Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon MaXx.Grr » Di 5. Dez 2017, 08:55

Gut daß ihr den Audi A2 erwähnt - ich habe bei seitlicher Betrachtung doch eine erhebliche Übereinstimmung bei der Form festgestellt. Der i3 schaut halt a bisserl moderner aus weil kantiger... Und der A2 ist, glaub ich, insgesamt a bisserl kleiner...

Beide sind meiner Meinung nach sehr gute Autos, und wie bereits gesagt wurde, ihrer Zeit voraus (gewesen).


Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 817
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Anzeige

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Bennysnaucum » Di 5. Dez 2017, 09:20

Zum Thema Gewicht

https://ecomento.de/2017/12/04/forscher ... rioritaet/

Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 177
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon motion » Di 5. Dez 2017, 13:38

Ich meine sogar, dass der A2 mal ursprünglich als Elektroauto gedacht war, so wie die A-Klasse und der Smart. Interessanterweiße ist der A2 leichter als der i3. Er ist etwas kürzer und spürbar schmaler.
Dennoch hat man gleich viel Platz.
motion
 
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Schwani » Do 7. Dez 2017, 08:11

[quote="Bennysnaucum"]Zum Thema Gewicht

https://ecomento.de/2017/12/04/forscher ... prioritaet[/

Dann habe ich mit meiner Einschätzung ja richtig gelegen.
Die Mehrkosten für Carbon beim i3 sind dann zumindest für die Reichweite mehr oder weniger für die Katz...
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona bestellt - Sangl Nr. 20 - Abholung Ende November :D
Schwani
 
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon drilling » Do 7. Dez 2017, 08:47

motion hat geschrieben:
Es gibt keinen Hersteller der in Großserie und in dieser Preisspanne so etwas anbietet. Es ist nicht mal in Sicht.

Großserie würde ich den i3 wirklich nicht nennen, aber abgesehen davon hat Alfa Romeo (und somit FCA) ähnliche Erfahrung mit Carbon (siehe Alfa Romeo 4C der seit 2013 gebaut wird).

motion hat geschrieben:
Überhaupt bin ich der Meinung, dass mehr Leichtbau betrieben werden sollte.

Der i3 ist aber trotz Carbon eben leider kein Leichtbau, siehe:
bmw-i3-allgemeines/hat-sich-bmw-mit-carbon-schiene-voll-verschaetzt-t28434-20.html#p646224
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5151
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Poolcrack » Do 7. Dez 2017, 09:14

Wenn man immer nur mit den Kosten argumentiert, bräuchte man auch z.B. kein Allradantrieb bei PKWs, höchstens für Almbewohner. Am Besten sollte man gar keine Autos bauen, denn Busse haben ein besseres Kosten/Nutzen-Verhältnis. Bei den individuell gebuchten Extras sieht man ja wunderschön, wie persönlich das empfundene oder gerechnete Kosten-Nutzenverhältnis ist.

Und ja, das Gewicht macht sich nicht nur bei der Beschleunigung sondern auch im Verbrauch bemerkbar. Sonst hätte der i3 REX beim i3 60Ah nicht eine 20 km kürzere NEFZ-Reichweite. Dazu tragen natürlich auch die 2 cm breiteren Hinterradreifen beim REX bei. Aber die sind ja wegen dem höheren Gewicht notwendig.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >110.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Bennysnaucum » Do 7. Dez 2017, 09:18

Vor allem empfinde ich das nach den Infos hier inzwischen als ziemliche Augenwischerei.
Im Innenraum Recyclingmaterial und Fengshui Weltenretter, unterm Kleidchen trägt er reichlich Sondermüll spazieren.

Audi sollte den A2 wirklich als E-Version wiederbringen.
Oder jemand kauft die Werkzeuge und baut ihn in China.
Wegen mir gerne aussen unverändert mit 30kwh und echte 250km Reichweite sollten kein Problem darstellen.


Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 177
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Super-E » Do 7. Dez 2017, 09:24

Tja. Wenn man auf einem Elektroautoforum fragt "Was verbindet man mit weniger Gewicht beim Auto" sagt der EVler - "weniger Verbrauch, daher mehr Reichweite". Wenn man einen BMW Ingenieur fragen würde, dann sagt der vermutlich "bessere Fahrdynamik..."

Die Erkenntnis, dass das Gewicht je nach Einsatzzweck Energetisch nicht viel ausmacht ist aber wahrlich nicht neu. Schon bevor der i3 rausgekommen ist, haben wir darüber diskutiert. Aber wenn Leichbau aus Energispareinsatz Sinn macht, dann bei einem für die Stadt konzipierten Fahrzeug mit viel stop and go. Ich denke der i3 ist - wenn er ausschließlich in der Stadt bewegt wird für sein Platzangebot unschlagbar effizient.

Aber das alleine rechtfertigt den Einsatz sicher nicht. BMW schreibt sich aber "Freude am Fahren" als Leitspruch auf. Und genau deswegen ist da CFK verbaut!
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1741
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon Solarmobil Verein » Do 7. Dez 2017, 11:16

1234567890 hat geschrieben:
Im Stadtverkehr ist der i3 deutlich sparsamer als das MS. Elektronenpedal-Streichler bewegen das MS dauerhaft mit um die 17 kWh während der Durchschnittsfahrer den i3 mit 12 kWh fahren kann und sehr sparsame Fahrer sogar unter 11 kWh schaffen.
Wenn ich beim Ampera (ohne e) das Strompedal streichle, kann ich ihn unter 10kWh/100km fahren. Und dabei wiegt der Ampera doch gut 300kg mehr als der i3.

Von daher halte ich die "Auf Teufel komm raus"-Versuche der Gewichtseinsparung für vergebliche Liebesmüh'.
cw-Wert, das ist es ...
Sage ich schon seit rund 5 Jahren ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 959
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Kohlenstoff-Verbund-Karosse - das war's ?

Beitragvon ekki_ii » Do 7. Dez 2017, 22:04

Bennysnaucum hat geschrieben:


Die Karosse vom i3 hält allerdings auch ohne Pflege die nächsten 30 Jahre, zudem soll sie auch gut verwertbar sein. Das ist ausserordentlich Nachhaltig und spricht für das Konzept.


Weißt Du etwas über das Nachhaltigkeitskonzept des Carbon-Materials?
Zu was kann man die Karosserie den verwerten?


Renault Zoé Zen 2017
bestellt 26.05.17
Benutzeravatar
ekki_ii
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 23:50

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jebjeb, PowerTower und 13 Gäste