Prädiktives Hybrid-System?

Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon Gte-Sk » So 23. Apr 2017, 12:10

Hallo,

in ein paar Wochen ist es auch soweit und ich darf meinen GTE in Wolfsburg abholen :) bin schon sehr gespannt...
In den letzten Tests des GTE wurde von einem "prädiktiven Hybrid-System" des GTE berichtet, das dieser ab Frühsommer erhalten soll. Das Fahrzeug soll bei installiertem Navigationssystem angeblich wissen, wann eine Ortschaft oder Landstraße oder Autobahn kommt und im Hybrid-Modus dann den jeweils günstigsten Antrieb automatisch anwählen. Weiß jemand, ob dieses System auch nachträglich noch in Fahrzeuge aufgespielt werden kann, die mit dem neuen Facelift ausgeliefert worden sind (sprich in diesem Jahr)? Oder ist das Ganze keine Softwareeinstellung und kann nicht nachgerüstet werden? Würde mich etwas ärgern, dass ich den Wagen dann nur ein paar Wochen zu früh bestellt hätte...

Gruß

Matthias
Gte-Sk
 
Beiträge: 8
Registriert: So 27. Nov 2016, 17:33

Anzeige

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon Log » So 23. Apr 2017, 12:21

Gte-Sk hat geschrieben:
Hallo,

in ein paar Wochen ist es auch soweit und ich darf meinen GTE in Wolfsburg abholen :) bin schon sehr gespannt...
In den letzten Tests des GTE wurde von einem "prädiktiven Hybrid-System" des GTE berichtet, das dieser ab Frühsommer erhalten soll. Das Fahrzeug soll bei installiertem Navigationssystem angeblich wissen, wann eine Ortschaft oder Landstraße oder Autobahn kommt und im Hybrid-Modus dann den jeweils günstigsten Antrieb automatisch anwählen. Weiß jemand, ob dieses System auch nachträglich noch in Fahrzeuge aufgespielt werden kann, die mit dem neuen Facelift ausgeliefert worden sind (sprich in diesem Jahr)? Oder ist das Ganze keine Softwareeinstellung und kann nicht nachgerüstet werden? Würde mich etwas ärgern, dass ich den Wagen dann nur ein paar Wochen zu früh bestellt hätte...

Gruß

Matthias

So geht es mir auch, Meiner kommt in einem Monat und ich dachte, dass bis jetzt der Assistent an board ist. Sollte aber sicherlich per Update installierbar sein.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon Navi-CC » So 23. Apr 2017, 12:21

Bitte mal einen Link auf diese Ankündigung
einstellen.
Auch jetzt wechselt der GTE ja schon automatisch recht gut zwischen Benziner und Eantrieb.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon GTE-Chrigel » So 23. Apr 2017, 13:23

Am aktuellen System gibt es aus meiner Sicht eigentlich wenig auszusetzen, da es bereits sehr gut zwischen reinem Elektroantrieb (ab Start - macht ja Sinn) und Verbrenner (bei viel Gas und hohen Tempi) wechselt - und sonst kann man ja nach eigenem Gutdünken mit einfachem Knopfdruck zwischen Elektro und Hybrid wechseln.

Das einzige, was mich nervt, ist eine unverständliche "Lade-Automatik" beim Umstellen von Elektro- auf Verbrennerbetrieb: Wenn der Akkustand nicht ausreicht oder der Verkehr auf der AB flüssig ist und ich somit auf Hybrid umstelle, startet der Verbrenner (soweit so gut), allerdings erfolgt auf den ersten paar hundert Metern (oder sogar bis zu 3km) ein automatisches Aufladen des Akkus mit entsprechend erhöhtem Benzinverbrauch.
Dabei zeigt die Verbrauchsanzeige einen Benzinverbrauch in der Regel um etwa 7-9 Liter (statt etwa den "normalen 5-7) und der Strom"verbrauch" entweder um -3,0 oder -6,0 oder gar -9,0 und bei ganz tiefem Akkustand -12,0. Da wird also ganz toll aufgeladen, obwohl ich im Hybrid-Modus fahre und nicht im Auflademodus.
Wie hoch und lange die Aufladung dauert scheint mir einerseits abhängig vom Restakkustand und andererseits vom bisher konsumierten Strom.
Wenn ich aber schon selber "steuern" will, will ich ja bewusst nicht aufladen, sondern einfach mit Benzin fahren ...

Bin gespannt auf weitere Erfahrungen ... würde mich dem Wunsch nach "Navi-Automatik" aber nicht unbedingt anschliessen.

LG
Chrigel
GTE-Chrigel
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 19:24

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon CyberChris » So 23. Apr 2017, 17:47

GTE-Chrigel hat geschrieben:
Verbrenner (soweit so gut), allerdings erfolgt auf den ersten paar hundert Metern (oder sogar bis zu 3km) ein automatisches Aufladen des Akkus mit entsprechend erhöhtem Benzinverbrauch.
Dabei zeigt die Verbrauchsanzeige einen Benzinverbrauch in der Regel um etwa 7-9 Liter (statt etwa den "normalen 5-7) und der Strom"verbrauch" entweder um -3,0 oder -6,0 oder gar -9,0 und bei ganz tiefem Akkustand -12,0. Da wird also ganz toll aufgeladen, obwohl ich im Hybrid-Modus fahre und nicht im Auflademodus.


Die Idee dabei ist vermutlich, dass der Benziner mit möglichst viel Last möglichst im Bestpunkt gefahren wird damit er schnell seine Betriebstemperatur erreicht. Denn langen Kaltlauf mit Gemischanfettung bei wenig Last möchte man auch nicht haben. Das obige Verfahren ist in Summe wohl effizienter, denn die erzeuge Energie kann ja wieder genutzt werden.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon GTE-Chrigel » So 23. Apr 2017, 19:37

Danke für diesen Input, das würde natürlich Sinn machen.
Nur ist die Dauer der "Ladezeit" (trotz stets komplett kaltem Verbrenner, ähnlicher Aussentemperatur, gleichem Tempo) immer sehr unterschiedlich - und vor allem auch die "Ladestärke" (s. Beschreibung). Wenn die Mischung/Last in etwa gleich sein sollte, macht es keinen Sinn, dass (bei tiefem Akkustand) bis zu -12.0 kwh geladen wird (mit entsprechend zweistelligem Benzinverbrauch!), hingegen bei einem Restladestand von 30-40km bis höchstens zu -6.0 kwh (eher -1.5 bis -3.0). Es fällt auf, dass die "Akkuladestärke" immer sehr konstant gleich bleibt, sich der Benzinverbrauch aber dem Gassfuss anpasst - was klar gegen diese Theorie spricht).
Besonders der aktuelle Restladestand scheint sehr entscheidend, wie stark der Akku geladen wird (bei unter 10 Rest-km liegt er in der Regel bei -9.0 oder -12.0) - aber auch die bereits elektrisch gefahrene Strecke scheint einen Einfluss zu haben (erfahrungsgemäss aber eher auf die Dauer der "Ladezeit").
GTE-Chrigel
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 19:24

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon CyberChris » So 23. Apr 2017, 21:26

GTE-Chrigel hat geschrieben:
Wenn die Mischung/Last in etwa gleich sein sollte, macht es keinen Sinn, dass (bei tiefem Akkustand) bis zu -12.0 kwh geladen wird (mit entsprechend zweistelligem Benzinverbrauch!), hingegen bei einem Restladestand von 30-40km bis höchstens zu -6.0 kwh (eher -1.5 bis -3.0). .


Das bei geringem Ladestand schneller geladen werden kann ist normal, das ist wie eine Schnellladung der vollere Akku darf nicht mehr so schnell geladen werden und 40Km Restreichweite sind ja so 80%SOC. Du schreibst oben kwh, aber die Anzeige die Du im FIS als Momentanverbrauch ablesen kannst ist kwh/100km. Nur wenn Du die Anzeige bei 100km/h abliest stimmt der Wert in kw überein!.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon malte_GTE » Mo 24. Apr 2017, 07:36

Ich habe auch einen 2017er GTE bestellt, bekomme ihn aber erst Anfang Juli und habe auch schon von dem prädiktiven System gehört. Separat bestellen konnte ich es auch nicht und ich glaube es ist serienmäßig mit drin. So ähnlich klingt es auch in diesem Artikel:

newcars.de hat geschrieben:
Höchst hilfreich beim „Sparen mit Spaß“ sorgt im neuen VW Golf GTE die sogenannte prädiktive Hybridstrategie. Hierbei wird durch eine systemseitige Korrespondenz zwischen Antrieb und Navigationssystem auf Basis der Streckendaten autark entschieden, wann eine Abschaltung des Verbrennungsmotors beziehungsweise ein Umschalten in den E-Modus angebracht und sogar sinnvoll ist. So wird dies beispielsweise bei bevorstehenden Ortseingängen realisiert. Parallel hierzu wird die Batterie beim Bremsen via Rekuperation geladen.

Äußerst löblich: Diese Strategie funktioniert mit allen für den GTE angebotenen Navigationssystemen und zwingt den Kunden somit nicht auf das recht kostspielige „Discover Pro“ zurückzugreifen.


Ich bin drauf gespannt ob man die Auswirkungen wahrnimmt
Benutzeravatar
malte_GTE
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 08:54

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon DidiOnTour » Mo 24. Apr 2017, 09:26

Ich bin drauf gespannt ob man die Auswirkungen wahrnimmt


noch schöner - oder proffessioneller - wenn es so automatisch läuft, dass man es nicht wahrnimmt ;-)

.. aber es liest sich so, als sei es serienmässig automatisch dabei. In der Konfiguration konnte ich es bisher nicht separat finden, aber auch als Beschreibung ist es nicht auf den offiziellen Seiten zu finden.

auch unterschiedliche Akkuversionen sind aktuell noch nicht zu sehen, wäre ja genial, wenn das mit dem 9.9 kWh Akku bald kommen würde und somit sich die Reichweite auf effektive 50-60 km erhöhen würde!
LG
Didi
GTE blackrubin 09/2017
DidiOnTour
 
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Apr 2017, 14:00

Re: Prädiktives Hybrid-System?

Beitragvon DidiOnTour » Mo 24. Apr 2017, 09:36

hier wird es auch im Video erwähnt:
http://www.autobild.de/videos/video-vol ... 71639.html
LG
Didi
GTE blackrubin 09/2017
DidiOnTour
 
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Apr 2017, 14:00

Anzeige

Nächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste