Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welcome

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon Cavaron » Mo 21. Jul 2014, 22:44

Wie lief es denn nu?
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon green_Phil » Di 22. Jul 2014, 14:37

So, ich hab's überlebt :)

Die Tipps von Samstag Abend habe ich nicht mehr gelesen, sorry. Ich war schon in der Vorbereitung (in dem Falle schlafen) beschäftigt, denn das Fest musste ja früh auch noch "aufgebaut" werden. Nunja, es lieft nicht schlecht. Es war den ganzen Tag brüllen heiß und seh schwül. Ich betreute neben dem Elektroauto Nissan Leaf und einem Stand zu Elektromobilität auch noch einen kleinen Verleihstand mit E-Bikes, die sich jeder mal für eine Spritztour ausleihen konnte.

Bis Mittag war die Resonanz sowohl beim Auto als auch beim Fahrrad eher mau. Dann hat es sich eingependelt. Als der erste sah, dass es nicht schwierig ist, sich ein Bike auszuleihen, schlossen sich andere an... und ähnlich lief es mit der Probefahrt. Als ich von der ersten Fahrt zurück kam, und die Leute sahen, dass wir lautlos in den Hof gerollt kamen und die anderen Gäste sich bedankten und mit einem Grinsen Richtung Grill- und Kuchenbasar gingen, war etwas mehr Interesse da, mein Stand wurde nicht mehr einfach ignoriert. Ich konnte einige wenige übereugen, dass Elektrombobilität cool ist und Spaß macht. Einer will jetzt ein E-Bike, ein anderer will sich jetzt ein EV bei E-Wald für eine längere Zeit mieten, um zu sehen, ob sein Alltag tatsächlich auch damit funktioniert. Begeistert war er allemal. Ein anderer überlegt nun ernsthaft den Kauf eines Leafs, vielleicht auch eines E-Golfs, den er schon probegefahren ist.

Auf der anderen Seite waren auch 2 oder 3 Leute da, die sich nur an meinen Stand stellten, um mit mir zu diskutieren. Ihre Meinung war festgefahren und lies sich auch von noch so guten Argumenten nicht aufweichen. Ich hatte eher den Eindruck, man wollte mich überzeugen, wie sinnlos E-Mobilität ist. Alles nicht ausgereift, viel zu teuer, zu kurzlebig und der Strom ist böse. Ach ja, und einer, eigentlich ein aufgeschlossener Mann, wollte mir erklären, dass die Kernfrage, um die es doch jetzt tatsächlich ginge, diese sei: Wenn wir alle 30 Mio. Autos in Deutschland sofort auf Elektro umstellen, woher soll dann der ganze Strom kommen? *no comment*

Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal für all die Hilfe, Tipps und Hinweise bedanken! :D
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon kai » Di 22. Jul 2014, 16:44

Nur mal so:

Wurde das Thema laden auch angesprochen ? Ist bei mir zumindest immer aufm Tisch.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon Elektrolurch » Di 22. Jul 2014, 17:05

just_cruise hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
Alleine der Strom den die deutschen Raffinerien zum Herstellen von Benzin/Diesel usw. benötigen, reicht für 2,5 Millionen Elektroautos der ZOE / Leaf / e-Golf /BMW Klasse mit 15.000 KM pro Jahr.

Ist das wirklich so viel? Wo sind die Quellen, die das belegen? Danke im voraus!

Hier findest du eine Zusammenfassung mit Quellenangaben: http://www.elektroauto-zoe.de/sprit-braucht-strom/
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2776
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon redvienna » Di 22. Jul 2014, 17:34

Die Erfahrungen decken sich mit meinen Erkenntnissen.

1.) Interessierte Menschen (Aufgeschlossen) ca. 30%
2.) Bereits vorinformierte Menschen (Sehr interessiert) ca. 10%
3.) (Extreme) Verbrennerfans - Gewohnheitsmenschen (Leider noch die Mehrheit) + 60%
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5877
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon kai » Di 22. Jul 2014, 18:10

Elektrolurch hat geschrieben:
just_cruise hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
Alleine der Strom den die deutschen Raffinerien zum Herstellen von Benzin/Diesel usw. benötigen, reicht für 2,5 Millionen Elektroautos der ZOE / Leaf / e-Golf /BMW Klasse mit 15.000 KM pro Jahr.

Ist das wirklich so viel? Wo sind die Quellen, die das belegen? Danke im voraus!

Hier findest du eine Zusammenfassung mit Quellenangaben: http://www.elektroauto-zoe.de/sprit-braucht-strom/


Nur stimmt das mit den 1,6 kwH pro Liter Sprit nicht. Das ist Primärenergie. Reiner Strom ist wesentlich weniger.
Aber immer noch genug.

Hier mal der Stromverbrauch der Raffinerien nach Land aus 2005
http://www.nationmaster.com/country-inf ... refineries

Also 7,2 TWh alleine in Deutschland für die Raffinerien, Stand 2005. Das ist nicht wirklich viel, aber wenig ist es auch nicht.

Alle Raffinerien sind in der BAFA Liste der stromintensiven Industrie drin und sind größtenteils EEG Umlage und Netzentgelt befreit.

Subventioniert ist das Ganze schon einmal.

Hier die Raffinerien in deutschland aus der BAFA 2013 Liste
Baufeld Mineralölraffinerie GmbH
Bayernoil Raffineriegesellschaft mbH
Holborn Europa Raffinerie GmbH
Mitteldeutsches Bitumenwerk GmbH
OMV Deutschland GmbH
Puralube GmbH
Puralube Raffinerie GmbH
Ruhr Oel GmbH
Ruhr Oel GmbH
Vesta Biofuels Brunsbüttel GmbH & Co. KG

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon green_Phil » Mi 23. Jul 2014, 07:52

kai hat geschrieben:
Nur mal so:

Wurde das Thema laden auch angesprochen ? Ist bei mir zumindest immer aufm Tisch.


Ja, aber erstaunlich wenig. Einige Male wurde gefragt, wie lange so ein Ladevorgang dauere. Zwei mal wurde ich angesprochen mit "Das ist aber unpraktisch, dass man Elektroautos nicht an der Steckdose laden kann". Meiner Erklärung, dass genau das eigentlich bei allen heutigen Elektroautos problemlos geht, folgte Staunen und Nachdenken. ^^
Ich hatte ja auch eine Übersicht mit allen möglichen Steckertypen und den nötigen Infos dazu ausgehängt, da haben schon mal die ein oder anderen drübergeschaut.
Ein wirkliches Kernthema war die Laderei aber am Sonntag nicht. Für mich ist Akku und Laden ja das wichtigste an der ganzen E-Mobilität, alles andere nur persönliche Vorliebe. Aber genau um jene dreht es sich in den Köpfen der Menschen. Und das sagt mir, dass die Masse die wirklich großen Vorteile der Elektromobilität nicht erkannt hat, weil nicht erkennen kann. Denn der Einzelne hat ja keinen direkten Nutzen aus einer intakten Athmosphäre... :lol:

Der Strom ging mir übrigens nie aus. :)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon Cavaron » Mi 23. Jul 2014, 09:06

Also Gratulation, gut gemacht! Wir brauchen mehr Aufklärungsveranstaltungen dieser Art und gute Botschafter wie dich :)
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Elektromobilität vorstellen - Tipps und Ratschläge welco

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 5. Nov 2016, 22:12

kai hat geschrieben:
Nur stimmt das mit den 1,6 kwH pro Liter Sprit nicht. Das ist Primärenergie. Reiner Strom ist wesentlich weniger.
Aber immer noch genug.

Selbst das würde ich gern noch mal "festnageln", denn die aufgezeigte Rechnung ist m.E.n. nicht wirklich transparent.
Raffinerien verbrauchen haupsächlich Wärmeenergie und ein Großteil davon kommt aus der Eigennutzung von Rohöl. Ein entsprechender Ansatz wurde -> Hier unternommen.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ecano und 11 Gäste