alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon Knobi » So 12. Jan 2014, 17:46

Wenn du mir sagst wie der Link von dem speziellen Artikel lautet, werde ich das natürlich gerne ändern. Gibt aber nur 2 Artikel die für den i3 passen sollen.

Gruß

Knobi

Edith sagt: habs mal geändert, so besser? http://wallb-e.jimdo.com/shop/#cc-m-product-7600142886
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Anzeige

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon endurance » So 12. Jan 2014, 18:01

Wenn es stimmt und man die Leistung der Box steuern kann (so könnte man Lademanagement deuten) würde ich auf jeden Fall Wandladestation wallb-e Home 22kW nehmen - wegen SChieflastdiskussion etc. bitte die aktuellen anderen Threads lesen - brauchen wir nicht nochmal wiederholen. 4.xkW variante (Dein link) ist für den i3 sicherlich OK.

Grundvorraussetzung ist immer das Dimensionierung der Leitungen und Sicherungen etc. passt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon Knobi » So 12. Jan 2014, 19:19

endurance hat geschrieben:
Wenn es stimmt und man die Leistung der Box steuern kann (so könnte man Lademanagement deuten) würde ich auf jeden Fall Wandladestation wallb-e Home 22kW nehmen - wegen SChieflastdiskussion etc. bitte die aktuellen anderen Threads lesen - brauchen wir nicht nochmal wiederholen. .


Hatte ich auch nicht vor ;) Bei der wallb-e Home steht ja auch extra eine Variante mit 4,6 Kw für den i3 zur Verfügung.

Gruß

Knobi
BMW i3 von 03.2014 bis 12.2016 Bild
BMW i3 (94Ah) seit 12.2016 Bild
Model ☰ reserviert am 31.3.16
Benutzeravatar
Knobi
 
Beiträge: 722
Registriert: So 12. Jan 2014, 15:06
Wohnort: Erftstadt

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon Carsten » So 12. Jan 2014, 22:17

Hatten wir doch schon mal gerade intensiv im Thread Schieflast diskutiert!

Die 22kW Box wurde mir von wallb-e ausdrücklich auch für den i3 empfohlen. Ende der Woche werde ich mehr Infos haben, wenn der Elektriker hier vor Ort war und ich nochmal mit Herrn Ulbricht gesprochen habe.

Mittlerweile haben sich meine Gedanken aber auch schon weiterentwickelt. Vermutlich wirds die -to go- Variante, da man hier maximal flexibel ist, sie als Heimladestation nutzen kann und zudem (falls man mal auf "Langstrecke" unterwegs sein sollte) unterwegs an allerlei Art Stecker einsetzen kann.

Keep you postet.
i3 BEV seit 2/14
Benutzeravatar
Carsten
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 17. Sep 2013, 05:53

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon ratzfatz » So 12. Jan 2014, 22:49

An diese Lösung hatte ich auch schon mal gedacht, ich bin sehr interessiert, wie sich das in der Praxis bewährt.
ratzfatz
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 17:13
Wohnort: Krefeld

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon endurance » So 12. Jan 2014, 23:26

An die TO go hatte ich auch schon mal gedacht - dann aber wegen mehr an Kabegedöns wieder verworfen. 99% daheim und durch die zweite Hälfte das muss so einfach wie möglich sein.
Außerdem wollte ich das durch PV regelbar haben...
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3403
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon tbb1207 » Fr 21. Mär 2014, 21:22

Ich war auch auf der Suche nach einer Lösung für zu Hause, ganz einfach bei www.kecontact.com nachschauen, die Typ2 Socket kann 32A und kann sowohl einphasig als auch dreiphasig angeschlossen werden, also beim i3 ergeben sich dann 7,4kW, kostet unter 1.000 EUR je nach Bezugsquelle und man hat die Lösung, noch dazu ist die Keba Wallbox VDE zertifiziert, kann nichts schief gehen

los gehts
tbb1207
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 20:43

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon eMarkus » Sa 22. Mär 2014, 02:43

Theoretisch geht ja auch die Original BMW Wallbox, man müsste sie halt aus England re-importieren um auf 32A zu kommen:

"Fast and convenient charging at 32Amps means a BMW i3 can be charged in less than 3 hours (0-80%)"

http://www.bmw.co.uk/en_GB/new-vehicles ... rging.html
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon tbb1207 » So 23. Mär 2014, 13:15

ich fürchte die verkaufen nur in UK weil das mit der Förderung verknüpft ist, dort ist nämlich in Bezug auf Ladeinfrastruktur das Schlaraffenland und der Privatkunde bekommt GBP 1000 für die Wallbox, das sollten sich die zuständigen Stellen in Deutschland und Österreich auch endlich einfallen lassen

M
tbb1207
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 21. Mär 2014, 20:43

Re: alternative i3 Ladetechnik für zuhause gesucht...

Beitragvon ATM » Sa 24. Mai 2014, 13:10

zwar aus dem ZOE Forumsteil, aber weil aktuell auch hier passend(die meisten Infos gibts dort am aktuellem Threadende, deshalb hier die direkt Links):

Bilder:
renault-zoe-laden/eilt-zoe-zu-hause-laden-schuko-drehstrom-t5111.html#p89726
renault-zoe-laden/eilt-zoe-zu-hause-laden-schuko-drehstrom-t5111-50.html#p90347

allg. Bescheibung:
renault-zoe-laden/eilt-zoe-zu-hause-laden-schuko-drehstrom-t5111-50.html#p90431
renault-zoe-laden/eilt-zoe-zu-hause-laden-schuko-drehstrom-t5111-50.html#p90472

spezielle 7,5KW I3 Home Variante zum Anschluss an CEE16/11KW OHNE SCHIEFLAST, also technisch per "AC-DC-AC Wandlung" gelöster Lastverteilung
renault-zoe-laden/eilt-zoe-zu-hause-laden-schuko-drehstrom-t5111-80.html#p90768

-> Ausgangsproblem war, kaum eine Normale Garagen/Hausinstallation hat für 32A ausgelegte Leitungsquerschnitte. Heißt, Importierte 1x32A Wallboxen können oft wegen fehlendem Zuleitungsquerschnitt auch nicht voll genutzt werden.
-> CEE16 mit 3x16A für 11KW Nutzleistung gehen gibt es überall
=> Deshalb mal von uns eine Wandlerlösung zur POL(PointOfLoad) Erzeugung von 1x230V/32A(7,5KW)

Neben unserer eigenen kompakten Kabellösung würde dann im Prinzip kann dann jede 22Kw Ladelösung den I3 mit mehr wie 20A laden dürfen, die I3 Modes einiger Anbieter sind nichts weiter als die Auswahl einer passenden PWM Ansteuerung und der damit noch möglichen Nutzung von dünner 2,5qmm Leitung. Für echte 32A nimmt die Mehrheit 6qmm Leitung, kurze 4qmm Strecken würden auch gehen.

(Mobile "CEE16 aus 1x230V/32A 7,5KW Wandler" für mehr wie 20A/4,6KW sind nach unserer sehr preisgünstigen, dafür aber recht großen Lösung nicht sinnvoll realisierbar)
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 02:09

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste