Ladekabel verlängern um 50m

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon Elektro-Hai » Mo 22. Jan 2018, 00:13

8,7 kWh / (8A x 220 V/1000)=4,9 h

Grüsse
Heie
i3 60 Ah, 2. Hand, 04/2014 seit 16.9.2017
Benutzeravatar
Elektro-Hai
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 3. Okt 2017, 09:28

Anzeige

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon E-Pinger » Mo 22. Jan 2018, 00:30

lehmac hat geschrieben:
Danke erstmal für eure Antworten,
Also auf die Schnelle sehe ich jetzt 2 Optionen.

1. CEE Blau Verlängerungskabel 50m (2,5mm) mit 2 Adaptern für jede Seite. Anschluss an meine Steckdose auf der Terasse (ist schaltbar) ... was noch dranhängt weis ich leider nicht, ist eine Mietwohnung...

CEE Blau Verlängerungskabel mit Adaptern an die Steckdose auf der Terrasse kannst du bleiben lassen.
Diese Steckdose ist die Schwachstelle!
Umbau auf CEE oder reduzieren der Ladeleistung, beides aber auch nur nach sorgfältiger Überprüfung durch einen Elektriker.
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon jug » Mo 22. Jan 2018, 01:04

Die Schuko-Verbindungen sind die Schwachstellen, da hast du mit dem Einsatz von Adaptern keinen Vorteil gewonnen. Deshalb wie Powertower schon sagte Terrassensteckdose auf CEE blau umbauen. Und 4 mm² Kabel nehmen. Dann entweder messen oder ausprobieren, was da noch hinten ankommt.
e-Golf 300 dunkelblau
530d xdrive Touring dunkelblau mit AHK. Der erste Hersteller mit einem Elektro-Kombi mit AHK-Option bekommt mein Geld.
Benutzeravatar
jug
 
Beiträge: 43
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 12:07

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon kub0815 » Mo 22. Jan 2018, 02:22

Wie lang ist der Weg des Kabels von der Terrassensteckdose zum Schaltschrank den ungefähr und wie dick ist diese Leitung 1,5 oder 2,5?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3580
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon E-lmo » Mo 22. Jan 2018, 07:23

Bei der Reduzierung auf 8A Ladestrom werden die Ladeverlusste nach meinen Messungen deutlich mehr zunehmen, als die Leitungsverlusste abnehmen, sodass die Maßnahme bei Betrachtung der Gesamtbilanz nicht sinnvoll erscheint.
Ein 4qmm Kabel spart ca. 3€ Stromkosten pro 1000kWh und ist ca 40€ teurer gegenüber einem 2,5qmm Gummikabel.
Zuletzt geändert von E-lmo am Mo 22. Jan 2018, 07:56, insgesamt 2-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 979
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon PowerTower » Mo 22. Jan 2018, 07:36

"Nicht sinnvoll" ist relativ, denn schließlich fällt die Temperaturmessung an der Steckdose weg. Das Wohlbefinden dieser Steckdose hat dabei eine höhere Priorität als die anfallenden Verluste. Auch für den Schalter ist die Reduzierung des Stroms besser, so er denn nicht getauscht werden soll.

Ich hatte ja vor meiner Wallboxzeit das gleiche Problem. Umrüstung auf CEE ist jedoch kein Hexenwerk und kann bei Bedarf rückgängig gemacht werden, falls der Nachmieter damit nichts anfangen kann.
Dateianhänge
umbau_schuko_cee.jpg
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5036
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon lehmac » Mo 22. Jan 2018, 08:35

.. naja, was für Kabel in der Wand liegen bestimmt Standard Verkabelung von 1,5 mm .. da kann man bestimmt nichts ändern. Sicherungskasten ist im Flur. Umbau der Kabel auf einen dickeren Querschnitt sehe ich da problematisch. Das mit der anderen Dose draußen könnte denke ich mal gehen. Da muss ich mal mit meinem Vermieter reden..
lehmac
 
Beiträge: 5
Registriert: So 21. Jan 2018, 19:28

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon ensoniq2k » Mo 22. Jan 2018, 09:47

lehmac hat geschrieben:
Habe gerade mal geschaut, die Terrasendose hängt an einer eigenen Sicherung 16A.. was anderes hängt dort nicht dran. Ist nur die Dose außen und in der Wohnung einen Schalter zur Deaktivierung ...


Bei einer Steckdose mit Schalter wäre ich sehr vorsichtig! Über einen Schalter darfst du maximal 10A laufen lassen und selbst die halte ich über mehrere Stunden für gefährlich. Ein Schütz oder Relais wird hier wahrscheinlich eher nicht dazwischen geschaltet sein. Da sollte in jedem Fall ein Elektriker ran
Nissan Leaf Acenta 30kWh seit 09/2017
ensoniq2k
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 11:58

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon tango » Mo 22. Jan 2018, 12:11

Ich finde es gut, dass Du Dich mit dem GTE-Thema auseinandersetzt. Die CEE-Dose an der Terrasse ist sinnvoll, das Kabel aber sicher ärgerlich und lästig.

Etwas augenzwinkernd möchte ich aber noch einen anderen Gedanken einwerfen: wenn DU einen Arbeitsweg von 4 km hast, ist dann ein Auto das sinnvollste Gefährt? Da wäre ein (E-)Bike fast sinnvoller.
Außerdem wird der Wagen bei Kälte mit E-Motor nicht warm und soweit ich weiß, wirft der GTE dann zur Wärmeerzeugung den Verbrenner an. Es könnte also sein, dass Du bei kalten Temperaturen kaum mit dem E-Motor unterwegs bist.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: im heißen Süden

Re: Ladekabel verlängern um 50m

Beitragvon malte_GTE » Mo 22. Jan 2018, 12:16

tango hat geschrieben:
Außerdem wird der Wagen bei Kälte mit E-Motor nicht warm und soweit ich weiß, wirft der GTE dann zur Wärmeerzeugung den Verbrenner an. Es könnte also sein, dass Du bei kalten Temperaturen kaum mit dem E-Motor unterwegs bist.


Der GTE kann auch elektrisch (vor)heizen. Für die Strecke reicht es auch wenn man vorheizt und die Heizung während der Fahrt gar nicht an macht
Benutzeravatar
malte_GTE
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 09:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste