The New Motion und Smatrics

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon Helfried » Do 8. Dez 2016, 21:11

2moose hat geschrieben:
150 * 35 Minuten * 20Cent = 1.750,- Euro

Genau genommen sind es 1050, nicht 1750 Euro.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon enabler » Fr 9. Dez 2016, 00:36

enabler hat geschrieben:
BTW: wer behauptet eigentlich, dass ein öffentlich geladener elektrischer km per definitionem billiger sein muss als Benzin?

Na toll, da war ich hier doch ein wenig zu provokativ.

2moose hat geschrieben:
Es gibt ihn also doch, den Smatrics-Fan ... hab den bisher für ein Fabelwesen gehalten?

Nö, gar nicht. Möchte aber auch nicht in deren Haut stecken: Smatrics hat das Problem, dass sie ein eigenständiges Unternehmen sind. Dadurch kann man die Verluste nur schwer in anderen Unternehmensbereichen unterbringen.
mweisEl hat geschrieben:
... Menschenverstand ... Abzockunternehmen ... Einkaufstromkosten einfach um den Faktor 30-100 erhöht ... Wucher... Abzockunternehmen ... beteiligten Abzockunternehmen... Abzockunternehmen ... Vielfaches der Installationskosten ausmachen, abgreifen wollen... Dir als Beweihräucherer solcher Abzockunternehmen aber offenbar nicht zugänglich.

Beschimpfungen machen den Betrieb einer Ladestation nicht billiger. Wurde schon probiert. Hat leider nicht geklappt.
TeeKay hat geschrieben:
Lade-Infrastruktur >22kW ist problemlos kostendeckend zu betreiben, wenn die Zahl der Ladevorgänge pro Tag steigt und vor allem die Zahl der kWh pro Ladevorgang massiv zunimmt.

Wenn die Ladevorgänge zunehmen (und die sind ja leider nicht gleichverteilt über den Tag), muss man bereits daneben den zweiten DC Lader installieren, bevor der erste (ohne Quersubventionen) kostendeckend arbeitet.

Was zurecht den allerwenigsten Elektroauto-Fahrern bewußt ist: nicht die Energie(kWh)- sondern die Leistungs(kW)-kosten zerstören dem DC-Ladestationsbetreiber das Geschäftsmodell: Bei geringer und geringster monatlicher Auslastung eines DC-Laders sind die Leistungskosten ein vielfaches im Vergleich zu den Energiekosten. Soweit hat TeeKay natürlich recht: erst eine hohe Auslastung bringt Besserung.

Um meine anfängliche, provokative Frage zu beantworten: sämtliche Studien bestätigen, dass im Schnitt(!) derzeit(!) mindestens 80% der Lademenge zu Hause geladen wird.
Und nun ist die Schlussrechnung eine einfache: wenn 80% bei 30ct/kWh geladen wird und 20% bei x ct/kWh, wie groß darf x sein, damit die Gleichung
15kWh*(80%*30ct/kWh+20%*x ct/kWh)=6l*110ct
(weitere Annahmen: 15kWh/100km, bzw. 6l/100km Benzin Verbrauch. Benzinpreis 110ct/L)
erfüllt wird?
Antwort: in der oben stehenden, fiktiven Beispielkalkulation darf x sogar den hohen Wert von 100 ct annehmen, damit der Lademix im Schnitt immer noch billiger als Benzin ist.
enabler
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Re: The New Motion und Smatrics

Beitragvon lk77 » Fr 9. Dez 2016, 08:04

Und was ist mit denen, die zuhause nicht laden können?
Die haben dann wohl die A-Karte...
BMW I3 REX seit 30.04.2015; SW I001-16-07-503
Weiss mit ein paar netten Spielereien...
Benutzeravatar
lk77
 
Beiträge: 183
Registriert: Do 5. Mär 2015, 07:56
Wohnort: Graz-Andritz

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon 2moose » Fr 9. Dez 2016, 13:40

Helfried hat geschrieben:
2moose hat geschrieben:
150 * 35 Minuten * 20Cent = 1.750,- Euro

Genau genommen sind es 1050, nicht 1750 Euro.
Danke fürs Nachrechnen - hab das in meinem Beitrag erkennbar editiert.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: The New Motion und Smatrics

Beitragvon 2moose » Fr 9. Dez 2016, 13:51

lk77 hat geschrieben:
Und was ist mit denen, die zuhause nicht laden können?
Die haben dann wohl die A-Karte...

Kannst ruhig ausschreiben ... auf die wird null Rücksicht genommen.

http://www.goingelectric.de/2016/12/07/ ... einschaft/
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon Kelomat » So 11. Dez 2016, 20:21

enabler hat geschrieben:
Was zurecht den allerwenigsten Elektroauto-Fahrern bewußt ist: nicht die Energie(kWh)- sondern die Leistungs(kW)-kosten zerstören dem DC-Ladestationsbetreiber das Geschäftsmodell: Bei geringer und geringster monatlicher Auslastung eines DC-Laders sind die Leistungskosten ein vielfaches im Vergleich zu den Energiekosten. Soweit hat TeeKay natürlich recht: erst eine hohe Auslastung bringt Besserung.

Dann muss man halt seinen Grips benutzen... Mit einem relativ kleinem Pufferakku oder Supercaps kann man da schon viel Leistungsspitzen abkappen. Und schon braucht man nicht mehr einen 50kW Anschluss sondern nur mehr einen 22kW Anschluss.

Na klar kostet der Akku auch was, aber wenn der Anschlusswert soooo Teuer ist hat der sich schnell bezahlt gemacht. Steigt die Auslastung, kauft man Anschlusswert nach.
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1584
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: The New Motion und Smatrics

Beitragvon zweirad » Fr 25. Aug 2017, 12:03

Auch wenn der Thread schon älter ist und einigen dieser Umstand möglicherweise bekannt ist.

Für unsere diesjährigen Ferien in D und AT setzten wir ebenfalls auf die TNM Karte. Leider war dies ein Fehler. Unsere Karte funktionierte an keiner der Smatrics Säulen. Wie wir nun herausgefunden haben, funktionieren die Schweizer Karten von TNM (wusste nichmal das es da Unterschiede zwischen den Ländern gibt) nicht an den Smatrics-Säulen, da keine Kooperation zwischen TNM Schweiz und Smatrics bestehe.
Das hat vielleicht Nerven gekostet in Östereich. Weiss nicht ob ich mir das nochmals antun möchte. Dank dem hervorragenden und freundlichen Service von Smatrics sind wir dann aber auch so durchgekommen.

Dies einfach als Hinweis für andere (Schweizer) die sich nach Östereich wagen und nur eine TNM Karte haben.
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Re: The New Motion und Smatrics

Beitragvon Flünz » Fr 25. Aug 2017, 12:53

lk77 hat geschrieben:
...Die haben dann wohl die A-Karte...

Wo bekommt man die, und wo kann man mit der dann laden? :shock:
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon Helfried » Fr 25. Aug 2017, 15:05

zweirad hat geschrieben:
Unsere Karte funktionierte an keiner der Smatrics Säulen.

Bei uns in Ö gibt es ja aberhunderte Gratissäulen.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AW: The New Motion und Smatrics

Beitragvon zweirad » Sa 26. Aug 2017, 07:32

Die nützen aber leider nichts, wenn sie nicht an der Reiseroute liegen. Ich habe jedenfalls von den Smatrics-Säulen abgesehen nicht viele Schnelllader gefunden welche an der Route gelegen hätten. Kostenlos war keine einzige davon, was auch nicht sein muss. Immerhin klappte es bei denen aber mit der TNM Karte.
Benutzeravatar
zweirad
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 16:18
Wohnort: Kanton Aargau, Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste