Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon EddyB » So 31. Dez 2017, 16:48

Duceno78 hat geschrieben:
- Akkukapazität - Brutto: ca. 95Kw
- Ladefähigkeit - AC mind. 150Kw
- Preis - Einstieg 30000€

Nicht in den nächsten Jahren realisierbar.
Benutzeravatar
EddyB
 
Beiträge: 222
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:52

Anzeige

Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon bangser » So 31. Dez 2017, 17:03

Warum darf so ein eierlegendes Familienwollmilchsauelektroauto dann nur um die 30'000,-€ kosten?
Wenn ich mir die aktuellen Neuwagen auf der Strasse ansehen, kosten die meisten davon weit über 50'000,-€ und sind dann nicht elektrisch und nicht wirklich familientauglich.
Nehmt doch einfach ein Model X. Das erfüllt die meisten Anforderungen. Das gibt es ab 532,-€ pro Monat. Ist doch nicht so schwer.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 20:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Duceno78 » So 31. Dez 2017, 17:22

Es musste jetzt ein E-Auto sein. Nach dem Dinosauriergebrüll meiner Kollegen zur Emobilität und einen spontanen Besuch in der Gläserne Manufaktur mit Probefahrt, war es bei mir passiert. Eine Probefahrt mit dem Ionic hat mich nicht überzeugt. Andere Alternativen habe ich nicht gesehen. Und ich bin auch Golf Fan. Auf Grund der momentan Lieferzeiten habe ich noch mehr Zeit. Angesagter Liefertermin ist das 4. Quartal 2018. 2019 und 2020 habe ich einen Mietwagen von VW. Ab Mitte 2021 muss dann was her. Ich hoffe nur der Skoda meiner Frau sieht das genaus so. Und wenn er eher die Hufe hoch reißt, mal schauen. Will keinen Verbrenner mehr und ein Hybrid ist keine Alternative. Wäre beruhigender wenn da schon mal ein Fahrzeug in diese Richtung in Aussicht wäre.
Passivhaus mir Erdwärmepumpe
9,1 Kwp PV (Ost+Süd+West), geplant PV +20,9Kwp mit Speicher 46Kwh
7m² Vakuumröhrenkollektor
e - Golf bestellt (LT 4.Q. 2018)
Duceno78
 
Beiträge: 17
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:29
Wohnort: Umgebung Dresden

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Jogi » So 31. Dez 2017, 17:42

Duceno78 hat geschrieben:
ein Hybrid ist keine Alternative.

Wenn das doch nur mehr Leute kapieren würden!

Aus Deiner Sicht hast Du sicherlich das Bestmögliche getan, dafür gibt's ein :thumb:

Bis 2021 fließt noch eine Menge Wasser den Rhein hinunter, und die Hoffnung stirbt zuletzt... :)
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon schwabenbube » So 31. Dez 2017, 17:44

Hi

Ich bin mit dem Ioniq zufrieden , auch zu viert mit Gepäck ist verreisen kein Problem.
Der VW/Audi Konzern bekommt von mir keinen Cent mehr nach seinen Kundenverarschungen. Ansonsten wäre der Golf für mich auch ein Thema gewesen.
Nach Steuerketten , Ölverbrauch und Dieselbetrug ist dieser Konzern tot für mich.

MFG Martin
Ab Juli 2017 im Ioniq Style Black unterwegs vom größten Hyundai Händler Deutschlands . 8-)
Ist am 10.7. angekommen. Abholung 14.7. 8-) . Heute am 30.01.2018 schon fast 21000 km drauf :o
Kona reserviert !!
schwabenbube
 
Beiträge: 82
Registriert: Di 4. Apr 2017, 17:20

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Strombaer » So 31. Dez 2017, 18:40

Zurück zu Deiner Frage:
Der Münchhausenkonzern hat doch seine ID Modelle für 2020 proklamiert.
Solange sollen die Kunden weiterhin die bisherigen Modelle kaufen.
Alles gut oder?
Strombaer
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Misterdublex » So 31. Dez 2017, 19:07

@duceno:
wäre der Peugeot Partner Tepee Electric vom Fahrzeugtyp her etwas gewesen? Der hat auch Chademo und Typ1. Nur die Batterie ist etwa so groß wie beim alten e-Golf190.

Ansonsten gibt es wohl noch eine Kleinserie vom Mercedes Bent eVito oder dessen Kleinserienvorgänger.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 887
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Isomeer » So 31. Dez 2017, 19:26

Bis auf den Preis ist der I-Pace für mich die beste (absehbar kommende...) Option für ein praktisches E-Auto. Konzeptionell für mich das Highlight. Da muss man auch mal die Leasingkonditionen abwarten.

Wenn der Kona mehr Kofferraum hätte, wäre das auch was. Aber mit großem Akku und "volle Hütte" vermutlich auch nicht mehr weit vom Jag entfernt, bei deutlich weniger Leistung.

Wenn ich sehe, dass mein Smart-Zwerg schon 26k€ Liste kostet, ist der gewünschte Einstiegspreis von 30k€ für ein komplettes Auto aber ohnehin auf absehbare Zeit -ich schätze 5 Jahre- unrealistisch.
Smart ED C&M von 11/2017. Neues KI hilft gegen Uhrenbug, bekommt man aber meist nur auf "Nachdruck"...
Isomeer
 
Beiträge: 997
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon Ecano » So 31. Dez 2017, 19:44

Isomeer hat geschrieben:
Wenn ich sehe, dass mein Smart-Zwerg schon 26k€ Liste kostet, ist der gewünschte Einstiegspreis von 30k€ für ein komplettes Auto aber ohnehin auf absehbare Zeit -ich schätze 5 Jahre- unrealistisch.


Ich hoffe, dass durch ein wenig mehr Wettbewerb die Preise möglichst bald sinken werden.

Momentan wird von den "early adaptors" noch richtig abkassiert. Die BEVs könnten schon deutlich günstiger sein, wenn es denn gewollt wäre.

Rechne mal den Smart: einen Benziner gibt es für 12.000€ neu. Darauf 4000€ Batteriekosten, wären dann 16.000€. Abzüglich der staatl. Förderung von 2000€ sollte so ein Auto heute als Neuwagen für 14.000€ über die Ladentheke gehen.

PS: Den günstigeren Elektroantrieb habe ich mal nicht eingerechnet, der bei den Herstellern vlt. noch nicht optimierten BEV Fertigung geschuldet.

Somit sollte ein Kombi in 2-3 Jahren für ~ 30.000€ machbar sein. Es müssen ja nicht 1000km Reichweite sein. 300-400 sollten auch reichen.
Ecano
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
Wohnort: Reiskirchen

Re: Wann wird ein Familienauto vorgestellt?

Beitragvon gekfsns » So 31. Dez 2017, 20:56

Die Zeiten von Kombi und MiniVans sind vorbei, ich glaube das liegt an dem Image. Der Markt wird genauso abnehmen wie der von den Stufenlimousinen vor paar Jahren und es kommen vorerst nur doofe pseudo SUVs, leider.
Auf der letzten eRuda wurde der Ioniq der 1. Preis in der Wertung Familienauto verliehen. Ich denke zurecht, denn er erfüllt eigentlich alle deine Ansprüche.Kostet effektiv um die 28t€ bei Top-Ausstattung, lädt mit annähernd 70kW unterwegs und 7kW am Destination Charger. Verbrauch ist weit unter Deinem Wunschwert.
Beim Kofferraum kommt es darauf an, wie hoch die Ansprüche der Familie sind. Mit Kinderwagen, oder wie bei uns, volle Ausrüstung für Strandurlaub, wird es problematisch. Unsere Skiausrüstung für 4 Personen mit Schutzhelm und allem was dazu gehört, da muss ich auch noch auf den Touran ausweichen.
Aber mit Gepäck, das man auch zu viert in einen Flieger schleifen kann, reicht es locker.
Wem es nicht zu seltsam aussehend wirkt, kann sich auch noch diesen Koffer montieren
hyundai-ioniq-allgemeines/anhaengerkupplung-bei-hyundai-ioniq-t19901-140.html#p660941
Das reicht dann auch für den großen Strandurlaub mit Bettwäsche.
Vielleicht gibt es das lustige Köfferchen auch passend für Deinen Golf :)
Ioniq Electric - bestellt als #29 in der Ioniq Zentrale Landsberg 11/16 - on the road seit 21.12.16
Mach mit beim eRUDA 2018 Ioniq Team
Infobroschüre: Elektrisch unterwegs mit dem Ioniq - Informationen von begeisterten Ioniq-Fahrern
gekfsns
 
Beiträge: 1635
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jogi, kaiuwe, Lotusan und 5 Gäste