind leider nicht bearbeiten können.
Das kommt daher, dass wir keine Einsichten über nötige Pläne, Ersatzteile oder Anschlüsse zur Verfügung haben.
Ich hoffe ich konnte Ihnen trotzdem weiterhelfen."

Das ist natürlich enttäuschend, aber vielleicht hast du einen besseren Ansprechpartner? Irreführenderweise haben sie sogar ein Bild eines Fiat 500e auf ihrer Seite: http://www.autohemmerle.de/fiat/ (viertes Bild in der Slideshow oben).

Viele Grüße
Vijoki
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 5. Jul 2018, 13:41

Re: Fiat 500e California Wartung und Reparatur

Beitragvon Fritzchen-66 » Do 5. Jul 2018, 14:17

Hallo,

hatte erst eine positive Rückmeldung erhalten nach folgendem Muster:
- Wir haben auch Jeeps (Erfahrung mit USA)
- Wir führen KIA (Elektromobilität!)

Hatte schließlich die Frage, ob sie den Fahrzeugstatus lesen könnten.
Leider war ich noch nicht wieder bei ihnen.

Aber mit dem Fiat 500e in der Werbung auf der Homepage haben sie ein Eigentor geschossen.
Sie bieten damit dies Modell an.

Habe den Bosch-Dienst in der Nähe auch noch nicht wieder kontaktiert.
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
geplante Ladestation
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: München

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Fiat 500e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas@meinort.at und 3 Gäste