Der Hybrid Modus ist Dumm

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Prignitzer » Do 8. Dez 2016, 07:50

CyberChris hat geschrieben:
Doch, der Golf GTE im MJ2015 kann das, der hat noch zwei Hybrid-Modi, in "Hybrid-Auto(Batterieladung nutzen)" unterstützt der eMotor den Verbrenner stärker und länger bis der SOC auf einen gewissen Level gefallen ist, danach verhält er sich wie im Hybrid Hold Modus. Im MJ2016 ist diese Option entfallen, der Passat GTE hat sie wohl nie gehabt, weil dieser ja erst 2016 auf dem Markt gekommen ist.


Ja, korrekt. Da wurde der Hybrid-Modus in zwei "Varianten" angeboten.
Jedoch weiß das Fahrzeug ja nicht, wann du am Ziel bist (Du sagtest ja, dass du die Batterie am Ziel annähernd leer haben möchtest). Wenn man den Akkustand mit dem Navi koppeln würde, könnte man ihn (wenn gewünscht) bis zum Ziel leer fahren. Wäre jedoch je nach Streckenprofil und Fahrweise nicht immer machbar. Aber deshalb den Modus gleich als "Dumm" zu beschimpfen :D .
Da finde ich die Trennung in E-Modus und Hybrid-Batterie-Hold verständlicher umgesetzt. Entweder, oder.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 188
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Anzeige

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Dachakku » Do 8. Dez 2016, 08:03

Helfried hat geschrieben:
Also das jeweils nur sekundenlange Laufenlassen des Verbrenners würde ich mir nicht gut für Abgase, Katalysator, Heizung(!) und Motorschmierung vorstellen.


In der Tat ist es das nicht. Mal davon abgesehen dass der Motor in den 20 Sekunden Kaltlauf aufgrund Anfettung, wie ein Loch säuft.

Aber ich frage mich in der Tat, wenn ein Owner den Verbrenner nie warm fährt, wie reagiert die Mechanik, Kolbenringzonen, Lager, etc. ppp. auf Dauer auf das mit Kondensat gesättigte Öl ?

Oder nach 11 Monaten mit Kondensaten angereichert und dann auf die Bahn, in den Urlaub mit Pedal to the Metal ?
Es wäre nicht ungewöhnlich wenn eine Maschine bei so einer Behandlung "hoch geht" .

Gibt VW eigentlich Empfehlungen dazu raus, bswp. 1x im Monat den Motor warm zu fahren ?
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Schüddi » Do 8. Dez 2016, 10:26

Als Nutzer muss man da nichts beachten. Der Motor ist speziell für diesen Betrieb überarbeitet worden, hat ach andere Kolben z.B. und andere speziell für den etron/GTE eingebaute schutz und Sicherheitsmechanismen die der normale Benziner nicht hat.

Der Vierzylinder ist in allen Bereichen auf dem jüngsten Stand der Technik – bei der niedrigen Reibleistung, beim Turbolader, bei der Ladeluftkühlung und beim Thermomanagement. Eine Besonderheit ist der in den Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer. Nach dem Kaltstart bringt er das Kühlwasser rasch auf Betriebstemperatur. Bei hoher Last senkt der Wassermantel die Temperatur des Abgases.

Aufgrund der hohen elektrischen Reichweite von bis zu 50 Kilometer werden viele Kunden den Benzinmotor des Audi A3 Sportback e-tron nur selten in Aktion erleben. Ein weiterer Effekt des Plug-in-Hybridkonzepts besteht darin, dass der TFSI häufig erst beim Kickdown aktiviert wird, so auch im kalten Zustand unter hoher Last. Deshalb haben ihm die Entwickler verschiedene Schutzmaßnahmen mitgegeben. Darunter befinden sich modifizierte Zylinderlaufbahnen und Kolbenringe sowie ein Sensor, der die Qualität des Öls misst.

Der e-tron ist ja das gleiche Auto mit gleichen Komponenten.
http://www.audi-technology-portal.de/de/mobilitaet-der-zukunft/audi-future-lab-tron-experience/test-audi-a3-e-tron
Schüddi
 
Beiträge: 803
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: AW: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Helfried » Do 8. Dez 2016, 12:02

Schüddi hat geschrieben:
Als Nutzer muss man da nichts beachten.


Und die Abgase?
Helfried
 
Beiträge: 5012
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Schüddi » Do 8. Dez 2016, 13:08

Die entweichen durch einen sogenannten "Auspuff"
Sowas hatten damals Autos mit Verbrennermotoren auch als die Gummistiefel noch aus Leder waren :lol:
Schüddi
 
Beiträge: 803
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Navi-CC » Mo 29. Mai 2017, 14:17

Hiermit re-aktiviere ich mal diesen Thread, weil mein Anliegen vielleicht hier am besten passt.

Ich möchte nach einer längeren Strecke mit möglichst voll geladenem Akku in die Zielstadt einfahren. Das könnte ich mit "Charge Battery" machen, rechtzeitig während der Autobahnfahrt, rechtzeitig = geschätzt je nach Ladezustand. Vorher fahre ich ja im Modus "Battery Hold", der automatisch angewählt wird, wenn man über 130 km/h fährt oder der SOC zu gering ist.

Nun hat man während einer Autobahnfahrt auch bei vorausschauender Fahrweise oft genug Bremsvorgänge, die zur Batterieladung führen - Rekuperation. Der "Battery Hold" Modus nutzt diese rekuperierte Ladung aber beim nächsten Beschleunigen, sodass, wie der Name sagt, der Ladestand in etwa gleich bleibt.

Ich hätte nun gern lieber eine Strategie, die die rekuperierte Energie so lange in den Akku lädt, bis dieser z.B. einen SOC = 90% erreicht hat. Danach möchte ich mit den Modus "Battery Hold" weiter fahren. Das ist m.E. effizienter als "Battery Charge". Ich würde diesen Modus "Battery Up" nennen. Also laden nur per Rekuperation und nicht aus dem Verbrenner.

Wie ist Eure Meinung dazu?
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 29. Mai 2017, 20:17

Navi-CC hat geschrieben:
Hiermit re-aktiviere ich mal diesen Thread, weil mein Anliegen vielleicht hier am besten passt.

Ich möchte nach einer längeren Strecke mit möglichst voll geladenem Akku in die Zielstadt einfahren. Das könnte ich mit "Charge Battery" machen, rechtzeitig während der Autobahnfahrt, rechtzeitig = geschätzt je nach Ladezustand. Vorher fahre ich ja im Modus "Battery Hold", der automatisch angewählt wird, wenn man über 130 km/h fährt oder der SOC zu gering ist.

Nun hat man während einer Autobahnfahrt auch bei vorausschauender Fahrweise oft genug Bremsvorgänge, die zur Batterieladung führen - Rekuperation. Der "Battery Hold" Modus nutzt diese rekuperierte Ladung aber beim nächsten Beschleunigen, sodass, wie der Name sagt, der Ladestand in etwa gleich bleibt.

Ich hätte nun gern lieber eine Strategie, die die rekuperierte Energie so lange in den Akku lädt, bis dieser z.B. einen SOC = 90% erreicht hat. Danach möchte ich mit den Modus "Battery Hold" weiter fahren. Das ist m.E. effizienter als "Battery Charge". Ich würde diesen Modus "Battery Up" nennen. Also laden nur per Rekuperation und nicht aus dem Verbrenner.

Wie ist Eure Meinung dazu?


So dachte ich auch mal.
Anfangs gab es doch mal, glaube ich, eine weitere Funktion, die nun nicht mehr wählbar ist.
Also ich denke , Du meinst mit Benzinmotor fahren, ohne E-Unterstützung, aber beim Verzögern Rekuperieren.
Diese Variante ist wohl nicht so sinnvoll wie folgende:
Wenn Du noch einen Rest Kapazität hast, dann fahre alles was meist unter 70km/h(max. 100) ist, bzw bergab, elektrisch.
Wenn die Kapazität zu gering wird oder die Leistung zu hoch, dann fahre im Charge-Modus, also meist berghoch oder über 100, ideal so um die 130km/h.
Hatte ich gestern zufällig mit dem Passat GTE gemacht. Kam auf 4,1l/100km(BC) und 6,5kWh/100km (ab Steckdose). Akku war vorher 100%, hinterher fast leer und es waren 117 hügelige km mit viel 70, 100 und 130km/h und einem Berg.
Kam auch wieder dort an, wo ich losgefahren bin, also kein Höhenunterschied.
Finde den Verbrauch ganz OK.
Interessant ist, wenn man im Charge-Mode eine Bergstrecke fährt.
Wenn man oben ist, hat man nur wenige Kilometer dazu gewonnen, wenn überhaupt.
Er braucht seine Energie zum berghochfahren. Wenn es mal leichter geht wird mehr geladen. Wenn man beschleunigt , nutzt er auch schon mal den E-Motor. Fährt sich fast ein wenig im GTE-Stil.

Die von Dir geforderte Variante hat dne Nachteil, dass der Benzinmotor oft im nicht effizienten bEreich betrieben wird.

Versuch mal den Wechsel von E-Mode und Charge-Mode, vielleicht auch mal zwischendurch Hybrid oder GTE, aber im Wesentlichen den E- und Charge-Mode.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Schüddi » Mo 29. Mai 2017, 20:53

Navi-CC hat geschrieben:
Hiermit re-aktiviere ich mal diesen Thread, weil mein Anliegen vielleicht hier am besten passt.

Ich möchte nach einer längeren Strecke mit möglichst voll geladenem Akku in die Zielstadt einfahren. Das könnte ich mit "Charge Battery" machen, rechtzeitig während der Autobahnfahrt, rechtzeitig = geschätzt je nach Ladezustand. Vorher fahre ich ja im Modus "Battery Hold", der automatisch angewählt wird, wenn man über 130 km/h fährt oder der SOC zu gering ist.

Nun hat man während einer Autobahnfahrt auch bei vorausschauender Fahrweise oft genug Bremsvorgänge, die zur Batterieladung führen - Rekuperation. Der "Battery Hold" Modus nutzt diese rekuperierte Ladung aber beim nächsten Beschleunigen, sodass, wie der Name sagt, der Ladestand in etwa gleich bleibt.

Ich hätte nun gern lieber eine Strategie, die die rekuperierte Energie so lange in den Akku lädt, bis dieser z.B. einen SOC = 90% erreicht hat. Danach möchte ich mit den Modus "Battery Hold" weiter fahren. Das ist m.E. effizienter als "Battery Charge". Ich würde diesen Modus "Battery Up" nennen. Also laden nur per Rekuperation und nicht aus dem Verbrenner.

Wie ist Eure Meinung dazu?
Was ist denn dein Ziel? Emmisionsfrei in der Stadt zu fahren? Audi bietet gar keine Batterie Charge Funktion mehr an da die Ladung die man erhält mit dem Mehrverbrauch dadurch in keinster Relation steht. Also man bekommt nie das raus was man rein steckt... Das hast du richtig erkannt. Ich habe heute einen ähnlichen Gedanken gehabt - ich habe auf Battery hold und S geschalten. Also rekuperiert stärker und der Verbrenner ist an. Der Akku wird gut voll aber der Verbrauch liegt auf selber Strecke ca. 1,5l höher. Ich fahre längere Strecken im Hybrid Mode. Wenn er leer ist, ist es eben so.
Schüddi
 
Beiträge: 803
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Navi-CC » Di 30. Mai 2017, 11:59

Bernd_1967 hat geschrieben:
Die von Dir geforderte Variante hat den Nachteil, dass der Benzinmotor oft im nicht effizienten Bereich betrieben wird.

Versuch mal den Wechsel von E-Mode und Charge-Mode, vielleicht auch mal zwischendurch Hybrid oder GTE, aber im Wesentlichen den E- und Charge-Mode.

Das sehe ich eher nicht so. Sicher ist es gut, wenn zum erneuten beschleunigen nach einem Bremsvorgang ein e-Boost kommt, aber man muss ja i.Allg. nicht stark beschleunigen. Außerdem läuft ja der Verbrenner bei z.B. 130 km/h bereits im 6. Gang des DSG und hier in einem vernünftigen Drehzahlbereich. Mir ist der Mehrverbrauch bei "Battery Charge" wohl bekannt, deshalb nutze ich ihn auch nicht. Das ist ein Notfallmodus, wenn irgendwann mal die Einfahrt in eine Stadt nur im e-Mode erlaubt sein wird.
Um es mal auf den Punkt zu bringen: Laden nur durch Rekuperation - also Bremsenergie in den Akku um lokal emissionsfrei am Ziel zu fahren.
Mein 2015er GTE hat noch die vier Modi. Ich würde mir einen fünften "battery Up" wünschen, der dann wohl in der Sequenz
e-Mode, Hybrid Auto, Battery Up, Battery Hold, Battery Charge ein zu ordnen wäre (im Sinne des Stromverbrauchs).

Meiner Meinung nach macht das Sinn.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 245
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: Der Hybrid Modus ist Dumm

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 2. Jun 2017, 13:29

Also, ich verbrauche mit dieser Taktik nun ca. 6l/100km, statt vorher 6,5l/100km bei einer Strecke von 300-400km und Akku vorher voll, hinterher leer.
Für mich rechnet sich der Wechsel von e-Modus und Charge-Modus, zwischendurch rein Hybrid.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Vorherige

Zurück zu VW Golf GTE

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ingokiel und 5 Gäste