Abrechnung enercity Ladesäule

Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Laserfreak » Mo 19. Sep 2016, 09:57

Hallo und guten Tag an alle,

letzte Woche ist bei mir die erste Abrechnung für die Ladung an einer enercity Ladesäule eingetroffen.
Diese Abrechnung kam von Plugsurfing, da ich die Ladesäule mit dem Key freigeschaltet hatte.

Einzig wurde die Abrechnung nicht im Zeittarif, so wie auf der Säule angegeben gemacht, sondern im kwh Tarif.
Die kwh wurde mit 0,29 € + 0,42 € Startgebühr zzgl. 19 % MwSt.gemacht.

Ich bin damit nicht unzufrieden, wundere mich jedoch, warum das nicht nach Zeit abgerechnet wurde.

Mich interessiert natürlich, ob TNM oder andere Karten an den Säulen der enercity anders abgerechnet werden ....

Mit einer Suche bezügl. enercity bin ich hier leider nicht fündig geworden :-(

Vllt. kann mir da jemand weiterhelfen ??

Dank und Gruß im Voraus

Peter
Laserfreak
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:19
Wohnort: Braunschweig

Anzeige

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon TeeKay » Di 20. Sep 2016, 07:55

Laut Plugsurfing Kartenübersicht könntest du mit Plugsurfing bei Enercity überhaupt nicht laden. Es ist also müßig, über einen korrekten Preis für offiziell nicht angebotene Freischaltmöglichkeiten zu diskutieren.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Laserfreak » Do 22. Sep 2016, 06:35

Hallo TeeKay,

mir geht es nicht darum das ganze zu diskutieren.
Vielmehr geht es mir darum, auch für alle anderen, herauszufinden WIE abgerechnet wird und warum in der Form.
In einem anderen Thread wird schon über die Kosten an sich diskutiert. Das ist für mich müßig.
Wenn jeder abrechnet wie es ihm passt, dieses dann nicht mal veröffentlicht, um es vor Ladestart zu erfahren, dann können wir uns beim Einkauf die Preisauszeichnung einfach sparen und so vllt. den Mitarbeitern im Einzelhandel etwas mehr zukommen lassen ?
Ich denke es ist in unser aller Interesse zu wissen was beim Ladevorgang an Kosten entsteht. Gerade wenn es an der Säule als Zeittarif angeschlagen steht.
Ich hab in der Zwischenzeit Plugsurfing angeschrieben und sie um Erläuterung der Abrechnung gebeten.
Also wieso nach kwh abgerechnet wird und nicht nach Zeit.
Die Antwort steht noch aus.
Sobald ich diese bekommen hab, feststeht das Plugsurfing an den enercity Ladesäulen z.B. immer so abrechnet ist doch alles in Butter. Der Preis ist für mich insofern in Ordnung. Nur eben , jeder kann sich dann auch verbindlich danach richten.

Um es nochmal klar zu stellen ... Es soll hier keine Diskussion des für und wider losgetreten werden. Einzig möchte ich, egal an welcher Ladesäule, wissen was auf mich zukommt.
Und Überraschungen möchten wir doch alle nicht wirklich haben ... oder ?

Ich freu mich natürlich, das ich so auch erfahren durfte, das die Freischalten per Plugsurfing nicht offiziell ist, der Strom so aber trotzdem fließen konnte. :-))
Laserfreak
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Laserfreak » Do 22. Sep 2016, 20:55

Sooo, Antwort von Plugsurfing hab ich heut bekommen.

"Mit Enercity haben wir eine Vereinbarung dass wir per kwh abrechnen und das geben wir so an unsere Kunden dann weiter. Wir finden es fairer wenn jeweils für den Energie Verbrauch gezahlt wird, denn somit ist der Endpreis unabhängig von der Ladegeschwindigkeit des Autos. Ob TNM bei der Ladegeschwindigkeit Ihres Autos immer günstiger ist kann ich pauschal nicht sagen.

Bei uns in der App oder auf unserer Webseite finden Sie aber immer zu jeder Station die jeweiligen Ladepreise, welche verbindlich sind. Somit können Sie sich einen guten Überblick verschaffen."

Somit scheint nicht TNM die Daten an Plugsurfing weiter zu geben, sondern sie bekommen sie direkt von Enercity.

Wieso dann TNM anders abrechnet bleibt wohl zunächst unbeantwortet.

Auch interessant war für mich http://www.goingelectric.de/forum/betreiber-roaming-abrechnung/enercity-hannover-ab-1-6-2016-kostenpflichtig-t16574-80.html#p354952
Laserfreak
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Elektrolurch » Fr 23. Sep 2016, 10:31

Laserfreak hat geschrieben:
"Mit Enercity haben wir eine Vereinbarung dass wir per kwh abrechnen und das geben wir so an unsere Kunden dann weiter.

Moment mal. War es nicht so, dass enercity gern generell per kWh abrechnen wollte, das aber nicht ging, weil das Eichamt bemängelte, dass man von außen den Zählerstand in der Ladesäule nicht sehen könne? Wieso geht das dann mit Plugsurfing, aber nicht mit TNM?

Die ganze Ladestromabrechnerei wird zunehmend chaotischer.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Kurzschluss » Fr 23. Sep 2016, 10:56

Ja so war die Begründung. Ich nehme in Hannover grundsätzlich Plugsurfing, weil sie nach kWh abrechnen und sie mir auch bisher (seit ich das erste Mal im Mai geladen habe) keine Rechnungen geschickt haben. Bei TNM würde ich 1,75€ pro kWh bezahlen bei meinem 2kW Lader...
Kurzschluss
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Re: Abrechnung enercity Ladesäule

Beitragvon Kurzschluss » Mi 11. Jan 2017, 13:48

Mittlerweile habe ich eine Rechnung von Plugsurfing erhalten: 0,42€ Startgebühr + 0,29€/kWh sind es bei den enercity AC Säulen. Gesamt 1.01€ - bei The New Motion hätte ich ca. 4€ bezahlt für 2.3kWh.

Die Landeshauptstadt ist mit einem Umsetzungskonzept für Elektromobilität beschäftigt. Das Konzept sollte erst Ende 2016 fertig sein - nun wird es Ende 2017 werden - dafür gibts sogar einiges an Fördergeldern! Quelle: https://presse.hannover-stadt.de/pmDetail.cfm?pmid=5964

Daher denke ich, das sich bei öffentlichen Ladesäulen in Hannover vor 2018 nichts tun wird...

Hat jemand mehr Infos dazu?
Kurzschluss
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

In Hannover 600 Ladepunkte bis 2020

Beitragvon Kurzschluss » Di 7. Nov 2017, 15:38

Gerade neu hereingekommen:
https://www.enercity.de/presse/presseme ... index.html

Ob das die Vorboten des "Elektromobilitätskonzepts" sind, das seit 2 Jahren vor sich hin dümpelt? Wenn die dann alle weiterhin mit dem Zeittarif sind (insbesondere der Laternenladepunkt mit 3.7kW für 3,50€/h!) , wird die Auslastung wohl nicht hoch werden.
Kurzschluss
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast